Promis und ihre LokaleWer was ist, wird Wirt

Im "Tatort" ballert sich Til Schweiger durch die dunklen Ecken Hamburgs, nun mischt er die Gastro-Szene auf. Ein Überblick gastronomischer Zweitkarrieren - von Elyas M'Barek bis Samy Deluxe.

Von Lena Jakat und Julia Bosch

Til Schweiger: Barefood Deli, Restaurant in Hamburg

Til Schweiger treibt den Ausbau seines Familienunternehmens voran: Seine Kinder beschränken sich nicht weiter auf Auftritte in Kino- und Fernsehproduktionen, sondern begleiten ihren Vater nun auch beim Ausflug in die Gastronomie. An diesem Mittwoch eröffnet Schweiger das Restaurant "Barefood Deli" in Hamburg. Mehrere Gerichte auf der Speisekarte stammen dem 52-Jährigen zufolge von seinen Kindern, Sohn Valentin etwa soll Tacos beigetragen haben.

Insgesamt soll es "ehrliche und moderne Gerichte aus überwiegend regionalen Produkten" geben, wie Spaghetti Bolognese oder Chicorée-Auflauf. Der Name "Barefood Deli" ist Wortspiel-Spagat der Extraklasse und soll an die Schweigersche Produktionsfirma "Barefoot Films" sowie seine Mode- und Einrichtungsmarke "Barefoot Living" erinnern.

Bild: Jens Kalaene/dpa 2. November 2016, 16:412016-11-02 16:41:29 © SZ.de/vs/rus