Alexis Tsipras - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Alexis Tsipras

SZ PlusMeinungWolfgang Schäuble
:Wir Griechen waren nicht sein Opfer

Am Montag findet der Staatsakt für den CDU-Politiker statt. Wie blickt man eigentlich heute in Athen auf ihn? Unser Autor hat ihn jedenfalls in besserer Erinnerung als viele Politiker dort.

Gastkommentar von Petros Markaris

Griechenland
:Wie sich die Linke in Athen zerlegt

Die Partei Syriza von Alexis Tsipras bestimmte einst die Schlagzeilen, als sie gegen den Sparkurs aufbegehrte. Doch nun steht Stefanos Kasselakis an der Spitze, ein Unbekannter, der sich nicht mal als Linker zu erkennen gibt. Ob das gut geht?

Von Raphael Geiger

Neuwahl in Griechenland
:Der neue Premier ist der alte

Bei der zweiten Wahl innerhalb eines Monats galt ein neues Wahlrecht, das der stärksten Partei nützt - der konservativen Nea Dimokratia von Kyriakos Mitsotakis. Sie gewann die absolute Mehrheit. Besonders gut schnitten einige kleine Parteien am rechten Rand ab.

Von Raphael Geiger

Griechenland
:"Tsipras hat die Empörung der Menschen ausgenutzt"

Bei der Wahl in Griechenland am Sonntag dürfte die konservative Nea Dimokratia besonders stark in ehemaligen Hochburgen der linken Syriza abschneiden. Was ist da passiert? Eine Spurensuche in den Arbeitervierteln von Piräus.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungGriechenland
:Ein Volk geht auf Nummer sicher

Premierminister Kyriakos Mitsotakis gewinnt die Wahl deutlich - weil er die Zahl der Arbeitslosen gesenkt hat und weil sein Herausforderer nicht einmal mit dem Wort "Schäuble" punkten konnte. Im Gegenteil.

Kommentar von Tobias Zick

Griechenland
:Mitsotakis auf der Überholspur

Der konservative Wahlsieger gibt sich äußerst selbstbewusst - und will sich gar nicht erst mit Koalitionsgesprächen aufhalten. Statt dessen strebt er Neuwahlen an, die ihm eine absolute Mehrheit bescheren dürften.

Von Tobias Zick

Wahl in Griechenland
:Klarer Sieger, keine Mehrheit

Überraschend deutlich gewinnt die konservative Nea Dimokratia die Parlamentswahl - allein regieren kann sie dennoch nicht, und eine Koalition ist fraglich. Wahrscheinlich kommt es deshalb zu Neuwahlen.

Von Tobias Zick

Griechenland
:Konservative gewinnen Parlamentswahl

Ersten Hochrechnungen zufolge liegt die Nea Dimokratia von Ministerpräsident Mitsotakis deutlich vor der linken Syriza. Ob sie aber eine Regierung bilden kann, ist noch unklar. Es könnte einen zweiten Wahlgang geben.

"Watergate" in Athen
:Griechische Regierung übersteht Misstrauensantrag

Premier Mitsotakis erhält trotz Abhörvorwürfen das Vertrauen des Parlaments. Prompt gibt er sich selbstbewusst vor den Wahlen im Frühjahr.

Von Tobias Zick

Schmiergeldskandal
:Griechische Sozialdemokraten distanzieren sich von Kaili

Die Partei in Athen schließt die Europaabgeordnete aus ihren Reihen aus. Ihr Vorsitzender wirft ihr zudem vor, sie sei ihm bei der Aufarbeitung eines Abhörskandals in den Rücken gefallen.

Von Tobias Zick

MeinungWahl in Griechenland
:Keine Angst mehr vor dem finanziellen Nichts

Die Hinterlassenschaften der Regierung Tsipras erlauben dem Nachfolger Mitsotakis keine Schonfrist. Doch die Voraussetzungen für einen Neuanfang sind gut.

Kommentar von Christiane Schlötzer

Machtwechsel in Griechenland
:"Es wird noch lange dauern, bis die Wunden verheilt sind"

Ökonom Jens Bastian war in der EU-Task-Force für Griechenland, als die ersten Rettungsgelder flossen. Ein Gespräch über Inszenierung, Resignation und Flucht.

Interview von Christiane Schlötzer

Machtwechsel in Athen
:Konservative siegen in Griechenland

Die Nea Dimokratia des bisherigen Oppositionsführers Mitsotakis liegt klar vorn - und dürfte die absolute Mehrheit erringen. Tsipras und seine linke Syriza-Partei werden für ihre Sparpolitik abgestraft.

Von Christiane Schlötzer

Machtwechsel in Athen
:Griechenlands Elitezögling

Kyriakos Mitsotakis hielt sich trotz seiner Herkunft lange von der Politik fern. 2004 wagte der Konservative geradezu Umstürzlerisches im Parlament. Ein Porträt des neuen Ministerpräsidenten Griechenlands.

Von Christiane Schlötzer

Leserdiskussion
:Ihre Meinung zur griechischen Regierungspartei Syriza

Dem Ministerpräsidenten Alexis Tsipras und seiner linken Partei Syriza droht am Sonntag bei den Parlamentswahlen eine Niederlage. Dabei war Zsipras erfolgreicher als seine Vorgänger, kommentiert unsere Autorin.

MeinungWahl in Griechenland
:Das Land ist konservativer als seine Regierung

Einst wollte Alexis Tsipras die Sparpakete "zerreißen", dann setzte er sie doch um. Das hat sich gelohnt - für das Land, aber nicht für Tsipras selbst.

Kommentar von Christiane Schlötzer

SZ PlusGriechenland vor der Wahl
:Alles auf Anfang

Außer Alexis Tsipras scheint keiner mehr an einen Sieg der Linken zu glauben. Bei der Wahl am Sonntag könnten die Konservativen gewinnen - ausgerechnet.

Von Christiane Schlötzer

Griechenland
:Premier Tsipras ruft Neuwahlen aus

Die Regierungspartei Syriza fährt bei der Europawahl deutliche Verluste ein. Klarer Wahlsieger ist die oppositionelle Nea Dimokratia.

Von Christiane Schlötzer

Griechenland
:Alexis Tsipras auf den Spuren von Odysseus

Der griechische Premier hat sich einen peinlichen Luxusurlaub auf Einladung eines prominenten Reeders gegönnt. Ein Geschenk für die konservative Opposition. Eine Vertrauensfrage übersteht er trotzdem.

Von Christiane Schlötzer

Zweiter Weltkrieg
:Berlin weist griechische Reparationsforderungen zurück

Etwa 300 Milliarden Euro fordert Griechenland für die von Deutschen im Zweiten Weltkrieg angerichteten Schäden. Die Bundesregierung betrachtet das Thema als "abschließend geregelt".

Militärbündnis
:Griechenland billigt Nato-Beitritt Nordmazedoniens

Der Namensstreit ist beigelegt: Jetzt hat das griechische Parlament als erstes Nato-Mitglied dem Beitritt Nordmazedoniens zu dem Verteidigungsbündnis zugestimmt.

Abstimmung über "Nordmazedonien"
:Darum geht es im Namensstreit um Mazedonien

Griechenlands Premierminister Tsipras kämpft um Stimmen für sein Mazedonien-Abkommen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Krise in Athen.

Von Bernadette Mittermeier

Griechenland
:Beim Mazedonien-Vertrag wird es schon wieder eng für Tsipras

Gerade erst hat der Regierungschef die Vertrauensabstimmung im Parlament gewonnen, nun steht schon die nächste Hürde an.

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

Griechenland
:Tsipras übersteht Vertrauensfrage

Viele Abgeordnete sind gegen den Namenskompromiss, den der Ministerpräsident mit Mazedonien ausgehandelt hat. Neuwahlen wird es wegen des Streits aber nicht geben.

Nordmazedonien
:Tsipras' Preis für eine historische Versöhnung

Athen hat den Namensstreit mit Mazedonien beigelegt - und ist in eine Regierungskrise gestürzt. Es wäre ein grandioser Fehler, wenn der Deal deshalb noch scheitert.

Kommentar von Christiane Schlötzer

Mazedonien-Streit
:Dieser Rücktritt erschüttert Griechenland

Die griechische Regierung steht nach dem Rückzug des Verteidigungsministers vor dem Aus. Wie Ministerpräsident Tsipras Neuwahlen noch abwenden könnte.

Von Christiane Schlötzer

Kanzlerin in Athen
:Merkels Wahlhilfe für Tsipras

In Griechenland verdichteten sich jene zwei großen Krisen, die ihre Macht erodieren ließen. Aber Merkels Verhältnis zum unter Druck stehenden Premier Tsipras ist auffallend entspannt.

Kommentar von Christiane Schlötzer

SZ PlusPolitik in Griechenland
:Abschied im Zorn

Der Rücktritt des Athener Außenministers Kotzias ist für Premier Tsipras ein harter Schlag.

Von Christiane Schlötzer

Schuldenkrise
:Warum Griechenlands "Wiedergeburt" so schwierig ist

Premierminister Alexis Tsipras verspricht niedrigere Steuern und mehr Jobs. Das könnte ihm Ärger mit den Finanzkontrolleuren einbringen - doch Tsipras ringt um Wählerstimmen.

Von Christiane Schlötzer

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

EU-Gipfel zur Flüchtlingspolitik
:Wie die Kanzlerin in Brüssel um ihr Amt kämpft

Unter massivem innenpolitischen Druck sucht Merkel nach Alliierten. Während Italien blockiert, kommt Griechenland ihr entgegen. Ratspräsident Tusk warnt vor "wirklich harten Jungs". Der erste Gipfeltag im Überblick.

Von Thomas Kirchner, Brüssel, und Robert Roßmann, Berlin

EU-Gipfel zur Flüchtlingspolitik
:Merkel braucht Harmonie, Conte den großen Knall

Die Bundeskanzlerin führt mit dem neuen italienischen Regierungschef ein ernstes Vier-Augen-Gespräch. Offenbar erfolglos: Danach macht er die Drohung wahr, alle Gipfel-Beschlüsse vorläufig zu boykottieren. Die EU-Spitze muss ihre Pressekonferenz vertagen.

Von Daniel Brössler, Thomas Kirchner und Alexander Mühlauer

Ende eines Dauerdisputs
:Griechenland und Mazedonien verständigen sich im Namensstreit

Die beiden Nachbarstaaten lagen über Jahrzehnte im Clinch, nun haben sie sich geeinigt: Die frühere jugoslawische Teilrepublik soll künftig Republik Nord-Mazedonien heißen.

Griechenland
:2018 - das Schicksalsjahr für Griechenland

An diesem Montag entscheidet die Euro-Gruppe über die nächste Auszahlung an Athen. Aber es sind noch viele Fragen offen.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel, und Jan Willmroth, Frankfurt

Militärputsch in der Türkei
:Tsipras will Asyl für türkischen Offizier aufheben

Süleyman Ö. war während des Putschversuchs in der Türkei mit sieben Kameraden in einem Militärhubschrauber nach Griechenland geflohen. Er hatte erst am Freitag Asyl erhalten.

Staatsbesuch
:Griechenland und die Türkei: befreundete Feinde

Das Verhältnis zwischen Griechen und Türken wird von historischen Gewaltexzessen überschattet. Nun kommt mit Erdoğan nach Jahrzehnten wieder ein türkischer Präsident nach Athen. Die wichtigsten Streitpunkte.

Von Deniz Aykanat

SZ PlusGiannis Dragasakis im Interview
:"Griechenland wurde zur Laborratte"

Der griechische Vizepremier Giannis Dragasakis glaubt, dass es andere Möglichkeiten als die Sparpolitik gegeben hätte und fordert neue Schuldenerleichterungen.

Interview von Mike Szymanski

Griechenland
:Griechenlands unterschätzter Krisenmanager

Beobachter schrieben Alexis Tsipras und seine Rechts-Links-Koalition schon kurz nach Regierungsantritt ab. Doch bis heute vollstreckt er in Griechenland eine schmerzhafte Reform nach der anderen.

Kommentar von Mike Szymanski

SZ PlusYanis Varoufakis und der kleine Mann
:"Yani, warum bist du eingeknickt?"

Yanis Varoufakis spricht und schreibt viel vom kleinen Mann. Dann besucht ihn der Zeitungsverkäufer Lambros Moustakis. Ein Treffen in Athen.

Von Tim Neshitov

Griechenland
:Ein Hotel für Flüchtlinge und Hausbesetzer

Griechische Aktivisten teilen sich seit April 2016 das City Plaza Hotel in der Athener Innenstadt mit Geflohenen. Das Zusammenleben funktioniert - der Staat hingegen ist mit der Situation überfordert.

Von Mike Szymanski

Griechenland
:Griechenlands Zukunft hängt von Deutschland ab

Der Reformstreit mit Athen offenbart, wo die eigentliche Verhandlungsmacht liegt. Ob die Taktik aufgeht, ist ungewiss. Die Leidtragenden sind die Bürger und die Wirtschaft in Griechenland.

Von Cerstin Gammelin, Berlin, und Alexander Mühlauer, Brüssel

SZ PlusGriechenland
:Neuanfang mit alten Bekannten

Seine Familie hat eine Geschichte in Griechenlands Politik, jetzt will Kyriakos Mitsotakis das schuldengeplagte Land aus der Krise führen. Doch dazu muss er erst mit der Vergangenheit aufräumen.

Von Mike Szymanski

Griechenland
:Athens Konservative suchen Nähe zu Berlin

Während der linke Premier Tsipras mit Schäuble um Staatsschulden streitet, besucht der Oppositionsführer Mitsotakis die CDU.

Von Cerstin Gammelin, Berlin, und Mike Szymanski, Thessaloniki

Finanzkrise in Griechenland
:Tsipras wirft Schäuble "Spiel mit dem Feuer" vor

Der griechische Premier vergleicht den deutschen Finanzminister indirekt mit einem Brandstifter - nach Schäubles Kritik an Griechenlands mangelnder Reformbereitschaft.

Europa
:Gysi wird neuer Vorsitzender der Europäischen Linken

In seinem neuen Amt will der ehemalige Linken-Fraktionschef die politischen Kräfte gegen soziale Spaltung in Europa bündeln. Griechenlands Ministerpräsident Tsipras sagte ihm seine Unterstützung zu.

Schuldenkrise
:Griechenland droht endgültig zugrunde zu gehen

Alexis Tsipras ist ein Segen für die Kreditgeber seines Landes. Trotzdem sind sie dabei, ihn zu Fall zu bringen - und Europa gleich mit.

Kommentar von Mike Szymanski

Steuern in Griechenland
:Griechenland jagt seine Steuerhinterzieher

Die Stimmung hat sich gedreht: In Griechenland greifen Steuerfahnder jetzt durch. Nachts ziehen sie los. Geschäftsleute haben Angst.

Von Mike Szymanski, Athen

SZ PlusSchifffahrt in Griechenland
:Die Macht der Reeder

Anfangs zitterten die griechischen Reeder noch vor der Regierung unter dem Linken Alexis Tsipras. Doch das ist vorbei. Tsipras lobt sie nun für ihre Visionen.

Von Christiane Schlötzer und Tasos Telloglou

Türkei und Russland
:Erdoğans Schmerzgrenze liegt niedriger als Putins

Sie waren enge Partner, dann gerieten sie an den Rand eines Krieges, jetzt treffen sie sich mit großer Versöhnungsgeste. Wenn es eng wird, kann Erdoğan sehr beweglich sein.

Von Julian Hans und Mike Szymanski

SZ Espresso
:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Deniz Aykanat

Gutscheine: