jetzt panino
jetzt
Sandwich-Kolumne

Belegtes Brot mit Essig? Ja, genau!

Denn erst der Balsamico macht dieses Panino mit Spinat, Mozzarella und Nüssen so vollkommen.

Von unserem Partnerblog Splendido

Kartoffelbrot
SZ-Magazin
Probier doch mal

Schöne Annabelle

Wenn Sie dieses Kartoffelbrot auf die nächste Grillparty mitbringen, müssen Sie aufpassen, dass Sie ein Stück abbekommen. Dank einer speziellen Kartoffelsorte und der feinen Käsekruste schmeckt es wunderbar würzig.

Von Hans Gerlach

Regionalküche

Die neue Brotzeit mit Biber und Garnelen

Sterneköche wollen ihre bayerische Heimatküche neu erlebbar machen. Eine Revolution, die sich lohnen könnte.

Von Marten Rolff

Münchner Bäcker

Schieb, schieb in Ofen rein

Semmeln und Brot verkaufen viele, doch Läden mit einer eigenen Backstube findet man nicht mehr so häufig. Ein frühmorgendlicher Rundgang durch München.

Von Pia Ratzesberger

Bäckerei Wimmer

"Eine Bäckerei ist auch Heimat"

Deshalb kann ein Backregal beim Discounter sie nicht ohne Weiteres ersetzen. Martin Wimmer führt Dutzende Filialen - und weiß um das besondere Verhältnis der Münchner zum Brot.

Von Pia Ratzesberger

Bäckerhandwerk

"Brot hat etwas Emotionales"

In einer Schwabinger Backstube haben die Großeltern von Martin Wimmer vor 85 Jahren ihre ersten Semmeln gebacken. Heute existieren fast 50 Filialen mit insgesamt 600 Mitarbeitern. Ein Gespräch über Granatsplitter und strenge Kunden.

Interview von Pia Ratzesberger

Brot
Ernährung

Das beste Brot

Brot duftet nach Heimkommen, erwartet werden. Brot duftet nach Liebe und Familie. Doch woher bekommt man eines, das wirklich gut gemacht ist? Eine Reise zu Meistern und Massenproduzenten.

Von Walter Mayer

Thomas Hacker
Handwerk

Wie sich ein Bäckermeister gegen die billige Konkurrenz durchsetzt

Viele Traditionsbetriebe haben längst aufgegeben. Doch wer durchgehalten hat, wird jetzt belohnt - gutes Brot ist gefragt wie lange nicht.

Von Pia Ratzesberger

Barba di frate Rezept
SZ-Magazin
Probier doch mal

Schnittlauch mit Meeresbrise

Die knackigen, würzigen Halme der "Barba di frate" gehören zu den Lieblingsgerichten unseres Koches. Auf Weißbrot bieten sie eine Alternative zu klassischen Brotmahlzeiten.

Von Hans Gerlach

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Frühstücksgewohnheiten

Für immer Müsli, Toast und Marmelade

Auf Reisen möchte man exotische Gerichte kennenlernen, aber beim Hotelfrühstück hört die Neugier in der Regel auf. Der Grund dafür ist tief im Darm verborgen.

Von Susanne Schneider

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Probier doch mal

Das perfekte Osterbrot

Dieses jemenitisch-jüdische Rezept ist so gut, dass wir nicht bis Ostern warten konnten. Das Besondere daran: Der Teig wird acht Stunden gebacken - am besten über Nacht.

Von Hans Gerlach

Brot-Sommelier

"Ein gutes Brot erkennt man an der Kruste"

Joerg Schmid ist Bäckermeister und Brot-Sommelier. Im Interview erklärt er, was ein gutes Brot ausmacht. Und warum man auf Discount-Backwaren verzichten sollte.

Interview von Nadine Funck

Brote auf dem Prüfstand

Die Kruste macht den Geschmack

Die Bäckerinnung prüft 93 Brote und 37 Semmeln. Am Ende erhalten 21 Laibe die Note "sehr gut"

Von Martina Schulz, Bad Tölz

Ernährung

Wie Weißbrot - nur in lila

In Singapur hat ein Ernährungswissenschaftler ein Weißbrot mit ungewöhnlicher Farbe entwickelt. "Purple bread" soll aber gesünder sein als das Original.

Frisch gebackenes Bauernbrot mit Ähren auf Holz ibxmzc04098954 jpg
Quiz

Backen wir es

Holzofenkruste, Hoflaiberl und Pane Rusticale - wir Deutsche sind Brotsorten-Weltmeister und kennen uns aus in der Bäckerei. Oder lassen Sie sich die Butter vom Brot nehmen?

Von Theresa Greim und Anton Porsche

SZ-Magazin
Brotkultur in Schweden

Der Durchbruch

Im Norden gedeiht kein Roggen. Also haben sich die Schweden ein paar Alternativen einfallen lassen. Und was für welche!

Von Christian Seiler

SZ-Magazin
Warum die Deutschen hartes Brot lieben

Auf die harte Tour

Der Deutsche beißt sich gerne die Zähne aus. Deswegen liebt er sein Brot anstrengend krustig. Eine Wehklage.

Von Peter Praschl

SZ-Magazin
Archäologie

Mmmh, 2000 Jahre altes Brot

Als bei Frankfurt ein 2000 Jahre altes Brot ausgegraben wurde, war das für Archäologen hochinteressant: Der versteinerte Laib war zwar nicht mehr genießbar, verriet aber eine Menge über das Leben unserer Vorfahren.

Von Gabriela Herpell

SZ-Magazin
Das Lieblingsbrot der Spitzenköche

"Diesen Geschmack vergisst man nie mehr"

Wo gibt's eigentlich das beste Brot der Welt? Sterneköche wie Tim Raue, Vincent Klink und Eckart Witzigmann schwärmen von Meisterleistungen des Bäckerhandwerks.

SZ-Magazin
Bio-Technologie im Brot

Die Stulle der Zukunft

Die dänische Firma Novozymes perfektioniert die moderne Brotproduktion mit industriellen Enzymen. Dass sich diese heutzutage in fast allen Backwaren finden, wird in Deutschland gerne verschwiegen - obwohl die Dänen uns und unsere Essgewohnheiten damit so ziemlich in der Hand haben. Ein Laborbesuch.

Von Andreas Bernard

Das Rezept
Mit Kreuzkümmel

Leblebi - tunesische Brotsuppe

Mit Kichererbsen, reichlich Koriander und veredelt mit einem pochierten Ei.

Rezepte: Hans Gerlach

Weißbrot
SZ-Magazin
Interview mit einem Weißbrot-Forscher

"Brot ist ein lebendiges Wesen"

Schon Platon hatte eine Vorstellung davon, welches Brot man essen sollte, und für die Hippies war Weißbrot Teufelszeug: Der US-Forscher Aaron Bobrow-Strain hat die Geschichte des Weißbrots untersucht und stieß auf lauter ideologische Kämpfe.

Von Roland Schulz

SZ-Magazin
Enten füttern - ja oder nein?

Schluss mit dem Quak

Was passiert mit Brot, wenn es alt und schlecht ist? Wir verfüttern es an die Enten, Gänse oder Spatzen. Ein Riesenfehler.

Von Sebastian Herrmann

SZ-Magazin
Preisanstieg bei Grundnahrungsmitteln

Teures tägliches Brot

Eines steht fest: Brot wird immer teurer. Doch bei der Frage, wer schuld ist, wird es unübersichtlich. Angela Merkel? Die Bäcker? Fleischesser? Die Börse? Acht Antworten auf eine gar nicht so einfache Frage.

Von Claudio Musotto und Lars Reichardt

SZ-Magazin
Bäckerei-Erbin Apollonia Poilâne

Mit Laib und Seele

Mit gerade mal 19 übernahm Apollonia Poilâne die berühmteste Bäckerei Frankreichs. Heute exportiert sie ihr Brot bis nach Japan, Robert De Niro und Johnny Depp lassen sich ihr Brot nach Hause liefern. Ein Porträt.

Von Kerstin Löffler