Sterbehilfe Ihre Post zur Sterbehilfe Ihre Post Sterbehilfe

Das Thema Sterbehilfe beschäftigt viele SZ-Leser. Beinahe täglich bekommen wir Ihre Post zu diesem Thema. Dieses Mal setzen sich einige von ihnen kritisch mit einem Artikel über den Sterbehelfer Roger Kusch auseinander. mehr... Ihre Post

Belgien Sexualstraftäter wird Recht auf Sterbehilfe gewährt

Ein Mörder und Vergewaltiger, der seit 30 Jahren in Belgien in Haft sitzt, hat sich das Recht auf Sterbehilfe erstritten. Als Begründung führte der Straftäter an, er leide im Gefängnis "unerträgliche Qualen". mehr...

Widerstand gegen ein Verbot der Sterbehilfe wächst Gesetzentwurf zur Sterbehilfe Arzt soll entscheiden

Wer soll wann den Tod bringen dürfen? Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten will die Entscheidung in die Hände der Mediziner legen. Doch von denen halten das viele für eine schlechte Idee. Von Nina von Hardenberg mehr... Analyse

BGH-Urteil zu Sterbehilfe Sterbewunsch einer Todkranken muss beachtet werden

Sie wollte "für immer einschlafen", falls sie im Koma liege: Der Bundesgerichtshof gibt zwei Klägern recht, die sich für den Sterbewunsch ihrer Angehörigen eingesetzt haben. Von Wolfgang Janisch mehr...

Sterbehilfe Bundesregierung verbietet gewerbsmäßige Sterbehilfe

Die Bundesregierung hat das umstrittene Sterbehilfe-Gesetz auf den Weg gebracht. Das Kabinett billigte am Mittwoch den Entwurf von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP). mehr... Politicker

Sterbehilfe in der Schweiz "Suizid-Tourismus" wächst rasant

Immer mehr Menschen fahren in die Schweiz, um dort mittels Sterbehilfe den Tod zu suchen. Die Universität Zürich hat nun detaillierte Zahlen zum "Suizid-Tourismus" der vergangenen Jahre veröffentlicht. Die meisten Sterbewilligen kommen aus Deutschland. Von Werner Bartens mehr...

Sterbehilfe Bitte keinen Heldentod

Bei der Sterbehilfe dürfen Patient und Arzt nicht alleine gelassen werden. Wenn der Bundestag über den ärztlich assistierten Suizid debattiert, ist das für Deutschland Neuland. Klare Regeln müssen schützen und Missbrauch verhindern. Von Armin Nassehi mehr...

Symbolbild Hospiz Gesetzentwurf zur Sterbehilfe Der Weg über das Strafrecht ist falsch

Welches Leiden ist ein unerträgliches Leiden? Und in welchem Stadium einer Krankheit sollen Ärzte es beenden dürfen? Ein Gesetzesentwurf eröffnet eine schwierige Diskussion über die Bedingungen für Sterbehilfe. Dabei muss sich zuerst das Selbstverständnis der Ärzte verändern. Kommentar von Nina von Hardenberg mehr... Meinung

Zum Sterben ins Hospiz - Mehrheit wünscht sich Sterbebegleitung Bundestag zu Sterbehilfe Nächstenliebe oder Verbrechen?

Wer todkrank ist, sollte den Hausarzt beauftragen dürfen, das Leiden zu verkürzen. Das finden sogar einige Mediziner. Nun entscheidet der Bundestag, und vom strikten Verbot bis zur Liberalisierung scheint alles möglich. Von Matthias Drobinski und Nina von Hardenberg mehr... Analyse

Gesetzentwurf zur Sterbehilfe Es geht um mehr als um Schmerzen

Ärzte sollen Schwerstkranken beim Suizid helfen dürfen: Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den vier renommierte Wissenschaftler nun vorgelegt haben. Sie verweisen auf Erfahrungen in einem US-Bundesstaat. mehr...

Udo Reiter Zum Tod von Udo Reiter Aufbruch Ost

Mit 23 saß er im Rollstuhl, beim Bayerischen Rundfunk machte er Karriere, aber richtig wohl fühlte er sich erst beim MDR. Udo Reiter hat ein schönes, schwieriges, wildes Leben geführt. Jetzt ist er gestorben. Von Hans Leyendecker mehr... Nachruf

Euthanasie Belgien will Sterbehilfe für Kinder

Der belgische Senat stimmt für ein Gesetz, das die liberalsten Sterbehilfe-Regeln in Europa schaffen würde: Auch Minderjährige könnten dann auf ihren erklärten Wunsch hin ärztlich getötet werden. Von Lisa Riesner, Brüssel mehr...

Umfrage Mehrheit für aktive Sterbehilfe

Wenn es darum geht, wie sie aus dem Leben gehen, wünschen sich 70 Prozent der Menschen in Deutschland laut einer Umfrage, dass ihnen im Ernstfall jemand beim Suizid hilft. Aktive Sterbehilfe ist hierzulande verboten. Doch bald will sich der Bundestag damit befassen. mehr...

Umstrittenes Gesetzesvorhaben Belgien steht vor Sterbehilfe für Kinder

Kinderärzte sind dafür, die Bevölkerung laut Umfragen ebenso, nun handelt die Politik: In Belgien stimmt ein Senatsausschuss einem Gesetzentwurf zu, der Sterbehilfe auch für Kinder und Jugendliche erlaubt. Dabei gab es in dem Land zuletzt Sterbehilfe-Fälle bei Patienten, die nicht todkrank waren. mehr...

Belgien Parlament stimmt für Sterbehilfe für Kinder

In Belgien soll nun auch für Kinder aktive Sterbehilfe geleistet werden können, wenn sie unheilbar krank sind. Das belgische Parlament hat sich für ein neues Gesetz ausgesprochen. mehr...

altwerdenjetzt Kolumne "Textmarker" Die 75 feiern - und dann sterben

Dass die Medizin den Menschen zu einem längeren Leben verhilft, hieße noch lange nicht, dass sie dadurch auch besser leben, schreibt Bioethiker Ezekiel Emanuel im Onlinemagazin der Zeitung "The Atlantic". Er selbst möchte nach seinem 75. Geburtstag keine ärztliche Hilfe mehr annehmen. Von Jakob Biazza mehr... jetzt.de

Antrag endgültig gebilligt Belgischer Sexualstraftäter darf sterben

Nach 30 Jahren Haft wurde einem Sexualstraftäter in Belgien das Recht auf Sterbehilfe gewährt. Ein Berufungsgericht in Brüssel hat den Wunsch des Häftlings jetzt endgültig gebilligt. mehr...

Osterbotschaft Kardinal Marx wendet sich gegen Sterbehilfe

Kardinal Marx hat sich in seiner Osterbotschaft gegen die aktive Sterbehilfe gewandt. Er kritisierte sie als Ausdruck "eines merkwürdigen, letztlich lebensfremden Individualismus". Stattdessen forderte Marx einen Ausbau der Hospiz- und Palliativbegleitung. mehr...

Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte Schweiz soll Gesetze zur Sterbehilfe überprüfen

Aktive Sterbehilfe ist in den meisten europäischen Ländern verboten - auch in der Schweiz. Doch Organisationen dürfen dort unheilbar Kranken tödliche Medikamente anbieten, die diese selbst einnehmen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Regelung nun als unzureichend verurteilt. mehr...

Anklage gegen Hamburger Ex-Justizsenator Kusch erhoben Roger Kuschs Sterbehilfe-Verein Bis zum letzten Atemzug

118 Menschen will der Sterbehilfe-Verein von Roger Kusch inzwischen in den Tod begleitet haben. In zwei Fällen gibt es Zweifel und die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Totschlags erhoben. Doch Hamburgs Ex-Justizsenator trotzt der Justiz. mehr...

Umstrittene Sterbehilfe Ehemaliger Hamburger Senator Kusch wegen Totschlags angeklagt

Als Vorsitzender eines Sterbehilfe-Vereins steht er schon länger in der Kritik. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft den früheren Hamburger Justizminister Roger Kusch wegen Totschlags in zwei Fällen angeklagt. mehr...

JU-Plakate Jugendorganisation von CDU/CSU Zeitenwende bei der Jungen Union

Als Wahlplakate noch unfreiwillig komisch aussahen, wurde Philipp Mißfelder JU-Chef. Nun muss er nach zwölf Jahren altersbedingt aufhören. Bei der Wahl seines Nachfolgers geht es auch darum, wie offen die Jugendorganisation die Kanzlerin attackieren soll. Von Robert Roßmann mehr... Analyse