Elyas M'Barek - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Elyas M'Barek

SZ PlusPremiere von "Chantal im Märchenland"
:Fack ju Gebrüder Grimm

Bei der umjubelten Vorstellung von Bora Dagtekins neuem Film lässt der Regisseur mit einem absurd-komischen Gag- und Effekt-Feuerwerk die Männer-Märchenwelt noch älter aussehen, als sie ohnehin schon ist.

Von Philipp Crone

Previews von "Chantal im Märchenland"
:Heul lauter!

In "Chantal im Märchenland" kehrt Jella Haase zu ihrer Paraderolle als Schulverweigerin zurück. Der Film ist vor seinem offiziellen Kinostart in zahlreichen Vorab-Vorführungen zu sehen.

Promi-Party in München
:"Sie trinkt Champagner!"

Bei der Glamping-Feier von Longchamp ist nicht nur die Frage, was das Motto bedeutet, sondern auch, wie Model Jessica M'Barek ihren ersten Auftritt mit neuem Nachnamen meistert.

Von Philipp Crone

"Fack ju Göhte"-Spin-off
:Fack ju Prinzessin

Nach seiner erfolgreichen Schulfilmreihe lässt Bora Dagtekin die Schauspielerin Jella Haase auf die Märchenwelt los. Die Dreharbeiten zu "Chantal im Märchenland" haben begonnen - in Bayern.

Von Bernhard Blöchl

SZ PlusMichael Bully Herbig verfilmt den Fall Relotius
:Selbstverliebtheit macht blind

Die Verfilmung des Skandals um die gefälschten "Spiegel"-Reportagen ist ein Fettnäpfchen-Parcours. Wie meistert ihn Michael Bully Herbig mit "Tausend Zeilen"?

Von Susan Vahabzadeh

Promis auf dem Oktoberfest
:Ballack busselt wie ein Weltmeister

Prominente suchen auf der Wiesn die Aufmerksamkeit - auch mit Turteleien. Ein ehemaliger Fußballer bringt am Montag seine neue Freundin mit.

Leute
:Mett, dich kennenzulernen!

Karl Lauterbach kontert Markus Söder, Elyas M'Barek gibt seine Hochzeit bekannt, und Jennifer Lawrence identifiziert sich mit einer Rolle.

SZ PlusSZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München
:Wo Chantal leise heulte

Am Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching wurde die Komödie "Fack ju Göhte" gedreht - und das war nicht einmal der erste Film, der dort entstand. Zu Besuch im vielleicht berühmtesten Schulhaus Deutschlands.

Von Iris Hilberth

SZ PlusSZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München
:"Irgendwann habe ich dann schon gesagt: Guter Mann, wir sind hier am Flughafen, nicht im Filmstudio"

Marcus Rosenmüller war da, ebenso Elyas M'Barek in "Fack ju Göhte 2" und beinahe wäre auch Tom Hanks gekommen: Seit seiner Eröffnung 1992 ist der Münchner Flughafen als Drehort für Filme sehr gefragt.

Von Gerhard Wilhelm

SZ PlusAnika Decker im Interview
:"Elyas M'Barek hat es geliebt, eine Klitoris zu sein"

Die Filmemacherin Anika Decker erzählt von peinlichen Auftritten in ihrer neuen Komödie, ihrem Kampf zurück ins Leben nach einer beinahe tödlichen Sepsis - und von ihrem Rechtsstreit mit Til Schweiger.

Interview von Christian Mayer

SZ PlusSchauspielstar Elyas M'Barek
:"Ich war schon immer Feminist"

Deutschlands umschwärmtester Schauspieler auf feministischer Mission: Elyas M'Barek spielt im Film "Liebesdings" sich selbst. Ein Gespräch über eigene Sexismus-Erfahrungen am Set und die Vorteile, wenn man endlich 40 ist.

Interview von Bernhard Blöchl

"Liebesdings" im Kino
:Ein Führerschein für Sex

Der Film "Liebesdings" will feministische Volksaufklärung betreiben - indem er Elyas M'Barek mit einer knallharten Feministin verkuppelt.

Von Philipp Bovermann

Premiere
:Gar nicht mal so überzogen

"Liebesdings"-Premiere mit Elyas M'Barek und Lucie Heinze: Das Schaulaufen vor der Presse wird zum Spiegel des Films, der danach gezeigt wird - eine romantische Komödie über das Berühmtsein und seine Schattenseiten.

Von Sarah Maderer

Leute
:"Jeder kann einen Pimmel malen"

Elyas M'Barek macht sich stark für die Bekanntheit der Klitoris, Marianne Rosenberg für Frauen generell, und Jimi Blue Ochsenknecht einigt sich mit seiner Ex.

Leute
:"Der Regisseur sagte: Zieh' dich aus und stöhn!"

Elyas M'Barek spricht über Sexismus in der Filmbranche, Barbara Schöneberger will nicht allein in den Urlaub, und Adele hatte Angst ihre Fans zu enttäuschen.

SZ PlusFilm
:"Ich dachte mir, ich bin halt der mit Migrationshintergrund"

Wo er mitspielt, geht es meist lustig zu. Dem Schauspieler Arnel Tači, der als Kind aus Bosnien flüchten musste, ist es dieser Tage aber eher ernst zumute. Ein Treffen in Berlin.

Von Verena Mayer

Betrug beim "Spiegel"
:M'Barek und Nay spielen Hauptrollen in "1000 Zeilen"

Unter der Regie von Michael Bully Herbig wird der Fall Relotius als Mediensatire verfilmt. Nun steht die Besetzung fest.

Netflix-Film "Was wir wollten" mit Elyas M'Barek
:Ein Schritt bis zum Abgrund

Elyas M'Barek kann auch ernst bis bitter: In Ulrike Koflers Film "Was wir wollten" spielen er und Lavinia Wilson ein Paar, das an seinem unerfüllten Kinderwunsch zu zerbrechen droht.

Von Martina Knoben

Mathäser-Kino
:Von Trotteln, Buddies und Chaoten

Elyas M'Barek inszeniert nur zu gern die Comedy seines eigenen Lebens. Auf der Leinwand in seinem neuen Film "Nightlife" von Simon Verhoeven, aber natürlich auch bei der Premiere in München.

Von Christian Mayer

"Das perfekte Geheimnis"
:Der Saal brüllt wieder

Bei der Premiere des neuen Gagfeuerwerks "Das perfekte Geheimnis" von Regisseur Bora Dagtekin zeigt sich: Man will lieber nicht alles wissen, noch nicht mal von Hauptdarstellern wie Jessica Schwarz oder Elyas M'Barek.

Von Philipp Crone

Die Filmstarts der Woche
:Welche Filme sich lohnen und welche nicht

Elyas M'Barek überzeugt als Anwalt in einer Ferdinand-von-Schirach-Verfilmung. Und in seinem Biopic beantwortet Julian Schnabel die Frage, ob Van Gogh stank.

Von den SZ-Kinokritikern

Altstadt
:Elyas M'Barek trennt sich von seiner Bar

Tatsächlich war der Schauspieler ab und an selbst am Tresen anzutreffen und gab nicht nur seinen Namen dafür her. Die Bar soll es weiterhin geben, allerdings mit neuem Konzept.

Von Laura Kaufmann

Markenrecht
:EU-Gericht: "Fack Ju Göhte" verstößt gegen gute Sitten

Die Filme mit Elyas M'Barek spielen Millionen ein. Eine schützenswerte Marke ist "Fack Ju Göhte" aber nicht. Dafür ist der Filmtitel aus Sicht der Richter zu anzüglich.

Premiere
:So lässig ist das Fack-ju-Göhte-Musical

Umjubelte Premiere in München: Man sollte die Filme zwar wohl gesehen haben, um wirklich alles zu verstehen. Aber das "Mjusicäl" ist dem Kino zum Teil sogar überlegen.

Kritik von Michael Zirnstein

Promis der Woche
:So feiern die Royals und Promis

Die britischen Royals posieren für die Weihnachtskarte, Elyas M'Barek gibt die Erlaubnis zum Dickwerden und bei Altkanzler Schröder dürfen die Kinder vom Essen nicht zu viel erwarten. Die Promis der Woche.

Filmstarts der Woche
:Welche Filme sich lohnen und welche nicht

Ein alter sturköpfiger Finne schwärmt in "Kaffee mit Milch und Stress" über die Vergangenheit. "Eine bretonische Liebe" erzählt von einer ungewöhnlichen Suche.

Von den SZ-Kinokritikern

"Dieses bescheuerte Herz" im Kino
:Mainstream-Kino, aber mit Würde

"Dieses bescheuerte Herz" mit Elyas M'Barek ist ein wohlkalkuliertes Feel-good-Movie - und schafft es trotzdem, ernsthaft zu berühren.

Von David Steinitz

Promis der Woche
:Fischer und M'Barek wollen cool sein - und schießen Eigentore

Helene Fischer ext eine Maß Bier, Elyas M'Barek applaudiert ihr auf Twitter. Mit den Reaktionen darauf haben wohl beide nicht gerechnet. Außerdem in den Promis der Woche: weiterer Alkoholkonsum und eine zu Scherzen aufgelegte Blake Lively.

03:21

"Fack Ju Göhte 3" im Kino
:"Fack Ju Göhte 3" - ein Muss für Hardcore-Fans

Für alle anderen ist der letzte Teil der Trilogie um Aushilfslehrer Zeki Müller mehr Kür als Pflicht. Aber einige der Sketche sind richtig gut.

Videokolumne von David Steinitz

Premiere von "Fack ju Göhte III"
:Neues von Elyas M'Barek: Er kann auch Emotionen

Noch nie hat München eine Weltpremiere mit so vielen Besuchern erlebt: 2500 Gäste wollen den dritten und letzten Teil von "Fack ju Göhte" sehen.

Von Philipp Crone

Oktoberfest
:Die Promis sind auch schon da

Elyas M'Barek, Mats Hummels, Franziska Knuppe: Gleich zum Beginn des Oktoberfests zeigt sich viel Prominenz auf der Theresienwiese.

"Fack ju Göhte"-Musical
:Heul leise, Hamburg!

München bekommt im Januar 2018 ein "Fack ju Göhte"-Mjusikel - drei Monate nach dem Kinostart des dritten Films mit Elyas M'Barek.

Von Philipp Crone und Renate Winkler-Schlang

Veranstaltung
:Die Süddeutsche Zeitung und ihr "Abend im Mai"

Gute Stimmung und ein Turm, der viel Luft bietet: Die SZ-Nacht in München bringt Promis, Politik und Theater zusammen.

Von Christian Mayer

Kinostarts der Woche
:Welche Kinofilme sich lohnen und welche nicht

Die deutsche All-Star-Komödie "Willkommen bei den Hartmanns" atmet den Geist von Helmut Dietl. Pettersson und Findus feiern "das schönste Weihnachten überhaupt". Die Kinostarts der Woche.

Von den SZ-Filmkritikern

Komödie
:Casting für Flüchtlinge

Die deutsche Komödie "Willkommen bei den Hartmanns" mit Elyas M'Barek und Senta Berger sieht ein bisschen aus wie ein Werbeclip, atmet aber trotzdem den Geist von Helmut Dietl.

Von Kathleen Hildebrand

Promis und ihre Lokale
:Wer was ist, wird Wirt

Im "Tatort" ballert sich Til Schweiger durch die dunklen Ecken Hamburgs, nun mischt er die Gastro-Szene auf. Ein Überblick gastronomischer Zweitkarrieren - von Elyas M'Barek bis Samy Deluxe.

Von Lena Jakat und Julia Bosch

SZ PlusWillkommen bei den Hartmanns
:Sind Flüchtlinge zum Piepen?

Eine Komödie mit Senta Berger und Elyas M'Barek wirft diese Frage auf - und ein Mann, der schon Hunderte Flüchtlinge in seiner Wohnung hat schlafen lassen, kann sie ganz besonders gut beantworten.

Von Johanna Adorján

Bar Paisano
:Wie es für die Bar von Elyas M'Barek läuft

Feine Drinks, gute Gespräche - einfach eine nette Bar. Und niemand achtet im Paisano auf den größten deutschen Kino-Star hinten im Eck. Dem gehört der Laden nämlich.

Von Philipp Crone

Nach FPÖ-Erfolg in Österreich
:Elyas M'Barek mag nimmer

Die Rechtspopulisten haben die erste Runde der Bundespräsidentenwahl in Österreich gewonnen. Nun will einer der bekanntesten Bürger seinen Pass verschenken.

Szenario
:Ein Kontrahent für Elyas M'Barek

Der Schauspieler wird TV-Testimonial. Ebenbürtig bei der Vorstellung ist ihm jedoch nur Regisseur Simon Verhoeven - mit dem dreht er auch seinen nächsten Film.

Von Philipp Crone

Deutscher Filmball in München
:Gestatten: Julia M'Barek

Schauspielschönling Elyas M'Barek hat beim Deutschen Filmball seine neue Freundin vorgestellt.

Bar Paisano
:Wo Elyas am eigenen Tresen lehnt

Schauspieler und Frauenschwarm Elyas M'Barek hat seine erste eigene Bar eröffnet - mit viel Marmor und gestylten Gästen. Die Selfiejägerinnen mussten aber draußen bleiben.

Von Laura Kaufmann

Paisano im Färbergraben
:Elyas M'Barek macht die Altstadt cool

Der Star aus den "Fack Ju Göhte"-Filmen hat mit zwei Spezeln im Färbergraben eine Bar eröffnet. Die trumpft mit Marmor und schönen Menschen auf.

"Fack Ju Göhte 2" in Nürnberg
:Polizei bricht Auftritt von Elyas M'Barek ab

Mehr als 3000 Menschen haben vor einem Kino in Nürnberg auf Elyas M'Barek gewartet - das Kinopersonal war mit dem Andrang überfordert. Die Polizei beendete den Auftritt, noch bevor er angefangen hat.

03:38

"Fack Ju Göhte 2" im Kino
:Eher Guantanamo als Gesamtschule

Im zweiten Teil von "Fack Ju Göhte" dominieren grelle Szenen und klischeehafter Klamauk. Aber damit folgt er dem Gesetz der Serie.

Von Fritz Göttler

Premiere von "Fack Ju Göhte 2"
:Deutschlands beliebtester Lehrer ist zurück

Mehr als 3000 Gäste kommen in München zur Premiere von "Fack Ju Göhte 2". Elyas M'Barek spielt erneut den falschen Lehrer und Ex-Knacki Zeki Müller. Er nimmt sich viel Zeit für die Fans - und übertrifft dabei einen bekannten Hollywood-Star.

Deutscher Filmpreis
:Til Schweiger gibt Elyas M'Barek "leichte Backpfeife"

"Kommt unter Männern schon mal vor": Regisseur Til Schweiger hat auf der Party nach der Verleihung des Deutschen Filmpreises Jungschauspieler Elyas M'Barek attackiert.

"Der Medicus" in der ARD
:Jäger der verlorenen Heilkunst

Ein junger Medicus verlässt das finstere Europa, um im gelehrten Persien Patienten- und Frauenkörper zu erforschen. Den Deutschen lag Noah Gordons Mittelalter-Bestseller immer am Herzen. Nun läuft der Kinofilm im Fernsehen.

Von David Steinitz

"Fack ju Göhte" und das Kinojahr 2013
:Letzte Rettung Göhte

Nicht ausgeschlossen, dass der Streifen bald zu den zehn erfolgreichsten deutschen Filmen aller Zeiten gehören wird: "Fack ju Göhte" begeistert Millionen, überholt Blockbuster wie "Django Unchained" und rettet die gesamte deutsche Filmbranche.

Von Caspar Busse

SZ JetztTV-Kolumne
:Was guckst du so, Elyas M'Barek?

Von Donnerstag an ist er im Kino in "Fack ju, Göthe" zu sehen, im Interview spricht Elyas M'Barek über sein eigenes Fernsehverhalten - und verrät, warum er als Jugendlicher eifersüchtig auf David Hasselhoff war.

Von Erik Brandt-Höge

Gutscheine: