Verena Becker - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Verena Becker

Prozess gegen Verena Becker
:Schuldig, ohne dabei gewesen zu sein

Das Urteil gegen die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker ist rechtskräftig. Damit kommt ein langwieriger, oftmals quälender und bizarrer Prozess endlich zum Abschluss, an dessen Ende die Schuldige wohl doch nicht ins Gefängnis muss.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Mord an Siegfried Buback
:Urteil gegen Ex-Terroristin Verena Becker rechtskräftig

Verena Beckers Verurteilung zu vier Jahren Haft hat Bestand: Der Bundesgerichtshof wies Revisionen gegen eine Verurteilung der früheren RAF-Terroristin als unbegründet zurück. Trotzdem muss Becker wegen des Mordes an Siegfried Buback wohl nicht ins Gefängnis.

Verurteilung im Buback-Mord
:Verena Becker legt Revision ein

Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker wurde wegen Beihilfe zum Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback verurteilt - doch nun muss sich der Bundesgerichtshof mit dem Fall befassen. "Uns überzeugt das Urteil nicht", sagte ihr Verteidiger Hans Euler. Neben Becker legte auch die Nebenklage Revision ein.

Ex-RAF-Terroristin Becker verurteilt
:Schuldspruch gegen das Schweigen

Verena Becker muss wegen Beihilfe zum Mord an Siegfried Buback ins Gefängnis. Doch wer damals geschossen hat, diese Frage bleibt auch nach 35 Jahren noch offen. Der Prozess von Stuttgart macht deutlich: Nur die ehemaligen RAF-Mitglieder selbst kennen die Wahrheit - und sie sind bereit, ihre Geheimnisse mit ins Grab zu nehmen.

Johannes Kuhn

Prozess um Buback-Mord
:Beckers Verteidiger plädiert auf Freispruch

Der Schuss auf Generalbundesanwalt Buback kam nicht von Verena Becker - davon geht die Verteidigung der früheren RAF-Terroristin aus. Zum Abschluss des Prozesses vor dem Oberlandesgericht Stuttgart plädiert die Verteidigung deshalb auf Freispruch.

Mord an Siegfried Buback
:Anwalt fordert lebenslange Haft für Verena Becker

Die RAF-Terroristin Verena Becker soll lebenslang ins Gefängnis - das fordert zumindest ein Anwalt der Nebenklage. Der Sohn des ermordeten Generalbundesanwalts Buback macht der Bundesregierung unterdessen schwere Vorwürfe.

RAF-Attentat auf Siegfried Buback
:Anklägerin fordert Haftstrafe für Verena Becker

Verena Becker soll keinen ausschlaggebenden Einfluss beim Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback im Jahre 1977 gehabt haben. Das ist die neue Erkenntnis der Staatsanwaltschaft im Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin. Die Anklage hält Becker nicht mehr für eine Mittäterin - aber fordert nun die Verurteilung wegen Beihilfe zum Mord.

Plädoyers im Buback-Prozess
:Bundesanwaltschaft hält Becker für mitschuldig

"Sie ist schuldig - das steht für uns fest": Die Bundesanwaltschaft ist überzeugt, dass Verena Becker am Anschlag auf Siegfried Buback und seine Begleiter beteiligt war. Auch mit Bubacks Sohn gehen die Bundesanwälte hart ins Gericht - und wehren sich gegen dessen Vorwürfe.

Schlussplädoyers im Buback-Prozess
:Zweifel, die nicht weichen wollen

In Karlsruhe haben die Schlussplädoyers im Prozess gegen die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker begonnen, am 6. Juli wird das Urteil verkündet. Vielleicht lautet es auf Beihilfe zum Mord, vielleicht wird es auch ein Freispruch. Weder die Plädoyers noch der Prozess an sich dürften allerdings klären, wer 1977 Generalbundesanwalt Siegfried Buback erschossen hat.

Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Ehemalige RAF-Terroristin vor Gericht
:Verena Becker will sich zu Buback-Mord äußern

Anderthalb Jahre hat sie geschwiegen - jetzt will Verena Becker im Prozess um die Ermordung des Generalbundesanwalts Siegfried Buback aussagen. Die frühere RAF-Terroristin wird beschuldigt, an dem Mord im Jahr 1977 beteiligt gewesen zu sein.

Ex-RAF-Terroristin Verena Becker will aussagen
:Reden, ohne etwas zu sagen

35 Jahre ist es her, dass Generalbundesanwalt Siegfried Buback erschossen wurde, getötet bei einem Attentat der RAF. Jetzt will die Frau, die des Mordes an Buback angeklagt ist, erstmals reden. Doch dass sie wirklich etwas sagt, ist zu bezweifeln.

Wolfgang Janisch

Prozess gegen Verena Becker
:"Ich habe gelogen, was das Zeug hält"

Das eiserne Schweigen fast aller Ex-Terroristen der RAF macht Peter-Jürgen Boock zum wichtigsten Zeugen der Anklage im Prozess gegen Verena Becker - doch seine Glaubwürdigkeit ist erschüttert. Und sein Charakter zweifelhaft: Intelligent, eitel, auf seinen Vorteil bedacht und sehr flexibel.

Wolfgang Janisch, Stuttgart

Politicker
:Pfahls hielt Buback-Attentat für aufgeklärt

Ludwig-Holger Pfahls hielt in seiner früheren Amtszeit als Verfassungsschutzpräsident den Fall des Buback-Attentats von 1977 für abgeschlossen. Das sagte er als Zeuge vor dem Oberlandesgericht Stuttgart.

Bundesgerichtshof hebt Anordnung auf
:Frühere RAF-Terroristin Eckes muss nicht in Beugehaft

Die frühere RAF-Terroristin Christa Eckes darf nicht per Beugehaft zur Aussage im Buback-Prozess bewegt werden. Der Bundesgerichtshof hat die Anordnung gegen die schwer kranke 60-Jährige aufgehoben.

RAF-Mord an Siegfried Buback
:Journalist belastet Verena Becker

"Die Sola war's": Ein inzwischen verstorbener Verfassungsschützer soll Verena Becker des Mordes an Generalbundesanwalt Buback beschuldigt haben - sagt ein früherer "Bild"-Journalist vor Gericht. Doch die Bundesanwaltschaft hegt Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit.

Prozess gegen Ex-RAF-Terroristin Verena Becker
:Die es wissen, schweigen

Wilde Spekulationen, verunsicherte Zeugen, Gerüchte von Wichtigtuern aus der RAF-Szene: Das Oberlandesgericht Stuttgart müht sich seit Monaten, Verena Beckers Beteiligung am Mord von Siegfried Buback zu klären. Doch der Kernfrage, ob die Ex-RAF-Terroristin tatsächlich geschossen hat, ist man kaum nähergekommen.

Wolfgang Janisch, Karlsruhe

RAF-Prozess in Stammheim
:"Gelogen, was das Zeug hielt"

Auftritt von Peter-Jürgen Boock, dem Karl May der RAF, im Prozess gegen Verena Becker in Stammheim. Was weiß er - und was sagt er davon?

Wolfgang Janisch, Stuttgart

Buback-Prozess
:Boock und die "Brandstifter"

Im Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker schildert ein früherer Weggefährte, wie er zur Roten-Armee-Fraktion kam - und berichtet, dass das Attentat auf Generalbundesanwalt Buback eigentlich anders geplant war.

Prozess gegen Becker
:"Die Dame hat mit der Pistole rumgefuchtelt"

33 Jahre hat der Mann geschwiegen - jetzt stützt er als Zeuge vor Gericht die Version von Michael Buback, der Verena Becker für die Mörderin seines Vaters hält.

RAF
:Verschwörungstheorie

Ein Mann mit Suggestionskraft: Michael Buback bekräftigt unbeirrt den Mordvorwurf gegen Ex-Terroristin Verena Becker - obwohl eine seiner Behauptungen immer brüchiger wird.

Wolfgang Janisch, Stuttgart

Prozess gegen Verena Becker
:Taumeln durch die Erinnerung

War die Person, die 1977 auf seinen Vater schoss, eine Frau? Michael Buback ist sich dessen sicher - die vielen Zeugen im Prozess gegen die Ex-Terroristin Verena Becker können es indes nicht belegen.

Wolfgang Janisch

Prozess gegen Verena Becker
:Eklat im RAF-Prozess

Lange zogen sie am selben Strang, jetzt ist die Stimmung vergiftet: Im Stuttgarter RAF-Prozess erhebt Michael Buback, Sohn des Opfers, schwere Vorwürfe gegen die staatlichen Ermittler - worauf Bundesanwalt Hemberger regelrecht expoldiert.

Wolfgang Janisch

Buch über Verena Becker
:Gesammelte Verdächtigungen

Es wäre ein gewaltiger Skandal von Staats wegen: Ein Buch über Verena Becker legt nahe, dass die RAF-Terroristin viel früher als bisher bekannt mit dem Verfassungsschutz kooperiert hat. Mord unter den Augen des Staates?

Hans Leyendecker

RAF-Prozess gegen Verena Becker
:Beweismittel verschwunden

Der zweite Verhandlungstag im Becker-Prozess bringt vor allem Unklarheiten ans Licht: Die Ermittlungsbehörden wissen nicht mehr, wo Tatmotorrad und Fluchtfahrzeug geblieben sind.

Stammheim: RAF-Prozess
:Das Schweigen der Verena Becker

Vergebens appellierte der Richter an Verena Becker, "Verantwortung zu übernehmen": Die frühere RAF-Terroristin schweigt zu dem Vorwurf der Mittäterschaft beim Mord an Siegfried Buback.

RAF: Verena Becker vor Gericht
:Die DNS des Terrors

Verrät Speichel an 30 Jahre alten Kuverts die Mörder von Siegfried Buback? Mit moderner Analysetechnik versuchen Ermittler, die RAF-Taten aufzuklären. Der Fall Becker zeigt Möglichkeiten und Grenzen der neuen Spurensuche.

Hans Leyendecker

Verena Becker, die RAF und der Buback-Mord
:Krieg und Frieden

Verena Becker ist zurück in Stammheim. Der Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback wird neu aufgerollt. Doch der Prozess wird anders als die Verfahren der siebziger und achtziger Jahre: Die Zeit der Notwehr-Justiz gegen die RAF ist vorüber - die Verhandlung gegen Becker gibt der Wahrheit eine Chance.

Heribert Prantl

Mordfall Siegfried Buback
:"Wisniewski wäre der Gau"

Michael Buback hält die neuen Hinweise auf Stefan Wisniewski als Mörder seines Vaters für unglaubwürdig. Ob die beiden Ex-RAF-Terroristen Maier-Witt und Boock ihren früheren Komplizen tatsächlich belasten, ist fragwürdig.

Oliver Das Gupta und Markus C. Schulte von Drach

RAF-Mord an Anwalt Buback
:Ex-Terroristen beschuldigen Wisniewski

Kurz vor dem Prozessbeginn gegen Verena Becker belasten Ex-RAF-Mitglieder ihren früheren Kollegen Stefan Wisniewski. Hat er 1977 auf Generalbundesanwalt Buback geschossen?

Hans Leyendecker

Anklage gegen Verena Becker
:Weil es nie zu spät ist

33 Jahre nach dem Mord an Siegfried Buback wird sich Verena Becker vor Gericht verantworten müssen. Was auch immer das Urteil sein wird: Der Fall wird Geschichte schreiben.

Heribert Prantl

RAF: Fall Buback
:Mord-Anklage gegen Verena Becker

33 Jahre nach dem Mord an Siegfried Buback wird es in Deutschland wieder einen großen RAF-Prozess geben. In Stuttgart wurde die Anklage gegen Verena Becker wegen Mordes am damaligen Generalbundesanwalt zugelassen.

Politik kompakt
:Erster Rücktritt in neuer britischer Regierung

Nur drei Wochen nach Antritt der neuen britischen Regierung tritt Staatssekretär Laws zurück - wegen einer Spendenaffäre. Kurzmeldungen im Überblick.

Bundesanwaltschaft zu Verena Becker
:"Maßgebliche Rolle bei Buback-Mord"

Karlsruhe beschuldigt Verena Becker, 1977 am RAF-Attentat auf Siegfried Buback beteiligt gewesen zu sein. Die Ermittler gingen auch Hinweisen von Bubacks Sohn nach.

Politik kompakt
:Die Bösen sollen zahlen

25 Milliarden Euro für Kommunen, Firmengründer und Haushalt: Sigmar Gabriel hat neue Ideen, wie die Wirtschaft auf die Beine kommt. Kurzmeldungen im Überblick

Politik kompakt
:Hamas lobt BND

Die Hamas attestiert dem deutschen BND-Vermittler im Fall Schalit hohe Professionalität, der Druck auf Schäuble, die Akten zum Buback-Mord freizugeben, wächst und Griechenlands Präsident stimmt Neuwahlen zu.

Verena Becker und die Stasi
:Die Notizen des Stasi-Majors

Ein brisanter Aktenvermerk vom 2. Februar 1978 belegt das starke Interesse der DDR an der RAF. Stimmt der Inhalt, müsste die Geschichte der BRD umgeschrieben werden.

Hans Leyendecker

RAF: Mordfall Buback
:Die zierliche Person auf der Suzuki

Neue Erkenntnisse nach DNS-Analyse: Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker könnte doch an der Ermordung von Generalbundesanwalt Siegfried Buback im Jahr 1977 beteiligt gewesen sein - dessen Sohn verdächtigt sie schon lange.

Hans Leyendecker

RAF: Fall Buback
:Verena Becker und die "Verantwortung im Leben"

Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker sitzt in U-Haft - nach SZ-Informationen auch aufgrund persönlicher Dokumente.

Robert Probst u. Hans Leyendecker

Bundesanwaltschaft
:Freigabe von Buback-Akten beantragt

Die Bundesanwaltschaft hat die Freigabe der bislang gesperrten Verfassungsschutz-Akten zum Buback-Attentat beantragt. Das Innenministerium will den Antrag prüfen.

Die RAF und Verena Becker
:Nur die innere Stimme spricht

Tagebuch-Einträge von Verena Becker sollen neue Erkenntnisse im Mordfall Buback bringen - doch handfeste Beweise für eine Beteiligung der Ex-RAF-Frau legte die Bundesanwaltschaft nicht vor.

Hans Leyendecker

RAF: Mordfall Buback
:Verdacht gegen Verena Becker

Neue Erkenntnisse: Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker war möglicherweise doch am Attentat auf Generalbundesanwalt Siegfried Buback im Jahr 1977 beteiligt.

RAF: Der Fall Becker
:Bundesanwaltschaft pocht auf Aktenfreigabe

Zunächst hieß es, Verena Becker habe mit dem Verfassungsschutz kooperiert. Die Bundesanwaltschaft bezweifelt dies und will jetzt die Akten einsehen.

RAF und Verena Becker
:Michael Buback fordert Aktenfreigabe

Nachdem vergangene Woche neue Spuren im Fall Buback bekannt wurden, fordert der Sohn des ermordeten Generalstaatsanwaltes die Freigabe der Akten.

Ex-RAF-Terroristin Verena Becker
:Wild und entschlossen

Die Biographie der Ex-RAF-Terroristin Verena Becker liest sich wie ein Kalenderblatt aus der blutigen Geschichte des Terrorismus. Ihr Weg in die Illegalität begann vergleichsweise harmlos.

Hans Leyendecker

Ex-RAF-Terroristin
:Verena Becker legt Haftbeschwerde ein

Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker wehrt sich gegen ihre Inhaftierung. Sie soll am Mordanschlag auf Siegfried Buback beteiligt gewesen sein.

Ex-RAF-Terroristin Becker
:"Die Beweise reichen"

Die Ex-RAF-Terroristin Verena Becker stehe unter dem dringenden Verdacht, Mittäterin im Buback-Mordfall zu sein, sagt die Bundesanwaltschaft - und will bis März Anklage erheben.

H. Kerscher

Ex-RAF-Terroristin Verena Becker
:Juristische Abkühlung

Beihilfe statt Mittäterschaft: Der Bundesgerichtshof hob nicht nur den Haftbefehl gegen Verena Becker auf, sondern korrigierte auch den Tatverdacht.

Hans Leyendecker

Ex-RAF-Terroristin
:Haftbefehl gegen Verena Becker aufgehoben

Weihnachten in Freiheit: Der Bundesgerichtshof hat den Haftbefehl gegen das ehemalige RAF-Mitglied Verena Becker aufgehoben, weil keine Fluchtgefahr bestehe.

Mordfall Buback
:Ringen um Akten

Nachdem die Bundesanwaltschaft Einblick in die Verfassungsschutz-Akten zum Mordfall Buback bekommt, fordert der Anwalt der früheren RAF-Terroristin Becker Gleichberechtigung.

Hans Leyendecker

RAF: Mord an Siegfried Buback
:Sagen, wie es wirklich war

Wer war beim Mord an Generalbundesanwalt Buback dabei? Wer hat geschossen? Nur wenn Verena Becker ihr Schweigen bricht, kann die Tat aufgeklärt werden.

Hans Leyendecker

Gutscheine: