Münchner Neueste Nachrichten vom 25. Juli 1914 Die Börsen wittern Krieg Ausriss aus den Münchner Neuesten Nachrichten vom 25. Juli 1914

Heute vor 100 Jahren in der Zeitung: Das Ultimatum von Österreich-Ungarn an Serbien versetzt Europa in Unruhe. Kommt ein Krieg? Die deutsche Führung heuchelt Unwissenheit, die Börsen sind alarmiert - und die SZ-Vorgängerzeitung straft sich selber Lügen. Von Oliver Das Gupta mehr...

Federal Reserve Bank US-Aufsicht wirft Deutscher Bank Pfusch bei Buchführung vor

Deutschlands größte Bank nehme es mit der Buchführung nicht so genau, klagt die New Yorker Fed. Berichte würden missverständlich formuliert, handschriftlich nachgebessert und schlecht kontrolliert. Angeblich weiß der Konzern schon seit Jahren davon - und tat nichts. mehr...

Quartalszahlen von Apple Ein Igel, gehetzt von tausend Hasen

Bei der Vorstellung der Quartalszahlen von Apple bleibt Firmenboss Cook in Sachen Innovation vage; da können die Analysten mit ihren Fragen noch so viele Haken schlagen. Der gewiefte Igel spricht und schweigt zugleich. Dafür gibt es Hinweise auf ein Produkt namens "iTime". Von Jürgen Schmieder, Los Angeles mehr...

- Frage nach Neutralität Einigung der EU mit Google auf der Kippe

Verstößt Google gegen Wettbewerbsregeln? Vor einem halben Jahr hatte die EU-Kommission sich mit dem Internetkonzern geeinigt - jetzt könnte der Kompromiss allerdings kippen. Denn die Konkurrenz macht mächtig Druck. Von Javier Cáceres mehr...

Quartalszahlen Amazon macht Verlust, Aktie auf Talfahrt

Amazon hat ein Problem: Der Umsatz des Online-Händlers steigt weiterhin gigantisch, doch das Unternehmen macht Verlust. Nun wird auch die Wall Street ungeduldig. Genügt Wachstum alleine nicht mehr? mehr...

Emergencies Ministry members work at the site of a Malaysia Airlines Boeing 777 plane crash in the settlement of Grabovo in the Donetsk region Video
Absturz einer Malaysia-Airlines-Maschine in Ukraine USA gehen von gezieltem Abschuss aus

Was genau passierte vor dem Absturz von Flug MH17? US-Geheimdienstler sind sich sicher, dass eine Boden-Luft-Rakete den Passagierjet von Malaysia Airlines traf. Die prorussischen Separatisten gewähren OSZE-Experten Zugang zur Absturzstelle. Der UN-Sicherheitsrat kommt zu einer Sondersitzung zusammen. mehr...

Umbruch in der Ukraine Abschuss des Fluges MH17 über der Ostukraine Abschuss des Fluges MH17 über der Ostukraine Diese Indizien sprechen für Separatisten als Täter

Wer ist schuld? Prorussische Separatisten stehen im Verdacht, das MH17 abgeschossen zu haben. Als Beleg dienen Kiew angeblich abgehörte Telefonate und Einträge der Separatisten in sozialen Netzwerken. Doch es gibt auch Zweifel. Von Hannah Beitzer mehr...

OSCE monitors and journalists walk as pro-Russian separatist stands on guard near bodies at crash site of Malaysia Airlines Flight MH17, near settlement of Grabovo Video
Abgestürzter Flug MH17 "Washington Post": Russland lieferte Rebellen Raketensystem

Die US-Regierung hat laut einem Zeitungsbericht Hinweise darauf, dass Separatisten in der Ostukraine Waffen aus Russland erhielten. Nach dem Absturz des malaysischen Passagierflugzeugs soll das Raketensystem wieder über die Grenze geschafft worden sein. mehr...

File photo of cast member Robert Downey Jr. posing at the premiere of 'Iron Man 3' in Hollywood Forbes-Liste der Top-Verdiener in Hollywood "Iron Man" mit Traumgehalt

Geschätzte 75 Millionen Dollar Einnahmen innerhalb eines Jahres - laut dem "Forbes"-Magazin ist Robert Downey Jr. damit Hollywoods bestverdienender Star. Auf der Liste der Spitzenverdiener stehen außerdem ein Ex-Wrestler sowie ein altbekannter Schauspieler mit Überraschungshit. mehr...

Internet Wikipedias Meister

Er kennt fast jeden Käfer, versteht Sprachen wie Waray-Waray, ist Wikipedias produktivster Autor - und ein Computerprogramm. Mehr als 2,7 Millionen Einträge hat "lsjbot" dem Online-Lexikon bereits hinzugefügt. Von Christoph Behrens und Johannes Boie mehr...

Rupert Murdoch Übernahmekampf Murdoch greift nach Time Warner

Das 80-Milliarden-Dollar-Gebot steht: Der Medienunternehmer Rupert Murdoch will Time Warner kaufen - und damit sein Imperium noch vergrößern. Der CNN-Konzern weist das Angebot bislang zurück. Doch erledigt ist der Fall damit nicht. Von Kathrin Werner mehr...

36 000-Prozent-Steigerung von Cynk-Aktienkurs Spekulanten machen Briefkastenfirma zum Milliardenunternehmen

Innerhalb weniger Tage steigt der Wert der unbekannten Tech-Firma Cynk um 36 000 Prozent - obwohl das Unternehmen keine Umsätze macht und nur einen Mitarbeiter hat. Wie konnte das passieren? Von Johannes Kuhn mehr...

Rekordstrafen für Europas Banken in USA Wer blecht die nächsten Milliarden?

Viele europäische Banken fürchten sich vor den hohen Strafen der US-Justiz. Sind diese gerechtfertigt? Oder aber wollen die Amerikaner nur Konkurrenten schwächen? Von Claus Hulverscheidt, Berlin, Nikolaus Piper, New York und Andrea Rexer, Frankfurt mehr...

Espírito Santo Portugal-Krise Portugiesische Großbank Espírito Santo Unheilige Familienbande

Verblendung, Gier und Niedergang: Der Clan hinter der portugiesischen Großbank Espírito Santo hat das Geldhaus an den Rand des Ruins geführt. Jetzt wollen die Aufsichtsbehörden in dem Firmengeflecht endlich aufräumen. Von Thomas Urban mehr...

Zukunft des Kunstbetriebs Keine Lust auf Sloterdijk

Nach 53 Seiten ist Schluss: Die digitale Technik zeigt heute exakter denn je, welche Bücher, Songs und Filme wirklich beliebt sind und bis zu deren Ende konsumiert werden. Die Kunstproduktion wird das radikal verändern. Von Johannes Boie mehr...

Samsung Handy mit eigenem Betriebssystem Handy mit eigenem Betriebssystem Samsung schiebt Tizen-Smartphone erneut auf

Samsung will unabhängiger von Google werden. Doch daraus wird erst einmal nichts: Der Start eines Smartphones mit einem eigenen Betriebssystem wurde jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben. mehr...

Reaktion auf Spionageaffäre Merkel glaubt nicht an Ende der Bespitzelung

Bundeskanzlerin Merkel geht davon aus, dass die USA ihre Spähaktionen in Deutschland trotz der Enttarnung zweier Spione weiterführen werden. Washington ist indes über die harsche Kritik aus Berlin verärgert - mit der Kanzlerin hat Präsident Obama seit mehr als einer Woche nicht mehr gesprochen. mehr...

Spionage-Affäre Wenig Verständnis aus Washington

Den deutschen Zorn über die Spähaffäre haben die USA diesmal wahrgenommen. Doch auf Verständnis kann die Bundesregierung trotzdem nicht hoffen: Aus Washingtons Sicht ist Deutschland ein unzuverlässiger Partner - und selbst für das Debakel verantwortlich. Von Nicolas Richter mehr... Analyse

Atomstreit Iran Geheimgespräche in Wien Geheimgespräche in Wien Greifbare Fortschritte im Atomstreit mit Iran

Eigentlich enden die Verhandlungen mit Iran am kommenden Dienstag. Doch nach einem Geheimtreffen in Wien ist US-Außenminister Kerry zuversichtlich, die Gespräche verlängern zu können - wenn der US-Kongress mitspielt. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Fußball-WM Geschäfte mit der WM Video
Geschäfte mit der WM Wer am vierten Stern verdient

Die Deutschen knabbern, trinken, tippen und vergrößern ihre Bildschirmdiagonalen - umso mehr, je weiter die Nationalelf bei einem Turnier kommt. Viele Branchen profitieren, am meisten dürfte sich aber Adidas über den Ausgang der WM freuen. mehr... Überblick

File of Bernard Madoff  departing US Federal Court after a hearing in New York Milliardenbetrug an der Wall Street Madoff legte vor allem Amerikaner und Deutsche herein

"Nur die Wüste Gobi und die Polkappen verschont": Bernie Madoff hat wohl deutlich mehr Menschen um ihr Geld betrogen, als bisher angenommen. Laut einer Liste des US-Justizministeriums beläuft sich die Zahl der Betroffenen auf mehr als 50 000. Die meisten ausländischen Geschädigten kommen aus Deutschland. mehr...

Kino Banker im Film Die bösen Wölfe der Wall Street

Im Finanzbetrügerfilm "The Wolf of Wall Street" sprengt Leonardo DiCaprio alle Vorstellungen von Gier, krimineller Energie und Exzess. Börsenspekulanten sind als Filmschurken beliebt, nicht erst seit Gordon Gekko in "Wall Street". Doch Hollywood hat auch immer wieder Banker gezeigt, die das Gute wollten. Von Tobias Kniebe mehr...

Isis-Kämpfer fahren durch die Straßen von Mossul. Kampf gegen Isis-Terroristen Obama schließt Einsatz von US-Bodentruppen im Irak aus

+++ US-Präsident Obama sieht die irakische Regierung in der Pflicht, das Terrorismus-Problem alleine zu lösen +++ Menschenrechtskommissarin Pillay spricht von Exekutionen in Mossul +++ Türkischer Vize-Premier Arınç räumt Warnungen vor Attacke auf Konsulat ein +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

George H.W. Bush is supporting maritime security operations and theater security cooperation efforts in the U.S. 5th Fleet area of responsibility. Irak-Krise USA entsenden Flugzeugträger in den Persischen Golf

Die USA schicken angesichts der Eskalation im Irak einen Flugzeugträger in den Persischen Golf. Er soll für den Fall einer Militäroption bereitgemacht werden. Sein Name: "USS George H.W. Bush". mehr...

Irak-Krise Isis-Islamisten rücken weiter im Nordirak vor

Die Stadt Tal Afar war bislang ein Bollwerk der Sicherheitskräfte. Jetzt soll die Islamisten-Miliz Isis die strategisch wichtige Stadt kontrollieren. Die US-Regierung will schon diese Woche mit Iran über den Konflikt im Irak beraten und hält den Einsatz von Drohnen gegen die Isis für eine mögliche Option. mehr...