Deutscher Filmpreis

Große Gefühle

"3 Tage in Quiberon" war der haushohe Favorit des Deutschen Filmpreises - und konnte sieben von zehn Nominierungen einlösen. "Ich bin so glücklich", juchzte Hauptdarstellerin Marie Bäumer - der Film habe ihre Lust am Spielen neu entfacht.

Von Anke Sternenborg

Lola - German Film Award 2018 - Show
Deutscher Filmpreis

Sieben Lolas für Romy-Schneider-Drama

Der Film "3 Tage in Quiberon" über die verstorbene Schauspielerin war für zehn Trophäen nominiert, Marie Bäumer ist beste Schauspielerin. Auch "Fack ju Göhte 3" wird ausgezeichnet.

Deutscher Filmpreis

Vielfalt statt Einfalt

In den letzten Jahren hatte man beim Deutschen Filmpreis oft den Eindruck, es stünden keine adäquaten Preisträger zur Auswahl. Beim diesjährigen Filmjahrgang gab es aber ausnahmsweise wirklich keinen Grund zur Beschwerde.

Von Anke Sterneborg

Deutscher Filmpreis

Toni Erdmann

Maren Ades Film "Toni Erdmann" gewann am Freitag in Berlin sechs Lolas. Sandra Hüller und Peter Simonischek wurden als beste Hauptdarsteller geehrt.

Von Anke Sterneborg

Verleihung Deutscher Filmpreis
Deutscher Filmpreis

Sechs Mal Lola für "Toni Erdmann"

Bei der Verleihung des deutschen Filmpreis gibt es in diesem Jahr wenige Überraschungen - Regisseurin Maren Ade kann sich darüber nur freuen.

Deutscher Filmpreis - Verleihung
Deutscher Filmpreis

"Der Staat gegen Fritz Bauer" ist bester Spielfilm

Der Politthriller gewinnt beim Deutschen Filmpreis auch die Drehbuch-Lola. Die Schauspielerin Laura Tonke wird zweimal geehrt - als beste Haupt- und Nebendarstellerin.

Deutscher Filmpreis - Preisträger 5 Bilder
Auszeichung

Die Gewinner des Deutschen Filmpreises

Der Deutsche Filmpreis wurde in diesem Jahr zum 66. mal verliehen. Der Schauspieler Jan Josef Liefers moderierte die Veranstaltung im Berliner Palais am Funkturm.

Deutscher Filmpreis

"Der Staat gegen Fritz Bauer" ist Filmpreis-Favorit

Lars Kraumes Politthriller wurde in insgesamt neun Kategorien nominiert. Außerdem hat die Hitler-Satire "Er ist wieder da" Chancen auf den Preis.

Alexander Fehling in "Im Labyrinth des Schweigens".
"Im Labyrinth des Schweigens"

Auschwitz-Drama im Oscar-Rennen

Mit sechs Lolas ist "Victoria" von Sebastian Schipper der bisher erfolgreichste deutsche Film des Jahres. Doch den Oscar soll "Im Labyrinth des Schweigens" für Deutschland holen.

Deutscher Filmpreis

Das Kino in Bestform

"Victoria" von Sebastian Schipper erhält sechs Lolas - und macht aus dem sonst so drögen Galaabend eine Sternstunde des Kinos.

Von Anke Sterneborg

Deutscher Filmpreis

All diese komischen Typen

Bei der Gala im Palais am Funkturm triumphiert mit "Victoria" das neue Berliner Kino - und Til Schweiger zeigt der Kulturstaatsministerin, was er von ihr hält.

Von Christian Mayer

Jan Josef Liefers, Deutscher Filmpreis
Reportage
Deutscher Filmpreis

Toll, dass es uns gibt

Jan Josef Liefers ist ein armes Würstchen. Der übrige deutsche Film feiert sich in Berlin selbst. Doch bei aller Langeweile - die Selbstbeweihräucherung ist berechtigt.

Von Ruth Schneeberger, Berlin

65. Deutscher Filmpreis - Verleihung
Deutscher Filmpreis

Sechs Lolas für "Victoria" - Film über Elser geht leer aus

Zum 65. Mal wird der Deutsche Filmpreis verliehen. Dabei wird der Spielfilm "Victoria" mit sechs Lolas ausgezeichnet. Enttäuschung herrscht dafür bei den Machern von "Elser - Er hätte die Welt verändert".

Oskar Roehler
Interview
Oskar Roehler über Rainer Werner Fassbinder

"Deutschland ist ein Altersheim"

Regisseur Oskar Roehler vermisst den Mut eines Rainer Werner Fassbinder, der 70 Jahre alt geworden wäre. Ein Gespräch über den Verdruss, den ihm Filme von Wim Wenders bereiten, die furchtbare bayerische Kleinherzigkeit und die "Analphabeten" an der Filmakademie.

Von Willi Winkler

Szene aus "Victoria" von Sebastian Schipper
Deutscher Filmpreis

Sieben Nominierungen für "Elser" und "Victoria"

Hitler-Attentats-Drama und Echtzeit-Thriller: Zwei sehr unterschiedliche Filme können sich die größten Hoffnungen auf eine "Lola" machen. In Berlin sind die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekannt gegeben worden.

Verleihung des Deutschen Filmpreises

Die Lola geht an...

Dieter Hallervorden ist der beste deutsche Schauspieler, Jördis Triebel legt einen Gwyneth-Paltrow-Auftritt hin und Helmut Dietl rührt zu Tränen - die Preisträger im Bild.

Deutscher Filmpreis 2014
Verleihung Deutscher Filmpreis

"Ich habe schon schlimmere Abende erlebt"

Mit anarchistischem Humor gegen die Langeweile einer ansonsten kreuzbraven Veranstaltung: Der deutsche Filmpreis war zu seinem 64. Geburtstag endlich ein bisschen flotter. Dafür genügte die Aftershowparty nicht ganz den Ansprüchen der Promis. Und auch die Preisvergabe gab Rätsel auf.

Von Ruth Schneeberger, Berlin

Deutscher Filmpreis 2014 - Preisträger
64. Deutscher Filmpreis

Lola schwarz-weiß

Tränen bei Jördis Triebel, eine Abrechnung bei Dieter Hallervorden - und eine Jury, die sich gegen den Publikumsliebling und für die Kunst entscheidet: Das war der Deutsche Filmpreis 2014. Bester Film wurde das vierstündige, in Schwarz-Weiß gedrehte Geschichtsepos "Die andere Heimat".

"Das Finstere Tal"
Nominierungen für Deutschen Filmpreis 2014

Lola wird finster

Der raue Tiroler Heimatfilm "Das finstere Tal" ist mit neun Nominierungen klarer Favorit beim Deutschen Filmpreis. "Die andere Heimat" von Edgar Reitz und "Finsterworld" folgen - und auch der Kassenhit "Fack ju Göhte" hat Chancen.

Die Nominierungen.

Deutscher Filmpreis 2013 - Verleihung 18 Bilder
Bilder
Deutscher Filmpreis 2013

Einfach krass

Schaulaufen auf dem Roten Teppich, stolze Gewinner und leicht bekleidete Ballett-Tänzerinnen: Die Verleihung des Deutschen Filmpreises hatte Gala-Typisches, hielt aber auch Überraschungen bereit. So fand Matthias Schweighöfer zuerst nur ein Wort für seine Auszeichnung. Bilder von der Gala.

Tom Schilling und Oh Boy sind die großen Gewinner beim Deutschen Filmpreis Lola in Berlin
Deutscher Filmpreis

Junge, Junge

Mini-Budget schlägt teuersten deutschen Film aller Zeiten: Mit "Oh Boy" setzt sich beim Deutschen Filmpreis völlig zu recht ein kleiner, äußerst feiner Film gegen Tom Tykwers Hollywood-Kino "Cloud Atlas" durch. Auch die Verleihung ist immer noch wenig amerikanisch.

Von Ruth Schneeberger, Berlin

Deutscher Filmpreis 2013 - Verleihung
Deutscher Filmpreis

Goldene Lola für Debütfilm "Oh Boy"

Jan Ole Gerster, der Regisseur von "Oh Boy", ist der große Gewinner bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises. Neben der Golden Lola gewinnt sein Film fünf weitere Lolas. Tom Tykwers Mammutwerk "Cloud Atlas" hingegegen wird nur in Nebenkategorien ausgezeichnet.

Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekanntgegeben
Nominierungen für Deutschen Filmpreis

"Cloud Atlas" und "Oh Boy" sind Favoriten

Eine Mammutgeschichte quer durch Zeit und Raum und ein Tag im Leben eines jungen Berliners - das sind die Favoriten für den Filmpreis 2013. Wen die Deutsche Filmakademie neben "Cloud Atlas" und "Oh Boy" noch für Lolas nominiert hat.

Die Nominierungen.

Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekanntgegeben
Offener Brief an die Deutsche Filmakademie

Weihnachtsmann fehl am Platz

Filmkritiker rufen die Deutsche Filmakademie in einem offenen Brief auf, das derzeitige Vergabeverfahren beim Deutschen Filmpreis zu überdenken. Denn das Konsenskino werde bevorzugt, das künstlerische Extreme ebenso wie Kassenerfolge außen vor lässt. Zu den Unterzeichnern zählen auch SZ-Redakteure, die das hohe Preisgeld für problematisch halten.

Von Tobias Kniebe

Lola - German Film Award 2011 - Show
Deutscher Filmpreis

Lola brennt

Ob über die hautengen Paillettenkleider der Moderatorin, die eigene Größe oder das Fehlen Bernd Eichingers - es wurde viel geweint beim Deutschen Filmpreis in Berlin. Ausgezeichnet: Filme aus den Brennpunkten Familie und Integration.

Eine kleine Nachtkritik von Daniela Otto