Projekt Die Recherche Wählen Sie Ihr Wunsch-Thema

Klimaschutz, Managerboni, Flüchtlinge, TTIP, Euro-Krise - die Bandbreite Ihrer Themenvorschläge war groß. Jetzt stellen wir im Rahmen unseres Projekts Die Recherche drei davon zur Abstimmung. Was dabei ist und was wir in Sachen NSA-Affäre vorhaben.

Von Sabrina Ebitsch

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

immer wieder schön, Zuschriften von Ihnen zu bekommen, die mit den folgenden Worten beginnen:

"Recherchieren Sie doch mal ..." oder

"Was mich umtreibt, ist die Frage ..." oder

"Ich würde gerne mal das Thema xxx in all seinen Facetten ausgeleuchtet sehen ..."

Solche Mails, Posts, Tweets haben wir für die neue Runde unseres Projekts Die Recherche ausgewertet. Aus den meistgenannten hat das Recherche-Team - same procedure as every time - drei Themenkomplexe ausgewählt und in Fragestellungen gegossen. Aber sehen Sie selbst und stimmen Sie ab: Welches Thema interessiert Sie am meisten?

Die Umfrage ist beendet. Mehr lesen Sie in Kürze auf SZ.de.

Die Themenschwerpunkte sind bewusst breit angelegt, weil die Leser die Richtung noch vorgeben können. Beim transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP etwa stellen sich Ihnen womöglich nicht nur Fragen nach Chlorhühnchen und dem Vorwurf der Intransparenz, sondern es geht Ihnen vielleicht auch grundsätzlich um die Macht der Konzerne bei gleichzeitigem Machtverlust der Politik. Unter dem Thema Arbeit lassen sich Aspekte von Managerboni über Zeit- und Leiharbeit bis hin zur Forderung nach einem Grundeinkommen für alle zusammenfassen. Beim Schwerpunkt Toleranz und Ausgrenzung interessiert manch einen die Debatte um die Gleichstellung Homosexueller am meisten, ein anderer denkt an Inklusion behinderter Kinder in Regelschulen oder aber an Flüchtlingsboote vor Lampedusa.

Nicht dabei ist das Themenfeld NSA-Affäre und Datenschutz, zu dem uns zwar immer wieder viele Zusendungen erreichen, das aber in Abstimmungen bisher nie die Mehrheit auf sich vereinen konnte. Vor dem Hintergrund des großen Leserinteresses haben zahlreiche SZ-Autoren nun den Jahrestag der Snowden-Enthüllungen zum Anlass genommen, um einen umfassenden Schwerpunkt dazu vorzubereiten. Wessen Favorit dieser Themenbereich war, der wird am kommenden Donnerstag und Freitag auf seine Kosten kommen.

Das Recherche-Voting läuft bis morgen. Klicken Sie, teilen Sie, twittern Sie - je mehr mitmachen, desto eher bildet das Abstimmungsergebnis die tatsächliche Interessenlage unserer Leser ab. Und das ist das Ziel, weil der Abstimmungssieger ein Arbeitsauftrag an die Redaktion sein wird. Das Thema, für das sich die meisten Leser entscheiden, wird unsere Autoren in der nächsten Zeit beschäftigen. Wir werden dazu ein umfassendes Dossier ausarbeiten und Ihnen am Ende dieser Runde präsentieren. WM- und sommerferienbedingt wird sich die Veröffentlichung der Rechercheergebnisse diesmal etwas verschieben - im August wird es dann so weit sein.

Bis dahin halten wir Sie regelmäßig im Rechercheblog über den Fortschritt der Recherche, über einzelne Fragestellungen, Geschichten und vor allem die Möglichkeit mitzumachen auf dem Laufenden. Und bis dahin wollen wir auch von Ihnen hören, welchen Aspekten dieses breitgefächerten Themas wir im Besonderen nachgehen sollen und welche Tipps und Anregungen Sie dazu haben. Melden Sie sich über Facebook, Twitter oder per Mail - wir freuen uns.

Viele Grüße,

So erreichen Sie Die Recherche

Sabrina Ebitsch, Team Die Recherche