Europa Das Duo Merkel-Macron wirkt bereits French President Emmanuel Macron, German Chancellor Angela Merkel and British Prime Minister Theresa May attend the EU summit in Brussels

Das neu aufgeblühte deutsch-französische Verhältnis vertreibt beim EU-Gipfel die depressive Stimmung der letzten Zeit. Aber der Brexit wirft Schatten und es gibt noch viele offene Fragen. Von Daniel Brössler, Thomas Kirchner und Alexander Mühlauer mehr...

Gipfel Angela Merkel Angela Merkel Deutschland und Frankreich wollen gemeinsam Probleme lösen

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz nach dem EU-Gipfel in Brüssel demonstrierten die Bundeskanzlerin und der französische Präsident Emmanuel Macron Geschlossenheit. mehr...

Wahl-Watcher Wahl-Watcher zur Bundestagswahl Wahl-Watcher zur Bundestagswahl "Unter der Politik der Babyboomer werden künftige Generationen leiden"

Erstmals bilden die über 70-Jährigen die größte Wählergruppe bei der Bundestagswahl. Es drohe eine enorme Diskriminierung der Jungen, kritisiert der Philosoph Michael Hampe in einer neuen Folge der Wahl-Watcher. Interview von Karin Janker mehr...

Brexit EU-Austritt EU-Austritt Ein Jahr nach dem Brexit-Votum

Der Brexit kommt. Dafür stimmten vor einem Jahr 52 Prozent der Briten. Nun haben die Verhandlungen über den EU-Austritt begonnen. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Bleiberecht für EU-Bürger - "ein großzügiges Angebot" von May?

Die britische Premierministerin Theresa May hat angekündigt, dass EU-Bürger auch nach dem Brexit in Großbritannien bleiben dürfen. Menschen, die fünf Jahre im Land lebten, werden demnach einen ordentlichen Aufenthaltsstatus erhalten. mehr...

EU-Gipfel in Belgien EU-Gipfel May über Brexit: "Keiner wird gehen müssen"

EU-Bürger sollen im Königreich bleiben dürfen. Umgekehrt fordert die britische Premierministerin gleiches Recht für britische Staatsbürger. mehr...

British PM May and German Chancellor Merkel attend a EU leaders summit in Brussels Video
Brexit Mays Ansicht von Großzügigkeit

Die britische Premierministerin bietet beim Brexit-Gipfel ein Bleiberecht für EU-Bürger an. EU-Regierungschefs begrüßen den Vorstoß, bleiben aber skeptisch. Von Daniel Brössler mehr...

Brexit G-27-Gipfel G-27-Gipfel May: EU-Bürger dürfen nach Brexit bleiben

Während des EU-Gipfeltreffens in Brüssel hat die britische Premierministerin vorgeschlagen, dass es einen geregelten Rechtsstatus für in Großbritannien lebende Ausländer geben soll. mehr...

Angela Merkel EU-Gipfel EU-Gipfel Merkel: Zukunft der EU hat klaren Vorrang vor Brexit-Gesprächen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Zukunft der Europäischen Union Priorität vor den Brexit-Gesprächen eingeräumt. mehr...

Brexit Wie in der Finanzkrise

Ein Brexit ohne Handelsvertrag bedroht 18 000 Jobs in der deutschen Autoindustrie. Wenn sich die EU und die Briten nicht einigen, werden nach dem Brexit Zölle auf Geschäfte über den Ärmelkanal eingeführt - und die Preise kräftig steigern. Von Björn Finke mehr...

Queen in EU-Look Vorgeknöpft: die Modekolumne Sternhageltoll

Die Queen trug bei der Eröffnung der neuen Sitzungsperiode des britischen Unterhauses ein Hut-Kostüm-Ensemble, das an die EU-Flagge erinnerte. Was wollte sie den Abgeordneten damit wohl sagen? Von Annabel Dillig mehr... SZ-Magazin

Brexit SZ Espresso SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. Von Tobias Dirr mehr...

The State Opening Of Parliament 2017 London "Queen's Speech" - diesmal in Zivil

Normalerweise wirft Elizabeth II. zur "Queen's Speech" ihre Königsrobe über und fährt in der Kutsche vor. Diesmal fällt das traditionelle Ereignis weniger pompös aus. Die Bilder Von Barbara Galaktionow mehr...

Brexit Queen's Speech Bilder Video
Queen's Speech Priorität Brexit

Die traditionelle Queen's Speech dauert diesmal nur etwa zehn Minuten. Darin verliest die britische Königin die Pläne der May-Regierung für die kommenden Jahre. Doch wird sich diese überhaupt halten können? Von Barbara Galaktionow mehr...

Brexit Wenn die Erben zanken

Nach dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU müssen auch Europäische Agenturen London verlassen - viele Staaten werben um sie und schlagen neue Standorte vor. Von Daniel Brössler mehr...

Brexit Austritts-Verhandlungen Austritts-Verhandlungen Nur wer Größe zeigt, wird den Brexit zum Erfolg machen

Seit Anfang der Woche verhandelt London mit Brüssel über den Ausstieg aus der EU. Fast alle erwarten davon nur Nachteile für beide Seiten. Doch das muss nicht sein. Kommentar von Daniel Brössler mehr...

Brexit Brexit Brexit EU und Briten starten Austrittsverhandlungen

EU-Chefunterhändler Michel Barnier sagte am Montagabend nach der ersten Runde der Gespräche mit dem britischen Brexit-Minister David Davis in Brüssel, ein fairer Deal sei möglich und weit besser als kein Deal. mehr...

Erste Runde der Brexit-Verhandlungen Brexit London will besondere Partnerschaft mit der EU

Das von Großbritannien angekündigte "großzügige Angebot" bleibt aber zum Auftakt der Brexit-Gespräche aus. Von Daniel Brössler und Alexander Mühlauer mehr...

Erste Runde der Brexit-Verhandlungen Brexit-Verhandlungen Großbritannien möchte "besondere Partnerschaft" mit EU

Fast ein Jahr nach dem Brexit-Referendum haben die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens begonnen. Sie sollen bis Herbst 2018 abgeschlossen werden, damit dann über die Ergebnisse in den Nationalstaaten abgestimmt werden kann. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Brexit: Was ist nur mit Großbritannien passiert?

Im Vereinigten Königreich läuft etwas gewaltig aus dem Ruder, kommentiert SZ-Autor Christian Zaschke. Vor zwei Jahren noch wuchs die Wirtschaft, das Land war politisch stabil und international respektiert. Heute steigen die Preise, die Gesellschaft ist gespalten, Politiker und Teile der Presse verbreiten Propaganda. mehr...

Cameron will EU-Referendum Vereinigtes Königreich Die Briten haben sich in eine politische Katastrophe manövriert

Im einst vernunftbegabten Großbritannien läuft etwas gewaltig aus dem Ruder. Wie ein komplexes Unterfangen wie der Brexit ausgehandelt werden soll, ist ein Rätsel. Kommentar von Christian Zaschke mehr...

Nach dem Hochhausbrand in London Theresa May Burning Down the House

Der ausgebrannte Grenfell Tower ist ein mächtiges Symbol für die Lage Großbritanniens. Und für die seiner Premierministerin. Reportage von Christian Zaschke mehr...

LOYALIST PORTADOWN DEMO Brexit Europäer, hütet euch vor dieser Partei!

Die nordirische "Democratic Unionist Party" wird wohl Regierungspartei in Großbritannien. Sie will die permanente Teilung Irlands. Und beharrt standhaft darauf, dass sonntags niemand Sex haben darf. Gastbeitrag von Colm Tóibín mehr...

General Election 2017 aftermath Großbritannien Wie Mays Machtpoker den Nordirlandkonflikt verschärft

In Westminster ringen die Konservativen um eine Mehrheit: Die einzige Partei, die ihnen dabei helfen kann, ist die nordirische DUP. Doch London sollte in dem Konflikt eigentlich neutral bleiben. Von Christian Zaschke mehr...

The Square Mile - London's Financial District Brexit EU greift nach Milliardengeschäft der Briten

Die EU-Kommission droht, dass London nach dem Brexit das lukrative Geschäft mit Euro-Wertpapieren verliert. Banken müssten Tausende Jobs verlagern.  Von Björn Finke, London, und Alexander Mühlauer, Brüssel mehr...