Andreas Kalbitz - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Andreas Kalbitz

SZ PlusAfD vor dem Parteitag
:Scheu vor der Trennung

Lange hat die AfD beteuert, dass sie Verfassungsfeinde rauswerfen würde. Inzwischen ist die Partei weit nach rechts außen gerutscht. Was heißt das nun für die Abgrenzung gegenüber Extremisten?

Von Christoph Koopmann

Ausschlussverfahren
:Die prominentesten Parteiausschlüsse

Mit der Kandidatur als Bundespräsident für die AfD hat Max Otte es übertrieben, er soll aus der CDU geworfen werden. Die Geschichte zeigt: In der Bundesrepublik gab es schon allerlei Gründe für so etwas. Ein Überblick.

Von Lorenzo Gavarini

AfD
:Angst vor dem Absturz

Erst spät ging ein Teil der AfD-Parteispitze auf Distanz zu den Rechtsextremisten im eigenen Lager, der andere hält zu ihm. Nun haben alle ein existenzielles Problem.

Von Markus Balser und Jens Schneider

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Rechtsextremer Verdachtsfall: Ist die AfD am Ende?

Verdächtig rechts: Die AfD steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. Was das für die Partei bedeutet.

Von Jens Schneider und Lars Langenau

Eilverfahren
:Gericht weist Kalbitz-Klage gegen AfD-Ausschluss zurück

Der Rechtsaußen der Partei scheitert mit seinem Versuch, wieder AfD-Mitglied und Landesvorsitzender in Brandenburg zu werden.

Von Markus Balser

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:AfD-Parteitag: Maskenstreik und Richtungsstreit

Trotz Pandemie soll der AfD-Parteitag stattfinden. Wieso vielleicht nicht mal Maskenpflicht dort herrscht und was inhaltlich von dem Treffen zu erwarten ist.

Von Jens Schneider und Antonia Franz

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Unruhige Tage in der AfD

Bei der AfD reiht sich eine schlechte Nachricht an die andere. Trotzdem darf die Partei bei der nächsten Bundestagswahl nicht unterschätzt werden.

Jens Schneider und Jean-Marie Magro

AfD
:Verfassungsschutzchef bestätigt Kalbitz' HDJ-Mitgliedschaft

Haldenwang sagt, dass auf einer Mitgliederliste die "Familie Andreas Kalbitz" geführt werde. Die AfD hatte Kalbitz' Parteiausschluss auch damit begründet, dass er die Mitgliedschaft in der extremistischen HDJ verheimlicht hatte.

AfD
:Der Machtkampf könnte in die nächste Runde gehen

In der Partei wächst nach dem Kalbitz-Ausschluss der Druck auf den Ehrenvorsitzenden Gauland. Doch die einstige Integrationsfigur wehrt sich.

Von Markus Balser

Leserdiskussion
:Ihre Meinung zum Fall Kalbitz

Die Partei ist über den richtigen Kurs tiefer gespalten denn je. Nicht nur für Kalbitz wird es eng. Die ganze AfD sei kaum mehr als ein Scherbenhaufen, kommentiert SZ-Autor Markus Balser.

MeinungKalbitz und die AfD
:Schlag auf Schlag

Nach seiner Niederlage vor dem Landgericht Berlin hat der Rechtsaußen-Politiker Andreas Kalbitz den Machtkampf in der AfD wohl endgültig verloren. Die gesamte Partei ist angeschlagen - und die Streitereien in ihr gehen weiter.

Kommentar von Markus Balser

Berliner Landgericht
:Kalbitz blitzt mit Eilantrag gegen AfD-Ausschluss ab

Damit fällt auch im Machtkampf um die politische Ausrichtung der AfD eine Vorentscheidung. Die äußerst rechte Parteiströmung steht ohne ihren Vordenker da.

Von Markus Balser, Berlin

AfD
:Kalbitz gibt Amt als Fraktionschef endgültig auf

Nach einer angeblich verunglückten "Begrüßung", die mit einem Krankenhausaufenthalt seines kommissarischen Nachfolgers endet, zieht der AfD-Mann Konsequenzen. Auch bei seinen Unterstützern schwindet offenbar der Rückhalt.

Von Markus Balser

AfD in Brandenburg
:Kalbitz tritt endgültig als Fraktionsvorsitzender zurück

Der umstrittene Rechtspolitiker gibt den Posten in der brandenburgischen Landtagsfraktion ab. Er bestätigt entsprechende Berichte.

AfD
:Kalbitz bringt Hohloch mit Faustschlag ins Krankenhaus

Hohloch vertritt Kalbitz gerade als Fraktionschef in Brandenburg. Die Hintergründe des Vorfalls sind unklar. Die einen sprechen von Absicht, die anderen von einer verunglückten "Begrüßung". Inzwischen hat sich auch die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Von Markus Balser

SZ PlusAfD
:Na sowas!

Jahrelang hat Jörg Meuthen mit den Parteikollegen Kalbitz und Höcke bestens zusammengearbeitet. Jetzt hat er wohl entdeckt, dass sie stramm rechts sind. Vom Kampf um die Zukunft der AfD.

Von Markus Balser und Jens Schneider

Nach Parteiausschluss
:Kalbitz lässt AfD-Fraktionsvorsitz in Brandenburg ruhen

Das gibt der Rechtsaußen-Politiker nach einer Sondersitzung der AfD im Landtag bekannt. Vor einer endgültigen Entscheidung will er eine juristische Klärung seines Parteiauschlusses abwarten.

Streit um Rechtsaußen Kalbitz
:AfD-Politiker attackieren AfD-Politiker

Der Ausschluss von Andreas Kalbitz durch das Parteigericht zieht tiefe Gräben. Mehrere Politiker kritisieren jetzt den Ehrenvorsitzenden Gauland - dieser hatte die Entscheidung des Gremiums als politisch motiviert bezeichnet.

Von Jens Schneider

SZ Espresso
:Das Wochenende kompakt - die Übersicht für Eilige

Was an diesem Wochenende wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr

AfD-Schiedsgericht
:Ein Urteil, das den Machtkampf in der AfD befördern wird

Die Entscheidung, Andreas Kalbitz dauerhaft aus der Partei auszuschließen, ist ein wichtiges Symbol. Bei den parteiinternen Kämpfen geht es jedoch um viel mehr. Vor allem darum, wie weit rechts die AfD sich orientieren will.

Von Jens Schneider

AfD
:Bundesschiedsgericht der AfD bestätigt Parteiausschluss von Kalbitz

Der unter Rechtsextremismus-Verdacht stehende Andreas Kalbitz ist mit der Anfechtung der Annullierung seiner Parteizugehörigkeit gescheitert. Er kündigte an, dagegen gerichtlich vorgehen zu wollen.

Parteiausschluss
:AfD-Schiedsgericht: Kalbitz darf Partei nicht angehören

Wenige Tage nach dem Erfolg vor dem Landgericht erlebt der bisherige Brandenburger Landeschef einen neuen Rückschlag. An Gremiensitzungen könnte er dennoch teilnehmen.

Von Markus Balser

AfD
:Brandenburger Landtagsfraktion wählt Kalbitz wieder zum Vorsitzenden

Nachdem ein Gericht seinen Parteiausschluss für unzulässig erklärt hatte, ist der rechtsnationale Politiker jetzt in seinem alten Amt bestätigt worden.

AfD
:Meuthen: Urteil "eine Art Gnadenfrist" für Kalbitz

Der bisherige Brandenburger Landeschef Kalbitz darf vorerst in der AfD bleiben. Parteichef Meuthen erklärt kurz vor dem Bundeskonvent, er sehe trotzdem die Mehrheit der Partei hinter sich.

Landgericht Berlin
:Kalbitz darf nach Gerichtsurteil vorerst in AfD bleiben

Das Berliner Landgericht erklärt die Annullierung der Parteimitgliedschaft des bisherigen Brandenburger AfD-Landeschefs und Rechtsaußen für unzulässig - aus formalen Gründen.

Von Jens Schneider

Rechtsextremismus
:Verfassungsschutz stellt brandenburgische AfD unter Beobachtung

Zuvor war der bisherige AfD-Landeschef Kalbitz vom Bundesvorstand aus der Partei ausgeschlossen worden - in dem ostdeutschen Verband stehen jedoch weiter starke Kräfte hinter dem Rechtsaußen-Politiker.

AfD
:Kalbitz klagt gegen Rauswurf

Der Brandenburger Ex-Landeschef, enger Verbündeter des Partei-Rechtsaußens Björn Höcke will wieder Mitglied werden. Darum zieht er nun vor ein ordentliches Gericht.

Von Markus Balser

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Kein Sieg der AfD, nirgends

Die AfD hat vor dem Bundesverfassungsgericht gegen Innenminister Horst Seehofer gewonnen. Aber kann das die Selbstzerfleischung der vergangenen Wochen wettmachen?

Von Markus Balser und Lars Langenau

AfD
:Neues Argument für Kalbitz' Gegner

Ein Dokument erhärtet den Verdacht, dass Kalbitz bei seiner Aufnahme in die AfD problematische Verbindungen ins rechtsextreme Milieu nicht angegeben hat.

Von Markus Balser und Jens Schneider

Landtag in Bayern
:AfD-Abgeordnete wollen Fraktionschefs abwählen

Zwölf von 20 Abgeordneten haben einen Antrag zur Abwahl der Vorsitzenden Katrin Ebner-Steiner und Ingo Hahn unterzeichnet. Ein Insider sagt: Am Mittwoch im Landtag könnte "Blut fließen".

Von Johann Osel

Nach Kalbitz-Rauswurf
:"Selbstzerfleischung der AfD"

Im Streit um den Rauswurf von Andreas Kalbitz, des extrem rechten Landesvorsitzenden aus Brandenburg, schreiben die Parteichefs Tino Chrupalla und Jörg Meuthen Briefe voller Vorwürfe an die Mitglieder. Vor allem Chrupalla teilt aus.

Von Jens Schneider

"Verfestigte rechtsextreme Vorgeschichte"
:Meuthen verteidigt Kalbitz-Rauswurf

Der AfD-Chef sieht bei der Entscheidung gegen den bisherigen Brandenburger Landesvorsitzenden eine Mehrheit der Partei hinter sich.

SZ PlusMachtkampf in der AfD
:Rechts gegen noch rechter

Machtkämpfe gab es immer wieder in der AfD. Der Rauswurf von Andreas Kalbitz spiegelt einen Kernkonflikt der Partei: Braucht man die extrem Rechten - oder muss man sie so schnell wie möglich loswerden, um zu überleben?

Von Markus Balser, Georg Mascolo, Sebastian Pittelkow, Katja Riedel und Jens Schneider

Rechtsextremismus in der AfD
:Kalbitz bleibt Mitglied der Brandenburger Landtagsfraktion

Der Rauswurf des Rechten hat in der AfD einen Machtkampf ausgelöst. Nun ändert die brandenburgische Fraktion eigens ihre Geschäftsordnung, um die weitere Mitgliedschaft des bisherigen Vorsitzenden zu ermöglichen.

Leserdiskussion
:Wie bewerten Sie die Entwicklungen in der AfD?

Viele in der AfD fürchten, dass die Partei eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu sehr schwächen würde. Sie wollen die Rechtsaußen los sein, die zur Last werden, schreibt SZ-Autor Jens Schneider.

MeinungAfD
:Grenzenlos nach rechts

AfD-Parteichef Meuthen forcierte den Rauswurf von Rechtsaußen Andreas Kalbitz. Er suchte den Showdown geradezu - und könnte mehr Unterstützer haben als seine Vorgänger.

Kommentar von Jens Schneider

Kalbitz-Rauswurf
:Der rechte Flügel rebelliert

Nach dem Ausschluss von Andreas Kalbitz tobt ein offener Führungskampf in der AfD. Björn Höcke, prominentester Kopf des rechten Flügels, wirft Parteichef Meuthen "Verrat" vor.

Von Jens Schneider

Machtkampf in der AfD
:Kalbitz' Aufnahmeantrag verschwunden

Nach dem Rauswurf des Brandenburger AfD-Chefs Kalbitz tobt der Richtungsstreit in der radikal rechten Partei bemerkenswert offen. Besonders pikant: Ein wichtiges Dokument fehlt.

Von Oliver Das Gupta

MeinungFall Kalbitz
:Der AfD droht endgültig die Spaltung

Mit Andreas Kalbitz' Rauswurf aus der AfD ist der Richtungsstreit in der Partei noch nicht zu Ende. Er wird wohl an Schärfe zunehmen.

Kommentar von Markus Balser

AfD
:Schlag gegen den rechtsnationalen Flügel

Der Bundesvorstand der AfD erklärt die Mitgliedschaft des Brandenburger Landeschefs Andreas Kalbitz wegen dessen früherer Neonazi-Kontakte für nichtig. Das knappe Votum zeigt, wie zerstritten die Partei ist.

Von Markus Balser

ExklusivAndreas Kalbitz
:AfD-Rechtsaußen unter Druck

Andreas Kalbitz muss um seine Parteimitgliedschaft bangen. Der Brandenburger Landesvorsitzende räumt ein, dass sein Name auf einer "Interessenten- oder Kontaktliste" der mittlerweile verbotenen Organisation "Heimattreue Deutsche Jugend" (HDJ) geführt worden sein könnte.

Von Markus Balser, Sebastian Pittelkow, Katja Riedel und Jens Schneider

ExklusivAfD
:So viel Dampf im Kessel wie noch nie

Teile der AfD fordern den Rauswurf des Neonazis Andreas Kalbitz und die Auflösung des völkisch-nationalen "Flügels". Das könnte die Partei zerlegen.

Von Markus Balser, Georg Mascolo, Sebastian Pittelkow, Katja Riedel und Jens Schneider

Beobachtung des AfD-Flügels
:"Eine Warnung an alle Feinde der Demokratie"

Das Bundesamt für Verfassungsschutz sieht seinen Verdacht bestätigt, dass der Flügel der AfD rechtsextreme Bestrebungen verfolgt. Geheimdienstchef Haldenwang betont: "Wir stehen zusammen und handeln."

Landtagswahl in Brandenburg
:Was Sie über die Spitzenkandidaten wissen sollten

An diesem Sonntag wählt Brandenburg einen neuen Landtag. Noch ist nicht absehbar, wer als Ministerpräsident mit welcher Koalition regieren wird. Die Kandidaten im Überblick.

Von Camilla Kohrs

AfD
:Kalbitz räumt Teilnahme an rechtsextremer Demo ein

2007 hat Kalbitz, jetzt Spitzenkandidat der AfD in Brandenburg, eine "Veranstaltung" in Athen besucht. Er soll mit bekannten NPD-Funktionären in einem Hotel übernachtet haben.

"Wahlarena" in Brandenburg
:Unglaubwürdiger Saubermann von der AfD

Einer gibt sich betont moderat, ein anderer rühmt sich für vergangene Taten: Vor der Landtagswahl in Brandenburg präsentieren sich sechs Spitzenkandidaten in einer TV-Debatte. Am Ende wird Protest laut - von den Zuschauerrängen.

TV-Kritik von Camilla Kohrs

SZ Espresso
:Seehofer zu Grenzkontrollen, scharfe Kritik an Deutscher Bank, AfD-Politiker Kalbitz unter Druck

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Gutscheine: