Expressionismus - Themen Spezial - SZ.de

Expressionismus

Themen Spezial

Ausstellung in der Pinakothek der Moderne
:Die Kunst der Triolektik

Die Pinakothek der Moderne beleuchtet mit einem inspirierenden Parcours verschiedene Wege in die Abstraktion.

Von Jürgen Moises

SZ PlusExpressionisten in der Londoner Tate
:Deutsche in Farbe

Eine exquisite Ausstellung in der Londoner Tate Modern bringt dem britischen Publikum die Werke des „Blauen Reiters“ näher.

Von Alexander Menden

SZ PlusJubiläums-Versteigerung bei Ketterer
:Rekordpreise bei Münchner Auktion erwartet

Ernst Ludwig Kirchners lange verschollenes Gemälde „Tanz im Varieté“ wird versteigert. Es ist nicht das einzige Werk mit spektakulärer Historie, das unter den Hammer kommt – und schon gar nicht das am teuersten angesetzte.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusDirektionswechsel am Franz Marc Museum in Kochel
:Abschied einer Kunst-Figur

Nach 45 Ausstellungen geht Cathrin Klingsöhr-Leroy am 1. April in den Ruhestand. Im Interview erzählt sie vom Aufbau des Franz Marc Museums, ihrer Leidenschaft für Rahmen und wie man die Jugend trotz Fotografierverbots für die Kunst begeistert.

Interview von Sabine Reithmaier

SZ PlusKunst und bittere Schönheit
:Das kommt 2024 im Lenbachhaus

Das Münchner Lenbachhaus rückt 2024 den Blauen Reiter neu ins Bild, widmet sich der politischen Seite des Surrealismus und einer chinesischen Künstlerin.

Von Jürgen Moises

SZ PlusKünstler-Biografie "Munch" im Kino
:Niemand braucht diesen Film

Gib mir den Schrei, Baby: Edvard Munch als Wegbereiter des Expressionismus - nach Henrik Martin Dahlsbakkens Filmbiografie muss man annehmen, der Maler sei ein großer Langweiler gewesen.

Von Johanna Adorján

60 Jahre Filmmuseum München
:Das Jubiläumsprogramm

Das Filmmuseum im Stadtmuseum feiert mit alten und neuen Filmen Geburtstag.

Von Josef Grübl

SZ PlusOpernentdeckung
:Ein Keulenschlag

Tobias Kratzer inszeniert an der Oper Frankfurt Rudi Stephans "Die ersten Menschen" und manövriert sich klug durch den hochexpressiven Irrsinn.

Von Egbert Tholl

SZ PlusVergessene Künstler
:Wo sind Opas Bilder hin?

Der Expressionist Joseph Mader verkaufte einen Großteil seines Werks. Sein Enkel Max Mader forscht nach den Gemälden. Eine neue Spur führt in Münchens Amtsstuben.

Interview von Jana Rick

SZ PlusAusstellung in Bernried
:Entdeckungen ohne Ende

Das Buchheim Museum stellt in der Ausstellung "Flächenbrand Expressionismus" Teile aus Joseph Hierlings exquisiter Holzschnitt-Sammlung vor. Ob der Kunstsammler auch diese Kollektion wie seine Gemälde und Papierarbeiten nach Bernried gibt, ist noch nicht entschieden. Das Museum plant jedenfalls schon eine Erweiterung.

Von Sabine Reithmaier

SZ PlusGeorges Adéagbo im Barlach-Haus
:Zwiesprache mit der Unterhose

Der zwischen Benin und Hamburg pendelnde Künstler Georges Adéagbo bringt Ernst Barlachs ernste Skulpturen zum Plaudern.

Von Till Briegleb

SZ PlusAttacken auf Kunstwerke
:Aktivismus für Anfänger

Selbstankleber, Suppenwerfer und "Sofortismus": Zur nun auch schon 100-jährigen Geschichte des Remmidemmis.

Von Gustav Seibt

SZ PlusWiedereröffnung des Nolde-Hauses in Seebüll
:"Emil Nolde, Expressionist, Nationalsozialist, Antisemit"

Lassen sich Person und Werk trennen? Und brauchen wir Warnhinweise für die Kunst? Was den deutschen Maler angeht, hat das neu eröffnete Nolde-Haus in Seebüll darauf eine Antwort.

Von Till Briegleb

Auktion mit Werken von Paula Wimmer
:Später Ruhm einer Verfemten und Vergessenen

Auf einer Herbstauktion in München werden am Freitag mehr als hundert Werke von Paula Wimmer versteigert, darunter viele mit Dachauer Motiven.

Von Gregor Schiegl

SZ-Serie: "Platz da" Kreativorte in Bayern" Folge 4
:Das Kunst-Tempelchen am Main

Vor mehr als 500 Jahren wurde das Spitäle den 14 Nothelfern geweiht, nach der Würzburger Bombennacht 1945 war die Kirche lange eine Ruine- dann haben Künstler das Baudenkmal in eine der schönsten und meistbesuchten Galerien der Stadt verwandelt.

Von Jutta Czeguhn

100 Jahre Museum Folkwang
:Farbrausch und Visionen

Das Museum Folkwang in Essen zeigt in einer umfassenden Ausstellung anlässlich seines hundertjährigen Bestehens, wie eng die Künstler des Expressionismus mit Folkwang-Gründer Karl Ernst Osthaus zusammenarbeiteten.

Von Alexander Menden

Expressionismus
:Von Rot bis Blau

In der Kunstgeschichte wird die Künstlergruppe "Die Brücke" oft nur als Vorstufe für den "Blauen Reiter" angesehen. Eine Ausstellung im Buchheim-Museum in Bernried versucht diese Vorstellung zu hinterfragen.

Von Pauline Graf

Ausstellung
:Zu Unrecht vergessen

Ihre Karrieren wurden 1933 gebremst und ihre Werke im Zweiten Weltkrieg teils zerstört. Nun rückt das Kallmann-Museum in Ismaning die "Verfolgten der Moderne" ins Rampenlicht.

Von Udo Watter

Kunstausstellung
:Vom Aufbruch in die Moderne bis zur Verfemung

Mit unermüdlicher Leidenschaft widmet sich der Sammler Gerhard Schneider seit fast vier Jahrzehnten den als "entartet" verfemten Künstlern in Deutschland. Im Fokus seines Strebens steht die Wiederentdeckung und Rehabilitierung nahezu unbekannter ...

Ernst Wilhelm Nay in Hamburg
:Immer recht fröhlich

Die Hamburger Kunsthalle feiert den deutschen Expressionisten Ernst Wilhelm Nay - dabei kann man die Gräuel der Geschichte in seiner Kunst vor lauter Schmetterlingen kaum erahnen.

Von Till Briegleb

Auktion
:Zwei Mackes auf einen Streich

Fast 100 Jahre war es im Familienbesitz, jetzt wird das Gemälde "Mädchen mit blauen Vögeln" des berühmten expressionistischen Malers bei Ketterer Kunst versteigert - und offenbart ein Geheimnis.

Von Evelyn Vogel

Auktion
:Gurlitt und Gerlinger unterm Hammer

Im Evening Sale bei Ketterer Kunst kommen auch Werke aus zwei bedeutsamen, aber höchst unterschiedlichen Sammlungen zum Aufruf.

Von Evelyn Vogel

Literatur
:Schlachtfeld der Triebe

Eine lyrisch-musikalische Intervention in der Villa Stuck macht die düsteren Gedichte August Stramms lebendig.

Von Jürgen Moises

Kunstauktion
:Eigenwillig und kompromisslos

Der Würzburger Herrmann Gerlinger will seine herausragende Expressionisten-Sammlung keinem Museum mehr zur Verfügung stellen - und lässt sie bei Ketterer versteigern.

Von Evelyn Vogel

Sammlung Gerlinger
:Meisterwerke des Expressionismus werden verkauft

Die Sammlung Gerlinger mit Meisterwerken des Expressionismus wird bei Ketterer Kunst versteigert. Ein Drama für die Museen.

Von Evelyn Vogel

"Brücke und Blauer Reiter" in Wuppertal
:Baden vor der Sintflut

Eine Wuppertaler Ausstellung mit Werken von Künstlern der "Brücke" und des "Blauen Reiters" macht deren Radikalität neu erlebbar - und ihre stilistischen Differenzen.

Von Alexander Menden

Doku über Kolonialgeschichte
:Ethnokitsch unter Palmen

Eine Doku entlarvt die Südsee-Impressionen von Max Pechstein und Emil Nolde

Von Jörg Häntzschel

Ausstellung
:Neuentdeckungen im Blauen Land

Vier Ausstellungen in den Kunstmuseen in Kochel, Murnau, Bernried und Penzberg beleuchten unterschiedliche Facetten des Expressionismus und halten vielerlei Überraschungen parat.

Von Sabine Reithmaier

Neue Ausstellung in Penzberg
:Fabelhaft lehrreich

Eine Schau im Museum Penzberg - Sammlung Campendonk beleuchtet die Wechselbeziehung von Kunsthandwerk und Malerei im Expressionismus. Eine Instagram-Künstlerin ist auch dabei

Von Stephanie Schwaderer

Einblick ins Schäftlarner Atelier
:Farbe und Gefühl

Bei Traudl Klor beginnen die Farben oft von allein zu erzählen. Nach jahrzehntelangen Streifzügen durch viele Stile ist die vitale Künstlerin jetzt beim Expressionismus angekommen. Und wie!

Von Barbara Szymanski

Die Friedhelm-Oriwol-Stiftung hebt einen Schatz
:Die vergessene Expressionistin

Hundert Jahre lang lag das Werk der Künstlerin Charlotte von Maltzahn unbeachtet auf Dachböden. Jetzt ist es am Walchensee zu sehen

Von Stephanie Schwaderer

Abstrakte Kunst
:Absichtsvoll absichtslos

Künstler trieben die Reduktion auf Schwarz und Weiß mit monochromen Bildern auf die Spitze. Die Palette reicht vom reinen Schwarz bis zu optischen Täuschungen.

Von Sandra Danicke

Raubkunst von Max Pechstein
:Es geht um mehr als um Kunstgegenstände

Als die Familie Heymann vor den Nazis fliehen musste, ließ sie eine große Sammlung von Werken des Künstlers Max Pechstein zurück. Auf der Suche nach den Bildern entstand eine einzigartige Freundschaft.

Von Nicolas Richter

SZ PlusVerschollene Max-Pechstein-Sammlung
:Die Brücke

Seit sie in der NS-Zeit verloren gingen, forschen zwei Familien nach 41 Bildern des Expressionisten Max Pechstein, die einst in ihrem Besitz waren. Die eine in Amerika, die andere in Deutschland. Sie wissen: Es geht längst um mehr als um Kunst.

Von Nicolas Richter

Verlorene Max-Pechstein-Sammlung
:Die prominentesten Bilder und Zeichnungen der Sammlung Heymann

Seit der Flucht in Zeiten des Nationalsozialismus sind die gesammelten Pechstein-Werke, die einst in Besitz der Familie Heymann waren, verschollen. Die Familie hat der SZ Fotos der wichtigsten Gemälde und Zeichungen zur Verfügung gestellt - in der Hoffnung, vielleicht mehr über ihren Verbleib zu erfahren.

Museum Campendonk
:Freia Oliv soll es richten

Die Stadt Penzberg präsentiert ihre neue Museumsleiterin und hofft, dass sich die Leihgeber nach den Querelen um die Personalie Gisela Geiger wieder beruhigen.

Von Alexandra Vecchiato

Neue Einblicke, neue Strahlkraft
:Campendonk durchschauen

Das Museum Penzberg hat ein Forschungsprojekt zur Hinterglasmalerei des Expressionisten abgeschlossen und in der aktuellen Ausstellung ein eindrucksvolles Werkverzeichnis vorgelegt.

Von Felicitas Amler

Ismaning
:Glaskugel Großstadt

In ihrem Stück "Future Disco" blickt die Lichtbühne im Kallmann-Museum in eine bedrohliche Zukunft, die fern ist und doch schon begonnen zu haben scheint.

Von Irmengard Gnau

SZ PlusAbstrakte Kunst
:Geistige Nähe

Eine klug kuratierte Ausstellung im Kocheler Franz-Marc-Museum arbeitet die Seelenverwandtschaft der Maler Willi Baumeister und Paul Klee heraus.

Von Sabine Reithmaier

Auktion bei Sotheby's in New York
:Rekordsumme für Munchs "Schrei" erwartet

Die Kunstwelt ist in Aufregung: In der Nacht zum Donnerstag könnte "Der Schrei" von Edvard Munch bei einer New Yorker Auktion für eine Rekordsumme verkauft werden. Doch die Versteigerung wird von heftigen Vorwürfen gegen den aktuellen Besitzer des Gemäldes überschattet.

Reeder verkauft Edvard Munchs "Der Schrei"
:Das Kunstwerk, an dem Familie Olsen zerbrach

Sotheby's in New York versteigert Edvard Munchs "Der Schrei", die Kunstwelt hält den Atem an. Hinter dem Millionengeschäft verbirgt sich der erbitterte Familienstreit einer norwegischen Reeder-Dynastie. Dabei geht es um Erdöl, mächtige Wirtschaftsbosse, zwei verfeindete Brüder. Und um jede Menge Geld.

Gunnar Herrmann

Grosz-Ausstellung in Brühl
:"Göthe" in der Gosse

Er war einer der provokantesten Maler der 1920er Jahre: George Grosz deckte in seinen Bildern die Doppelmoral der Großstadt zur Zeit der Weimarer Republik auf - fressende fette Spießbürger, Huren und gierige Fabrikanten. In einer Sonderschau seiner Werke werden nun sensationelle neue Funde gezeigt - auch eine Abrechung mit den Deutschen und ihrem "Göthe".

Burning Man 2011
:Surreal in der Salzwüste

Ein Oktopus auf dem Fahrrad, Mutanten-Autos und mittendrin der "Tempel des Übergangs": 50.000 Menschen verwandeln beim "Burning Man Festival" die Wüste Nevadas in eine surreale Fantasiewelt. Höhepunkt der Veranstaltung: das Abbrennen einer Statue.

Bilder.

Expressionismus und Psychologie
:Von wegen Gekritzel

"Das hätte mein Kind auch malen können", behaupten viele beim Betrachten expressionistischer Bilder. Stimmt nicht: Wir schätzen abstrakte Kunst mehr, als wir vermuten.

Sebastian Herrmann

Gutscheine: