Rumänien

dpa-Nachrichten

  1. Batteriehersteller
    :Fortschritte bei Varta nach Cyberattacke

  2. Elektronik
    :Produktion von Varta steht nach Cyberangriff weiter still

  3. Bauern auf den Barrikaden
    :Warum Landwirte in Europa protestieren

  4. EU
    :Rumänien und Bulgarien treten Schengen-Raum bei

  5. Krieg gegen die Ukraine
    :Explosion an Frachter im Schwarzen Meer - Seemine vermutet

  6. Krieg
    :Russland verletzt Nato-Luftraum: Alarmstart der Luftwaffe

  7. Verteidigung
    :Nahe am Ukraine-Krieg: Luftwaffe sichert Nato-Südostflanke

  8. Essen & Trinken
    :Stör und Kaviar: Studie zeigt oft illegale Herkunft

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

Das Politische Buch
:Tod am Eisernen Vorhang im "Bruderstaat"

Viele fluchtwillige DDR-Bürger glaubten irrigerweise, die Außengrenzen des Ostblocks seien leichter zu überwinden als die innerdeutschen Sperranlagen. Ein Team um den Politologen Jochen Staadt hat die Biografien der getöteten Flüchtlinge erforscht.

Rezension von Norbert F. Pötzl

Rumänien
:Was heißt hier "revolutionär"?

Eine Posse, die tief blicken lässt: Der rumänische Premier sieht sich dem Vorwurf ausgesetzt, einen Staatssekretär geschasst zu haben - weil der ihm den Status als "verdienter Revolutionär" aberkannt hatte. Es geht um Geld, um Karriere, aber auch darum, was beim Aufstand 1989 wirklich passierte.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusRumänien
:"Welcher Whistleblower soll sich noch an uns wenden?"

Übt der Schweizer Medienkonzern Ringier Druck auf zwei rumänische Zeitungen aus, um die Interessen der Glücksspielbranche zu schützen? Über eine sehr grundsätzliche Auseinandersetzung um Anzeigenkunden und Pressefreiheit.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusWiderstand: Monica Lovinescu
:Kreuzzug für die Freiheit

Monica Lovinescu war Moderatorin auf Radio Free Europe eine Ikone des antikommunistischen Widerstands. Eine Erinnerung an ihrem 100. Geburtstag.

Von Alexandru Bulucz

Kino
:Wer den Wind sucht

Beim Rumänischen Filmfestival im Filmmuseum werden zehn neue Produktionen aus dem südosteuropäischen Land gezeigt.

Von Josef Grübl

SZ PlusEinsamkeit in Japan
:"In mir drinnen tobte der Sturm"

Die unglaubliche Geschichte von Tettyo Saito, der sechs Jahre als Hikikomori, Zurückgezogener, in seinem Zimmer lebte - und nun ein gefeierter Schriftsteller in Rumänien ist. Die Sprache? Lernte der Japaner in den Jahren seiner Einsamkeit. Das Land selbst hat er nie besucht.

Von Thomas Hahn

Filmfestivals in München
:Von Afrika in die Welt

In den kommenden Wochen finden in München mehrere Länder-Filmfestivals statt, es geht nach Griechenland, Rumänien, Südamerika, Nigeria oder China.

Von Josef Grübl

Handelspolitik
:Getreide aus der Ukraine darf wieder in die EU

Die EU-Kommission erkennt in den Nachbarländern keine "Marktverzerrungen" mehr und hebt das Importverbot auf. Sehr zum Unmut von Polen, Ungarn und der Slowakei.

Von Jan Diesteldorf und Viktoria Großmann

SZ PlusOsteuropa
:Liebesgrüße nach Moskau

Warum vor allem Rechts- und Linkspopulisten in Russlands früheren Satellitenstaaten trotz des Angriffskriegs gegen die Ukraine noch immer Wladimir Putin umwerben.

Von Viktoria Großmann und Cathrin Kahlweit

Russland und Ukraine
:Nato-Mitglied Rumänien bekommt den Krieg zu spüren

Der russische Beschuss ukrainischer Häfen im Donaudelta zieht zunehmend auch die rumänische Bevölkerung in Mitleidenschaft. Bukarest beginnt mit dem Bau von Schutzräumen.

Von Cathrin Kahlweit

Aktuelles Lexikon
:Donaudelta

Ein Naturschutzgebiet in Rumänien und Ukraine, das von Russland zur Konfliktzone gemacht werden könnte.

Von Joachim Käppner

SZ PlusEine Frage der Herkunft
:"Es war krass zu sehen, wo ich meine Wurzeln habe"

Wie haben unsere Omas gelebt, bevor sie nach Deutschland gekommen sind? Diese Frage haben sich Anna-Maria Caciauna und Carla Irma Boicu gestellt und einen fiktiven Kurzfilm über ihre Großmütter im Sommer 1961 in Rumänien gedreht. Gelernt haben sie dabei viel - vor allem über sich selbst.

Von Leila Herrmann

SZ PlusGeschichte
:Wie Dracula nach Bayern kam

Ein Tyrann aus der Walachei ist vermutlich das Vorbild für die weltberühmte Figur des Blutsaugers. Schon im 15. Jahrhundert finden sich Schilderungen seiner Grausamkeit in bayerischen Klosterakten. Nürnberger Buchdrucker machten mit der Verbreitung der Greuelgeschichten schon damals ein gutes Geschäft.

Von Hans Kratzer

SZ PlusHerta Müller zum 70. Geburtstag
:Das Wort ist nicht verhandelbar

Immer wieder bezeugt Herta Müller ihre Erfahrung mit Diktatur und Exil. Gerade hat sie an das Schicksal politischer Gefangener in Belarus erinnert. Nun wird die Literaturnobelpreisträgerin 70 Jahre alt.

Von Lothar Müller

Kriminalität
:Tate-Brüder müssen in Rumänien bleiben

Die beiden sind zwar aus dem Hausarrest entlassen worden, dürfen aber das Land nicht verlassen. Sie müssen dort auf ihren Prozess warten. Sie sind angeklagt, junge Frauen zu Sex-Videos gezwungen zu haben.

Migration
:Deutlich weniger EU-Bürger kommen nach Deutschland

Neue Daten bestätigen: Die Zahl der jährlichen Zuwanderer aus anderen EU-Staaten ist viel niedriger als vor Corona. Woran liegt das, und was heißt das für die deutsche Wirtschaft?

Von Jan Bielicki

SZ PlusTrentino
:Wohin mit Bärin Gaia?

Das Tier, das im Trentino einen Jogger tötete, wurde von einem Gericht begnadigt. Eine Rumänin will die Bärin in ein Reservat holen. Aber die italienischen Behörden wollen JJ4 nicht ausreisen lassen.

Von Marc Beise und Marcel Laskus

SZ PlusBraunbären
:"Wer schreit, signalisiert dem Bären, nicht aufzugeben"

Der Tierfilmer Andreas Kieling wurde in Rumänien von einem Bären schwer verletzt. Es ist nicht sein erster Bärenangriff. Ein Gespräch über sein Verständnis dem Tier gegenüber - und die Frage, warum er im Fernsehen furchtloser wirkt, als er ist.

Interview von Marcel Laskus

SZ PlusKino und Machtmissbrauch
:Echte Kinder, echte Tränen

Ulrich Seidls Dreh von "Sparta" ist umstritten. Jetzt kommt der Film ins Kino und zeigt ein Fantasieidyll. Wenn da nicht gleichzeitig der Film im Kopf wäre.

Von Philipp Bovermann

Nürnberg
:Ermittler erhalten Akten aus Rumänien über vermisste Schwangere

Die rund 150 Seiten umfassenden Unterlagen müssen aus dem Rumänischen übersetzt und ausgewertet werden. Die Frau bleibt weiterhin verschwunden.

Getreide aus der Ukraine
:Östliche Alleingänge

Die EU-Kommission erinnert Polen und Ungarn daran, dass die Handelspolitik in die ausschließliche Zuständigkeit der EU fällt. Die Regierungen der beiden Länder hatten zuvor verkündet, vorerst kein ukrainisches Getreide mehr zu importieren.

Von Jan Diesteldorf und Viktoria Großmann

SZ PlusNach Tod eines Joggers
:"Ein Bär will nicht töten"

Die Bärin Gaia soll vorerst doch nicht erschossen werden, das hat ein Gericht im Trentino entschieden. Cristina Lapis leitet in Rumänien Europas größtes Bärenreservat und sagt: Sie würde Gaia adoptieren.

Interview von Marcel Laskus

Rumänien
:Kauf von "F-35"

Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine rüstet Rumänien seine Luftwaffe auf. Bukarest will mehrere Mehrzweck-Kampfflugzeuge der neuesten Version vom Typ F-35 kaufen. Das beschloss der Oberste Verteidigungsrat des Landes ...

SZ PlusMeinungUkraine
:Dieser Krieg ist auch ein Geschäft

Mit Rüstungsgütern, mit Instandhaltung und Wiederaufbau lässt sich Geld verdienen. Kein Wunder, dass sich die Europäer hier auch von ihrer hässlichen Seite zeigen.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusMeinungRepublik Moldau
:Sie kommen mit ihren Worten

In der Vielsprachenrepublik Moldau verständigt man sich allgemein auf Rumänisch und Russisch. Doch nun wird wieder die Sprache in den Dienst der Machtpolitik genommen.

Kolumne von Karl-Markus Gauss

Mircea Cărtărescus Erzählungsband "Melancolia"
:Die magische Welt der Spiele

Der rumänische Schriftsteller Mircea Cărtărescu ist bekannt für seine ziegeldicken surrealistischen Welt-Romane. Sein Erzählband "Melancolia" enthält die köstliche Essenz dieses Werkes.

Von Sigrid Löffler

SZ PlusDas weltweite Geschäft mit dem Holz
:Das Verschwinden der Bäume

Nirgendwo in Europa stehen noch so unberührte Wälder wie in Rumänien. Und nirgendwo werden sie so schamlos abgeholzt. Legal, aber vor allem illegal. Auf den Spuren der Holz-Mafia.

Von Christoph Cadenbach

SZ PlusAndrew Tate
:Wie kann man diesen Typen cool finden?

Der ehemalige Kickboxer Andrew Tate ist ein Frauenhasser, der im Netz von Lamborghinis und Sturmgewehren schwadroniert. Derzeit sitzt er in Rumänien in U-Haft. Warum er von manchen jungen Männern trotzdem verehrt wird.

Von Alexander Mühlauer

Timișoara und Veszprém
:Zwei Kulturhauptstädte im Kurzporträt

Der Titel lenkt den Blick auf Städte, die sonst weniger im Fokus stehen. Was bieten Timișoara in Rumänien und Veszprém in Ungarn, was gibt es dort 2023 zu sehen?

Von Eva Dignös

Nürnberg
:Zwei Tatverdächtige im Fall der vermissten Alexandra R.

Im Dezember verschwand die hochschwangere Frau. Nun nimmt die Polizei ihren ehemaligen Lebensgefährten und einen Geschäftspartner ins Visier. Die Spur führt nach Rumänien.

Von Max Weinhold

Europäische Asylpolitik
:Die Empörung über Österreich wächst

Das Nein zum Schengen-Beitritt von Rumänien und Bulgarien zieht seine Kreise: wütende Reaktionen aus Bukarest und Sofia, massive Kritik aus Brüssel. Und Wien? Provoziert durch einen Deal mit Ungarn.

Von Cathrin Kahlweit

Handball-EM
:Die Weltspitze ist zu weit weg

Die deutschen Handballerinnen verabschieden sich von der EM- und setzen mit der Niederlage gegen Turnierfavorit Frankreich eine unliebsame Serie fort.

Von Ulrich Hartmann

Kompass
:Das große Los

November ist Reisezeit - zumindest in den Münchner Kinos und Kultureinrichtungen. Diesen Monat finden in der Stadt mehrere Länder-Filmfestivals statt. Auf dem Programm stehen Filme, die man sonst kaum zu sehen bekommt, sie erweitern nicht nur den cineastischen Horizont.

Von Josef Grübl

SZ PlusHistorie
:Ein Strom im Dreivierteltakt

Auch wenn die Donau gar nicht blau ist – kaum ein anderer Fluss ist so identitätsstiftend für Europa wie diese Wasserstraße, die fast 3000 Kilometer lang ist und zehn Staaten passiert.

Von Leila Al-Serori

Andrea Tompa: "Omertà"
:Rosen für den Weltfrieden

Zum ersten Mal erscheint eines ihrer Bücher auf Deutsch: Andrea Tompas großer Roman "Omertà" über Liebe, Schweigen und Opportunismus in der rumänischen Parteidiktatur. Eine staunenswerte Entdeckung.

Von Lothar Müller

Bundespräsident
:Ein Eklat, der nachwirkt

Bei Steinmeiers Besuch in Rumänien betonen beide Länder ihre guten Beziehungen. Doch auch hier holt den Bundespräsidenten die Debatte um seine gescheiterte Reise nach Kiew ein.

Von Robert Roßmann

Immigrationspolitik
:Mehr Einbürgerungen in Bayern

Exakt 23 158 Menschen haben im Freistaat vergangenes Jahr deutsche Pässe bekommen - 14,7 Prozent mehr als 2020. Innenminister Joachim Herrmann wertet dies als ein Zeichen erfolgreicher Integration.

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:"Jede zweite oder dritte Familie bei uns ist mit Russen verheiratet"

Marianne Djatschenko wuchs in der Ukraine auf und zog 1991 nach Deutschland, ein Großteil ihrer Verwandten lebt aber weiterhin dort. Ein Gespräch über eine zerrissene Familie, das Glück, einen deutschen Pass zu haben, und Politikversagen.

Interview von Thilo Schröder

NATO-Allianz
:US-Militär verlegt Truppen nach Rumänien

Das US-Militär verlegt knapp 1000 Soldaten samt Panzern und Militärfahrzeugen von ihrem Standort Vilseck in der Oberpfalz nach Rumänien.

SZ PlusRumänien
:Koalition der Feinde

In Rumänien wollen die gegnerischen Parteien PNL und PSD die nächste Legislaturperiode unter sich aufteilen. Das gefährde die Demokratie, sagt Ex-Premier Ludovic Orban. Kurz darauf wirft ihn die PNL hinaus.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusCovid-19 in Rumänien
:"Wir haben sehr viele Tote, immer noch"

Zwei bis drei Schwestern für etwa 100 Betten: Wer in Rumänien mit Covid im Krankenhaus liegt, muss sich im Zweifel häufig um sich selbst kümmern. Die Krankenzimmer gleichen Abteilen in der Transsibirischen Eisenbahn - wenn da nicht die Sauerstoffversorgung wäre, auf die fast jeder angewiesen ist.

Von Cathrin Kahlweit

Kompass
:Auf und davon

Einmal um die ganze Welt: Im wahren Leben gibt es immer noch Reisebeschränkungen. Im Kino aber kommt man überall hin: In München finden im November mehrere Länderfilmfestivals statt. Sie entführen das Publikum an entlegene Orte und erweitern den eigenen Horizont. Ein cineastischer Überblick.

Von Josef Grübl

Rumänien
:Ciucă soll Regierung führen

Rumäniens Verteidigungsminister Nicolae Ciucă soll neuer Ministerpräsident werden. Am Donnerstag schlug Staatspräsident Klaus Iohannis den 54 Jahre alten Ex-Generalstabschef und Politiker der derzeit regierenden bürgerlichen Partei PNL dem Parlament ...

Rumänien
:Regierungskrise hält an

Der designierte neue rumänische Ministerpräsident Dacian Cioloș ist bei einem Vertrauensvotum im Parlament gescheitert. Seine zentristische Minderheitsregierung erhielt bei der Abstimmung in Bukarest am Mittwoch wie erwartet keine Mehrheit. Damit ...

Pandemie-Bekämpfung
:Exportweltmeister Europa

Die EU hat eine Milliarde Dosen Covid-Impfstoff ausgeführt - mehr, als an ihre Mitgliedstaaten geliefert wurde. In vielen armen Regionen der Welt sind die Vakzine aber weiter sehr knapp. Das befeuert eine heikle Debatte.

Von Björn Finke

Rumänien
:Ministerpräsident gestürzt

Rumäniens bürgerliche Regierung unter Ministerpräsident Florin Cîţu ist vom Parlament gestürzt worden. Am Dienstag stimmten 281 von insgesamt 466 Abgeordneten und Senatoren für den Misstrauensantrag der größten Oppositionspartei PSD ...

Nationalmannschaft
:Der Kader eines Pragmatikers

Hansi Flicks zweites Länderspiel-Aufgebot zeigt den Stil des neuen Bundestrainers. Auf Mats Hummels verzichtet er - vorerst. Oder für immer?

Von Christof Kneer

Rumänien
:Straßenhunde statt Einlaufkinder

Beim Stadtderby in Bukarest tragen die Spieler Hunde aufs Feld - ein Aufruf zur Adoption.

ExklusivArbeitsmarkt
:Mehr Urlaub dank Tarifvertrag

Wer in einem Betrieb mit Tarifbindung arbeitet, kann oft länger Ferien machen. Dieser Vorteil ist besonders groß in Deutschland, zeigt eine EU-Studie. Doch immer weniger Beschäftigte profitieren.

Von Björn Finke

Gabriela Adameşteanu
:Geschönt und gescheitert

Eine geheime Affäre in einem Land, in dem der Geheimdienst mehr über dich weiß als du selbst: Gabriela Adameşteanus Roman "Das Provisorium der Liebe" spielt in der Ceauşescu-Zeit.

Von Christoph Schröder

Gutscheine: