Wahl in Ecuador Assanges Schicksal liegt in den Händen der Ecuadorianer (FILE) WikiLeaks Founder Julian Assange Leaves The Ecuadorian Embassy

Am Wochenende beginnt die Präsidentschaftswahl in Ecuador. Der Spitzenkandidat der Rechten will das Asyl des Whistleblowers aufheben. Von Benedikt Peters mehr...

BRONZE HUMPTY DUMPTY SCULPTURE Russland Schwächen in der russischen Spionageabwehr

Zwei hochrangigen Mitarbeitern des russischen Geheimdienstes wird vorgeworfen, Interna aus dem Kreml verraten zu haben. Auch die Enttarnung einer "Troll-Fabrik" soll auf ihr Konto gehen. Von Julian Hans mehr...

Wikileaks Ungeschwärzt

Sarah Harrison ist enge Mitarbeiterin von Julian Assange und verteidigt die Enthüllungen. Auch wenn sie Menschen gefährden können. Interview von Jörg Häntzschel mehr...

Julian Assange Whistleblower Whistleblower Gnade gibt es nicht für alle

US-Präsident Obama hat das Strafmaß der Whistleblowerin Chelsea Manning drastisch verkürzt. Was bedeutet das für die Zukunft von Edward Snowden und Julian Assange? Von Silke Bigalke mehr...

Whistleblower Whistleblower Whistleblower Die wichtigsten Enthüller vor und nach Chelsea Manning

Immer wieder gelangen wichtige Informationen an die Öffentlichkeit, von denen sie ohne Whistleblower nie erfahren hätte. Eine Auswahl der bekanntesten Hinweisgeber. mehr...

FILE PHOTO --  People hold signs calling for the release of imprisoned wikileaks whistleblower Chelsea Manning while marching in a gay pride parade in San Francisco, California Whistleblowerin für Wikileaks Frei im Mai: Obama erlässt Chelsea Manning 28 Jahre Haft

Vor dem Amtsantritt von Trump verkürzt der US-Präsident die Strafe für die Whistleblowerin. Bedeutet die Begnadigung auch eine Wende für Wikileaks-Gründer Assange? Von Matthias Kolb, Washington mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat. Von Esther Widmann mehr...

Donald Trump Trump Trump macht sich die Welt - widdewidde wie sie ihm gefällt

Die russischen Hackerangriffe auf die USA sind eine Attacke auf den Kern der Demokratie. Doch Trump ist unfähig, das zu erkennen, weil er nicht über seine eigene Person hinausschauen kann. Kommentar von Hubert Wetzel, Washington mehr...

US-Wahl Wikileaks Wikileaks Trump und Assange - zwei seltsame Freunde

Der umstrittene Wikileaks-Chef Assange scheint geschmeichelt zu sein von der Zuneigung aus dem Trump-Lager. Für die Republikaner könnte sich diese noch als Bumerang erweisen. Von Thorsten Denkler mehr...

Wikileaks Wikileaks Wikileaks Die totale Transparenz von Wikileaks ist ein Irrweg

Julian Assange veröffentlicht Tausende Seiten aus dem NSA-Untersuchungsausschuss. Er glaubt, jede Enthüllung sei schon ein Wert an sich. Was für ein gefährlicher Unsinn. Kommentar von Nicolas Richter mehr...

WikiLeaks founder Julian Assange makes a speech from the balcony of the Ecuadorian Embassy, in central London Wikileaks-Gründer sagt aus Schwedische Staatsanwältin besucht Assange

Der Wikileaks-Gründer spricht zum ersten Mal seit Bekanntwerden der Vergewaltigungsvorwürfe mit schwedischen Ermittlern. Die Staatsanwältin darf ihre Fragen aber nicht selbst stellen. Von Silke Bigalke mehr...

Julian Assange Julian Assange Julian Assange Der Bote

Ein Besuch bei Wikileaks-Chef Julian Assange, der Geheimes und Peinliches aus Hillary Clintons Wahlkampfteam veröffentlicht. In wessen Auftrag handelt er? Von John Götz und Nicolas Richter mehr...

Wikileaks Assange bleibt offline

Ecuador bestätigt, dem Wikileaks-Gründer den Internetzugang gekappt zu haben. Man wolle sich nicht in den Wahlkampf anderer Länder einmischen, heißt es. Assanges Plattform hatte Mails aus Hillary Clintons Kampagne veröffentlicht. mehr...

Wikileaks Schutz ohne Netz

Ecuador sperrt Julian Assange zu Recht den Internetzugang. Von Andrian Kreye mehr...

Julian Assange Wikileaks-Gründer Ecuador bestätigt, Assanges Internetzugang gekappt zu haben

Mit den gehackten E-Mails aus Hillary Clintons Wahlkampfteam beeinflusse Wikileaks die Wahl in den USA - das widerspreche dem ecuadorianischen Grundsatz der Nichteinmischung, sagt die Regierung. mehr...

nackte Hillary Clinton Kunstaktion Statue von nackter Hillary Clinton löst Tumult aus

Die Präsidentschaftskandidatin im Eva-Kostüm ist womöglich eine Protestaktion. mehr... jetzt

U.S. Democratic presidential nominee Hillary Clinton listens to former Vice President Al Gore talk about climate change at a rally at Miami Dade College in Miami US-Wahl Wikileaks veröffentlicht neue E-Mails aus Clintons Wahlkampagne

Darin geht es um Widersprüche in Aussagen der Präsidentschaftskandidatin. Wahlkampfmanager Podesta beschuldigt Russland, hinter dem Hackerangriff zu stecken. mehr...

House Speaker Ryan tells lawmakers he won't 'defend' Trump Video
US-Wahlkampf Clinton vs. Trump II - was seitdem passiert ist

Washingtons Ober-Republikaner Paul Ryan gibt Trump inoffiziell auf. Warren Buffett begleicht eine Rechnung. Das und andere Entwicklungen seit der TV-Debatte. Von Johannes Kuhn, New Orleans mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Tisa, TTIP und Ceta: Geheime Verhandlungen - aber warum?

Bei Tisa geht es nicht um Güter, sondern um Dienstleistungen in Gesundheit, Bildung und Banken. Durch das Abkommen soll mehr Wettbewerb erreicht werden. Die Verhandlungen finden auch hier im Geheimen statt, dabei macht die Servicebranche drei Viertel der europäischen Wirtschaftsleistung aus. Diskutieren Sie mit uns. mehr...

Eastern Economic Forum 2016 E-Mail-Diebstahl Putin lobt Hacker-Attacke auf US-Demokraten

Es geht um 20 000 E-Mails, die für Hillary Clinton brisant sein können. Es sei wichtig, dass dieser "Inhalt an die Öffentlichkeit gelangt ist", sagt der russische Präsident. Eine Beteiligung seiner Regierung streitet er aber ab. mehr...

WikiLeaks founder Julian Assange makes a speech from the balcony of the Ecuadorian Embassy, in central London Wikileaks Assange soll in ecuadorianischer Botschaft befragt werden

Die schwedische Justiz will den Wikileaks-Gründer zu den Vergewaltigungsvorwürfen vernehmen, die gegen ihn erhoben werden. mehr...

SZ Espresso vom 15.10.2016 Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Deniz Aykanat mehr...

NSA forschte jahrzehntelang das Kanzleramt aus US-Geheimdienst NSA forschte Merkel umfassender aus als bislang bekannt

Exklusiv Das zeigen neue Wikileaks-Dokumente. Darunter sind detaillierte Vermerke von Gesprächen zwischen Merkel und europäischen Staatschefs. Von John Goetz und Antonius Kempmann mehr...

Wikileaks Blackbox der Menschenrechte

Julian Assange sitzt seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London, aus Angst vor einer Auslieferung. Eine Arbeitsgruppe der UN spricht jetzt von illegaler Haft. Das ist merkwürdig - Assange könnte das Haus jederzeit verlassen. Von Heribert Prantl mehr...

Julian Assange Nach UN-Entscheidung Assanges Aussagen im Video

Julian Assange gibt nach der UN-Entscheidung, dass seine Haft rechtswidrig sei, eine Pressekonferenz im Video. mehr...