Stechuhr
Die Recherche - Protokolle
Arbeitszeitmodelle

Arbeiten nach dem Lustprinzip

Führungskraft in Teilzeit, Sparen für das Freizeit-Konto oder Rentnerin auf Abruf: Manche Firmen lassen ihre Beschäftigten arbeiten, wie sie wollen. Fünf Arbeitnehmer berichten.

Von Christina Waechter und Dorothea Grass

Feelgood
Die Recherche - Analyse
Wettbewerb der Konzerne

Arbeite und fühl' dich wohl

Gerade jungen Menschen ist Freiheit und Spaß bei der Arbeit wichtiger als das Gehalt. Die Unternehmen reagieren - mit individueller Karriereplanung und "Feelgood-Managern".

Von Nakissa Salavati und Jan Willmroth

Seyferth
Die Recherche - Porträt
Kapitalismuskritik

Der Arbeitsverweigerer

"Arbeit ist scheiße": Mit diesem Slogan wollte Peter Seyferth politische Karriere machen. Heute ist er freiberuflicher Philosoph und verweigert noch immer die Arbeit. Zumindest im Kopf.

Von Anna Fischhaber

Rose of Britain and Westerlund of Sweden work in the office of the HowDo start-up at the Wostel co-working space in Berlin 02:43
Video
Existenzängste und Chancen

Wie wir in Zukunft arbeiten könnten

Schneller, flexibler, vernetzter: Die digitale Revolution wird unsere Arbeit komplett verändern. Zum Guten oder zum Schlechten? Fünf Zukunftsvisionen.

Von Sarah K. Schmidt, Sonja Salzburger und Anton Porsche

Büro
Die Recherche - Polemik
Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Schluss mit der Würfelhusten-Einrichtung!

Grelles Licht, zweckmäßig und viel Resopal: Büros sind architekturfreie Zonen, geprägt von Verordnungsterror und Billigeinrichtung. Ganz schön dumm von den Chefs.

Von Gerhard Matzig

Geriatric nurse talking to age demented senior woman in a nursing home model released Symbolfoto pro
Die Recherche - Analyse
Haushalt, Kinder, Pflege

Who cares?

Leben bedeutet heute Berufsleben. Doch wer kümmert sich ums Baby, wer macht den Einkauf, wer schaut nach der dementen Tante, wenn alle so viel arbeiten? Der Care-Bereich blutet durch die Ökonomisierung der Gesellschaft aus.

Von Sarah K. Schmidt

Arbeitsagentur 04:32
Die Recherche - Video
Digitalisierung und Flexibilisierung

Chancen der prekären Arbeit

Das traditionelle Arbeitsverhältnis ist ein Auslaufmodell. Das macht vielen Angst - muss es aber nicht unbedingt. Drei Thesen zu den Veränderungen, die auf Arbeitnehmer zukommen.

Von Marc Beise

Bloggerkonferenz re:publica
Die Recherche - Analyse
Bedeutung von Arbeit

Warum wir nie ausstempeln

Arbeit macht Spaß - und Arbeit macht kaputt: Die heutige Berufswelt vereinnahmt den ganzen Menschen. Und wir machen das mit. Warum eigentlich?

Von Barbara Galaktionow

Die Recherche - Überblick
Automatisierung am Arbeitsplatz

Roboter als Chef

Staubsaugende Roboter gibt es längst. Nun können intelligente Maschinen auch Hotelgäste empfangen, Versicherungen verkaufen, selbständig Texte schreiben und sogar Chef sein.

Von Anna Fischhaber und Oliver Klasen

Roboter
Die Recherche - Interview
Automatisierung und Arbeitslosigkeit

"Bürojobs sind stärker als andere bedroht"

Was passiert, wenn kluge Software und mit Sensoren ausgestattete Roboter plötzlich zur Konkurrenz für den Menschen werden? Nichts Gutes, sagt der IT-Experte Martin Ford. Ein Gespräch über eine Zukunft ohne Arbeit.

Von Johannes Kuhn, San Francisco

Spielautomat
Die Recherche - Porträt
Glücksspiel und Moral

Münze um Münze

Milliarden Euro werfen Spieler und Spielsüchtige jedes Jahr in Deutschlands Automaten. Einer, der daran gut verdient, ist Spielhallenbesitzer Toni Cammer. Besuch bei jemandem, der sich nicht allzu viele Gedanken macht.

Von Matthias Kohlmaier

ausstellung
Die Recherche - Austellungskritik
Eine Einstellung zur Arbeit

Expedition in die exotische Welt des Schaffens

Wie arbeitet die Welt? In mehr als 400 Filmen aus 15 Städten und fünf Kontinenten versucht sich eine Ausstellung im Berliner Haus der Kulturen der Welt der Frage anzunähern.

Von Jens Bisky, Berlin

Callcenter Die Recherche
Die Recherche - Erfahrungsberichte
Zeitarbeit - Lohndumping - Burn-out

Wir Ausgebeuteten

Sie arbeiten bis tief in die Nacht, hangeln sich von einem befristeten Vertrag zum nächsten oder werden gekündigt, wenn sie krank sind: SZ-Leser berichten von Missständen in deutschen Callcentern, Krankenhäusern und Unternehmen.

Von Sabrina Ebitsch

Die Recherche - Erfahrungsberichte
Flüchtlinge in Deutschland

Sie wollen arbeiten

Tausende Flüchtlinge kommen derzeit jede Woche nach Deutschland. Viele von ihnen sind bestens ausgebildet. Doch Deutschland nutzt diese Chance nicht. Wir stellen sechs Menschen vor, die nichts lieber tun würden, als hier zu arbeiten.

Von Hans von der Hagen

Arbeitslosigkeit
Die Recherche - Interview
Seelsorger für Arbeitslose

"Die Menschen sind so verdammt allein"

Mike Gallen ist Deutschlands einziger hauptberuflicher Arbeitslosenseelsorger. Ein Gespräch über die Nöte und Ängste von Erwerbslosen, über zu viel Druck und eine merkwürdige Personalisierung der Schuld.

Von Lars Langenau

Arbeitsagentur
Platz 6 - 15 aus 2015
System Hartz IV

"Wir statten Arbeitgeber mit billigem Menschenmaterial aus"

Ihm begegnen Alleinerziehende, die trotz eines Ingenieurdiploms keinen Job finden, oder Migranten, die die Verträge, die sie unterschreiben, nicht lesen können: Ein Arbeitsvermittler aus einem Berliner Jobcenter gewährt subjektive Einblicke in das System Hartz IV.

Von Hannah Beitzer, Berlin

Zeitungsausträger Multijobber
Die Recherche - Report
Multi-Jobber und Aufstocker

Wenn Arbeit Armut bedeutet

Erst Regale einräumen oder Zeitungen austragen, dann weiter ins Büro: Immer mehr Deutsche brauchen einen zweiten Job zum Überleben - oder zusätzlich Hartz IV. Von Menschen, die viel arbeiten und trotzdem nicht genug verdienen.

Von Lars Langenau, Thomas Öchsner und Pia Ratzesberger

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum
Ihr Forum

Arbeit 4.0: Wie beeinflusst die digitale Revolution unsere Arbeitswelt?

Zum vierten Mal durchlebt die Arbeitswelt eine Revolution. Alles wird automatischer, flexibler und freier. Die Digitalisierung kann eine Bedrohung sein - aber auch eine Chance.

Diskutieren Sie mit uns.

Die Recherche - Essay
Zukunft der Arbeit

Was die digitale Revolution mit uns macht

Erst brechen einfache Arbeitsplätze weg, dann kriecht die Angst auch die Bürotürme hoch. Dass alles automatischer, flexibler, freier wird, kann Bedrohung und Chance sein. Frisst die digitale Revolution ihre Kinder?

Von Marc Beise

Die Recherche
Die Recherche - Werkstattbericht
Recherche-Dossier zu Arbeit

Wenn sie keine Brötchen verdienen, sollen sie doch Kuchen backen

Beuten wir uns selbst aus oder lassen wir uns ausbeuten? Wird es in Zukunft keine klare Grenze mehr geben zwischen Job und Freizeit? Oder übernehmen Computer und Roboter unser Tagwerk? Eine Woche und mehr als 20 Beiträge zum Recherche-Thema Arbeit.

Von Sabrina Ebitsch

Hartz IV Die Recherche
Rechercheblog
Die Recherche zu Arbeit

Master mit 1,6 - Leben mit Hartz IV

Ist Armut erblich? Eine junge Leserin berichtet, wie Hartz IV sie seit ihrer Kindheit nicht loslässt - trotz Studiums, guter Noten und Arbeit.

robertson
Rechercheblog
Die Recherche zu Arbeit

Warum ein Detroiter Fabrikarbeiter um die Welt ging

Respekt? Mitleid? Bewunderung? Sicher hat die Geschichte des Detroiters, der täglich 34 Kilometer zur Arbeit läuft, auch deshalb bewegt. Sie hat aber mehr mit uns zu tun - und mit dieser Recherche zu Arbeit und Ausbeutung.

Von Sabrina Ebitsch

Die Recherche: Arbeit
Rechercheblog
Die Recherche zur Arbeit

Wenn 40 Stunden eine Halbtagsstelle sind

Acht-Stunden-Schichten ohne Pause, Kranksein ohne Bezahlung: Geschichten aus dem Arbeitsalltag in Deutschland. Die Recherche zu Arbeit und Ausbeutung will davon erzählen - und davon, wie es besser geht.

Von Sabrina Ebitsch

Arbeit Die Recherche
Die Recherche - Abstimmung
Neues Recherche-Thema

Ausbeutung statt Arbeit?

Das neue Thema unseres Projekts Die Recherche steht fest. Die SZ-Leser wollen wissen, wie gerecht es in deutschen Fabriken und Büros zugeht. Oder ob wir uns im Job ausbeuten lassen. Und vor allem: Was sich ändern muss.

Von Sabrina Ebitsch

Die Recherche - Abstimmung
Die Recherche

Auswählen, anklicken, abstimmen

Three of best: Wir haben aus Ihren Themenvorschlägen drei neue Fragen für Die Recherche zusammengestellt. Stimmen Sie ab und entscheiden Sie mit, was die SZ-Redaktion recherchieren soll.

Von Sabrina Ebitsch