00:58

Umfrage: Was halten Sie vom Rundfunkbeitrag?

Perfekte Lösung oder ungerechte "Abzocke"? Am neuen Rundfunkbeitrag scheiden sich die Geister. Die Kritiker wollen nicht pauschal 17,50 Euro im Monat zahlen. Jetzt fällt das entscheidende Urteil.

Rundfunkbeitrag
Bundesverfassungsgericht

Ist der Rundfunkbeitrag verfassungskonform?

Karlsruhe entscheidet heute über vier Verfassungsbeschwerden gegen den Rundfunkbeitrag. Welche Folgen könnte das Urteil haben? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Carolin Gasteiger

Rundfunkbeitrag

"Bitte keine Schnellschüsse"

Ein an die Inflationsrate gekoppeltes Modell des Rundfunkbeitrags würde auch den Auftrag der Finanzwächter von der KEF verändern. Was hält deren Vorsitzender von dem Reformvorschlag?

Interview von Claudia Tieschky

Institut für Rundfunktechnik, Floriansmühlstraße 60, BR-Gelände
Finanzskandal bei ARD und ZDF

Es fehlen 140 Millionen

Der Finanzskandal beim Technikinstitut von ARD und ZDF ist der mutmaßlich größte finanzielle Fehlgriff in der Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Es geht um Erlöse aus einem Patent - und dürfte die Justiz noch lange beschäftigen.

Von Klaus Ott

Bundesverfassungsgericht verhandelt zu Rundfunkbeitrag
Rundfunkbeitrag vor Gericht

Das Beste, was dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk passieren konnte

Die Rundfunkabgabe wird heftig kritisiert, nun verhandelt das Bundesverfassungsgericht über sie. Den öffentlich-rechtlichen Sendern kann dieser Streit nur helfen.

Kommentar von Claudia Tieschky

Bundesverfassungsgericht verhandelt zu Rundfunkbeitrag
Rundfunkbeitrag vor Gericht

Es geht um Gerechtigkeit

In Karlsruhe haben ARD, ZDF und Deutschlandradio ihre Bedeutung für die Demokratie betont - verhandelt wird beim Streit über den Rundfunkbeitrag aber eigentlich etwas ganz anderes.

Von Wolfgang Janisch

Demonstration gegen Rundfunkgebühren
Beitragsgegner

Wer gegen den Rundfunkbeitrag vor Gericht zieht

Die einen nutzen die öffentlich-rechtlichen Medien nicht, die anderen lehnen sie aus politischen Gründen ab: Ein Blick in die Szene der Aktivisten, die sich weigern, Gebühren zu bezahlen.

Von Kathrin Hollmer

TV-Hersteller
Rundfunkbeitrag vor Gericht

Eine Klage, die die Öffentlich-Rechtlichen ins Wanken bringen könnte

Das Bundesverfassungsgericht hat die Sender und ihren Geldbedarf traditionell wohlwollend beurteilt. Doch die Sympathie der Richter könnte diesmal an ihre Grenzen stoßen.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Fernsehturm Dresden
Rundfunkbeitrag

"Das Gericht weiß wohl selbst noch nicht, wie es entscheiden wird"

Von heute an verhandelt das Bundesverfassungsgericht über den Rundfunkbeitrag. Der Medienrechtler Bernd Holznagel erklärt die Argumente auf beiden Seiten - und warum der Ausgang noch offen ist.

Interview von Luise Checchin

Rundfunkgebühren

Mehr Streit wagen

Was können wir in Deutschland von den Schweizern lernen, die sich für die Rundfunkgebühren ausgesprochen haben? Mit mehr Politik, Demokratie, Streit und Kultur könnte auch ein öffentlich-rechtlicher Sendeverbund reüssieren.

Heinz Fischer-Heidlberger, 2012
Rundfunkbeitrag

"Es geht schlicht um Kosten"

Der Rundfunkbeitrag könnte 2021 erhöht werden. Das hält auch der KEF-Vorsitzende Heinz Fischer-Heidlberger für wahrscheinlich. Schuld sind aber nicht die Anstalten selbst, sondern die Zeit.

Interview von Claudia Tieschky

Rundfunkbeitrag

Auch in Deutschland muss über den Rundfunk gestritten werden

Die Schweiz hat entschieden: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk bleibt, aber muss sparen. Hierzulande wird es eine ähnliche Debatte geben - und harte Entscheidungen.

Kommentar von Claudia Tieschky

MAISCHBERGER
Maischberger über öffentlich-rechtlichen Rundfunk

"Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF?"

In der Schweiz könnte der öffentlich-rechtliche Rundfunk bald Geschichte sein. Für die ARD Anlass genug, einen Abend lang das eigene Dasein zu rechtfertigen. Dass auch Kritik laut wird, ist Moderatorin Maischberger zu verdanken.

TV-Kritik von Claudia Tieschky

TV Bildschirm VÖ 17.02.18
Kosten, Senderanzahl, Rechtsgrundlage

Wie Europa über öffentlichen Rundfunk debattiert

In Frankreich gelten sie als "Schande der Republik", in Dänemark liefern sie zwar erfolgreiche Serien wie "Borgen" - zahlen will aber trotzdem niemand. Ein Überblick der Kritik an öffentlich-rechtlichen Sendern.

Von SZ-Autoren

Paul Kirchhof
Paul Kirchhof über sein Gutachten für die ARD

"Das Leben ist ein Spiel zwischen Offenheit und Geheimnis"

Wie transparent sollen die Öffentlich-Rechtlichen sein? Fragen an Verfassungsrechtler Paul Kirchhof.

Interview von Claudia Tieschky

Rundfunkbeitrag
Rundfunkbeitrag

Pro Sieben Sat 1 will am Rundfunkbeitrag beteiligt werden

Die öffentliche Finanzierung dürfe sich nicht länger an der Institution fest machen, sondern am Inhalt, fordert Vorstand Conrad Albert. Die Konkurrenz ist wenig begeistert.

Von Viola Schenz

Sixt
Rundfunkbeitrag

Bundesverwaltungsgericht bestätigt Rundfunkbeitrag für Unternehmen

Auch Autovermieter Sixt und Discounter Netto müssen für jede Betriebsstätte zahlen. Der Streit um den Beitrag ist jedoch noch nicht zu Ende.

Rundfunkgebühren ARD und ZDF
Rundfunkbeitrag

Ministerpräsidenten lehnen Senkung des Rundfunkbeitrags ab

Es bleibt bei 17,50 Euro im Monat. Die Länderchefs verwerfen den Vorschlag einer Expertenkommission.

Rundfunkbeitrag

Das bisschen Haushalt

Seit 2013 muss jeder für Radio und Fernsehen zahlen - das klappt aber nicht in jedem Bundesland gleich gut. Dabei gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Anteil der Nichtzahler und der finanziellen Lage der jeweiligen Region.

Von Hans Hoff

Screenshot BR Rap Video Campus Magazin
jetzt
Öffentlich-Rechtliche

BR scheitert an Rap-Parodie-Video

#Selbstironie hilft da auch nicht weiter.

Rundfunkbeitrag

Wo der Groschen fällt

Leben wir in einem Land der Beitragsverweigerer? Der Eindruck täuscht. Warum wegducken zwecklos ist: ein Blick auf die Rechtslage - und auf diejenigen, die es trotzdem versuchen.

Von Karoline Meta Beisel

Rundfunkbeitrag

Das Jo-Jo von Mainz

In der kommenden Woche beginnt das politische Ringen um die neue Höhe der Rundfunkabgabe. Eine Senkung unter 17,50 Euro ist möglich. Aber egal was jetzt passiert - 2021 steigt der Beitrag so oder so. Und zwar kräftig. Wie kann das sein?

Von Claudia Tieschky

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum

Rundfunkbeitrag: Ärgernis oder wichtig für Unabhängigkeit und Qualität?

Auch wer keinen Fernseher oder nur ein Radio besitzt, muss den Rundfunkbeitrag von 17,50 Euro pro Monat zahlen. Das Bundesverwaltungsgericht hat sich vergangenen Urteilen angeschlossen und die Klage mehrerer Privatpersonen abgewiesen.

Urteil

Richter erklären Rundfunkbeitrag für verfassungsgemäß

Auch wer keinen Fernseher hat, muss den vollen Rundfunkbeitrag bezahlen. Mit seinem Urteil schließt sich das Bundesverwaltungsgericht der bisherigen Rechtsprechung an.

Fernseher Fernseher kaufen TV Television Fernsehgerät 02:07
Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Was Sie zum Streitthema Rundfunkbeitrag wissen müssen

Wer muss ihn zahlen - wer ist davon ausgenommen? Wie viel kostet er? Und was wird davon bezahlt? Der Rundfunkbeitrag kurz erklärt.