Ford

Test-Berichte, Nachrichten, Videos und Bilder

Firmengründer Henry Ford etablierte die Fließbandproduktion im Automobilbau. Das auf diese Weise produzierte Modell T war das weltweit erste Automobil für die Massen. Heute bedient Ford alles Fahrzeugklassen: Ka und Fiesta sind die Kleinwagen, B-Max, S-Max und Galaxy die Vans. Das SUV Kuga, die Mittelklasse Mondeo und das kompakte Weltauto Focus runden die Modellpalette des US-Konzerns mit dem deutschen Tochterunternehmen ab.

Formel 1
:Christian Horner bleibt, vorerst

Nach wochenlangen Ermittlungen wegen angeblich "unangemessenem Verhalten" wird die Beschwerde gegen den Engländer abgewiesen. Er bleibt Chef des Weltmeisterteams von Red Bull - die Frage ist nur: Wie lange?

Von Anna Dreher

SZ PlusNachhaltigkeit
:Die Wirtschaft ergrünt, aber zu langsam

Es gibt keine Alternative zu Energiewende und Klimaschutz. Das muss aber nicht zwangsläufig zur Deindustrialisierung führen. Aber für manche Fabriken könnte Deutschland nicht mehr der beste Standort sein.

Von Elisabeth Dostert

USA
:25 Prozent mehr Gehalt für Chrysler-Arbeiter

Die Gewerkschaft UAW und Stellantis, die Konzernmutter der US-Automarke, haben sich nach sechs Wochen Streik vorläufig geeinigt.

SZ PlusAuf dem Weg zum autonomen Fahren
:Mit Tempo 130 freihändig über die Autobahn

Augen auf die Straße, Hände weg vom Steuer und Überholen per Kopfbewegung: Level-2-plus-Assistenten sollen das Reisen komfortabler machen. Funktioniert das wirklich? Eine Testfahrt im neuen BMW 5er.

Von Joachim Becker

SZ PlusFamilien-SUVs im Vergleich
:Der Harte und der Billige

Äußerlich ähneln sie sich und beide haben einen Plug-in-Hybrid als Antrieb. Ansonsten sind der Ford Kuga PHEV und der Mitsubishi Eclipse Cross aber grundverschieden.

Von Joachim Becker

Autonomes Fahren
:Wenn sich das Auto selbst abschleppt

Der Käufer zahlt seine Raten nicht? Kein Problem, dann fährt das Auto eben autonom zum Abschleppdienst - oder zum Schrottplatz. Klingt komisch? Will sich Ford aber wirklich patentieren lassen.

Von Helmut Martin-Jung

Autoindustrie
:Wieso Ford Ingenieure loswerden will

Der Krisenkonzern halbiert seine Entwicklungsabteilung in Deutschland, 1700 Jobs fallen weg. Die Elektromodelle der Zukunft lässt Ford lieber woanders entwerfen.

Von Björn Finke, Straßburg, und Christina Kunkel

SZ PlusMeinungGewerkschaften
:Arbeiter, organisiert euch

Der Autobauer Ford baut 2300 Stellen in Deutschland ab. Diese Nachricht ist erschreckend - und enthält doch auch eine positive Botschaft.

Kommentar von Benedikt Peters

Autokonzern Ford
:Ford will 2300 Jobs in Köln und Aachen streichen

Die meisten Arbeitsplätze sollen in den kommenden drei Jahren in der Kölner Entwicklungsabteilung wegfallen. Nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall läuft der Personalabbau auf "freiwilliger Basis mit vernünftigen Abfindungsprogrammen".

Motorsport
:Ford kehrt in die Formel 1 zurück

Der US-Autohersteller wird zur Saison 2026 wieder Teil der Rennserie sein. Erwartet wird eine Partnerschaft mit Red Bull, dem Team von Titelverteidiger Max Verstappen.

SZ PlusElektro-Offensive aus den USA
:Die Brachial-Stromer

Pick-ups, kantige Geländeautos und Sportwagen: Bei Ford wird nun alles elektrifiziert. Damit soll auch in Europa der Neustart gelingen.

Von Georg Kacher

SZ PlusMustang Mach-E und Genesis GV 60 im Vergleich
:Die Familien-Renner

Der Ford Mustang Mach-E gilt als wilder Hund unter den Elektroautos. Dagegen wirkt der Genesis GV 60 sanft und zurückhaltend - bis man den kleinen gelben Knopf findet.

Von Joachim Becker

Automobilindustrie
:Ford entscheidet sich gegen das Saarland

Von 2025 an will Ford E-Autos in Valencia bauen, Saarlouis geht leer aus. Die Zukunft des Werks ist ungewiss, die Beschäftigten sind sauer.

Von Gianna Niewel

Ford
:Mehr Elektro aus Köln

Der Autohersteller Ford macht bei der Elektrifizierung seiner Fahrzeugflotte Tempo. Das US-Unternehmen kündigte ein Investitionspaket an, das auch seinem Kölner Werk zugute kommen soll. In der Domstadt will Ford rund 1,8 Milliarden Euro ausgeben, um ...

E-Auto
:Ford probt die Vorwärtsverteidigung

Der Traditionshersteller rüstet sich für den Kampf mit E-Autobauern wie Tesla und Rivian. Nicht einmal eine Aufspaltung des fast 120 Jahre alten Konzerns ist mehr ausgeschlossen.

Von Claus Hulverscheidt

Ford
:Raus aus Indien

Der US-Autohersteller Ford will seine Produktion von Autos in Indien einstellen. Die Herstellung von Fahrzeugen für den indischen Markt solle sofort beendet werden, teilte der Konzern am Donnerstag in Neu Delhi mit. Bis Mitte kommenden Jahres folge ...

Pilotprojekt
:Zweites Leben für Elektroauto-Batterien

Die Kölner Verkehrs-Betriebe speichern neuerdings die Bremsenergie von Stadtbahnen und laden damit Elektrobusse auf. Zum Einsatz kommen ausrangierte Akkus des Autobauers Ford.

Von Benedikt Müller-Arnold

Autoindustrie
:Benebelt von Benzin

Ford will im Marketing eine gute Nase beweisen.

Von Christina Kunkel

Batterien für Elektroautos
:Frischzellen für BMW

Feststoff-Akkus sollen die Reichweite um etwa 50 Prozent erhöhen. BMW und Ford investieren nun in die Entwicklung und Produktion.

Von Joachim Becker

SUV im Test
:Doppelwhopper unter den Pkw

Zum ersten Mal seit 20 Jahren gibt es den Ford Explorer wieder in Europa, allerdings nur als Plug-in-Hybrid. Doch der Elektromotor hat mit den 2,5 Tonnen ordentlich zu kämpfen.

Von Jan Schmidbauer

SZ PlusPlug-in-Hybride im Vergleich
:Teilzeitstromer

Plug-in-Hybride sind stark im Kommen und zugleich umstritten. Im Test von DS 7 Crossback, Opel Grandland X und Ford Kuga Vignal zeigen sich die Vorteile des Konzepts - aber auch die Schwächen.

Von Peter Fahrenholz

Automobilindustrie
:VW und Daimler stellen die Produktion ein

Die Autokonzerne ächzen ohnehin schon unter Dieselskandal und Ausgaben für neue Elektroautos. Nun müssen sie wegen der Epidemie zusätzlich Fabriken schließen.

Von Thomas Fromm, Max Hägler, Stefan Mayr und Angelika Slavik

Ford Mustang Mach-E
:Angstgegner aus Amerika

Ford ist in Europa nicht gerade für Luxusautos oder sportliche Elektrofahrzeuge bekannt. Doch der Mustang Mach-E ist genau das: ein Stromer, den auch die deutschen Marken gerne im Programm hätten.

Von Joachim Becker

Nach Streit mit Donald Trump
:Kalifornien kauft künftig deutsche Dienstwagen

Der US-Bundesstaat streitet mit Donald Trump über schärfere Abgaswerte. Mehrere US-Autohersteller hatten sich dabei hinter den Präsidenten gestellt.

Roboterautos
:Wie VW von Amerika lernen will

Die deutschen Autohersteller fallen im Wettlauf ums autonome Fahren deutlich zurück. Jetzt will Volkswagen den großen Vorsprung von Google verkürzen - mit Ford als neuem Technologiepartner.

Von Joachim Becker

Fußgängerschutz
:Einige Notbremssysteme versagen im Test

Bei Tests in den USA rammen einige Autos trotz Notbremsfunktion Fußgänger-Dummys ungebremst von der Straße. Am besten schneiden deutsche Premiumhersteller ab.

Von Christina Kunkel

Ford
:Rückrufaktion wegen Brandgefahr

Ford muss in Deutschland etwa 100 000 Fahrzeuge der Modelle Galaxy, S-Max und Mondeo in die Werkstätten rufen. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) besteht die Gefahr eines Motorbrands durch ausgetretene Batteriesäure. Als Abhilfe sei der Einbau eines ...

Autokonzerne
:VW und Ford stürzen sich gemeinsam ins Ungewisse

Die beiden Autohersteller arbeiten künftig bei E-Autos und autonomem Fahren zusammen. Eine klassische Win-Win-Kooperation - wenn sie denn gelingt.

Von Max Hägler und Angelika Slavik, Hamburg

Mustang, Minivan und SUVs
:Diese Auto-Klassiker schuf Lee Iacocca

Der ehemalige Chef von Ford und Chrysler schuf den Ford Mustang, machte den Minivan und das SUV populär - und leistete sich einen lebensgefährlichen Flop. Die Autos seiner Karriere.

Von Felix Reek

Zum Tod von Lee Iacocca
:Der Mann, der den Ford Mustang schuf

Erst hat Lee Iacocca einen bezahlbaren Sportwagen für die Massen entwickelt, dann sanierte er Chrysler. Jetzt ist die Managerlegende gestorben.

Von Thomas Fromm

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Automobilindustrie
:Ford streicht 12 000 Jobs und schließt sechs Werke

Um wieder profitabel zu werden, muss der Konzern massiv sparen - auch in Deutschland.

Ford
:Autobauer unter Verdacht

US-Autobauer Ford hat eine strafrechtliche Untersuchung des Justizministeriums wegen möglicher Gesetzesverstöße bei Abgastests eingestanden. In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht sicherte Ford seine Kooperation bei den Ermittlungen zu. Es ...

Automobilindustrie
:Ford hat den Existenzkampf ausgerufen

Der Autobauer will 5000 Stellen in Deutschland streichen, um investieren zu können, und bietet hohe Abfindungen an. Schon jetzt macht sich zudem der Brexit bemerkbar.

Von Max Hägler und Benedikt Müller, Köln

Ford
:Henrys Vermächtnis

Der Konzern will 5000 Stellen streichen. Das Problem beginnt vor der Haustür. Auch in Köln besitzen immer weniger Menschen ein Auto.

Von Benedikt Müller

Ford
:Konzern streicht 5000 Stellen

Ein Fünftel der Belegschaft in Deutschland ist von den Plänen betroffen. Ford habe in den vergangenen zehn Jahren "kein nachhaltiges positives Betriebsergebnis erzielen können", so das Management.

Von Max hägler

Automobilindustrie
:Ford streicht 5000 Stellen in Deutschland

Die Kürzungen sind Teil von Sparmaßnahmen. Betriebsbedingte Kündigungen soll es jedoch keine geben.

Automobilindustrie
:Wenn aus Rivalen plötzlich Partner werden

Daimler und BMW, VW und Ford: Beim Autosalon in Genf feiern die großen Autobauer ihren neuen Wunsch nach Zusammenarbeit. Es geht dabei schließlich auch um ihre Existenz.

Von Max Hägler

Ford
:Manager in der Kritik

Die Probleme beim Autohersteller Ford in Europa sind aus Sicht von dessen Betriebsrat teilweise hausgemacht. Das Management habe aktuelle Entwicklungen - etwa den Trend zum Geländewagen (SUV) - verschlafen und auch wegen einer schlechten internen ...

Detroit Auto Show
:Eine Messe, so ideenlos wie die ganze Branche

Die Zukunft der Mobilität findet auf der größten Autoshow Nordamerikas nur am Rande statt. Stattdessen setzen die Hersteller weiterhin auf SUVs und gigantische Pick-up-Trucks.

Von Felix Reek

Autoindustrie
:Fords Kahlschlag-Pläne dürften auch deutsche Werke treffen

Der US-Autobauer will in Europa kräftig sparen - selbst Werksschließungen oder ein Komplett-Rückzug sind nicht mehr ausgeschlossen. Ausgerechnet VW könnte nun helfen.

Von Thomas Fromm

Autoindustrie
:Ford will Tausende Arbeitsplätze in Europa streichen

Der Konzern beschäftigt auf dem Kontinent mehr als 50 000 Menschen, knapp die Hälfte davon in Deutschland.

Abgasaffäre
:Hunderttausende Autokäufer nutzten Umweltprämie

Der Kaufanreiz für neue Modelle war ein wichtiges Zugeständnis der Hersteller im Dieselskandal. Besonders der VW-Konzern hat damit viele Autos verkauft.

Kompaktwagen im Fahrbericht
:Mit dem neuen Focus will Ford "alle weghauen"

Das könnte gelingen, denn er ist dynamisch, geräumig und bietet sehr viele Assistenzsysteme. Doch beim Trendthema Elektrifizierung versagt das Auto.

Von Peter Fahrenholz

Elektromobilität
:GM und Ford forcieren den Kulturschock

Beide US-Autokonzerne planen eine Elektroauto-Offensive, die viele amerikanische Kunden überfordern dürfte. Fiat-Chrysler setzt lieber auf Pick-ups und Muscle Cars mit dicken Motoren.

Von Georg Kacher

Kleinwagen im Vergleichstest
:Mehr als so einen Kleinwagen braucht kein Mensch

Zwischen Ford Fiesta, Seat Ibiza und Nissan Micra gibt es charakterliche und qualitative Unterschiede. Doch zumindest zwei von ihnen machen größere, stärkere oder teurere Autos überflüssig.

Von Thomas Harloff

US-Autoindustrie
:Heute Pick-ups, morgen Elektroautos

Auf der Detroit Motor Show präsentieren sich General Motors, Fiat-Chrysler und Ford altmodisch. Doch im Hintergrund planen die Konzerne einige E-Mobile, die auch für Europa interessant sind.

Von Georg Kacher

Elektromobilität
:Post wird zum führenden Anbieter für E-Transporter

Etablierte Hersteller hatten nichts im Angebot. Also baut die Deutsche Post ein eigenes Modell, nun zusammen mit dem Autokonzern Ford.

Von Benedikt Müller

Diesel-Gipfel
:Neue Software für 2,5 Millionen Autos

Industrie sagt Nachrüstung von Fahrzeugen der Klasse Euro 5 und 6 zu - angeblich ohne Leistung und Verbrauch zu verschlechtern. Die Hersteller versprechen auch Abwrackprämien.

Von Robert Roßmann

Kleinwagen im Fahrbericht
:Der neue Fiesta ist genau das Auto, das Ford jetzt braucht

Viele Modellvarianten, ein dynamischer Charakter und zahlreiche Assistenzsysteme: Der neue Ford Fiesta macht vieles richtig. Seine einzige Schwäche offenbart er im Innenraum.

Von Thomas Harloff

Gutscheine: