Credit Suisse - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Credit Suisse

Bankenregulierung
:Schweizer Regierung verlangt mehr Puffer für UBS

Mit strengeren Regeln soll ein zweites Credit-Suisse-Debakel verhindert werden.

SZ PlusGroßbanken UBS und CS
:Vor einem Jahr stand die Schweiz am Abgrund

Damals übernahm die Schweizer UBS ihre Rivalin Credit Suisse in höchster Not. Seither muss das Land mit einer Bank leben, die doppelt so groß ist wie die Schweizer Wirtschaft.

Von Isabel Pfaff

SZ PlusSchweizer Bank
:Die neue UBS muss sparen

Zwar verbucht die einzige verbliebene Schweizer Großbank UBS für 2023 einen Rekordgewinn. Doch jetzt muss sie den Zukauf der einstigen Rivalin Credit Suisse verdauen. Und vor allem: Leute entlassen.

Von Isabel Pfaff

SZ PlusSchweizer Banken
:Wenn die Aufsicht die Aufsicht verteidigt

In den Augen der Finma gab es beim Untergang der Credit Suisse kein Aufsichtsversagen. Sie sieht die Fehler beim Management der Bank - und fordert mehr Macht.

Von Isabel Pfaff

SZ PlusInteraktiver Jahresrückblick
:Das war das Wirtschafts-Jahr 2023

Wirecard, Inflation, Krise: In einem interaktiven Zeitstrahl zeigt und analysiert die SZ die wichtigsten wirtschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen des Jahres.

Credit Suisse
:Kurz mit dem Business-Jet auf die Malediven? Kein Problem!

Schluss mit teuren Trips: Die Schweizer Bank UBS verkauft das Eskapaden-Flugzeug, mit dem die Chefetage der früheren Credit Suisse gerne durch die Welt flog.

Von Isabel Pfaff

SZ PlusFinanzmarkt
:Der Spielraum für die Notenbanken wird immer kleiner

Die nächste Krise kommt bestimmt - aber sind Banken und Staaten dann gut darauf vorbereitet? Oder stoßen sie an ihre Grenzen? Die EZB kann ihre Zinsen jedenfalls nicht so schnell wieder senken, selbst wenn sie wollte.

Von Meike Schreiber und Markus Zydra

Banken
:UBS macht ersten Verlust seit 2017

Das liegt auch an Umbaukosten, die durch die Übernahme der Credit-Suisse entstanden sind. Sonst sieht es bei der UBS besser aus als gedacht.

Kolumne: Vor Gericht
:Im Namen aller

Als Jurastudent legte sich Benjamin Bremert mit der Schweizer Großbank Credit Suisse an. Seitdem hat er eine Mission: wichtige Urteile der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Von Ronen Steinke

Credit Suisse
:Chef der Schweizer Finanzmarktaufsicht tritt zurück

Die Behörde war zuvor wegen der Krise um die Credit Suisse hart kritisiert worden. Nun sollen gesundheitliche Probleme des Direktors der Grund für den Rücktritt sein.

SZ PlusUBS und Credit Suisse
:29 Milliarden Gewinn - und ein Chef als Superman

Der Auftritt von UBS-Chef Ermotti ist historisch: Zum ersten Mal präsentiert er die fusionierte Bank, Credit Suisse ist verschwunden. Für die Schweiz und die Mitarbeiter bedeutet das nicht nur Gutes.

Von Isabel Pfaff

SZ PlusMeinungUBS
:Bitte keinen Freifahrtschein für die neue Großbank

UBS-Chef Sergio Ermotti hat Staatshilfen zurückgegeben. Im Gegenzug will er wohl maximale Freiheit von der Politik. Das aber ist gefährlich.

Kommentar von Meike Schreiber

Schweiz
:UBS verzehnfacht Gewinn - und schluckt Credit Suisse vollständig

Die Skandalbank verschwindet damit als eigenständiges Institut, die UBS entlässt in der Schweiz außerdem 3000 Mitarbeiter. Aber Hauptsache, das Geschäft mit Millionären und Milliardären läuft gut.

Rechtsstreit in der Schweiz
:Bank einigt sich mit Finanzblog

Die damals noch eigenständige Schweizer Bank Credit Suisse hat vergangenes Jahr das Ein-Mann-Finanzportal "Inside Paradeplatz" verklagt. Jetzt haben sich beide Parteien geeinigt.

Von Isabel Pfaff

Credit-Suisse-Übernahme
:UBS gibt Staatsgarantien zurück

Staat und Nationalbank hatten der Großbank gut 100 Milliarden Franken gewährt, um die Credit Suisse zu retten. Die Steuerzahler bleiben nun verschont.

UBS
:Geschäfte machen mit Superreichen

Weltweit streicht die UBS Zehntausende Stellen, aber nicht, wenn es um besonders Vermögende geht. Diesen Geschäftsbereich will die Schweizer Bank nach der Fusion mit der Credit Suisse ausbauen.

Credit Suisse
:Kahlschlag am Bankenplatz Zürich

Nach der Notübernahme der Credit Suisse durch die UBS folgt nun der Stellenabbau: 35 000 Jobs sollen wegfallen. Einige Banker sind schon gegangen - zu einem Geldhaus in Frankfurt.

Von Meike Schreiber

Nach der Fusion
:UBS streicht wohl rund 35 000 Stellen

Die Bank hat vor drei Monaten ihre ewige Rivalin Credit Suisse übernommen. Nun soll es laut einem Bericht drei Entlassungswellen geben, die erste beginnt offenbar im Juli.

SZ PlusMeinungCredit Suisse und UBS
:Noch einmal ist diese Bank nicht zu retten

Seit heute ist die Skandalbank Credit Suisse Geschichte, geschluckt vom Rivalen UBS und knapp an einer unkontrollierten Pleite vorbeigeschrammt. Fakt ist jedoch: Die fusionierte Bank ist und bleibt ein großes Risiko für das Land. Sie ist ein Monster.

Kommentar von Meike Schreiber

Bankenfusion
:Das war's, Credit Suisse

Die UBS hat die Übernahme ihres Konkurrenten vollständig abgeschlossen. Damit gibt es nun nur noch eine einzige Schweizer Großbank - und die legt offenbar gleich mal neue "rote Linien" fest.

SZ PlusEnde der Credit Suisse
:Wie konnte das nur passieren?

Das Schweizer Parlament will genau untersuchen, ob alles mit rechten Dingen zuging, als der Staat im März die Übernahme der Credit Suisse durch die UBS anordnete.

Von Isabel Pfaff

Schweiz
:UBS will Credit Suisse als eigenständige Tochter führen

Bankenchef Sergio Ermotti setzt für die Fusion mit der Credit Suisse auf bekannte Namen - und befördert sogar den Chef des gescheiterten Kreditinstituts.

Von Isabel Pfaff

SZ PlusBankenkrise
:Warum Menschen ihr Konto plündern

Wenn Panik ausbricht, ist das Geld in Windeseile von der Bank geholt, per Handy. Und die Angst verbreitet sich durch soziale Medien immer schneller. Ist die Gefahr eines Bank-Runs also größer als früher?

Von Meike Schreiber und Markus Zydra

Credit Suisse
:Hat die UBS ein Schnäppchen gemacht - oder entsteht ein Monster?

Glaubt man der Schweizer Bank, dann ist sie "stärker denn je", auch nach der Credit-Suisse-Übernahme. Doch vielen Schweizern macht die Konstellation eher Angst.

Von Meike Schreiber

SZ PlusBanken
:Die Credit Suisse blutet aus

Die Quartalszahlen der Schweizer Bank zeigen erstmals, wie schlimm die Lage in den Tagen vor der Rettung wirklich war. Und sie halten schlechte Nachrichten für die UBS bereit.

Von Meike Schreiber

Credit Suisse
:Die Banker und das große Geld

SZ-Leserinnen und -Leser beklagen Spielermentalität, das Rettungssystem und die Politik, die diesem Treiben keinen Einhalt gebietet.

SZ PlusMeinungBankenkrise
:Die Politik ist den Schweizer Wählern mehr schuldig

Auf dem Schweizer Finanzplatz kann es nicht weitergehen wie bisher. Die systemrelevanten Banken verfügen über eine Staatsgarantie zum Nulltarif. Doch das scheinen die Verantwortlichen nicht wahrhaben zu wollen.

Kommentar von Isabel Pfaff

SZ PlusKrise um Credit Suisse
:Schweizer Parlament lehnt Milliardengarantien für Bankenrettung ab

Die Abgeordneten stimmen gegen die Rettungskredite für die fusionierten Großbanken UBS und Credit Suisse. Eine denkwürdige Schlappe für die Regierung - mit möglichen Folgen für den Finanzplatz Schweiz.

Von Isabel Pfaff

Credit Suisse
:"Vertrauen zerstört"

Die Führung der per Notrecht geretteten Schweizer Großbank Credit Suisse hat nach den Worten des Schweizer Präsidenten Alain Berset das Vertrauen in die Bank selbst zerstört. Die obersten Manager hätten nichts aus der Finanzkrise gelernt, sagte ...

SZ PlusMeinungCredit Suisse und UBS
:Die Schweiz im Griff der Banken

Die Übernahme der Credit Suisse durch die UBS mag kurzfristig Probleme lösen. Langfristig birgt sie große Risiken für die Schweiz. Das Land darf sich nicht in Geiselhaft der neuen Megabank begeben.

Kommentar von Isabel Pfaff

Generalversammlung der UBS
:Bei der Credit Suisse ist nun alles möglich

Nach der Übernahme der schwer angeschlagenen Bank muss sich die Großbank UBS vor ihren Aktionären rechtfertigen. Wie es nun weitergeht, ist nach Angaben des Managements völlig offen.

Bilanz
:Bayern LB verdoppelt Gewinn fast

Die Münchner Landesbank kommt mit einem Milliarden-Profit aus einem unruhigen Jahr.

Von Stephan Radomsky

SZ PlusSchweiz
:So groß ist die Wut der Credit-Suisse-Aktionäre

Pfiffe, Sarkasmus, hohle Nüsse: Die letzte Generalversammlung der Schweizer Großbank nutzen die Anteilseigner zur Abrechnung - doch sie sind machtlos. Der Deal mit der UBS steht.

Von Isabel Pfaff

Nach Credit-Suisse-Debakel
:Jetzt kämpfen die Schweizer Banken um die Superreichen

Das Credit-Suisse-Debakel hat Vertrauen gekostet. Erste Bankchefs sorgen sich nun, ob die Milliardäre dieser Welt ihr Geld künftig überhaupt noch bei den Eidgenossen bunkern wollen.

Von Markus Zydra

SZ PlusBankenfusion
:Bis zu 30 000 Stellen bei UBS und Credit Suisse in Gefahr

Besonders hart könnte es Angestellte im US-Investmentbanking treffen. Aber auch in der Schweiz stehen mehr als zehntausend Jobs zur Debatte.

Von Arthur Rutishauser

SZ PlusMeinungFinanzsystem
:Die Banken-Regulierung hat versagt

Die Notübernahme der Credit Suisse und der Kollaps mehrerer US-Regionalbanken zeigen: Das Bankensystem ist 15 Jahre nach der Finanzkrise noch viel zu fragil. Jetzt braucht es völlig neue Ansätze.

Essay von Meike Schreiber

Schweiz
:Der alte UBS-Chef wird der neue

Die frisch fusionierte Schweizer Großbank UBS tauscht überraschend den Chef aus - jetzt kommt Sergio Ermotti zurück. Ist er der Richtige?

Von Isabel Pfaff

SZ PlusNach dem Fall Credit Suisse
:Problembezirk Schweiz

Neutralität, Philanthropie und Reichtum: Die nationale Erzählung des Landes funktioniert nicht mehr. Eine neue stampft man nicht in zwei Wochen Krise aus dem Boden.

Gastbeitrag von Daniel de Roulet

SZ PlusCredit-Suisse-Krise
:Deutsche Banken zwischen Angst und Aufatmen

Die Finanzmärkte beruhigen sich zum Wochenauftakt: Die Aktien der Deutschen Bank erholen sich etwas, der Ifo-Geschäftsklimaindex fällt besser aus als erwartet. Und trotzdem: Die Sorgen bleiben.

Von Meike Schreiber und Markus Zydra

US-Banken
:First Citizens Bank kauft zusammengebrochene Silicon Valley Bank

Die US-Einlagensicherung FDIC hat einen Käufer für das zahlungsunfähige Geldhaus gefunden. Nur die Wertpapiere bleiben unter Kontrolle der FDIC.

Credit Suisse
:Schweizer Aufsicht prüft Vorgehen der Manager

Die Schweizer Finanzaufsicht Finma erwägt, das Management der jüngst geretteten Bank Credit Suisse zur Rechenschaft zu ziehen. "Wir sind keine Strafbehörde, aber wir loten die entsprechenden Möglichkeiten aus", sagte Finma-Präsidentin Marlene Amstad ...

Stilkritik "Credit-Suisse-Mütze"
:Ein Sieg für den Kappetalismus

Ende der 1970er-Jahre verschenkte die Schweizerische Kreditanstalt, Vorgängerin der Credit Suisse, 800 000 Mützen. Jetzt stellt sich heraus: Sie sind eine bessere Geldanlage als so manche Aktie.

Von Titus Arnu

Finanzmärkte
:Biden stellt Erhöhung der US-Einlagensicherung in Aussicht

Der US-Präsident erklärt, dass die US-Banken in einem guten Zustand und die Ersparnisse der Menschen sicher seien. Es werde einige Zeit dauern, bis sich die Situation wieder beruhigt hat.

SZ PlusMeinungBankwesen
:Nichts ist in Ordnung

Nach der Notübernahme der Credit Suisse würden Aufseher und Politiker gerne zur Tagesordnung übergehen. Dabei liegt die Regulierung der Branche komplett in Trümmern. Ein Neustart ist dringend nötig.

Kommentar von Meike Schreiber

Credit Suisse
:Die Schweiz zahlt einen hohen Preis

Eine Finanzkrise inklusive Bankensturm hat die Schweiz mit der Fusion von UBS und Credit Suisse vorerst abgewendet. Doch das Land steht eine Woche danach vor einem Scherbenhaufen.

Von Isabel Pfaff

Banken
:Schweizerische Nationalbank erhöht Leitzins auf 1,5 Prozent

Trotz Inflation und Turbulenzen im Schweizer Bankensektor hebt die SNB die Zinsen um einen halben Prozentpunkt an. Die Inflation ist für Schweizer Verhältnisse hoch, liegt aber weit unter dem europäischen Durchschnitt.

SZ PlusBankenkrise
:Bis zum Umfallen

Wenn man sich den Absturz der Credit Suisse anschaut und die Boni, die sie ausgezahlt hat, merkt man: Nicht alle in der Finanzwelt haben etwas gelernt aus der großen Krise. Die Gier ist immer noch stärker als die Vernunft. Über die Schweiz und das verlorene Vertrauen.

Von Isabel Pfaff, Jan Schmidbauer und Meike Schreiber

Bankenkrise
:Schuld? Am Credit-Suisse-Desaster? Wir doch nicht!

Wer ist verantwortlich für die Bankenkrise? Man selbst nicht, ist ja klar. Doch wer dann? Zum Glück gibt es jetzt einen Ausredengenerator, der den Schuldigen zielsicher in die Pfanne haut.

Von Nils Wischmeyer

SZ PlusCredit Suisse und Co.
:Wie es wirklich um die Banken steht

Rumpelt es im Finanzsystem, schauen alle auf die Aktienmärkte. Dabei kann das ziemlich irreführend sein. Diese drei Grafiken zeigen, wie es um das globale Bankwesen tatsächlich bestellt ist.

Von Victor Gojdka

Großbank
:Schweizer Regierung friert Boni bei Credit Suisse teilweise ein

Zunächst hieß es, die Krisenbank sichere ihren Mitarbeitenden trotz Notübernahme alle Prämien zu. Das verhindert die Politik jetzt.

Gutscheine: