Social Media - Aktuelles zu den sozialen Medien - SZ.de

Social Media

Soziale Medien und Netzwerke

Sinus-Jugendstudie
:Viele Krisen, viele Ängste

Angesichts der schwierigen Weltlage wünschen sich junge Menschen vor allem Sicherheit. Dennoch ist ein Großteil politisch desinteressiert – aber sozial aufgeschlossener als frühere Generationen.

Von Leila Al-Serori

Aktuelles Lexikon
:Kinderarbeit

Mancher Pubertierende empfindet schon das Ausräumen der Spülmaschine als solche. Dabei schuften andere Gleichaltrige unter Tage – oder werden im Internet vermarktet.

Von Paulina Würminghausen

Kolumne „Schön doof“
:Gesucht: Finanzhai zum Verlieben

Wollen Frauen etwa immer noch blauäugig zu ihrem reichen Zwei-Meter-Mann aufschauen? Der Sommerhit des Jahres von Tiktokerin Megan Boni spielt mit diesem Klischee. Dabei verdient man Geld heutzutage doch von der Couch aus.

Von Silke Wichert

SZ PlusExklusivKinderarbeit
:Goldgräber für Mami und Papi

Kinderarbeit in Deutschland? Gibt es, zeigt eine neue Studie. Auch an Orten, wo man sie nicht vermutet, nämlich bei sogenannten Familieninfluencern auf Instagram.

Von Leila Al-Serori

SZ PlusArbeitsmarkt
:Wie Tiktok-Videos Fachkräfte anziehen sollen

Der Ventilatorenbauer Ziehl-Abegg sitzt in der fränkischen Provinz, da will kaum ein Bewerber hin. Um auf sich aufmerksam zu machen, dreht ein Team kurze Büro-Sketches für Tiktok. Das wirkt.

Von Tobias Bug

Falschnachrichten
:Das schleichende Gift der Verunsicherung

Desinformation kommt nicht auf einen Schlag als große Kampagne etwa zur Europawahl. Putins Helfer verbreiten ihre Halbwahrheiten und Falschinformationen konstant – und trickreich.

Von Jan Diesteldorf

Aktuelles Lexikon
:Like

Der Button, der in den digitalen Netzwerken eine eigene Währung ist – und nun einer Uni-Präsidentin Ärger beschert.

Von Jannis Brühl

SZ PlusSocial Media
:Die Notizen des Kanzlers

Man meint, ein leises „Et voilà“ zu hören: Olaf Scholz postet auf Instagram jetzt Screenshots der Notiz-App seines iPhones. Zur Lyrik der Macht.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusSocial Media
:„Glauben Sie keinem Zitat“ – Mark Twain

Deutschen Prominenten werden im Internet falsche Zitate untergeschoben. Doch sie sind bei Weitem nicht die Ersten – ein kleiner Überblick.

Von Saladin Salem

SZ PlusExklusivInterview
:"Viele haben im Internet schlechte Erfahrungen gemacht"

Die Bundesnetzagentur hat eine neue Aufgabe: Sie kümmert sich um Beschwerden gegen Internetkonzerne. Behördenchef Klaus Müller erklärt, wie er gegen Hetze und Verleumdung, gegen betrügerische Onlineshops und skrupellose Pornoseiten vorgehen wird.

Interview von Michael Bauchmüller und Björn Finke

SZ PlusFake News vor der Europawahl
:Es regnet Lügen

Im Wahljahr müssen sich Demokratien mit Massen an Desinformation befassen. Immerhin stehen einige Propagandaschleudern inzwischen unter Beobachtung.

Von Saladin Salem

Internet-Hit
:Ordensschwestern im Rhabarber-Rausch

Ein deutscher Rap-Song über eine Rhabarberkuchen backende Barbara, die eine Bar eröffnet und Barbaren zu ihren Kunden zählt, geht seit einiger Zeit viral. Nun ist der Hype in einem Kloster in Kaufbeuren angekommen.

Von Celine Imensek

SZ PlusPartnerschaft
:Hat sie etwas Neues gepostet?

In Zeiten von Instagram und Whatsapp fällt es Menschen zunehmend schwer, nach einer Trennung den Schlussstrich zu ziehen. Sie spionieren ihre Ex-Partner im Internet aus – ohne dass diese es merken.

Von Fabrice Braun (Text) & Joana Hahn (Illustration)

SZ-Serie „Ein Anruf bei …“
:„Lesen hält nicht jung, aber wach“

Mehrere Tausend Menschen schauen dem Antiquar Klaus Willbrand online zu, wenn er die große Literatur erklärt. Goethes „Faust“ würde der 82-jährige Bookfluencer jedenfalls nicht aus dem Lehrplan streichen.

Interview von Chiara Joos

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Ist es sinnvoll, überall von seiner Therapie zu erzählen?

Vier Millionen Deutsche waren 2023 in psychologischer Behandlung, Prominente berichten von ihren Depressionen, Social-Media-Wesen bereiten ihre Heilung auf: Ist die neue Offenheit entstigmatisierend oder erst recht gefährlich?

Von Christina Lopinski und Sebastian Herrmann

SZ PlusSZ JetztPsychologie
:Brauchen wir die Langeweile zurück?

Smartphones haben der Langeweile weitestgehend den Garaus gemacht. Gut so, könnte man meinen. Doch mit ihr ist uns etwas verloren gegangen.

Essay: Stefan Sommer, Illustrationen: Daniela Rudolf-Lübke

SZ PlusSoziale Medien
:Sollen sie doch Kuchen essen

Auf Tiktok werden Prominente und Influencer neuerdings an die "digitale Guillotine" geführt. Das verrät einiges über den Zustand des Social Web.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusInternet-Werbeträger
:Opa ist Influencer

Mach Platz, Gen Z! Das Internet steht nicht mehr auf schöne und durchgestylte 20-Jährige, sondern auf Menschen mit Falten und Lebenserfahrung. Es beginnt das Zeitalter der Granfluencer.

Von Kathrin Werner und Benjamin Emonts

SZ PlusSexualisierte Gewalt
:Warum die Frage "Mann oder Bär?" viral geht

Millionen Tiktok-Nutzerinnen beantworten die Frage, wem sie lieber im Wald begegnen würden, mit "Bär". Das gibt der Debatte über Sicherheit von Frauen neuen Aufwind.

Von Kathrin Hollmer

SZ PlusKrypto-Coaches
:Du musst es nur wollen!

Dubai, Luxusuhren, schnelle Autos: Krypto-Influencer versprechen den schnellen Weg zum Reichtum - und wenden sich dabei vor allem an eine Zielgruppe: junge, verunsicherte Männer. Begegnung mit einem Glücks-Verkäufer.

Von Jan Stremmel

Meta
:EU leitet Verfahren gegen Facebook-Mutterkonzern ein

Es geht um den Jugendschutz. Die Kommission in Brüssel argumentiert, es bestehe der Verdacht, dass die Gestaltung der Facebook-Dienste bei Kindern ein Suchtverhalten auslösen könnten.

Sozialwissenschaften
:Keine Lust mehr auf Nachrichten

In vielen Ländern kommentieren oder diskutieren Menschen seltener das Weltgeschehen als noch vor knapp zehn Jahren. Woran liegt das?

Von Sebastian Herrmann

Shopping-App
:Wem Temu wirklich gefährlich werden kann

Die chinesische Shopping-Plattform verliert gegen deutsche Verbraucherschützer. Das klingt erst mal gut, doch das Problem mit der App hat eine viel größere Dimension.

Von Michael Kläsgen

SZ PlusSZ JetztUrlaub
:Reisen für den Insta-Feed

Bali-Swing, Trevi-Brunnen, Sonnenuntergänge in Santorini – Das muss man mal erlebt haben? Von wegen, Instagram. Ein Appell gegen die Angst, reisetechnisch etwas zu verpassen.

Von Pegah Julia Meggendorfer

SZ PlusMeinungKader-Nominierung
:Die Zirkusnummern des DFB

Ein Tik-Tok-Krankenpfleger, Oma Lotti, Frauke Ludowig, eine Bäckerei und eine Dachdeckerin verkünden die Kaderspieler für die Fußball-EM. Will der Verband krampfhaft lustig sein? Eher verbirgt sich dahinter eine aus der Not geborene neue PR-Strategie.

Kommentar von Philipp Schneider

Irak
:Wo Influencer um ihr Leben fürchten

Im Irak erfreut sich Tiktok großer Beliebtheit. Zum Ärger von Extremisten und Politikern, die in der Social-Media-Plattform moralisches Verderben vermuten. Zumindest offiziell.

Von Dunja Ramadan

SZ PlusNetzkolumne
:Das Zombie-Internet

Verschwörungserzähler behaupten, dass das Netz fast vollständig von künstlicher Intelligenz übernommen wurde. Tatsächlich nimmt der KI-Spam zu - und ist nicht immer ungefährlich.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusMünchens erster Insta-optimierter Club
:Wenn eine Rakete die Drinks bringt

Angelo Mattina hat seine neue Diskothek „Bossy“ für die digitale Welt optimiert. Ein Gespräch über Foto-Ecken, den Wandel im Nachtleben und das Inszenieren von Bottle-Shows.

Interview von Philipp Crone

SZ PlusMünchen
:Die Tiktok-Gurke vom Viktualienmarkt

Hasan Kaskiran betreibt "Die Saure Ecke" am Viktualienmarkt. Seit 120 Jahren gibt es den Stand, bei dem es die eingelegten Gurken auf die Hand gibt. Doch warum gehen sie nun auf Tiktok und Instagram viral?

Von Stefanie Witterauf

SZ PlusGrundlagenforschung
:Wir stecken fest

Peter Higgs ist tot, eine Wissenschaftlerin wird Youtuberin und die letzte große Entdeckung liegt Jahrzehnte zurück: Die Grundlagenforschung ist kaputt. Hier sind die Gründe.

Von Nele Pollatschek

SZ-Podcast "München persönlich"
:Dieser Influencerin folgen fast eine Million Menschen

Annika "Annikazion" Gerhard verdient ihr Geld mit Videos auf Tiktok, Youtube und Instagram. Wie viel Arbeit steckt dahinter? Und was macht sie, wenn sich damit kein Geld mehr verdienen lässt?

Von Jana Jöbstl

SZ PlusTiktok
:Wo seid ihr, verdammt!

Die Rechten wissen schon lang, was für eine mächtige Propagandawaffe Tiktok ist. Noch lauter, noch simpler. Jetzt kommen die anderen endlich auch. Nur: Wie behauptet man sich auf dieser Plattform, ohne selbst zum Schreihals zu werden?

Von Philipp Bovermann

SZ PlusSocial Media
:"Unser Gehirn reagiert sensibel auf negative Nachrichten"

Kriege, Umweltkatastrophen, persönliche Tragödien - die Flut negativer Meldungen ist auf Social Media schier endlos. Das hat Folgen für die mentale Gesundheit, mahnt Psychotherapeut William Mayrthaler und hat Tipps, wie man sich schützt.

Von Lena Meyer

Südasien
:Mit Fälschern und Wächtern in den Wahlkampf

Indiens Regierung und die Opposition werfen sich gegenseitig Manipulationen in den sozialen Netzwerken vor. Über ein Rennen, in dem auch die KI eine wachsende Rolle spielt.

Von David Pfeifer

SZ PlusNetzkolumne
:Der Preis des Ruhms

Im Internet als Streamer berühmt zu werden, ist harte Arbeit - doch nun kann man sich ein künstliches Publikum auch ganz einfach per KI simulieren lassen. Zum Beispiel, um Frauen zu beeindrucken.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusGamer des Jahres
:"Da wird schon mal ein Wochenende durchgeballert"

Als professioneller Gamer lebt Maurice Weber seinen Kindheitstraum. Seit Kurzem ist der Münchner nun auch offiziell Spieler des Jahres. Angefangen hat alles mit den Siedlern.

Von Jürgen Moises

SZ PlusMeinungMedien
:Der Journalismus selbst muss sich fragen: Wie schafft man Vertrauen? 

Die große Gefahr für die Medien geht hierzulande von ihnen selbst aus - weil sie nicht so gut sind, wie sie sein könnten. Ein paar Gedanken zum Tag der Pressefreiheit.

Kolumne von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungDigital Services Act
:Wer hat Angst vor der EU?

Die Verfahren der EU-Kommission gegen Tiktok, X und Meta zeigen: Bis sich die Konzerne an Regeln halten, wird noch einige Zeit vergehen. Doch die EU hat gerade leider keine Zeit.

Kommentar von Max Muth

Wahlen
:EU-Kommission geht gegen Fake News auf Facebook und Instagram vor

Die Brüsseler Behörde wirft dem Meta-Konzern vor, nicht genug gegen Desinformation und irreführende Werbung zu tun. Das ist gerade jetzt vor den EU-Wahlen heikel.

Von Jan Diesteldorf

Bekämpfung von Desinformation
:EU-Kommission geht gegen Facebook und Instagram vor

Die Kommission hat wegen des Verdachts auf Verstöße gegen EU-Recht ein Verfahren gegen den Konzern Meta eröffnet.

SZ PlusÖsterreich
:Der Ungustl

David Scheid alias "Influencer Dave" ist das Gegenteil von Schickimicki: Mit seinem schlechten Benehmen mischt er in Österreich die Schönen, Reichen und vermeintlich Wichtigen auf. Doch so langsam wächst ihm die Figur über den Kopf.

Von Martin Zips

SZ PlusMeinungSoziale Netzwerke
:Joe Bidens Zwickmühle bei Tiktok

Der US-Präsident fürchtet, China könne mit dem sozialen Netzwerk Tiktok die amerikanische Bevölkerung beeinflussen. Er fürchtet aber auch den Unmut junger Wähler, die den Dienst nutzen. Wie er sich aus der Affäre zu ziehen versucht.

Kommentar von Peter Burghardt

SZ PlusGesetz über Zwangsverkauf
:Wie es mit Tiktok weitergeht

Die USA ächten die App und wollen deren chinesischen Eigentümer zum Verkauf zwingen. Wer könnte Tiktok kaufen? Was steht dem noch im Wege? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Jannis Brühl, Simon Hurtz

SZ PlusFrauenfeindlichkeit im Netz
:"Ich versuche, nicht so einen Mittelfinger-Feminismus zu machen"

Früher wollte Tara-Louise Wittwer sich unbedingt von anderen Frauen abheben. Heute entlarvt sie Sexismus auf Tiktok und Instagram. Warum ist sie so erfolgreich?

Von Laura Städtler

SZ PlusSpionage-Affäre
:Die AfD versteckt nun ihren Spitzenkandidaten

Weil sein Assistent wegen mutmaßlicher Spionage für China in Untersuchungshaft sitzt, wird Maximilian Krah bis zur Europawahl wohl kaum noch öffentlich in Erscheinung treten. Zwei Werbeplattformen dürfte die AfD-Führung ihm aber sehr bewusst gelassen haben.

Von Jan Diesteldorf, Roland Preuß und Jörg Schmitt

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Drohendes Tiktok-Verbot in den USA - und in Deutschland?

Die Vorwürfe gegen Tiktok sind heftig. Aber ist die App wirklich so gefährlich?

Von Simon Hurtz und Johannes Korsche

SZ JetztWhatsapp-Kolumne
:"Meine Familie gibt sich solche Mühe und du nimmst das gar nicht an"

Amy hat das Gefühl, dass die Familie ihres Freundes Daniel sie nicht mag. Daniel nimmt diese Eindrücke nicht ernst. Wer hat recht?

Von Pegah Julia Meggendorfer

SZ PlusOnline-Plattformen
:Für Tiktok geht es um alles

Die besonders bei Jugendlichen beliebte Kurzvideo-App muss sich in den Vereinigten Staaten von ihrem chinesischen Mutterkonzern lösen - oder wird verboten. Die US-Politik setzt Bytedance jetzt ein Ultimatum.

Von Jannis Brühl und Peter Burghardt

SZ PlusCreator-Economy
:"Als Streamer musst du zeigen, wer du bist"

Twitch-Chef Dan Clancy soll die Streaming-Plattform zu mehr Profit führen. Im Interview verrät er, warum er sich auch selbst vor die Webcam stellt und wie viele Follower man braucht, um von Twitch leben zu können.

Interview von Alexandra Ketterer und Kathrin Werner

SZ PlusMentale Gesundheit
:Keine Likes, kein Zuspruch, kein Adrenalin

Samir fühlt sich dauernd ausgelaugt. Also beschließt er, auf Smartphone, Musik und Junkfood zu verzichten. Macht es nachhaltig zufriedener, Dopamin zu fasten?

Von Franziska Schork

Gutscheine: