Thema: Job und Beruf - SZ.de

Job und Beruf

Alles rund um Beruf und Arbeit

SZ PlusMeinungKarriere
:Das Elternhaus entscheidet, nicht die Leistung

Talent und harte Arbeit, das sollte doch reichen, um im Job erfolgreich zu sein. So denken jedenfalls viele. Doch die soziale Herkunft spielt eine mindestens genauso große Rolle. Deutschland braucht eine Quote für Arbeiterkinder in Unternehmen.

Essay von Nils Wischmeyer

SZ PlusPsychologie
:Man wird aus den eigenen Fehlern eben doch nicht schlau

Denn dafür müssten Menschen Kratzer an ihrem Selbstbild akzeptieren – zeigt eine aktuelle Studie. Und mal ehrlich, wer macht das schon gerne.

Von Sebastian Herrmann

SZ PlusExklusivWirtschaftsstandort
:„Der Kanzler hat eine sehr eigene Sicht auf die Dinge“

Handwerkspräsident Jörg Dittrich wundert sich über Olaf Scholz, der die Probleme der Wirtschaft nicht sehen will. Er sagt aber auch, dass die Handwerker selbst in Zugzwang sind, um attraktiver für junge Menschen zu werden.

Interview von Claus Hulverscheidt

SZ PlusAbitur - zehn Jahre später
:„Man sollte nicht versuchen, irgendwem etwas beweisen zu wollen.“

Wie geht es weiter nach dem Abitur, wie findet man seinen Weg? Die SZ hat mit Menschen gesprochen, die ihr Abi schon zehn Jahre in der Tasche haben. Ihre Tipps für den Jahrgang 2024.

Protokolle von Norick Huß und Moritz Frimberger

SZ PlusSZ JetztEscort-Kolumne
:"Ich habe das Geld meiner Kunden nicht nötig"

Hauptberuflich studiert unsere Autorin Medizin, nebenberuflich verbringt sie Nächte mit reichen Männern. Warum Geld nicht ihre Hauptmotivation ist – sie den Job für weniger aber auch nicht machen würde.

Text: „Bella“, Illustration: Daniela Rudolf-Lübke

SZ PlusSZ JetztJob und ADHS
:"Ich habe mir immer zu wenig zugetraut"

Jahrelang ist Romina mit ihrem Arbeitsalltag überfordert. Bis sie kündigt – und mit ADHS diagnostiziert wird. Wann Betroffene im Job aufblühen. Und wann nicht.

Text: Josephine Bewerunge, Illustration: Daniela Rudolf-Lübke

SZ PlusBerufsorientierung bei der Polizei
:Härter wird’s nicht

Bei der Panther-Challenge 2024 in Deggendorf bekamen 97 Jugendliche die Chance, die Aufgaben der Bundespolizei kennenzulernen. Und dabei an ihre Grenzen zu gehen.

Von Celine Imensek

SZ PlusMeinungArbeitswelt
:Diversität bitte nur, wenn es nicht wehtut

Egal ob Behinderung, Hautfarbe, Religion oder ADHS: Deutsche Unternehmen schneiden in Sachen Vielfältigkeit ziemlich schlecht ab. Da hilft auch ein "Deutscher Diversity-Tag" nicht viel.

Kommentar von Paulina Würminghausen

SZ PlusFashion und Design
:Handwerk, amazing!

Hermès, Chanel, Gucci: Große Labels haben „Savoir-faire“ zur Religion erhoben. Damit ruinieren sie die Mode – und ihre Kunden gleich mit.

von Julia Werner

SZ PlusRevolutionär Bauen wie im Mittelalter
:Dieses Haus könnte auf den Kompost

In der Oberpfalz soll ein Experiment im Naturdorf Bärnau klären, wie vor Jahrhunderten verwendete Materialien und Techniken das moderne Bauen wieder umweltfreundlich machen können - mit Häusern, "die 500 Jahre halten".

Von Hans Kratzer

SZ PlusSZ JetztEscort-Kolumne
:„Am liebsten sind mir die Verheirateten“

Unsere Autorin, eigentlich Medizinstudentin, verbringt die Nächte mit reichen Männern, die sie dafür bezahlen. Folge zwei der Kolumne: Wer sich ihre Dienste leistet.

Text: „Bella“, Illustration: Daniela Rudolf-Lübke

Soziale Arbeit
:Ohne Freiwillige fehlt der Nachwuchs

FSJler und Bufdis halten nicht nur in vielen sozialen Einrichtungen den Laden am Laufen. Viele entscheiden sich während des Dienstes auch für einen Beruf, für den Fachkräfte händeringend gesucht werden. Verbände wie die Arbeiterwohlfahrt oder die Malteser warnen deshalb dringend davor, die Mittel zu kürzen.

Von Thalia Bouchehrian

SZ-Kolumne „Bester Dinge“
:Traumjob Pool-Testerin?

Chief Pool Officer – das klingt nach Bademeister oder Chlorgehalt-Überprüfer. Tatsächlich verbirgt sich dahinter aber ein sehr spezielles Jobangebot aus den USA.

Von Alexander Menden

SZ PlusSZ JetztSexarbeit
:"Ich stehe vor der Webcam, weil es für mich notwendig ist"

In Kolumbien boomt das Geschäft mit Online-Sexarbeit, in dem Sektor arbeiten viele trans Frauen. Viele Kunden sitzen in Deutschland. Ausbeutung oder Chance auf gutes Geld? Zwei Camgirls über ihren Job.

Text: Elias Dehnen und Victor Sattler, Illustration: Daniela Rudolf-Lübke

SZ PlusMode
:Hipper Strick

Andere zerbrechen sich den Kopf über KI, bei Prada kämpft man um Nachwuchs mit handwerklicher Intelligenz. Besuch in einer Fabrik für Luxusmaschen.

Von Ulrike Sauer

SZ PlusKonjunktur
:Gehälter von Topmanagern sinken leicht

Vorstandsbezüge waren über Jahre hinweg krisensicher. Im Vergleich zum Vorjahr ist die durchschnittliche Gesamtvergütung nun erstmals seit 2020 nicht gestiegen. Was das für den Standort Deutschland bedeutet.

Von Kathrin Werner

Radikaler Job-Wechsel
:"Jetzt bekommen Menschen Hilfe, die sie auch wirklich brauchen"

Fast 40 Jahre war Martin Bach erfolgreicher Filmproduzent. Jetzt ist er hauptberuflich Seniorenbegleiter, geht mit seinen Klienten zu Bankterminen oder ins Theater. Das hat allerdings seinen Preis.

Von Laurens Prasch

SZ PlusHandwerk in Bayern
:Über die Kunst des Ausbeinens und einen modernen Meister Eder

Es gibt immer mehr Studenten, die Zahl neuer Gesellen aber sinkt. Doch es gibt noch junge Leute, die sich für das klassische Handwerk entscheiden. Zu Besuch bei zweien von ihnen, die ihre Berufe gar nicht "alt" finden.

Von Celine Imensek

SZ PlusAugmented Reality
:"Dann wäre der Finger nämlich weg"

In der Schweißausbildung kann ein falscher Handgriff schmerzhaft werden. Deshalb arbeiten sie im bayerischen Schwabach mit Augmented Reality - das Schweißen wird nur simuliert. Verbessert sich dadurch die Lehre?

Von Celine Imensek

SZ JetztJob-Kolumne
:Bis zu 4000 Euro brutto für den Installateur

Installateur Xaver Meister, 26, erzählt, warum seine Berufswahl auch mit einem Bauchgefühl zu tun hatte und wie er notfalls mit schwierigen Kund:innen umgeht.

Protokoll von Maryam Djuschani

SZ PlusEscort-Kolumne
:Mein erstes Mal als Escort

Wie sie dazu kam, dass unsere Autorin gegen Bezahlung Nächte mit reichen Männern verbringt, und wie ihr erstes Treffen verlief.

Text: „Bella“, Illustration: Daniela Rudolf-Lübke

SZ PlusChefs von Familienunternehmen
:Männlich, deutsch, Ingenieur

Fast die Hälfte der Familienunternehmen in Deutschland steht vor der Übergabe an die nächste Generation. Das könnte eine Chance sein für Frauen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Wären da nur nicht jene Firmen, in denen Männer gern unter sich bleiben.

Von Kerstin Bund

SZ JetztJob-Kolumne
:3500 Euro brutto für die Keramikerin

Horta, 30, brachte sich das Töpfern mit Youtube bei. Heute gibt sie Kurse und hat eine eigene Keramikmarke. Wie sie das geschafft hat.

Von Ismahan Azzaitouni

SZ PlusInnovationen
:"Der Mittelstand wird wieder sexy"

Anne Decker ist die Chefin von Wattx, einer der führenden Start-up-Schmieden in Deutschland. Sie arbeitet mit Mittelständlern an Geschäftsmodellen der Zukunft. Und ist überzeugt: Start-ups und Mittelständler können einiges voneinander lernen.

Von Kathrin Werner

DAK
:Krankmeldungen weiter auf Rekordniveau

Die Zahl der Krankheitsausfälle lag bundesweit im ersten Quartal nur wenig unterhalb der Vergleichswerte von Anfang vergangenen Jahres.

SZ PlusJapans Arbeitswelt
:Wenn der Profi die Kündigung übernimmt

Arbeitskräfte sind in Japan knapp und lassen nicht mehr alles mit sich machen. Doch einfach so hinzuschmeißen, passt nicht zur anerzogenen Arbeitsmoral. Die Kündigungsagentur hilft.

Von Thomas Hahn

SZ JetztJob-Kolumne
:2500 Euro brutto für die Schäferin

Bettina Käflein, 24, ist eine der jüngsten Schäferinnen in Deutschland. Warum ihr Quereinstieg in der Branche unüblich ist und was sie macht, wenn sie allein mit einem schwer verletzten Tier unterwegs ist.

Protokoll von Lisa Pham

Jugendförderung in Bad Tölz
:Ein Netzwerk für sozialen Frieden

Theaterprojekt "Wir 2024", Workshops mit einer italienischen Frauen-Band, dazu viele Klassiker: Die Kommunale Sozialplanung in Bad Tölz stellt ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche auf die Beine. Angebote gibt es aber auch für andere Altersgruppen.

Von Klaus Schieder

SZ JetztJobkolumne
:Bis zu 4000 Euro brutto für die Nageldesignerin

Bayan, 21, betreibt ihr eigenes Nagelstudio. Sie erzählt, was ihre Migrationsgeschichte damit zu tun hat und wieso Nail Art bei ihr teurer ist als in anderen Salons.

Protokoll von Ismahan Azzaitouni

Ammersee
:Im Glanz der schönen Dinge

Sylvia Kellner ist Vergolderin und Restauratorin. In ihrer Werkstatt in Utting bringt sie Rahmen, Gemälde und Skulpturen wieder zum Strahlen - ein Handwerk, das nur mehr wenige beherrschen.

Von Sabine Bader

SZ JetztJob-Kolumne
:5800 Euro brutto für den Vermögensverwalter

Maximilian Gigl, 32, erzählt von Riesensummen, Kindern als Kunden und was er in Sachen Sparen rät.

Protokoll von Lisa Pham

SZ PlusManagementstile
:Schluss mit dem Gebrüll

Leverkusens Trainer Alonso setzt sich durch, Bayern-Trainer Tuchel scheitert. Zwei gegensätzliche Trainer, zwei gegensätzliche Führungsstile. Was Chefinnen und Chefs in der Wirtschaft - und wir alle - von ihrem Führungsstil lernen können.

Essay von Kathrin Werner

SZ PlusJobsharing
:Wenn sich ein Ehepaar den Botschafter-Job teilt

Acht Monate ist sie deutsche Botschafterin in Stockholm, acht Monate ist er der Botschafter: Christina Beinhoff und Joachim Bertele sind privat und beruflich ein Paar. Über ein ungewöhnliches Jobsharing-Modell.

Von Alex Rühle

Gesundheit
:Krankenstand in Bayern ist 2023 leicht gesunken

Laut AOK gehören die Erwerbstätigen im Freistaat zu den gesündesten in Deutschland. Getrübt wird das Bild durch den hohen Anstieg bei den psychischen Erkrankungen mit einem Plus von 14 Prozent.

Unternehmen
:Siemens-Vorstandschef soll bis 2030 bleiben

Der Aufsichtsrat hat den Vertrag von Roland Busch um fünf Jahre verlängert. Der 59-Jährige führt das Unternehmen seit drei Jahren allein.

SZ JetztJob-Kolumne
:4100 Euro brutto für die Apothekerin

Katarzyna Tykwinska, 27, ist Apothekerin. Sie erzählt, warum kleinste Fehler in der Arbeit gefährlich sein können und wie sie reagiert, wenn sie bei jemandem Medikamentenmissbrauch vermutet.

Protokoll von Lisa Pham

Hasenbergl
:Wie aus schwierigen Verhältnissen der Start in eine gute Zukunft gelingt

Vor 30 Jahren begann Lichtblick Hasenbergl mit der Betreuung von Kindern. Inzwischen begleitet die Einrichtung Menschen von der Geburt bis zum Abschluss der Berufsausbildung. Doch ausgerechnet die Ganztagsschule gefährdet nun den Erfolg.

Von Sven Loerzer

SZ PlusWirtschaft in Bayern
:Die Wissenschaft vom Pinselmachen

Die Firma Mesko fertigt rund 10 000 verschiedene Pinsel - für Handwerker oder Künstler, maschinell oder wie einst in Handarbeit. Denn die Herstellung hat im Landkreis Ansbach eine lange Geschichte.

Von Maximilian Gerl

SZ PlusExklusivStandort Deutschland
:Scholz' Verhältnis zur Wirtschaft ist zerrüttet

Nach der heftigen Kritik von BDI-Chef Russwurm am Bundeskanzler zeigt sich: Das Zerwürfnis zwischen dem SPD-Regierungschef und den Unternehmensverbänden geht noch tiefer als angenommen.

Von Claus Hulverscheidt

SZ PlusWirtschaft
:Der Tag dieses Müllers beginnt mit Korn

In ganz Deutschland verschwinden die Mühlen. Doch ein paar von ihnen halten sich hartnäckig, zum Beispiel die Obere Mühle Laub von Erich Göggerle in Schwaben.

Von Clemens Sarholz

Karriere
:Ein Coach für alle Fälle

Die persönliche Beratung im Job ist nur was für Führungskräfte? Von wegen. Längst lassen sich auch normale Arbeitnehmer coachen. Was das bringen soll, wie man den richtigen Berater findet und was der kostet.

Von Andreas Jalsovec

Arbeitsmarkt
:So viele junge Menschen wie nie haben keinen Abschluss

Die Zahlen steigen schon seit Jahren kontinuierlich an: Inzwischen verfügen fast 2,9 Millionen nicht über eine formale Berufsqualifikation. Das Problem wird immer größer.

SZ PlusKlimafreundliches Heizen
:Der Irrsinn mit der Wärmepumpe

Anton Leitner versucht in seinen Häusern Wärmepumpen einzubauen. Vor zwei Jahren gab er den Bau in Auftrag. Heute hat er offene Fragen, zwei volle Ordner und Löcher im Garten. Eine Geschichte über explodierende Kosten und wahnwitzige Bürokratie.

Von Laurens Greschat

SZ JetztJobkolumne
:2625 Euro brutto für die Postbotin

Laura, 31, stellt Briefe und Pakete zu. Sie erzählt, wie anstrengend der Job wirklich ist und weshalb sie auch mal mit ihren Kundinnen und Kunden weint.

Protokoll von Thu M. Le

SZ PlusFührungskräfte
:"Es kann ganz furchtbare Formen annehmen, wenn man den falschen Chef hat"

Der Karriereberater Jürgen Hesse über Führungsqualitäten und warum sie so oft fehlen. Und die wichtige Frage, wann man die eigene Führungskraft lenken sollte - und wann lieber kündigen.

Interview von Bernd Kramer

SZ PlusBahn
:Der Lokführer, der die 35-Stunden-Woche nicht braucht

Stefan Bock fährt Regionalzüge, oft mitten in der Nacht. Seine Arbeitszeit will er nicht reduzieren, aber den Tarifabschluss der GDL findet er trotzdem gut.

Von Benedikt Peters

SZ JetztJob-Kolumne
:Bis zu 7000 Euro brutto für den Colorist

Lee, 37, bearbeitet die Farbeinstellungen für Filme und TV-Spots. Er erzählt, wie es ist, den ganzen Tag alleine in einem Kino zu arbeiten und warum Farben oftmals auch den Inhalt eines Filmes beeinflussen.

Gracia Ndona

Berufliche Bildung
:Im Ausland für Bayern lernen

Schreiner Johannes Reischl hat mehrere Monate in den Niederlanden zugebracht. Im Studium sind solche Auslandsaufenthalte ganz normal, in der beruflichen Bildung dagegen oft noch die Ausnahme.

Von Maximilian Gerl

SZ PlusBusiness-Blabla
:„Wir müssen unsere Mission leben“

Die Managementsprache wimmelt von Phrasen und Worthülsen. Das SZ-Wirtschaftsressort hat seine Lieblingsfloskeln ausgewählt und erklärt, was sie wirklich bedeuten.

Von Kerstin Bund

Studieren im Kloster
:"Wo man einfach keine Nummer ist"

Rund 550 junge Leute sind in Benediktbeuern für Religionspädagogik oder Soziale Arbeit eingeschrieben. Viele schätzen es, in familiärer Atmosphäre und überschaubarem Rahmen zu studieren.

Von Nina Becker und Philipp Rahn

Gutscheine: