Germanwings - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Germanwings

Schmerzensgeld-Prozess
:Lufthansa muss Germanwings-Opferfamilien nicht entschädigen

Es geht um die Hinterbliebenen der 150 Todesopfer, die in der Maschine saßen, die 2015 von einem Co-Piloten gegen einen Berg geflogen wurde. Das Landgericht Essen hält es für möglich, dass der Staat belangbar sein könnte.

Germanwings
:Kein Termin für Schlichtung

Nach dem dreitägigen Streik der Flugbegleiter bei der Lufthansa-Tochter Germanwings gibt es zunächst keine Annäherung zwischen den streitenden Parteien. Laut einem Sprecher der Kabinengewerkschaft Ufo existiert bislang kein Termin für ein erneutes ...

Germanwings
:Streik beendet

Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo verzichtet auf eine Verlängerung des Streiks bei der Lufthansa-Gesellschaft Germanwings. "Wir werden den Streik wie geplant am Mittwoch beenden", sagte ein Ufo-Sprecher der dpa. Der Ausstand der Kabinengewerkschaft ...

Germanwings
:60 Flüge ausgefallen

Köln/FrankfurtWegen des Streiks der Kabinengewerkschaft Ufo sind am Montag rund 60 Flüge der Lufthansa-Gesellschaft Germanwings ausgefallen. Besonders betroffen war der Flughafen Köln/Bonn, wie eine Übersicht auf der Internetseite von Eurowings ...

Germanwings
:Fruststreik

Warum der Arbeitskampf harmlos, aber auch nützlich ist.

Von Detlef Esslinger

Flugbegleiter-Streik
:Germanwings sagt am ersten Streiktag 60 Flüge ab

Bis zu 180 Flüge sollen insgesamt bis Neujahr ausfallen. Vier Flughäfen sind besonders betroffen, darunter München.

Germanwings-Streik
:Flugausfälle auch am Münchner Airport

Für Montag, Dienstag und Mittwoch sind in München mehr als 50 Starts und Landungen wegen des geplanten Streiks bei der Lufthansa-Tochter abgesagt worden - allesamt innerdeutsche Verbindungen.

Von Julian Hans

Streik bei Germanwings
:Mehr als 170 Flüge fallen aus

Trotz eines Angebots von Germanwings ruft die Gewerkschaft Ufo zum Streik der Flugbegleiter bei der Lufthansa-Tochter auf. Betroffen sind vor allem die Flughäfen Berlin-Tegel, Köln-Bonn, Hamburg und München.

Lufthansa-Tochter
:UFO bestreikt Germanwings von 30. Dezember bis inklusive Neujahr

Die Gewerkschaft ruft die Flugbegleiter auf, die Arbeit drei Tage lang niederzulegen.

Streik bei Germanwings
:Das müssen Passagiere jetzt wissen

Die Gewerkschaft UFO hat die Flugbegleiter der Lufthansa-Tochter Germanwings zum Streik aufgerufen. Fragen und Antworten für Kunden.

Luftverkehr
:Ufo weitet Warnstreiks bei Lufthansa-Töchtern aus

Der Ausstand der Flugbegleiter dauert erheblich länger als zunächst angekündigt. Bundesweit fallen Flüge aus.

ExklusivStreiks bei Lufthansa-Töchtern
:Ufo-Gewerkschaft kündigt Urabstimmung an

Im Konflikt mit Lufthansa will die Gewerkschaft der Flugbegleiter nun ernst machen: Es könnte zu einem unbefristeten Streik bei Eurowings und Germanwings kommen.

Von Detlef Esslinger

Leserdiskussion
:Flugreisen: Welche Erfahrungen haben Sie 2018 gemacht?

2018 war aus Sicht der Passagiere eine einzige Katastrophe: Bis zum 18. Dezember sind insgesamt 28 613 Flüge von, nach und innerhalb Deutschlands annulliert worden. Waren Sie auch betroffen?

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Julia Ley

Hamburg
:Germanwings-Maschine muss nach Start umkehren

Ein übler Geruch hatte sich in der Maschine ausgebreitet, die von Hamburg nach Stockholm fliegen sollte. Drei Besatzungsmitglieder kamen mit Atemwegsreizungen ins Krankenhaus.

Streik bei Eurowings und Germanwings
:Diese Rechte haben Passagiere

Arbeitskampf bei Eurowings und Germanwings: Wie kommen Passagiere dennoch ans Ziel? Wer kann vom Flug zurücktreten? Und wie sieht es mit einer Entschädigung aus?

SZ Espresso vom 28.10.2016
:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Benedikt Peters

Lufthansa-Töchter
:Streik bei Germanwings und Eurowings auch kommende Woche

Seit Mitternacht streiken die Flugbegleiter, 380 Flüge fallen deshalb aus. Die Gewerkschaft Ufo kündigt nun zwei weitere Streiktage an.

Verdi-Streik an Flughäfen
:Das müssen Passagiere wissen

Verdi-Warnstreik an sechs deutschen Flughäfen: Wie gelange ich trotzdem ans Ziel? Kann ich vom Flug zurücktreten?

Germanwings
:Klage in den USA

Hinterbliebene der Flugzeug-Katastrophe klagen gegen die Flugschule, die Copilot Andreas Lubitz ausbildete.

Reaktion auf Germanwings-Absturz
:Die Schweigepflicht darf nicht weiter aufgeweicht werden

Patienten müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Arzt ihnen und nicht in erster Linie den Behörden verpflichtet ist.

Kommentar von Christina Berndt

Germanwings
:50 000 Euro pro Opfer

Rund ein halbes Jahr nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich laufen die Verhandlungen zwischen Versicherer und Opferanwälten. Die Allianz erhebt Ansprüche gegen den Nachlass des Piloten.

Von Herbert Fromme

Ihre Post
:Ihre Post zum Germanwings-Absturz

Der Streit um das Schmerzensgeld für die Hinterbliebenen der Germanwings-Katastrophe eskaliert. Anwälte und Angehörige diskutieren, wie viel ein Menschenleben wert ist. SZ-Leser und -Leserinnen sind irritiert.

Airline
:Warum Lufthansa in Gefahr ist

Krach mit den Hinterbliebenen der Germanwings-Katastrophe, Pilotenstreiks, unzufriedene Kunden. Hat Lufthansa-Konzernchef Spohr das richtige Konzept?

Kommentar von Caspar Busse

Germanwings
:Was ist ein Leben wert?

Die Entschädigung der Absturzopfer ist eine Sache der Ehre, des Respekts und der Wertschätzung.

Von Karl-Heinz Büschemann

Germanwings-Absturz in Frankreich
:Hinterbliebene lehnen Schmerzensgeld-Angebot ab

Die Familien, die im März Angehörige beim Germanwings-Absturz verloren hatten, geben sich nicht mit der angebotenen Entschädigung zufrieden. Sie halten den Betrag von 25 000 Euro für "zu wenig".

Germanwings
:Ruhe bewahrt

Die EU-Kommission vermeidet Aktionismus nach dem Absturz.

Von Jens Flottau

Germanwings
:Abschied und Trauer

Zweieinhalb Monate nach dem absichtlich herbeigeführten Flugzeug-Absturz treffen die ersten Särge ein.

Flugzeug-Absturz
:Alle Todesopfer der Germanwings-Maschine identifiziert

Zwei Monate nach dem Absturz der Germanwings-Maschine können alle getöteten Passagiere bestattet werden. Dabei haben Experten erst später mit einem Ergebnis der DNA-Proben gerechnet.

Germanwings-Katastrophe
:Wie der Co-Pilot die Flugsicherung täuschen konnte

Ausgeklügelte Choreografie der Fluglotsen: Damit sich Flugzeuge am Himmel sicher bewegen können, müssen sie exakten Routen folgen. Was, wenn sich Piloten, wie Andreas Lubitz auf dem Hinflug nach Barcelona, nicht an die Absprachen halten?

Von Thomas Harloff

Flugzeugabsturz
:Bergung der Germanwings-Wrackteile abgeschlossen

Vier Wochen nach der Katastrophe ist der Absturzort der Germanwings-Maschine von Trümmern geräumt. Offen ist, ob das abgelegene Gebiet als Erinnerungsort zugänglich gemacht wird.

Absturz der Germanwings-Maschine 4U9525
:Hinterbliebene prüfen US-Klage

Deutsche Angehörige von Opfern der abgestürzten Germanwings-Maschine erwägen, vor US-Gerichte zu ziehen. Ihrem Anwalt zufolge laufen bereits Gespräche mit amerikanischen Anwälten.

Gedenken an Opfer von Germanwings-Absturz
:Das Unfassbare bekommt eine Fassung

Ein Gottesdienst mit Kerzen, Gebet und Gesang macht die Welt nach der Germanwings-Katastrophe nicht wieder heil. Er klärt auch nicht, ob ein Flugzeugabsturz hätte verhindert werden können. Aber er gibt der Trauer eine rituelle Form - und gerade darin liegt sein Wert.

Kommentar von Matthias Drobinski

Flughafen Köln/Bonn
:Bombendrohung gegen Germanwings-Flug von Köln nach Mailand

Wegen einer Bombendrohung ist eine Maschine von Germanwings in Köln am Boden geblieben. Alle Insassen konnten den Airbus verlassen. Ein Sprengsatz wurde nicht gefunden.

Germanwings
:Flugzeug evakuiert

Wegen einer Bombendrohung in Köln/Bonn wird der Start einer Maschine abgebrochen. Die Details bleiben offen.

Nach Flugzeugabsturz 4U9525
:Langer Weg zurück zur Normalität

Die Opfer des Germanwings-Absturzes sind geborgen, die Aufräumarbeiten werden vermutlich noch ein ganzes Jahr dauern. Nun wird überlegt, wie vergleichbare Unglücke in Zukunft verhindert werden können.

Von Bernd Dörries

Diskussion über Menschen mit Depressionen
:Die im Dunkeln

Nach dem Flugzeugabsturz in den Alpen stehen psychisch Kranke unter Generalverdacht. Das ist ein großer Irrtum: Sie brauchen Hilfe.

Von Werner Bartens

Bayerns Innenminister
:Herrmann hält Berufsverbot bei Depressionen für denkbar

Nach dem Flugzeugabsturz der Germanwings-Maschine hat sich Bayerns Innenminister Herrmann für ein mögliches Berufsverbot für Menschen mit Depressionen ausgesprochen. SPD-Vize Lauterbach äußert sich ähnlich.

Technischer Defekt
:Germanwings-Airbus zur Zwischenlandung in Stuttgart gezwungen

Eine Maschine von Germanwings muss am Stuttgarter Flughafen Airport außerplanmäßig landen. Offenbar ist ein technischer Defekt die Ursache. Experten untersuchen jetzt das Flugzeug.

Ihre Post
:Ihre Post zum Flugzeugabsturz in Frankreich

Seit bekannt ist, dass der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine wegen schwerer psychischer Probleme in Behandlung war, wird gefordert, die Schweigepflicht der Ärzte zu lockern. SZ-Leser sehen das kritisch.

Krisenmanagement bei Lufthansa und Germanwings
:"Spohr ist das Gesicht der Krise"

Wenn ein Flugzeug abstürzt, setzt sich eine gewaltige Maschinerie in Gang: Go-Teams, Care-Teams und Home-Teams der Unternehmen kümmern sich um alles. Wie schlagen sich Lufthansa und Germanwings beim Krisenmanagement? Ein Gespräch mit Krisenforscher Frank Roselieb.

Von Hans von der Hagen

Germanwings
:"Nie mehr so wie früher"

Wie so ein Flugzeug-Unglück ein kleines Alpendorf verändern kann, weiß keiner besser als Bernard Batolini. Der Bürgermeister der kleinen Gemeinde Prads-Haute-Bléone hilft, wo er kann und bleibt doch ratlos.

Von Christian Wernicke

Absturz von Flug 4U9525
:So soll Technik das Fliegen sicherer machen

Wie lässt es sich vermeiden, dass ein Pilot ein Flugzeug zum Absturz bringt? Welche Sicherheitsvorkehrungen schon existieren - und was in Zukunft möglich sein könnte.

Von Elisa Britzelmeier und Markus C. Schulte von Drach

Flugzeugabsturz in Frankreich
:Bilder einer Katastrophe

Wrackteile im Bergmassiv, sprachlose Politiker, eine Stele in Erinnerung: Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen herrscht Fassungslosigkeit. Die Einsatzkräfte operieren in extrem schwierigem Gelände.

Germanwings Flug 4U9525
:Deshalb ließ sich die Cockpit-Tür nicht öffnen

Eigentlich kann auch eine verriegelte Cockpit-Tür von außen geöffnet werden - es sei denn, jemand im Cockpit verhindert das. So war es offenbar beim abgestürzten Germanwings-Flug.

Von Thomas Harloff und Felicitas Kock

Hilfe für Angehörige nach Germanwings-Unglück
:"Nicht jeder will umarmt werden"

Hinterbliebene der verunglückten Germanwings-Passagiere und -Crewmitglieder haben einen traumatischen Verlust erlitten. Ein Notfallpsychologe erklärt, was die Angehörigen jetzt brauchen.

Von Violetta Simon

Flugzeugabsturz in Frankreich
:Was wir über Germanwings-Flug 4U9525 wissen - und was nicht

Zwei Tage nach dem Absturz des Airbus A320 werden erste Opfer geborgen. Die Behörden werten die Blackbox der Germanwings-Maschine aus. Doch die Absturzursache bleibt rätselhaft.

Von Paul Munzinger

Germanwings
:Im Schock erstarrt

Auffallend viele Crews haben sich bei der Lufthansa-Tochter am Tag nach der Katastrophe krankgemeldet.

Von Jens Flottau

Identifikation der Opfer
:Wie die Absturzopfer identifiziert werden

Rechtsmediziner stehen vor der schwierigen Aufgabe, die Absturzopfer zu identifizieren. Sie nutzen zwar modernste Analyseverfahren. Doch die Mithilfe von Angehörigen ist unverzichtbar.

Von Kathrin Zinkant

Flug 4U9525
:Das Unglück erreicht Bayern

Unter den Opfern des Absturzes von Flug 4U9525 ist ein 38-Jähriger aus dem oberbayerischen Gauting, die örtliche Polizei muss bei seiner Identifizierung helfen. Das Auswärtige Amt hat Experten aus München zur Betreuung der Angehörigen nach Frankreich geholt.

Von Christian Deussing und Sebastian Krass

Gutscheine: