Xi Jinping auf Deutschland-Besuch Duisburg im Zeichen des Drachen Chinas Präsident Xi in NRW

Folklore und ein Frachtzug: Chinas Präsident Xi besucht auf seiner ersten Deutschland-Reise Nordrhein-Westfalen. Er lobt Ministerpräsidentin Kraft und betont die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes NRW für China. mehr...

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft NRW-Ministerpräsidentin Kraft will "nie, nie" Kanzlerin werden

"Darauf könnt ihr euch verlassen": Ministerpräsidentin Hannelore Kraft stellt klar, dass sie für eine Kanzlerkandidatur nicht zur Verfügung steht - selbst bei möglichen Neuwahlen nicht. Die Sozialdemokraten in NRW haben damit einen Grund weniger, die große Koalition scheitern zu lassen. mehr...

Große Koalition Hannelore Kraft und der SPD-Mitgliederentscheid Hannelore Kraft und der SPD-Mitgliederentscheid Überzeugen, ohne überzeugt zu sein

Hannelore Kraft galt lange als Gegnerin von Schwarz-Rot, jetzt ist sie überzeugte Großkoalitionärin. Sie muss die SPD-Mitglieder von den Bäumen holen, auf die sie vor der CDU geflüchtet sind. Vor allem jedoch muss sie ihre wundersame Wandlung erklären. Von Bernd Dörries, Düsseldorf mehr...

Große Koalition Personal der großen Koalition Personal der großen Koalition Wer welches Ministerium bekommen könnte

Die Frage, wer künftig am Kabinettstisch sitzt, wird zum Ende der Koalitionsverhandlungen immer wichtiger. Dabei müssen SPD und CDU viel beachten - so haben die Sozialdemokraten zu viele Kandidaten aus Niedersachsen und zu wenige aus NRW. Nur einer kann relativ frei entscheiden, wen er nach Berlin schickt: CSU-Chef Horst Seehofer. Von Christoph Hickmann und Robert Roßmann, Berlin mehr...

SPD-Bundesparteitag SPD-Parteitag straft Spitze ab Ins Kreuz getreten statt den Rücken gestärkt

Meinung Die SPD versucht gerade mit den Verlierern der Bundestagswahl Regierungsverantwortung zu übernehmen. Kein Wunder, dass die Delegierten des Parteitags ein mulmiges Gefühl haben. Parteichef Gabriel bleibt nur ein Ausweg. Ein Kommentar von Thorsten Denkler, Leipzig mehr...

SPD-Bundesparteitag Kraft Bundesparteitag der Sozialdemokraten Schwaches Ergebnis für SPD-Vize Kraft

Nur noch 85,6 Prozent für NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: Beim Bundesparteitag der Sozialdemokraten in Leipzig strafen die Delegierten die Stellvertreter mit schlechten Wahlergebnissen ab. Ebenfalls im Amt bestätigt wird Generalsekretärin Nahles - mit einem besonders schlechten Resultat. mehr...

Peter Altmaier Hannelore Kraft Koalitionsverhandlungen AG Energie in Koalitionsverhandlungen Union und SPD weitgehend einig über Energiewende-Paket

Klare Vorgaben für den Ausbau der erneuerbaren Energien und damit mehr Planungssicherheit: Bei der Frage nach der künftigen Gestaltung der Energiewende sind sich SPD und Union in den Koalitionsverhandlungen näher gekommen. Aber noch immer sind mehrere Punkte strittig. mehr...

Koalitionspoker Gesetzlich Versicherte sollen schneller Arzttermin erhalten

Union und SPD einigen sich auf eine Regelung, um Wartezeiten für einen Arzttermin zu verkürzen. Innenminister Friedrich will Kindern von Migranten mehr Zeit geben, sich zwischen der Staatsbürgerschaft der Eltern und der deutschen zu entscheiden. Die SPD lehnt das strikt ab - zum Unmut des CSU-Politikers. Die Entwicklungen zum Nachlesen. mehr...

Hannelore Kraft besucht Bergwerk NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Auf dass die Schlote rauchen

Meinung Erst die "Frau, die sich nicht traut", dann "Mrs. No" und nun "Kohle-Kraft". Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen hat schon viele Stempel aufgedrückt bekommen, dabei macht Hannelore Kraft doch nur Landespolitik. Dort bewegt sie sich allerdings auf einem schmalen Grat. Ein Kommentar von Bernd Dörries, Düsseldorf mehr...

Ministerpräsidentenkonferenz Koalitionsverhandlungen in Berlin Kraft bremst bei der Energiewende

Schulterschluss mit der Industrie: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Kraft will für den Erhalt von Arbeitsplätzen bei Stahl- und Stromkonzernen kämpfen. Das sei wichtiger als eine schnelle Energiewende, sagt die SPD-Politikerin im SZ-Interview. Für die Koalitionsgespräche mit der Union prophezeit sie, es werde an vielen Stellen "knirschen". Von Michael Bauchmüller und Bernd Dörries, Düsseldorf mehr...

Sondierungsgespräche von Union und SPD SPD vor den Koalitionsverhandlungen Furcht vor der Niedermerkelisierung

Meinung So wie es wahrscheinlich war, dass Union und SPD Verhandlungen aufnehmen würden, ist es wahrscheinlich, dass es zur großen Koalition kommt. Doch zuvor muss die SPD-Führung um Parteichef Gabriel durch den Parteikonvent. Kein leichter Gang. Ein Kommentar von Kurt Kister mehr...

Merkel und Gabriel Mögliche große Koalition SPD will schnelle Sondierungsgespräche mit Merkel

Schon in der kommenden Woche streben die Sozialdemokraten eine erste Begegnung mit der Kanzlerin an. Einen Fahrplan für die Gespräche mit der Union hat ein Parteikonvent auch schon beschlossen. Unklar ist aber, wann und in welcher Form die SPD-Mitglieder über eine mögliche Neuauflage der großen Koalition abstimmen sollen. Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Russland Putin Gesangseinlagen Politiker Mut zur Melodie Zehn Politiker, die besser singen als Andrea Nahles

Mit ihrer Darbietung des Pippi-Langstrumpf-Lieds erntet Andrea Nahles reichlich Spott im Netz. Warum eigentlich? Dass Politiker häufiger singen sollten, zeigen zehn Beispiele, die sich hören lassen können - von Bill Clintons "Imagine" bis zu Wladimir Putins Darbietung eines Pop-Evergreens. Von Carina Huppertz und Johannes Kuhn mehr...

Zülfiye Kaykin Vorwürfe wegen "Beihilfe zum Betrug" Kraft feuert Staatssekretärin

Gegen die Sozialstaatssekretärin aus NRW, Zülfiye Kaykin, hat die Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl erlassen: Die SPD-Politikerin soll bei einer früheren Tätigkeit Gehalt veruntreut sowie Beihilfe zum Betrug geleistet haben. Ministerpräsidentin Kraft zieht Konsequenzen. mehr...

ThyssenKrupp-Stahlwerk bei Rio de Janeiro Thyssen-Krupp-Konzern Die Kraft des Stahls droht zu schwinden

Verluste strapazieren die Konzernbilanz: Nur wenige Tage nach dem Tod von Berthold Beitz arbeitet Thyssen-Krupp daran, sich frisches Geld zu beschaffen. Schneller als erwartet will der Konzern neue Aktien verkaufen. Eine entscheidende Rolle spielt Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Von Kirsten Bialdiga und Ulrich Schäfer, Düsseldorf mehr...

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft besucht eine Fracking-Bohrstelle im kanadischen Dawson Creek Hannelore Kraft in USA und Kanada Landesmutter am Werk

Hannelore Kraft kümmert sich, sogar auf Auslandsreisen. Die meisten Ministerpräsidenten wollen in Amerika nach Washington, doch der Politikerin aus NRW sind andere Orte wichtiger. Also besucht die SPD-Frau die Google-Zentrale und informiert sich in Dawson Creek über Fracking. Von Bernd Dörries mehr...

1. Mai Kundgebung Stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Kraft distanziert sich von Steuerplänen der Grünen

"Das ist nicht unser Konzept": In einem Interview nimmt Hannelore Kraft von der Forderung der Grünen Abstand, mehr Steuern von Spitzenverdienern zu verlangen - und stellt sich damit gegen den Koalitionspartner. mehr...

SPD Landesparteitag Rheinland-Pfalz Bilder
Ministerpräsidentinnen in Deutschland Die Zeit der Trümmerfrauen ist vorbei

Meinung Kompetent, glaubwürdig, unabhängig: Mit Malu Dreyer folgt auf Kurt Beck die erste Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz. An den Spitzen von vier Bundesländern hat sich lautlos ein neuer Typus von Politikerinnen etabliert. Sie wurden nicht erst mächtig, nachdem ihre männlichen Vorgänger skandalös gescheitert waren. Das Modell Trümmerfrau ist Vergangenheit. Ein Kommentar von Ulrike Heidenreich mehr...

Umstrittene Leistung Bundesrat billigt Betreuungsgeld

Trotz Kontroverse um das Betreuungsgeld fehlte für eine Anrufung des Vermittlungsausschusses die erforderliche Mehrheit. Der Bundesrat hat die Einführung der Leistung gebilligt. Von August 2013 an sollen Eltern, die ihre unter dreijährigen Kleinkinder nicht in die Kita schicken, monatlich zunächst 100 Euro erhalten. mehr...

Hannelore Kraft veröffentlicht Hochzeitsfoto auf Twitter Hannelore Kraft als Braut Besser weht's nicht

Ihre Wähler schätzen Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, für Bodenständigkeit und Familiensinn. Jetzt zeigt sich die SPD-Politikerin als Braut in Weiß. Und offenbart ihre Seelenverwandschaft mit Heidi Klum und Cinderella. Eine Stilkritik von Lena Jakat mehr...

Rückendeckung für Steinbrück Kraft wirft Koalition "geheuchelte Empörung" vor

Exklusiv In der Debatte um die Nebeneinkünfte von Peer Steinbrück schart sich die SPD-Spitze um ihren Kanzlerkandidaten. Parteivize Hannelore Kraft verurteilt das Verhalten von Schwarz-Gelb als "mehr als peinlich". Auch Steinbrück selbst wehrt sich. Von Nico Fried, Detlef Esslinger und Bernd Dörries mehr...

Landesparteitag der SPD in NRW SPD in Nordrhein-Westfalen Kraft mit Spitzenergebnis wiedergewählt

Hannelore Kraft bleibt Chefin des größten SPD-Landesverbandes. Auf dem Landesparteitag ist sie mit gut 99 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Nach ihrer Bestätigung im Amt schwor Kraft ihre Partei auf den Bundestagswahlkampf ein: Man wolle "die blut- und inhaltsleere Koalition in Berlin" ablösen. mehr...

Hannelore Kraft spricht im Bierzelt Hannelore Kraft in Oberbayern Dat wird schon wieder!

Mütterliche Sorge für die Bayern-SPD, Drohungen gegen Steuersünder: NRW-Ministerpräsidentin Kraft schafft es, in einer einstündigen Bierzelt-Rede keinen einzigen Schenkelklopfer abzugeben. Das Erstaunliche: Die Menschen hören ihr trotzdem zu. Von Tobias Dorfer, Tutzing mehr...

Steuerabkommen mit der Schweiz Kraft wird noch mehr Steuer-CDs kaufen

NRW-Regierungschefin Kraft will weiter CDs mit Daten von Steuerflüchtlingen kaufen. "Der Ankauf solcher Daten ist rechtens", wehrte sie sich gegen Kritik der Bundesregierung und aus den Reihen der Koalition. CDU-Generalsekretär Gröhe warf der Politikerin eine Robin-Hood-Attitüde vor, mit der sie den Steuersündern sogar noch helfe. mehr...

SPD-Troika und Hannelore Kraft Sozialdemokratische Zauderköpfe

Meinung Hannelore Kraft ist erneut Regierungschefin in NRW - und steht derzeit vor Merkel an der Spitze der beliebtesten Politiker. Doch soll sie K-Kandidatin werden? Vor allem hat ihre Beliebtheit mit dem leichten Modergeruch der SPD-Troika zu tun. Ein Kommentar von Kurt Kister mehr...