Job und Beruf

Alles rund um Beruf und Arbeit

SZ PlusJugend in Bayern
:"Für kein Geld der Welt würde ich nach München"

Wenn es mal wieder heißt, die Jugend sei faul und verwöhnt, kann einer wie Nick Deinlein nicht gemeint sein. Der Jungbäcker aus der Fränkischen Schweiz arbeitet von früh bis spät - und liebt seine ländliche Heimat. Unterwegs mit einem, der gerne anpackt.

Von Laurens Greschat

Handwerksmesse wird 75
:"Das ist wie auf der Sicherheitskonferenz oder in Davos"

Seit ihren Anfängen im Ausstellungspark Theresienhöhe hat sich die Handwerksmesse zu einer Leistungsschau der internationalen Bauwirtschaft entwickelt. Längst kommen auch hochrangige Politiker, um hier abseits der Öffentlichkeit Gespräche mit der Wirtschaft zu führen.

Von Catherine Hoffmann

SZ JetztJob-Kolumne
:3180 Euro brutto für die Standesbeamtin

Tanja, 27, verheiratet Paare. Hier erzählt sie, wie romantisch ihr Job wirklich ist und ob schonmal jemand "Nein" gesagt.

Protokoll von Maryam Djuschani

Freizeit
:Was Handwerksmesse und Garten München zu bieten haben

Unter dem Motto "Handwerk, das dein Leben schöner macht" finden insgesamt vier Messen auf dem Messegelände statt. Auch "Handwerk & Design" und "Food & Life" locken nach Riem.

Von Christina Rehm

SZ PlusHandwerkskunst
:Schmuck macht stark

Barbara Schmidt ist die neue Leiterin der Galerie Handwerk. Die Goldschmiedin kennt 25 Gründe, warum Silber, Muscheln oder Schnüre guttun. Und Eisbrecher sein können.

Von Sabine Buchwald

SZ PlusGesundheit am Arbeitsplatz
:Warum der Powernap in der Mittagspause nützlich ist

Viele sind bei der Arbeit ständig müde. Unternehmen erkennen, dass gesunder Schlaf auch für ihre Belegschaft ein Thema ist. Zwei Ideen, die immer beliebter werden: Ruheräume und Schlafseminare während der Arbeit.

Von Joachim Göres

SZ JetztJob-Kolumne
:Etwa 1000 Euro brutto am Tag für den Stuntman

Paul, 30, erzählt, welchen Körperteil er besonders trainiert, warum er ungern von seinem Job erzählt und wieso er nie angstfrei sein möchte.

Anna Castro Kösel

SZ PlusDiskriminierung im Berufsleben
:Wer ist denn Ihr Chef, bitte?

Richy Ugwu hat erfolgreich mehrere Unternehmen gegründet. Wenn er auf Auswärts-Meetings ist, wird er jedoch regelmäßig für einen Angestellten gehalten. Über Mikroaggressionen und Alltagsrassismus im Berufsleben - und wie sie überwunden werden können.

Von Alma Dewerny und Sonja Salzburger

SZ PlusFamilie und Arbeit
:Neue Familie, neuer Führungsstil 

Wenn ein Chef Vater wird, dann verändert sich sein Führungsstil - und die Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeiterinnen. Das ist eine gute Nachricht. Aber nur zum Teil.

Von Alma Dewerny

SZ PlusFührungskräfte
:„Die größte Gefahr ist, so zu tun, als habe man keine Angst“

Tanja Wielgoß kennt Angst und Einsamkeit an der Spitze von Unternehmen. Sie war selbst jahrelang Topmanagerin. Jetzt will sie anderen helfen, denen es geht wie ihr – mit einem Netzwerk und gutem Rat.

Interview: Kathrin Werner

SZ JetztJob-Kolumne
:2100 Euro brutto für die Piercerin

Milla, 25, arbeitet als Piercerin. Sie erzählt, wie man mit schwierigen Kund:innen umgeht und warum ein Piercing das Körpergefühl verändern kann.

Protokoll von Josephine Bewerunge

SZ PlusHandwerk
:Der Taschen-Metzger

Volkan Yilmaz, alias Tanner Leatherstein, zerlegt Luxus-Taschen, um herauszufinden, wie gut sie verarbeitet sind. Die Videos des Lederexperten sind aufschlussreich, aber nichts für zarte Gemüter.

Von Silke Wichert

SZ PlusDesign
:„Keramik ist wie Magie“

Erst durch den Makel werden sie echt: Sebastian Rauch und Thomas Rösler stellen Fließen mit der archaischen Raku-Technik aus Japan her. Ein Besuch bei Menschen, die die Sehnsucht nach handgemachtem Luxus ernst nehmen.

Von Titus Arnu

SZ JetztJob-Kolumne
:2000 Euro brutto für die Gewandmeisterin in Teilzeit

Anja, 29, ist am Theater für die Kostüme zuständig. Sie erzählt, warum Empathie auch dort wichtig ist und wie der Job ihren Stil verändert hat.

Protokoll von Hannah Berger

SZ PlusOutdoormode
:Kleidung wie eine gute Freundin

Barbara Heinze entwirft und schneidert Sachen für Menschen, die so wie sie gerne draußen aktiv sind. Und sie repariert auch. Für Funktionsjacken hat sie einen besonderen Tipp.

Von Sabine Buchwald

Kunst aus Holz
:Osterinsel in Oberbayern

Seit hunderten Jahren geben riesige Moai-Steinfiguren mitten im Pazifik Rätsel auf. Ihr hölzernes Pendant, etwas kleiner und weniger rätselhaft, baut Franz Eder in Kirchdorf, gleich an der Grenze zum Landkreis Ebersberg, nach.

Von Saladin Salem

SZ PlusGeneration Z
:Wie man die Gen Z dazu bringt zu arbeiten

Alle faul, kein Bock auf Arbeit? Experten und Vertreter der Gen Z geben Tipps, wie man junge Menschen sehr wohl motivieren kann.

Protokolle von Felicitas Wilke

SZ PlusArbeitswelt
:Warum die Gen Z nicht Chef werden will

Führungspositionen sind für die Gen Z nicht mehr so attraktiv. Doch was passiert mit der Wirtschaft, wenn niemand mehr Verantwortung übernehmen will?

Von Kathrin Werner

SZ PlusHandwerk
:Wo aus Fäden Kerzen werden

In einer Würzburger Wachswarenfabrik, gegründet im Jahr 1750, erwehrt man sich moderner Maschinen und produziert noch heute auf traditionelle Weise. Vor Mariä Lichtmess herrscht Hochbetrieb.

Von Max Weinhold

SZ PlusDießen
:Ein Leben zwischen Leder und Kleber

Annalena Keller ist 19 und eine der besten deutschen Nachwuchssattlerinnen. Über eine Frau und ihr Handwerk.

Von Ann-Marlen Hoolt

SZ PlusSZ-Serie „Wie ich euch sehe“
:„Viele haben 100 Mal gesehen, wie im Film jemand durchlöchert wird. Aber wenn Omi tot vor ihnen liegt, erstarren sie“

Hendrik T. ist Bestatter in Berlin. Er findet, dass Angehörige oft ein Brimborium veranstalten, anstatt sich mit ihren Ängsten auseinanderzusetzen.

Protokoll: Violetta Simon

SZ PlusSZ-Serie „Wie ich euch sehe“
:„Lieber sind mir Leute, die mit mir sprechen“

Canan C. fährt Taxi in München. Für sexistische Sprüche hat sie Konter, für Betrunkene eine eigene Taktik.

Protokoll: Joshua Beer

SZ PlusSZ-Serie „Wie ich euch sehe“
:„Manchen fehlt der Biss, das Durchhaltevermögen“

Die Jobcenter-Mitarbeiterin Britta M. hilft Alleinerziehenden, auf eigenen Beinen zu stehen. Und kämpft dabei oft gegen erlernte Passivität, sprachliche Hürden und Ahnungslosigkeit.

Protokoll: Violetta Simon

SZ JetztJob-Kolumne
:Bis zu 7000 Euro brutto für den Privatkoch

Marius Mutschinski, 30, bekocht wohlhabende Menschen. Er erzählt, wie er es von der Fleischtheke zum Luxus-Koch geschafft hat, wer bei ihm zu Hause kocht und wieso er ungern über seinen Job spricht.

Protokoll von Sheila Ananda Dierks

Einkaufen
:Bäckerei Graf jetzt auch in Beuerberg

Im Klosterdorf hat Josef Grünwald zum Jahreswechsel aufgehört. Im Geschäft gibt es nun Brot- und Backwaren aus Münsing.

Von Benjamin Engel

SZ PlusSZ-Serie „Wie ich euch sehe“
:„Ich finde es schade, wenn die Leute sauber machen, bevor ich komme“

Jonas ist Reinigungskraft. Der 21-jährige Berliner liebt es, zu putzen, vor allem Extremaufträge. Ein paar Dinge würde er seiner Kundschaft aber gerne abgewöhnen.

Protokoll: Violetta Simon

SZ JetztJob-Kolumne
:Bis zu 3000 Euro brutto für die Logopädin in Teilzeit

Nadine, 26, therapiert Kinder, die Probleme beim Sprechen oder Essen haben. Was sie dafür können muss und welche Fälle sie auch Zuhause noch beschäftigen.

Protokoll von Alina Lingg

SZ JetztJob-Kolumne
:2873 Euro brutto für den Friedhofsgärtner

Philipp, 26, kümmert sich um Gräber auf einem Hamburger Friedhof. Wie das seine Gedanken zum Tod beeinflusst und warum er trotz Studium noch eine Ausbildung machen will.

Protokoll von Mariya Abramova

Berufswahl
:Schüler fragen, Firmen antworten

80 Aussteller präsentieren sich etwa 700 Schülerinnen und Schülern beim Berufsinformationstag in Geretsried.

Von Klaus Schieder

Lobbyismus
:Wieso Handwerker und Spediteure mit Bauern protestieren

Unternehmer und Verbandsvertreter teilen die Wut der Landwirte auf die Ampel-Regierung - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Interessant ist die Position der Taxibranche.

Von Björn Finke

Agentur für Arbeit
:Lehramt für Quereinsteiger

Berufsberatung bietet Online-Info-Veranstaltung für Interessenten.

SZ PlusSocial Media
:Fleischstream

Ein junger Metzger aus Franken überträgt Tierschlachtungen im Internet. Tausende sehen ihm in Echtzeit zu, wie er Rinder und Schweine betäubt und zerteilt. Mittlerweile hat der “Tiktok-Metzger” eigene Autogrammkarten und bekommt Drohbriefe.

Von Stefan Sommer, Fotos: Lorenz Mehrlich

SZ PlusMeinungBeruf
:Die Ausbildung verdient mehr Wertschätzung

Viele Branchen beklagen den Mangel an Nachwuchs. Dabei könnten Handwerksbetriebe durchaus etwas dagegen unternehmen. Und auch die Gesellschaft.

Kommentar von Kathrin Müller-Lancé

SZ PlusFachkräftemangel
:Sei schlau, geh' zum Bau

Ob im Handwerk, in der Pflege oder in den Kitas: Viele Branchen suchen dringend mehr Personal, finden aber keines. Und Besserung ist auch 2024 nicht so recht in Sicht.

Von Maximilian Gerl

SZ PlusKerzen
:Der schöne Schein

Kerzen besitzen seit jeher eine besondere Symbolkraft – und tauchen dunkle Winterabende in mildes Licht. Über nachhaltiges Wachs, religiöse Bräuche und Napoleon mit Docht.

Von Stephanie Schmidt

Instrumentenbau
:Mit Ruhe, Kraft und Fingernagelgefühl

Wo kommen eigentlich die Gitarren her? Das fragte sich Lena Kirschenhofer, als sie noch zur Schule ging. Nun wurde die junge Thanningerin als bundesweit beste Zupfinstrumentenmacherin ausgezeichnet.

Von Paul Schäufele

SZ PlusMittleres Management
:"Das kann nicht jeder"

Wer ein Team hat, aber auch noch einen Chef, der ist oft eingeklemmt zwischen den Bedürfnissen anderer. Die Managerin Karoline Haderer verrät, wie man dabei nicht den Verstand verliert - und trotzdem seine Ideen durchsetzt.

Interview: Kathrin Werner

SZ PlusMeinungHome-Office
:Lasst junge Menschen in den Büros nicht allein

Viele Firmen zitieren ihre Angestellten aus dem Home-Office zurück in die Zentralen. Was manche Mitarbeiter nervt, ist für Berufseinsteiger eine gute Nachricht. Sie brauchen die Begegnung.

Von Titus Blome

SZ PlusHandwerkstradition
:"Wir Metzger hatten noch Glück"

Kleine Metzgereien gibt es in der Stadt immer weniger. Warum das so ist? Darüber können Ignaz und Josef Vogl viel erzählen. Sie haben jahrzehntelang eine betrieben.

Interview von René Hofmann

Konjunktur
:Das Handwerk erwartet ein schwieriges Jahr

Die Arbeiten werden teurer, das hat Auswirkungen auf die Kundinnen und Kunden. Es wird lange Wartezeiten geben.

SZ JetztJobkolumne
:3800 Euro brutto für den Uhrmacher

Simon, 26, ist Uhrmacher. Er erzählt, wie es sich anfühlt, an Uhren zu arbeiten, die ein Vermögen wert sind - und wieso er keine Angst vor Smartwatches hat.

Protokoll von Alina Lingg

Bildung
:Junge Generation zählt mehr Abiturienten, aber weniger Selbständige

Bei der schulischen Bildung zeigen sich in den Zahlen des statistischen Landesamtes deutliche Unterschiede in den Altersgruppen.

SZ JetztSerie "Ankommen in Deutschland"
:"Ich treffe jetzt eine Deutsche"

Manideep, 24, kam nach Deutschland, um Ingenieur zu werden. In dieser Folge der Serie "Ankommen" erzählt er von seinem neuen Arbeitsalltag und den regelmäßigen Treffen mit Lena.

Von Carlott Bru

SZ PlusFachkräftemangel im Handwerk
:„Unseren Azubis wird hier schon der Arsch nachgetragen.“

Eine junge Frau mit Einser-Abitur entscheidet sich gegen ein Studium. Und lernt Dachdeckerin - trotz Höhenangst. Für sie gibt es kein besseres Leben als das auf den Dächern von Bochum.

Von Paulina Würminghausen und Katharina Kemme (Fotos)

Fehlverhalten am Arbeitsplatz
:BP verweigert Ex-Chef 32 Millionen Pfund

Bernard Looney hatte dem Energiekonzern nicht die Wahrheit über seine Beziehungen zu Kolleginnen gesagt. Jetzt wurde er fristlos gekündigt - und muss auf viel Geld verzichten.

Von Alexander Mühlauer

SZ PlusConscious Quitting
:Wenn der Job nicht mehr mit dem Gewissen zu vereinbaren ist

Viele Menschen wollen nicht mehr für eine Firma arbeiten, die dem Klima schadet oder sich unethisch verhält. Steckt dahinter ein neuer Trend?

Von Bernd Kramer

SZ JetztJob-Kolumne
:1200 Euro brutto für den Jazzpianisten

Niklas, 25, spielt seine komponierten Stücke auf Bühnen in ganz Deutschland. Er erzählt, wieviel er pro Auftritt verdient - und wieso die Menschen in seiner Branche gerne unter sich bleiben.

Protokoll von Simone Kamhuber

SZ PlusMeinungFührungskultur
:Feedback ja, Abstempeln nein

SAP-Chef Christian Klein will schlechte Mitarbeiter als "Improver" einstufen. Konstruktive Kritik ist wichtig, aber solche Schubladen fördern Misstrauen.

Kommentar von Tobias Bug

SZ PlusWorkation im Piemont
:„Man kann sich schnell gestresster fühlen als zu Hause“

Die Aussicht! Die Sonne! Das Essen! Der Münchner Multi-Gründer Johannes von Hoyos betreibt mit seinem Bruder ein ganzes Dorf in Italien – aber nicht für Feriengäste. Hier quartieren sich Menschen aus ganz Europa zum Arbeiten ein. Wie bleibt man denn da bei der Sache?

Interview von Bernd Kramer

SZ JetztJobkolumne
:3286 Euro brutto für den Sachbearbeiter

Marvin Bloch, 35, gibt beim Gesundheitsamt die Bestattungen von Verstorbenen in Auftrag, für die sich niemand verantwortlich fühlt.

Protokoll von Jenny Beck

Gutscheine: