Syrien Massaker bei Palmyra Syrien Syrien

IS-Terroristen sollen 400 Syrer getötet haben und im Irak vorrücken. Die USA kritisieren die Kampfmoral ihrer Verbündeten. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Erding Die verbindende Kraft der Sprache

Masoud Mohamad hat an der Volkshochschule Deutsch gelernt und gibt nun selbst Arabischkurse Von Jan-Hendrik Maier mehr...

Terrormiliz IS kontrolliert strategischen Grenzposten zwischen Irak und Syrien

Die Terrormiliz IS geht weiter brutal im Irak und Syrien vor: Sie erobert einen Grenzübergang zwischen den zwei Ländern. Berichten zufolge soll sie 400 Zivilisten getötet haben. mehr...

Islamischer Staat IS-Terror in Syrien IS-Terror in Syrien Warum Palmyra uns alle angeht

Es ist eine Tragödie: Die syrische Oasenstadt Palmyra ist nun doch in die Hand des IS gefallen. Leider wissen die Kultur-Nihilisten des Islamischen Staates nur zu gut: Das Weltkulturerbe zu zerstören lohnt sich für sie - denn es ist ein Teil von uns. Von Sonja Zekri mehr...

Islamischer Staat Mögliche Zerstörung durch den IS Bilder Video
Mögliche Zerstörung durch den IS Mossul, Hatra, Nimrud - und jetzt Palmyra

"Bloß die Dächer fehlen", Historiker sind begeistert von den gut erhaltenen Ruinen der syrischen Stadt Palmyra. Jetzt ist die einst bedeutende Metropole in den Händen der Terrormiliz Islamischer Staat. Wie anderen historischen Stätten zuvor droht ihr die Auslöschung. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Syrien IS-Miliz bedroht Weltkulturerbe in Palmyra

Islamisten sind in die syrische Oasenstadt vorgerückt, die Unesco befürchtet einen "enormen Verlust für die Menschheit". Die Terrormiliz kontrolliert mittlerweile die Hälfte Syriens. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Zerstörung des Weltkulturerbes Bangen um Palmyra

Die Terroristen des IS rücken auf die Ruinenstadt vor. Das Assad-Regime versucht noch, Artefakte zu retten, doch Hoffnung gibt es kaum. Von Sonja Zekri mehr...

Tourists walk in the historical city of Palmyra Palmyra vor der Zerstörung Zivilisationsbruch als perverser Machtbeweis

Die Kämpfer des Islamischen Staats haben die antike Oasenstadt Palmyra erobert. Den einzigartigen Kulturgütern droht die Vernichtung, weil dies der IS-Propaganda nützt. Dass Syriens Regime sich als Hüter der Kultur geriert, ist verlogen. Von Paul-Anton Krüger, Kairo mehr... Kommentar

Palmyra Syrien Bilder
Syrien Armee schlägt IS-Kämpfer bei Palmyra zurück

Die Terrormiliz Islamischer Staat bedroht in Syrien eine weitere antike Stätte von unschätzbarem kulturellen Wert. Neuesten Berichten zufolge vertrieb Assads Armee die IS-Kämpfer in Palmyra jedoch wieder. Zunächst. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien IS-Kämpfer erobern Außenbezirk von Damaskus

Während die Terrormiliz IS im Irak in die Defensive gerät, rückt sie in Syrien auf die Hauptstadt vor. Kämpfer stürmten nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt ein Flüchtlingscamp. mehr...

Rußlanddeutsche auf der Flucht vor der Roten Armee Vermisste nach dem Zweiten Weltkrieg Verloren und wiedergefunden

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gehen beim Suchdienst des Roten Kreuzes immer noch Tausende Anfragen ein. Und noch jetzt finden sich Angehörige wieder. Von Peter Burghardt mehr... Report

Syrien Waffenexperten finden Spuren von Sarin

Syriens Staatschef Assad hatte der Vernichtung sämtlicher chemischer Kampfstoffe zugestimmt - Tonnen wurden auf hoher See unschädlich gemacht. Nun entdecken internationale Inspekteure Vorprodukte von Nervengasen. Verfügt das Regime noch immer über Chemiewaffen? mehr...

Studentenwohnheim Johannes-Kolleg an der Hiltenspergerstraße 84 in Schwabing-West, internationales Wohnheim, das die Erzdiözese abreißen möchte. internationales âÄžFlairâÄœ Studentenwohnheim vor Schließung "Rettet das Joko"

Die Erzdiözese München und Freising hat angekündigt, das Johannes-Kolleg an der Hiltenspergerstraße am 1. Oktober zu schließen. Das Haus soll abgerissen werden. In dem Wohnheim für Studierende aus aller Welt regt sich allerdings Widerstand. Von Jakob Wetzel mehr...

Lesung Der Feind hinter der Nachbarstür

Die syrische Journalistin Dima Wannous musste vor dem Krieg fliehen und arbeitet jetzt in Beirut. In "Dunkle Wolken über Damaskus" schildert sie den Alltag ihres Lebens, der von Angst und Argwohn geprägt war Von Lena Abushi mehr...

Syrien Gefangen im Trümmerfeld

Im Flüchtlingslager Jarmuk bei Damaskus sind die Kämpfe abgeflaut, doch an der katastrophalen Lage der Menschen hat sich nichts geändert. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Christl Münzner 2 Deutsch für Flüchtlinge Wenn Bürger Sprachkurse geben

Mit 75 Jahren unterrichtet Christl Münzner wieder. Die pensionierte Grundschullehrerin bringt zwei syrischen Flüchtlingen in Pullach Deutsch bei. Sie schließt eine Lücke, die eine Budgetkürzung der Bundesregierung gerissen hat. Von Lisa Böttinger mehr... Report

Vorschlag-Hammer Der Preis des Reisens

Die Lust am Reisen packt ja die meisten Menschen dann und wann. Das wusste schon Goethe. Und wenn dafür Zeit oder Geld fehlen, dann tun es auch Gedankenreisen Von Antje Weber mehr...

Interkulturelle Abendessen Sehr einladend

Was passiert, wenn eine Initiative Abendessen zwischen Münchnern und Migranten vermitteln will? Es melden sich nur Gastgeber. Ein Gespräch Von Kathrin Hollmer mehr...

Bericht im Sicherheitsrat über Giftgasangriff "Bitte stoppt das Sterben in Syrien"

Speiende und nach Luft schnappende Kinder - Betroffene und zwei Ärzte erzählen den Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates von einem Giftgasangriff in Syrien. Sie richten dramatische Appelle an die internationale Gemeinschaft. mehr...

Gewalt in Syrien 14 Tote bei Selbstmordanschlag in Damaskus

Mindestens 14 Menschen sind bei einem Doppelanschlag in der syrischen Hauptstadt Damaskus ums Leben gekommen. Viele weitere wurden durch die Explosion der zwei Bomben verletzt, der genaue Tathergang ist aber noch unklar - die bisherigen Informationen sind widersprüchlich. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Assad-Truppen drängen Rebellen in Damaskus zurück

Mit brutaler Gewalt sollen syrische Regierungstruppen in einen von Aufständischen kontrollierten Stadtteil von Damaskus vorgedrungen sein. Die Rebellen berichten von massivem Raketen- und Artilleriebeschuss, Hunderten Geiseln und Kindern als "lebenden Schutzschildern". mehr...

Syrien Opposition: Syrische Armee tötet 49 Rebellen nahe Damaskus

In Syrien haben Regierungstruppen nach Angaben von Menschenrechtlern nahe Damaskus mindestens 49 Rebellen getötet. mehr... Politicker