Ihr Forum Rückbau von Atomkraftwerken: Wie sollen Staat und Unternehmen die Kosten aufteilen? IhreSZ Flexi-Modul Header

Erst nach 2022 beginnt die eigentliche Abwicklung der Atomkraftwerke. Reaktoren müssen zurückgebaut und End- wie Zwischenlager gefunden werden. Ob die Kosten vom Betreiber getragen oder die Verluste sozialisiert werden, bleibt fraglich. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Berlin's Taxis As German Court Considers Uber Technologies Inc. Ban Mitfahrdienst Uber So attraktiv wie Fracking und Atomkraft

Uber gilt als Monster. Dabei macht der Mitfahrdienst das Hauptproblem des Silicon Valleys anfassbar: Die Internet-Wirtschaft hat ihren ethischen Kompass verloren. Von Guenther Hack mehr...

Karikaturistin Marie Marcks Zum Tod von Marie Marcks Die Welt ist eine Karikatur

Ihr Humor wird dem Feminismus fehlen: Die große Karikaturistin Marie Marcks hat den Nachkriegsdebatten um Neonazis und Atomkraft die entscheidenden Sprechblasen geschenkt. Nun ist sie mit 92 Jahren gestorben. Von Gerhard Matzig mehr... Nachruf

Windkraft Zukunft der Energiekonzerne E.on und E.off

Schöpferische Zerstörung in Eigenregie: Die Manager von Eon lagern Kohle, Gas, Atomkraft in eine Art "bad energy bank" aus. Der radikale Umbau ist ein mutiger und konsequenter Schritt hin zu regenerativen Energien. Die anderen großen Versorger werden folgen. Von Ulrich Schäfer mehr... Kommentar

Klimaschutz Hier sind Drachen

Es ist eine eiserne Wahrheit der Klimaforscher: Gefährliche Erderwärmung beginnt bei einem Temperaturanstieg von zwei Grad. Auch auf der Klimakonferenz in Lima dreht sich alles um diese magische Grenze. Doch wieso gerade dieser Wert? Die scheinbare Präzision ist jedenfalls eine Illusion. Von Christopher Schrader mehr...

Kohlekraftwerk Energiekonzern Eon gibt Atomenergie, Kohle und Gas auf

Radikale Kehrtwende: Einer der größten Energiekonzerne Deutschlands will sich in Zukunft auf erneuerbare Energien konzentrieren. Das Geschäft mit konventioneller Energieerzeugung will Eon loswerden. Für die Firma in der heutigen Form gebe es keine Zukunft mehr. Von Markus Balser mehr...

Wasserkraftwerk Jochenstein an der Donau, 2006 Energiewende in Bayern Österreich lockt mit Stromangebot

Der größte Energieversorger aus dem Nachbarland wäre offenbar sofort in der Lage, die Leistung aller bayerischen Atomkraftwerke zu ersetzen. Würde die Staatsregierung das Angebot annehmen, wäre Bayern gleich zwei Probleme auf einmal los. Von Christian Sebald mehr...

Ukraine Ministerpräsident berichtet von Zwischenfall in Atomkraftwerk

Im Südosten der Ukraine soll es eine technische Störung in einem Atomkraftwerk gegeben haben. Der Regierung zufolge gibt es keine Gefahr für die Bevölkerung, offenbar soll der Reaktor selbst gar nicht betroffen sein. mehr...

Stuttgart 21 Stuttgart 21 Zeichen vergangener Zeit

Die Gegner des Stuttgarter Bahnhofprojekts gehen zum 250. Mal auf die Straße. Ulrich Stübler war schon bei der ersten Demo dabei - er hat das Logo des Protests erfunden. Wie fühlt er sich nach all den Jahren des Widerstands? Als Verlierer? Von Josef Kelnberger mehr... Reportage

Atomkraftwerk Gundremmingen Brennelemente lagern seit 28 Jahren im Abklingbecken

Seit 1986 liegen im Atomkraftwerk Gundremmingen Brennelemente im Abklingbecken - dabei wären fünf Jahre normal, sagen die Grünen. Doch das ist nicht das einzige Problem. mehr...

Atomkraftwerk Grafenrheinfeld  Sonnenuntergang Rückbau von Atomanlagen Das große Kraftwerkssterben

Exklusiv Der Rückbau von weltweit fast 200 Atomanlagen bis 2040 wird 100 Milliarden Dollar oder mehr kosten. Nur wenige Länder sind technisch für das große Kraftwerkssterben gerüstet. Experten erwarten ernste Probleme. Von Markus Balser mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Doppelt so viel Atommüll - Kernenergie als Bürde für die nächsten Generationen?

Atomkraft? Nein danke. Der Ausstieg aus der Kernenergie ist beschlossen, aber die Frage nach der Endlagerung bleibt ungeklärt. Neuen Berechnungen zufolge soll die Gesamtmenge an radioaktivem Abfall doppelt so hoch sein. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Viel Hürden für das umstrittene Gas-Fracking DEBATTE@SZ Nichts zu gewinnen

Fracking bleibt in Deutschland verboten, aber es soll Ausnahmegenehmigungen für Probebohrungen geben. In den Internet-Foren der SZ setzen sich die Nutzer damit kritisch auseinander. Diskutieren Sie mit: www.sz.de/fracking. mehr...

U.S. Secretary of State Kerry and Iranian FM Zarif shake hands as EU envoy Ashton watchesbefore a meeting in Vienna Atomstreit mit Iran Vorsicht vor dem faulen Frieden

Bei den Verhandlungen über Irans Atomprogramm darf es keine Kompromisse geben. Denn so wichtig es ist, diese Krise zu bewältigen: Es muss verhindert werden, dass Teheran nukleare Waffen herstellt. Von Shimon Stein mehr... Gastbeitrag

File photo of a man on vacation diving into the sea as Kansai Electric Power Co.'s Mihama nuclear power plant is seen in the background in Mihama town, Fukui prefecture Drei Jahre nach Fukushima Japan setzt wieder auf Atomkraft

Seit der Reaktorkatastrophe vor drei Jahren sind alle Atomkraftwerke in Japan ausgeschaltet. Doch die Regierung in Tokio beschließt den Ausstieg aus dem Atomausstieg. Die ersten Meiler sollen wieder hochgefahren werden. Auch den Bau neuer Reaktoren schließt sie nicht aus. mehr...

Das zerstörte AKW Fukushima Daiichi im März 2013 Trotz Super-GAUs in Fukushima Japan setzt wieder voll auf Atomkraft

Die Regierung in Tokio hängt so sehr an der Atomkraft, dass sie unbedingt zeigen will, dass selbst die Folgen einer Groß-Katastrophe wie die von Fukushima zu bewältigen sind. Dabei bekommt der Betreiber Tepco die Reaktorruinen von Fukushima 1 noch immer nicht in den Griff. Von Christoph Neidhart mehr...

Handout photo from Tokyo Electric Power Co. shows worker attempting to repair power lines at the Fukushima Daiichi Nuclear Power Plant in Tomioka Global betrachtet zu Japan Zurück zur Atomkraft

Der neue japanische Ministerpräsident Shinzo Abe setzt wohl wieder auf Atomkraft, gut eineinhalb Jahre nach der Fukushima-Katastrophe. Er hat eine konservative Politik angekündigt. Was bedeutet das für das Verhältnis zu China? Wie stark soll Japan künftig an die USA angelehnt sein? Ein Videotalk. Von Stefan Kornelius mehr...

Demo gegen Atomkraft - Berlin Vor Koalitionsgipfel Zehntausende demonstrieren gegen Atomkraft

Die Anti-AKW-Bewegung traut der von der Kanzlerin versprochenen Energiewende nicht: In 21 Städten gehen Tausende unter dem Motto "Atomkraft: Schluss!" auf die Straße. Die Veranstalter rechnen mit mehr Teilnehmern als bei den vergangenen Aktionen kurz nach der Katastrophe von Fukushima. mehr...

Konzerne fordern EU-Subventionen Atomkraft lohnt sich nicht

Meinung Atomkraftbetreiber aus mehreren europäischen Staaten wollen Subventionen von der EU. Ihre Forderung ist ein Eingeständnis, wie überflüssig die Kernenergie ist. Denn die Vorstellung von der Rentabilität der Atomkraft basierte schon immer auf einer schiefen Rechnung. Die EU wäre verantwortungslos, wenn sie dem Drängen nachgibt. Ein Kommentar von Christopher Schrader mehr...

Luftballons gegen Atomforschung, 2007 Reaktor-Gegner wieder aktiv "Mütter gegen Atomkraft"

Gegründet wurden die "Mütter gegen Atomkraft" bereits im Jahr 1986 - nach der Gesetzesänderung der Regierung bekommt die Gruppe nun wieder verstärkt Zulauf von jüngeren Frauen. Von Blanche Mamer mehr...

Video Umfrage Umfrage Was halten Sie von Atomkraft?

Die deutschen Politiker diskutieren über eine Energiewende, die Kernenergie steht auf dem Prüfstand. Wir haben nachgefragt, was die Münchner von Atomkraft halten. Johanna Fulda mehr...