Zeitarbeit - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Zeitarbeit

Bundesarbeitsgericht
:Zeitarbeiter dürfen schlechter bezahlt werden

Wenn der Tarifvertrag ein Lohngefälle zu Festangestellten festschreibt, ist ein niedrigerer Stundenlohn hinnehmbar - zumindest in gewissen Grenzen.

Von Wolfgang Janisch

Alten- und Krankenpflege
:46 Prozent mehr Zeitarbeitskräfte in der Pflege

Eine Auswertung aktueller Arbeitsmarktdaten durch die Linksfraktion im Bundestag zeigt, wie stark die Zahl externer Kräfte in der Pflege zuletzt zugenommen hat. Ein Problem, für das es bisher keine Lösung gibt.

Von Rainer Stadler

SZ PlusExklusivArbeitsmarkt
:"Beschäftigte zweiter Klasse"

Die meisten Leiharbeitskräfte bekommen einen Niedriglohn, nur eine Minderheit schafft den Sprung auf eine reguläre Stelle. Das zeigen Zahlen des Arbeitsministeriums.

Von Roland Preuß

SZ PlusZeitarbeit
:Arbeit per App buchen

Unternehmen suchen Leute, die schnell einspringen. Und Menschen suchen flexible Jobs. Wie Zeitarbeitsfirmen versuchen, den schlechten Ruf ihrer Branche loszuwerden.

Von Kathrin Werner

Corona-Testzentrum des Landkreises
:Kritik an ungleicher Bezahlung

Nicht alle Mitarbeiter des Testzentrums an der Luitpoldhalle sind festangestellt. Wer in Leiharbeit ist, jobbt unter schlechteren Bedingungen. Nun wird Kritik laut.

Von Katharina Aurich

Zeitarbeit
:Schnell mal Geld verdienen

Zeitarbeit hat in Deutschland keinen guten Ruf. Doch für Studierende hat diese Art der Anstellung oft Vorteile.

Von Tobias Bug

SZ PlusAdecco-Chef Peter Blersch
:"Zeitarbeit ist sozialpolitischer Sprengstoff"

Peter Blersch, Deutschland-Chef der Zeitarbeitsfirma Adecco, über den schlechten Ruf der Branche, die Risiken und Vorteile von Zeitarbeitern und die schwindende Angst vor Arbeitslosigkeit bei jungen Leuten.

Interview von Janis Beenen und Lea Hampel

SZ PlusMontagsinterview Jonas Prising
:"Es wird sehr schnell Gewinner und Verlierer geben"

Der Chef der US-Zeitarbeitsfirma Manpower, Jonas Prising, über die Angst vor Jobverlusten, die schwierige Suche nach Talenten und was er von Donald Trump als Unternehmer hält.

Von Jan Willmroth

SZ PlusUnternehmerin Ingrid Hofmann
:Macht ist nichts Verwerfliches

Ingrid Hofmann gründete eines der erfolgreichsten Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland. Über den harten Weg vom Bauernhof dorthin und wie sie mit männlichen Mitbewerben umgeht, die sich aufplustern.

Von Lea Hampel

Asylbewerber
:Wie eine Zeitarbeitsfirma Flüchtlinge integriert

Bei Social Bee geht es nicht ums knallharte Geschäft, sondern darum, Asylbewerber in kurzer Zeit fit zu machen für den Arbeitsmarkt.

Von Claudia Wessel

Zeitarbeit - Lohndumping - Burn-out
:Wir Ausgebeuteten

Sie arbeiten bis tief in die Nacht, hangeln sich von einem befristeten Vertrag zum nächsten oder werden gekündigt, wenn sie krank sind: SZ-Leser berichten von Missständen in deutschen Callcentern, Krankenhäusern und Unternehmen.

Von Sabrina Ebitsch

Ihr Forum
:Prekäre Arbeitsverhältnisse in Deutschland: Wo muss nachgebessert werden?

Zeitarbeit, Billiglohn und unbezahlte Überstunden. SZ-Leser berichten von untragbaren Arbeitsbedingungen in ihren Jobs. Das muss sich ändern. Nur wie?

Diskutieren Sie mit uns.

Einigung vor Arbeitsgericht
:Post will Zustellerin nach 88 Zeitverträgen übernehmen

Eine Briefträgerin arbeitet seit 1997 für die Post - immer wieder befristet angestellt. Als sie gehen soll, klagt sie. Und bekommt vor Gericht ein lang ersehntes Angebot.

Projekt Die Recherche
:Wählen Sie Ihr Wunsch-Thema

Klimaschutz, Managerboni, Flüchtlinge, TTIP, Euro-Krise - die Bandbreite Ihrer Themenvorschläge war groß. Jetzt stellen wir im Rahmen unseres Projekts Die Recherche drei davon zur Abstimmung. Was dabei ist und was wir in Sachen NSA-Affäre vorhaben.

Von Sabrina Ebitsch

Billiglöhne
:Netto zahlt Millionen-Strafe für Schein-Werkverträge

Sie arbeiteten wie Festangestellte, bekamen aber nur Billiglöhne als Werksarbeiter. Der Discounter Netto schließt mit der Staatsanwaltschaft einen Deal.

Bundesarbeitsgericht
:Richter stärken Zeitarbeitsfirmen

Ab wann wird Leiharbeit unfair? Das Bundesarbeitsgericht lässt offen, wie lange Firmen Zeitarbeiter beschäftigen dürfen, ohne ihnen eine Festanstellung zu geben. Die Richter sehen die Politik in der Pflicht.

Agenda 2017
:Weiterlesenswertes zu Mindestlohn und Leiharbeit

Prekäre Beschäftigungsverhältnisse, niedrige Löhne - was muss sich für Arbeitnehmer in Deutschland ändern? Das war ein Schwerpunkt der Agenda 2017. Wer darüber hinaus noch tiefer in das Thema einsteigen will, findet hier eine Sammlung von Artikeln und Linktipps.

Agenda 2017
:So wird die Arbeitswelt gerechter

Der Mindestlohn kommt wohl - aber sorgt er auch dafür, dass sich die Lage der Beschäftigten in Deutschland spürbar verbessert? Und was ist mit den Aufstockern und den Zeit- und Leiharbeitern? Im Rahmen der Agenda 2017 haben wir analysiert, was geschehen muss, damit wieder mehr Menschen vernünftig von ihrem Einkommen leben können.

Von Mirjam Hauck

Agenda 2017
:Was Arbeitnehmer von der neuen Regierung erwarten

Von Mindestlohn bis Leiharbeit: Was muss sich ändern, damit jeder von seinem Einkommen vernünftig leben kann? Darüber haben wir live mit Betroffenen und Experten diskutiert.

Von Mirjam Hauck

Urteil zu Leiharbeit
:Hohe Hürden für Nachzahlungen an Zeitarbeiter

Nachschlag für Zeitarbeiter? In gewissen Fällen ja, sagt das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Doch für viele Leiharbeiter dürfte es schwer werden, tatsächlich Geld zu bekommen.

Zeitarbeit in Pflegeberufen
:Einsatzkräfte im OP

Leiharbeiter aus freien Stücken: In Pflegeberufen finden Zeitarbeiter bessere Bedingungen vor als in anderen Branchen. Vorausgesetzt, sie sind gut ausgebildet.

Martina Janning

Übernahmechancen für Fachkräfte
:Viele Leiharbeiter bleiben "kleben"

Fachkräfte sind derzeit heißbegehrt. Viele Arbeitgeber lassen Leiharbeiter daher nicht weiterziehen, sondern stellen sie ein. 30 bis 35 Prozent aller Zeitarbeiter werden derzeit von den Firmen übernommen - so viele wie nie zuvor.

Sibylle Haas

Übernahmechancen von Leiharbeitern
:Warum Zeitarbeit besser ist als ihr Ruf

Hungerlöhne, miese Arbeitsbedingungen, Gefälligkeits-Tarifverträge: Die Zeitarbeit gilt als Deutschlands Schmuddelbranche Nummer eins. Zu Unrecht? Immer mehr der etwa 900.000 Leiharbeiter erhalten eine Stelle bei dem Unternehmen, an die sie vorher nur ausgeliehen waren. Aber nicht alle haben die gleiche Chance darauf, in ihrer Entleih-Firma "klebenzubleiben".

Thomas Öchsner

Leiharbeiter
:Schuften bis zum Umfallen

Der Alltag in der Zeitarbeitsbranche ist hart: In Deutschland kämpfen mehr als 10.000 Verleihbetriebe um Kunden. Meist gewinnt, wer die niedrigsten Preise hat. Das geht zu Lasten der Leiharbeiter - sie werden oft gnadenlos ausgebeutet. Und das nicht nur vom Chef.

Detlef Esslinger

Lohndumping bei Leiharbeitern
:Boomgeschäft Zeitarbeit außer Kontrolle

Ob im Supermarkt, im Büro oder in der Werkshalle, in immer mehr Unternehmen werden Leiharbeiter eingesetzt - um kurzfristig Aufträge zu bewältigen, aber auch, um Personalkosten zu drücken. Ein Gesetz soll Missbrauch verhindern, doch die Kontrollen sind lax.

Thomas Öchsner

Beschäftigung in Deutschland
:Neue Jobs? Nur auf Zeit!

Die Arbeitslosenzahlen sinken und sinken - doch neue Jobs entstehen hauptsächlich in der Zeitarbeit. Die Zahl der Leiharbeiter stieg 2010 auf ein Rekordniveau. Festanstellungen sind dagegen die Ausnahme: Drei von vier neuen Arbeitsplätzen waren Minijobs, Teilzeit-Stellen oder befristet.

Leiharbeit
:"Das System powert die Leute systematisch aus"

Dumpinglöhne, keine Tarifverträge, kein Kündigungsschutz: Gewerkschaften prangern den Missbrauch von Leiharbeit an. Der Arbeitssoziologe Klaus Dörre erklärt die Folgen prekärer Beschäftigung.

Julia Bönisch

Zeitarbeit
:Leiharbeiter bleiben kleben

Leergefegter Bewerbermarkt: Zeitarbeitsvermittler in Freising und Erding suchen derzeit verzweifelt nach Mitarbeitern, weil viele Leiharbeiter übernommen werden.

Sabina Dannoura

Gesetz zum Lohn von Leiharbeitern
:Wie Aspirin gegen Krebs

Als teurer Angestellter raus, als billige Arbeitskraft wieder rein: Ein Gesetz soll dafür sorgen, dass Unternehmen Leiharbeit nicht nutzen, um Lohnkosten zu drücken. Funktionieren wird es leider nicht.

Thomas Öchsner

Zeitarbeitsfirmen
:Ausbeuter vor dem Aus

Viele Zeitarbeitsfirmen gelten als rücksichtslose Ausbeuter. Doch nun geht es ihnen an den Kragen: Nach einem Gerichtsurteil müssen sie Sozialbeiträge in Milliardenhöhe nachzahlen. Es droht eine Pleitewelle.

Daniela Kuhr

Zeitarbeit
:Zweifelhafte Aufstiegs-Strategie

Ist sie nun ein Sprungbrett, oder nicht? Von der Zeitarbeit erhoffen sich viele Arbeitnehmer den Zugang zur Festanstellung. Doch nur für manche Bewerber ist dieser Weg sinnvoll.

Leiharbeit: Streit um Löhne
:Gleiche Bezahlung? Aber nicht doch!

Zeitarbeiter sollen den gleichen Lohn wie das Stammpersonal erhalten. Eigentlich. Doch Arbeitgeberpräsident Hundt warnt, dass Firmen diese Bestimmung unterlaufen würden.

Thomas Öchsner

Akademiker als Zeitarbeiter
:Auf dem Sprung

Unter Zeitarbeitern sind Akademiker die Minderheit - und privilegiert, was Jobsicherheit und Gehalt betrifft. Viele lehnen deshalb feste Jobangebote ab.

Miriam Hoffmeyer

Folgenreiches Grundsatzurteil
:Vielen Zeitarbeitsfirmen droht die Pleite

Die Tarifverträge von fast 300.000 Leiharbeitern sind wohl unwirksam - mit weitreichenden Folgen. Weil horrende Nachzahlungen fällig werden.

D. Kuhr u. T. Öchsner

Wirtschaft kompakt
:Krake Woolworth

Woolworth will Deutschland mit Filialen überziehen. Außerdem: Russland kommt einem WTO-Beitritt einen Schritt näher und die Bahn stärkt den Datenschutz. Das Wichtigste in Kürze.

Leiharbeiter
:Sklaven des Aufschwungs

Sie bauen Autos, pflegen Alte und arbeiten im Supermarkt: In den meisten Branchen verdienen Leiharbeiter dabei weniger als ihre regulär angestellten Kollegen. Sie zahlen den Preis für das deutsche Jobwunder

Thomas Öchsner

IG Metall kritisiert Arbeitgeber
:Leiharbeit - die billige Alternative

Eine Umfrage der IG Metall unter Betriebsräten macht deutlich: Immer mehr Unternehmen ersetzen Angestellte durch Mitarbeiter auf Zeit - trotz Aufschwung.

Detlef Esslinger

Klage gegen Leiharbeitsfirma
:Alle Pflichten, keine Rechte

Lozinka Keitel hat vier Jahre lang im Europäischen Patentamt gearbeitet - als Leiharbeiterin. Als es um eine feste Stelle ging, wurde sie abgelehnt. Jetzt kämpft die IT-Expertin vor Gericht um ihren Job.

V. Bernau und S. Haas

Dieter Hundt im Gespräch
:"Milliarden verschleudert"

Arbeitgeberpräsident Hundt kritisiert die Regierung, aber er unterstützt ihren Kurs. Dass Hartz-IV-Beziehern das Elterngeld gestrichen wird, hält er für richtig.

Detlef Esslinger und Thomas Öchsner

Kündigungen 2009
:Krise trifft Männer stärker als Frauen

Im Krisenjahr 2009 wurden vor allem Männer entlassen. Das hängt mit ihren Verträgen zusammen - und den Branchen, in denen sie arbeiten.

Leiharbeit
:Keine Beschäftigung zweiter Klasse

Der Geschäftsführer der Zeitarbeitsfirma Adecco kämpft gegen das schlechte Image der Leiharbeit. Er sieht in ihr vor allem ein Karrieresprungbrett.

Sibylle Haas

Studie zur Leiharbeit
:Angestellte zweiter Klasse

Die Leiharbeit hat als Brücke in die Festanstellung kläglich versagt. Zu einem regulären Job verhilft sie kaum einem - stattdessen wird sie zur Bedrohung für die Stammbelegschaft.

Thomas Öchsner

Wirtschaft kompakt
:Sehnsucht nach deutschem Fahrgefühl

Das Ausland gönnt sich deutsche Oberklasse-Autos und die Weltwirtschaft erholt sich schneller als gedacht. Außerdem: Der angezählte BP-Konzern schaltet auf stur und will die USA nicht vorab über größere Verkäufe informieren.

Ausbeutung durch Leiharbeitsfirmen
:Zu wenig Lohn, zu viele Stunden

Sie ignorieren Tarife, zahlen nicht bei Krankheit oder führen Steuern zu spät ab. Zeitarbeitsfirmen missachten regelmäßig die Vorschriften. Jetzt sollen es mehr Kontrolleure richten.

Thomas Öchsner

Leiharbeit im Krankenhaus
:Pfleger auf Abruf

Zu wenig Planstellen: Weil es an Personal fehlt, wächst auch in Krankenhäusern und Altenheimen die Zahl der Zeitarbeiter.

Thomas Öchsner

Verbandspräsident Kannegiesser
:"Nicht in Betriebe hinein regieren"

Gesamtmetall-Präsident Kannegiesser blickt bangend auf das Datum Mai 2011 - und warnt die Bundesregierung vor zu harten Eingriffen bei der Zeitarbeit.

Thomas Öchsner

Befristete Verträge
:Lebenslänglich Zeitarbeit

Die Chance von Zeitarbeitern auf eine dauerhafte Anstellung liegt bei nur sieben Prozent. Der Ausbruch aus dem System ist schwierig.

Thomas Öchsner

Leiharbeit
:Einstieg oder Ausstieg

Leiharbeit und befristete Jobs haben dafür gesorgt, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen gesunken ist. Fatal wird es jedoch, wenn diese Arbeitsverhältnisse zur Dauerlösung werden.

Sibylle Haas

Zeitarbeit
:Geheuert, gefeuert

Sie wechseln alle drei Wochen ihren Schreibtisch und wandern von einem Job zum nächsten: Zeitarbeiter sind Angestellte zweiter Klasse - verzweifelt auf der Suche nach einem festen Job.

Wirtschaft auf Erholungskurs
:Realistisch bleiben

Vieles deutet darauf hin, dass die deutsche Wirtschaft den Tiefpunkt ihres schlimmen Absturzes hinter sich hat. Doch auch wenn einige Konjunkturdaten besser sind, ist die Krise noch nicht vorbei

Sibylle Haas

Gutscheine: