Ausschusschefs und Fraktionsvizes Die Stunde der Teppichhändler

Wer kommt zu neuen Ehren? Die Unionsfraktion verteilt ihre Posten im Parlament neu. Dabei kommen auch drei ehemalige Minister zum Zug. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Angela Merkel Affären im Kabinett Merkel  Affären im Kabinett Merkel Das gefährliche Wort vom Vertrauen

Kanzlerin Angela Merkel spricht ihren Mitarbeitern in deren persönlichen Krisen oft ihr "vollstes Vertrauen" aus. Meist müssen diese Mitarbeiter dann bald gehen. mehr...

Bundesumweltminister Peter Altmaier Umweltpolitik Altmaier rügt Vorgänger

"Sie haben die Hausaufgaben nicht gemacht": Umweltminister Altmaier übt Kritik an seinen Vorgängern Röttgen, Gabriel und Trittin. Er will die CDU zur Partei der "bürgerlichen Moderne" machen - und die Energiewende zu deren Projekt. Von Michael Bauchmüller und Robert Roßmann, Berlin mehr...

Norbert Röttgen (Archiv): "Politik ist mein Lebensthema" Norbert Röttgen "Politik ist mein Lebensthema"

Norbert Röttgen hat einen dramatischen Abstieg erlebt: als CDU-Spitzenkandidat in Nordrhein-Westfalen gescheitert, als Umweltminister entlassen. Nun ist er wieder einfacher Abgeordneter. Auszüge eines SZ-Gesprächs über die Zeit nach dem Höhenflug. mehr...

Auswärtiger Ausschuss Neuer Job für Röttgen

Der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) wird sich bis zur Bundestagswahl 2013 der Außenpolitik zuwenden. Röttgen ziehe in den Auswärtigen Ausschuss des Bundestages ein, bestätigte das Büro des CDU-Politikers am Mittwoch einen Bericht der Financial Times Deutschland. mehr...

- Umweltminister Altmaier stellt sein Programm vor So will der Neue die Energiewende schaffen

Mit einem Zehn-Punkte-Programm will Peter Altmaier Energiewende, Klimawandel und den Atommüll in den Griff bekommen. Trotz gewaltiger Probleme lässt sich der neue Umweltminister bei seinem ersten großen Auftritt nicht aus der Ruhe bringen. Nicht einmal von einem Fauxpas in den ersten Minuten. Von Sebastian Gierke mehr...

Asse-Bergung könnte sich um Jahre verzögern Atommüll im maroden Endlager Asse Ein Datum schockiert ein Dorf

Als Norbert Röttgen noch Umweltminister war, gab er den Bürgern aus der Umgebung des Salzstocks Asse ein Versprechen: einen Zeitplan, wann die heiklen Fässer aus dem einsturzgefährdeten Bergwerk geholt werden sollen. Doch das nun genannte Datum schockiert die Betroffenen - und spült gravierende Probleme an die Oberfläche. Von Jens Schneider mehr...

Vorstandssitzung der CDU Nordrhein-Westfalen Unterstützung für entlassenen Minister "Röttgen ist ein fähiger Politiker"

"Ihn aufzugeben wäre so, als würde Bayern München Arjen Robben aufgeben, nur weil er einen Elfmeter verschossen hat": Angeblich will CDU-Mann Norbert Röttgen erneut für das Amt des Vize-Bundesvorsitzenden kandidieren - sein Parteikollege Ruprecht Polenz hält die Wiederwahl für möglich. mehr...

Norbert Röttgen Rücktritt von Umweltminister Röttgen Wenn Deutschland abberuft

Joschka Fischer hat einmal gesagt: "Wenn Deutschland ruft, darf man nie Nein sagen." Das gilt aber auch umgekehrt, wie der Fall um den geschassten Umweltminister Röttgen gezeigt hat. Antritt und Rücktritt sind keine Frage des Wollens, sondern des Gehorchens. Aufbegehren darf der Betroffene trotzdem. Ein Kommentar von Nico Fried mehr...

Peter Altmaier leistet seinen Amtseid gegenüber Bundestagspräsident Norbert Lammert Umweltminister Altmaier vereidigt - Geißler schimpft über Röttgen-Entlassung

Peter Altmaier legt im Bundestag seinen Amtseid ab - in der CDU grummeln manche weiter darüber, dass die Kanzlerin Röttgen gefeuert hat: nun mischt sich sogar CDU-Veteran und Merkel-Unterstützer Heiner Geißler mit deutlichen Worten ein. mehr...

Ernennung neuer Umweltminister Gauck entlässt und ernennt Umweltminister Röttgen sagt zum Abschied leise "danke"

Es endet mit einer Zeremonie im Schloss Bellevue: Norbert Röttgen wird mit mahnenden Worten von Bundespräsident Gauck und einem Händedruck von Kanzlerin Merkel aus dem Amt geleitet. Der neue Umweltminister Altmaier gibt seinen Beamten per Twitter einen ersten Auftrag. Von Michael König mehr...

Ernennung neuer Umweltminister Liveblog zum Nachlesen Gauck ermahnt Altmaier und Röttgen zu Demut

Der eine kommt, der andere geht: Bundespräsident Gauck ernennt Peter Altmaier zum neuen Umweltminister - anstelle von Röttgen. Verantwortung werde nur auf Zeit vergeben, mahnt Gauck. Altmaier habe "immense Herausforderungen" vor sich. Um den Rauswurf des NRW-Wahlverlierers Röttgen gibt es weiterhin Ärger. Von Thorsten Denkler, Berlin, und Michael König mehr...

Zeitung: Roettgen will Demontage durch Merkel nicht hinnehmen Streit um Ex-Umweltminister NRW-CDU kritisiert Merkel wegen Röttgen-Rauswurf

"Der Norbert hat den Shitstorm der Kanzlerin abgekriegt": In Nordrhein-Westfalen wächst der Unmut über die Entlassung des ehemaligen Umweltministers Norbert Röttgen und die Kritik an Kanzlerin Merkel. Schockiert ist man dort über den "Affront gegen die NRW-Landesgruppe". mehr...

Norbert Röttgen Entlassung von Norbert Röttgen Entlassung von Norbert Röttgen Von unersetzlich zu unbrauchbar

Was ist wirklich vorgefallen zwischen Merkel und Röttgen? Darüber kursieren in Berlin mehrere Geschichten. Sie reichen von einem Kandidaten mit "partiellem Realitätsverlust" bis hin zu einer eiskalten Kanzlerin, die um ihren eigenen Kopf fürchtet. Der Fall Röttgen ist ein gutes Beispiel für den Kampf um die Deutungshoheit in der Politik. Von Michael Bauchmüller, Nico Fried und Robert Roßmann, Berlin mehr...

Kauder warnt Roettgen vor 'Abrechnung' mit Merkel Rauswurf durch Merkel Röttgens heiße, gefährliche Geschichte

Mit dem Rausschmiss ihres einstigen Lieblingsministers hat Merkel zwar harte Kante gezeigt - aber auch den mächtigen CDU-Landesverband NRW gegen sich aufgebracht. Außerdem lässt Röttgen gerade eine gute Geschichte über die wahren Umstände seiner Demission verbreiten. Und die könnte der Kanzlerin gefährlich werden. Eine Analyse von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Geschasster Umweltminister Kauder warnt Röttgen vor Abrechnung mit Merkel

Röttgens Rauswurf aus der Ministerriege durch Kanzlerin Merkel sorgt für Unruhe in der CDU. "In der Union kann jeder seine Meinung sagen", sagt Unionsfraktionschef Kauder - und fordert vom Ex-Umweltminister zugleich, eben das zu unterlassen. Rückendeckung bekommt Röttgen hingegen vom früheren Arbeitsminister Blüm. mehr...

Wochenvorschau Wochenvorschau Lieben im Iran

Nato-Gipfel, Eurovision Song Contest und Pfingsten: Manchmal ist es besser, die Dinge vorher zu wissen. Darum informiert unsere Vorschau darüber, was in den nächsten sieben Tagen wichtig wird. Von Charlotte Haunhorst mehr... jetzt.de

CDU Bundesvorstand nach der NRW-Wahl Nach Rauswurf als Bundesumweltminister Röttgen will sich wehren

Der Kanzlerin droht Ärger: Der geschasste Bundesumweltminster Norbert Röttgen will die Umstände seiner Entlassung öffentlich machen. Hochrangige Unionsmitglieder verteidigen das harte Durchgreifen von Merkel. mehr...

SPD-Chef Gabriel fordert Neuwahlen

Die SPD fordert nach dem Rauswurf von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) Neuwahlen. mehr... Politicker

Bundestag Merkel plant Koalitionsgipfel Vorsicht, schwarz-gelbe Baustelle!

Röttgen ist weg, die Probleme bleiben. Schwarz-Gelb hat in Umfragen keine Mehrheit. CDU, CSU und FDP liegen bei vielen Themen über Kreuz. Jetzt will Kanzlerin Merkel den Streit auf einem Koalitionsgipfel schlichten. Es gibt viel zu tun: Mindestlohn, Betreuungsgeld, Fiskalpakt - ein Überblick über die schwarz-gelben Problemfelder. Von Hannah Beitzer mehr...

Kanzlerin Merkel und ihr bisheriger Umweltminister Röttgen. Entlassung von Röttgen Grummeln in der CDU

Kanzlerin Merkel hat ihren Umweltminister Röttgen geschasst - nun herrscht in der CDU Unruhe. Für die drastische Wahlniederlage in NRW seien Fehler Röttgens "nicht alleine ausschlagend gewesen", sagt etwa der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach der SZ - und fordert eine Kursdebatte. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Peter Altmaier wird neuer Bundesumweltminister Umweltminister Altmaier Buddha der Kanzlerin

Meinung Merkels neuer Umweltminister ist einer, der gut über die Menschen denkt und redet. Altmaiers Güte wird der Unionsfraktion fehlen. Nun hat er nicht viel Zeit, um sich als Umweltminister zu bewähren. Wenn die bisher vertrödelte Energiewende überhaupt noch gut hinzukriegen ist, dann mit einem wie ihm, der für die Politik lebt und twittert. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Altmaier, CDU faction leader in the Bundestag arrives for a news conference at party headquarters in Berlin Bilder
Umweltpolitik nach Röttgen Altmaier muss die Wende bringen

Merkels Prestigeprojekt stockt: Für die Energiewende fehlt es an Stromleitungen und Reservekraftwerken, bei der Förderung von Ökostrom herrscht Wirrwarr. Peter Altmaier hat als Nachfolger des geschassten Umweltministers Röttgen viel vor sich. Von Michael Bauchmüller, Berlin mehr...

Nach Röttgen-Rauswurf CDU-Politiker geißeln Merkels Führungsstil

Selber zurücktreten oder zurückgetreten werden - vor diese Wahl hat Merkel ihren einstigen Vertrauten beim entscheidenden Gespräch im Kanzleramt gestellt. In der CDU mehren sich nun die Stimmen, die die Kanzlerin scharf für den Rauswurf von Umweltminister Röttgen kritisieren: "Wenn jemand am Boden liegt, muss man nicht noch drauftreten." mehr...