Naher Osten

Logik der Eskalation

Trump hat keine Strategie für den Umgang mit Iran. Er hegt bloß die naive Erwartung, Teheran werde wegen Amerikas Stärke um einen neuen Deal betteln. Am Ende könnte ein neuer, verheerender Krieg stehen.

Kommentar von Paul-Anton Krüger, Kairo

Filmtipp des Tages

Filmemachen in gefährlichen Zeiten

IRAQ-JUSTICE-EXECUTION
Ex-CIA-Agent

"Saddam wollte zum Ende seines Lebens lieber ein Intellektueller sein"

John Nixon hat den irakischen Diktator nach seinem Sturz 2003 verhört - und dabei auch viel über die US-Politik gelernt.

Interview von Tahir Chaudhry

01:10
Donald Trump

"Saddam Hussein war verdammt gut darin, Terroristen zu bekämpfen"

Im Kampf gegen den Terror hat der US-Präsident schon mehrfach seine Sympathie für die Methoden von Diktatoren und autoritären Staaten bekundet.

Assad, Erdoğan, Sisi

Trump und seine Despoten

Assad, Erdoğan, Sisi: Der US-Präsident hat ein Faible für autoritäre Führer. Im Nahen Osten hat er dadurch Verbündete gewonnen - die er aber schnell wieder verlieren könnte.

Analyse von Leila Al-Serori

Und jetzt?

"Schon mein Großvater war ein Narr"

Bernd Heiden ist Mitinhaber einer Firma, die unter anderem Faschingsdekorationen anfertigt, Oktoberfestzelte schmückt und Festsäle bei Parteiveranstaltungen ausstattet. Dieses Jahr hat er den Narrhalla-Orden gestaltet

Interview von Gerhard Fischer

Comic

Wahrheit oder "Wahrheit"?

Der Comic über die Folgen des Irak-Kriegs fragt nach Möglichkeiten und Grenzen journalistischer Arbeit.

Von Thomas von Steinaecker

Lobby der CIA in Langley, Virginia
US-Wahl

Gestörte Verhältnisse - Trump zwischen russischen Hackern und der CIA

Die CIA geht von russischen Wahl-Manipulationen aus, legt aber keine Beweise vor. Was hält Trump davon und was bedeutet das für seinen designierten Außenminister?

Von Christian Gschwendtner

Adventskalender für gute Werke

Mit dem Leben davongekommen

Die Familie aus dem Nordirak versucht, vor allem den Kindern ein normales Leben zu ermöglichen. Doch Integration ist schwer und teuer

Von Ute Pröttel, Starnberg

Kampf um Mossul

Unterwegs mit einer Elite-Einheit

Ganze Viertel im Osten von Mossul hat die irakische Armee vom "Islamischen Staat" schon befreit. Das Schwierigste aber steht noch bevor. An der Front mit General al-Saidi.

Von Georg Mascolo, Volkmar Kabisch und Amir Musawy

US-Wahl 2016

Hillary strahlt, Bill weint

So nah am Ziel, so herbe gescheitert. Wie sehr lag es an Hillary Clinton selbst, dass sie gegen Donald Trump verloren hat? Jetzt hat sie sich in einer bemerkenswerten Rede zu ihrer Niederlage geäußert.

Von Lars Langenau

Fast hundertjährige Frau soll Wohnung räumen
Karlsruher Urteil

97-jähriger Mieterin darf nicht gekündigt werden - vorerst

Der Pfleger der Frau hatte die Vermieterin beleidigt. Die wollte ihn und die Seniorin daraufhin aus der Wohnung schmeißen.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Offensive gegen IS in Irak

Warum die Eroberung Mossuls entscheidend und schwierig ist

In Mossul verbündeten sich einst Anhänger des gestürzten Diktators Saddam Hussein mit dem IS. Bei der Offensive der irakischen Armee geraten in der Stadt nun 1,5 Millionen Zivilisten in die Schusslinie.

Irak

Wer in Mossul gegen die Dschihadisten kämpft

Die Offensive auf die letzte Bastion des IS im Irak ist gestartet. Dabei stehen sich mehr als nur zwei Konfliktparteien gegenüber. Ein Überblick.

Kritik an US-Präsidenschaftsbewerber

Hitler wäre ohne Weiteres durch Trump zu ersetzen

Eine Literaturkritikerin der "New York Times" vergleicht Donald Trump mit Hitler - ohne den Namen des republikanischen Präsidentschaftskandidaten auch nur einmal zu erwähnen.

Von Willi Winkler

Kurzkritik

Löchrige Worte

"Si·mul·tan" von Christiane Pohle und dem Pathos München

Von Sabine Leucht

Gesichtsmenschen gesucht

Die stille Kunst des lauten Mannes

Nikolai Tregors Büsten vom Monaco Franze, von Strauß und von Everding stehen in ganz München - aber den Bildhauer selbst kennt keiner

Von Anja Reiter

Psyche

Krieg in den Köpfen der Flüchtlinge

Wer aus Syrien oder Afghanistan geflohen ist, hat für uns Unvorstellbares erlebt. Aber noch lange nicht jeder Traumatisierte ist ein möglicher Gewalttäter.

Kommentar von Paul-Anton Krüger

Persisches Qanat-Bewässerungssystem im Iran 15 Bilder
Unesco

Die Neuzugänge auf der Welterbe-Liste

Wüsten, Vulkaninseln, Gebäudekomplexe: Das Unesco-Welterbe ist gewachsen. Welche 21 Orte hinzugekommen sind - und wo das Erbe der Menschheit in Gefahr ist.

Von Eva Dignös

Les Ahwar du sud de l'Iraq : refuge de biodiversité et paysage relique des villes mésopotamiennes
Unesco Weltkulturerbe

Gilgameschs Heimat

Die Marschen im Südirak, eines der größten Binnendeltas der Welt, sind zum Unesco-Welterbe erklärt worden.

Von Sonja Zekri

Frankreich

Style und herrsche

Gerhard Schröder ließ sich die Echtheit seiner Haarfarbe gerichtlich bestätigen, Mubarak wurde im Knast von seinem Leibfriseur bedient. Und Hollandes Friseur bezieht ein Ministergehalt. Wofür?

Von Sonja Zekri

George Bush, Tony Blair
Irak-Krieg

Kommen Bush und Blair je vor Gericht?

Der Internationale Strafgerichtshof hat keine Handhabe, den Irak-Feldzug des früheren US-Präsidenten Bush näher zu untersuchen. Für den einstigen britischen Premier Blair ist die Sache heikler.

Von Ronen Steinke

George W. Bush
Irak

Bushs Kriegsschuld

Der Angriffskrieg der USA im Irak war eine mit Lügen begründete Aggression. Dass der damalige US-Präsident Bush das nicht einsehen will, ist nicht nur halsstarrig.

Kommentar von Stefan Ulrich

IRAQ-UK-UNREST
Irak-Krieg

Nichts erreicht, Chaos hinterlassen

Ein Bericht der Regierung zum Irak-Krieg wirft Ex-Premier Blair schwere Versäumnisse vor. Ob das Vorgehen illegal war, bleibt offen.

Von Christian Zaschke, London

Irak-Krieg

Report macht Blair schwere Vorwürfe

Eine Regierungskommission verurteilt die Entscheidung des früheren Premiers, Krieg gegen Saddam Hussein zu führen.

Von C. Zaschke, London