Wackersdorf 03:47
Zoom - Die Kinopremiere

Absolut empfehlenswert: "Wackersdorf"

Liebevoll erzählt Regisseur Oliver Haffner vom Kampf gegen die atomare Wiederaufbereitungsanlage in der graubraunen Provinz der Achtzigerjahre - und erschafft einen ganz und gar unkitschigen Heimatfilm.

Videokolumne von Kathleen Hildebrand

Kinostart - 'Wackersdorf'
"Wackersdorf"

Spaltprozesse

Der Spielfilm "Wackersdorf" erzählt vom erfolgreichen Kampf der Oberpfälzer gegen die geplante atomare Wiederaufbereitungsanlage.

Von Martina Knoben

Atomkraft

Die Nervensägen

Seit 2011 ist der Ausstieg aus der Atomkraft in Deutschland beschlossene Sache. Kernkraftgegner wie Karsten Hinrichsen aber kämpfen entschlossen immer weiter, und zwar jetzt erst recht.

Von Thomas Hahn

Tihange 2 und Doel 3

Keine Bedenken

Eine unabhängige deutsche Expertenkommission hat für die beiden belgischen Atommeiler Entwarnung gegeben. Feine Risse in Reaktor-Druckbehältern seien harmlos. Entwarnung will die Bundesregierung trotzdem nicht geben.

Von Thomas Kirchner, Brüssel

"Wackersdorf" im Kino

Atomkraft, nein danke

Der Spielfilm "Wackersdorf" über die Anti-AKW-Proteste der Achtziger macht aus dem verstaubten Genre Heimatfilm großes Kino.

Von Philipp Bovermann

ST PETERSBURG RUSSIA APRIL 28 2018 The Akademik Lomonosov a barge containing two nuclear react
Energie

Russland schickt ein Atomkraftwerk aufs eisige Meer

Es ist das weltweit erste schwimmende Kernkraftwerk. Die Norweger haben sich schon beschwert, weil ihnen der mobile Meiler so nahe kommt.

Von Silke Bigalke

IAEA Board of Governors Meeting
Nordkorea-Konflikt

Atombehörde hofft auf Trump

IAEA-Chef Amano bietet an, seine Inspektoren könnten ein mögliches Nuklearabkommen zwischen den USA und Nordkorea überwachen.

Von Tobias Matern

Naher Osten

Der Prinz und die Kernkraft

Das Königreich Saudi-Arabien will in den nächsten 30 Jahren 16 Atomreaktoren bauen lassen - und deutet selbst an, dass es dabei nicht nur um friedliche Nutzung geht.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Reaktor in Finnland

Siemens wird Altlast los

Es war ein jahrelanges Gezerre um einen Pannenreaktor in Finnland, den eigentlich Areva und Siemens bauen sollten. Doch das Projekt verzögerte sich immer wieder, es kam zum Rechtsstreit. Jetzt hat man sich geeinigt - aber die Lösung ist nicht billig.

Von Leo Klimm, Paris

Warnstreik am AKW Grohnde
Tarifverhandlungen

Warnstreik im Atomkraftwerk

Hunderte Beschäftigte haben in drei Kernkraftwerken die Arbeit niedergelegt. Mit ihrem Warnstreik wollen sie 5,5 Prozent mehr Lohn durchsetzen.

Von Benedikt Müller

Atomkraftwerk Tihange
Atomkraft

Störfall an der Grenze

Pannen, Mikrorisse, Notabschaltungen - das belgische AKW Tihange beunruhigt im nahen Rheinland viele Bürger. Ministerpräsident Laschet sucht einen Weg, das Nachbarland zum Abschalten des Reaktors zu bewegen.

Von Christian Wernicke, Brüssel

Atomkraftwerk Gundremmingen
Atomkraftwerk Gundremmingen

Block B geht endgültig vom Netz

Nach 33 Jahren ist ein Teil des Kraftwerks in Gundremmingen abgeschaltet worden. Atomkraftgegner sind trotzdem nicht in Feierlaune.

Von Christian Rost

Bundestagswahl 2017 - Martin Schulz (SPD)
Wahlkampf

Martin Schulz' vergebliche Suche nach dem zündenden Thema

Der Kanzlerkandidat der SPD berührt im Wahlkampf gute und wichtige Themen. Aber es sind zu viele, und keines davon macht ihn oder die Partei identifizierbar.

Kommentar von Heribert Prantl

Kernkraftwerk Grohnde
Atomindustrie

Zahltag mit Tücken

Stromkonzerne werden die Verantwortung für den Atommüll los - per Überweisung. Dabei stoßen sie auf ungewohnte Probleme.

Von Michael Bauchmüller

Castor-Transport auf dem Neckar 5 Bilder
Atomkraft

Atommüll wird erstmals mit einem Schiff transportiert

Nach einem erzwungenen Zwischenstopp konnte der Castor-Transport auf dem Neckar seine Fahrt inzwischen wieder fortsetzen.

Castor-Transport auf dem Neckar
Atomkraft

Atommüll-Schiff nach erzwungenem Stopp wieder unterwegs

Atomkraftgegner hatten sich mit einem Plakat von einer Brücke über dem Neckar abgeseilt und den Castor-Transport unterbrochen. Die Verschiffung des radioaktiven Mülls ist umstritten.

Protestaktion 'Kettenreaktion' gegen belgische Atommeiler 5 Bilder
Atomkraftwerke Tihange und Doel

Trommeln gegen die Pannen-Meiler

50 000 Menschen haben gegen die umstrittenen belgischen Atomkraftwerke "Tihange" und "Doel" demonstriert. Auch in Deutschland gab es Proteste.

Brennelemente
Atomkraft

Bundesverfassungsgericht fährt dem Bund in die Parade

Karlsruhe hat die Brennelementesteuer für ungültig erklärt. Die Atomkonzerne bekommen jetzt viel Geld zurück. Ärgerlich ist das Urteil aber aus einem anderen Grund.

Kommentar von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Atomkraft

Schweizer wählen Ausstieg

Eine deutliche Mehrheit stimmt für ein Gesetz, das den Bau neuer Atomkraftwerke verbietet.

FILE PHOTO: View of France's oldest Electricite de France (EDF) nuclear power station is seen in Fessenheim
Atomenergie

Fessenheim - ein Risiko für deutsche Steuerzahler

Wenn Frankreichs Pannenreaktor vom Netz geht, trifft das auch EnBW und das Land Baden-Württemberg

Von Markus Balser und Leo Klimm, Berlin

Atomkraft

Hollande schaltet nichts ab

Der scheidende Präsident wollte eigentlich 24 Kraftwerke stilllegen.

Von Leo Klimm

Atomkraftwerk in Fessenheim
Atomkraft

Frankreich will AKW in Fessenheim schließen

Per Dekret wurde bekannt gegeben, dass das umstrittene Atomkraftwerk unweit der deutschen Grenze vom Netz soll - allerdings wohl erst 2019. Es ist das vorläufige Ende eines langen Streits.

Atommüllendlager
Kernenergie

Atommüll unter die Erde in Australien?

Das weltweit erste Endlager für radioaktiven Müll könnte in Australien entstehen - ausgerechnet im Siedlungsgebiet von Aborigines. Völlig absurd, findet Umweltaktivist Dave Sweeney.

Interview von Horst Hamm

Atomkraft

Putin darf Orbán helfen

Die EU-Kommission genehmigt russische Milliardenhilfen für ein Kernkraftwerk in Ungarn.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel

-
Atomkraft

Frankreich übt das Abschalten

Das Ende des Atomkraftwerks Fessenheim ist beschlossen - und dennoch offen. Die Bewohner des Ortes sehen sich als Opfer der Atomgegner.

Von Leo Klimm, Paris