Ihr Forum Rot-Rot-Grün in Thüringen - DDR 2.0 oder Prototyp für 2017? Ihre SZ

25 Jahre nach dem Mauerfall wird es in Thüringen wohl bald den ersten Ministerpräsidenten der Linkspartei geben - an der Spitze einer rot-rot-grünen Koalition. Was erwarten Sie von dieser Premiere? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

World Cup 2014 - Karl Marx as Fan Wirtschaftpolitik der Linkspartei Last der Macht

25 Jahre nach dem Mauerfall wird es in Thüringen wohl bald den ersten Ministerpräsidenten der Linkspartei geben - an der Spitze einer rot-rot-grünen Koalition. Welche Folgen hat das für die Wirtschaftspolitik? Von Marc Beise mehr... Analyse

Die Linke leaders Kipping and Riexinger talk with party's top candidate in Thuringia state election, Ramelow, after news conference in Berlin Video
Rot-Rot-Grün Revolutionär für Thüringen, unmöglich im Bund

Bodo Ramelow als Ministerpräsident in Thüringen - das wäre eine kleine Revolution. Gleichzeitig wäre es das Ende rot-rot-grüner Gedankenspiele für eine Bundesregierung 2017. Denn in Berlin läuft die Linke vor der SPD weg. Von Nico Fried mehr... Kommentar

Reaktion auf Entscheidung der Thüringer SPD Rot-Rot-Grün in Thüringen Lieberknechts freundlicher Gruß an alle Zauderer

Nach dem Bekenntnis der SPD zu Rot-Rot-Grün mit Mini-Mehrheit beginnt das wilde Spekulieren. Was im Landtag passieren wird, dazu hat fast jeder eine Theorie. Noch-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht glaubt, dass die Zeit für sie arbeitet. Von Cornelius Pollmer mehr...

Bodo Ramelow Nach Wahl in Thüringen Ramelow ante Portas

Die SPD in Thüringen will den Linken Ramelow zum Regierungschef machen. Damit gehen weder Demokratie noch Abendland unter. Eine mögliche rot-rot-grüne Koalition sollte an ihrer Leistung gemessen werden. Und in fünf Jahren sind Wahlen - so einfach ist das. Von Matthias Drobinski mehr... Kommentar

Kundgebungen Demonstrationen Demonstrationen Die Kurdenfrage - mitten in München

Umstrittene Demonstration der MC Turkos: Etwa 200 Türken, 50 davon mit Motorrädern, demonstrieren in München gegen Hilfe für Kurden. Bei einer prokurdischen Demo kommt eine Bundestagabgeordnete kurzzeitig in Polizeigewahrsam. mehr...

Die Linke Linke fordert "Drachen statt Drohnen"

Bei einem Aktionstag hat die Oppositionspartei einen möglichen Bundeswehr-Drohneneinsatz in der Ostukraine kritisiert. mehr...

Sevim Dagdelen Dağdelen gegen Parteichef-Chef Gysi Betonlinke schlägt zurück

"Grobe Indiskretion", "Bloßstellung": Die Schlammschlacht in der Linke-Fraktion um die Abgeordnete Sevim Dağdelen geht weiter. Jetzt wirft sie Fraktionschef Gregor Gysi indirekt parteischädigendes Verhalten vor. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Wahlkampfabschluss der Thüringer Linken Konflikt innerhalb der Linken Regieren ja - aber nicht mit Ramelow

Der Spitzenkandidat der Thüringer Linken hat die Partei zur zweitstärksten Fraktion gemacht - aber wird jetzt von einer Gruppierung innerhalb der Linken scharf angegriffen. Er stehe für den "Ausverkauf linker Ideen" und solle gehen. Von Constanze von Bullion mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Ignorieren oder akzeptieren - wie sollten die etablierten Parteien mit der AfD umgehen?

Mit mehr als 10 Prozent der Stimmen in den aktuellen Landtagswahlen bringt sich die AfD als neueste Dagegen-Partei ins Gespräch. Reden wollen die etablierten Parteien nicht unbedingt mit ihr. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

- Wahlerfolge von AfD und Linkspartei Annäherung ist der falsche Weg

Vielen Wählern ist die politische Lage in Deutschland zu unscharf, deswegen wandern sie zur Linkspartei oder zur AfD. Das heißt allerdings nicht, dass SPD und Union sich den Minderheitsparteien anpassen dürfen. Von Kurt Kister mehr... Kommentar

Landtagswahl Thüringen Lieberknecht oder Ramelow Die Stunde der Möglichmacher in Thüringen

Wird Thüringen weiterhin von CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht regiert oder bekommt doch der Linke Bodo Ramelow seine Chance? Ins Schneckenrennen geht die von den Wählern abgestrafte SPD mit einem neuen Parteichef. Von Cornelius Pollmer mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Rot-rot-grün in Thüringen - trauen Sie der Linken Regierungsverantwortung zu?

Eigentlich wollte die Linke in Thüringen mit Bodo Ramelow den ersten eigenen Ministerpräsidenten stellen. Rein rechnerisch könnte sie das auch. Doch der Erfolg der AfD bremst die Linke. Muss sich die Partei nun neu orientieren, oder sollte sie weiter nach der Regierung streben? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Die Linke leaders Kipping and Riexinger talk with party's top candidate in Thuringia state election, Ramelow, after news conference in Berlin Die Linken und die AfD Wie passen ganz links und ganz rechts zusammen?

Warum wählten so viele Linkspartei-Anhänger in Thüringen und Brandenburg die AfD? Die Partei tut sich mit Antworten schwer - und steuert geradewegs in die nächste Strategiedebatte. Von Constanze von Bullion mehr...

- Merkel zu Umgang mit AfD Merkel lehnt Anti-AfD-Strategie ab

Die Konservativen in der Union fordern einen Kurswechsel, doch CDU-Chefin Angela Merkel hält davon gar nichts. Während die Bundespartei noch über den richtigen Umgang mit der AfD streitet, will eine andere Partei in Thüringen so bald wie möglich die Sondierungen beginnen. mehr...

Wählerwanderung in Thüringen und Brandenburg Dann geh ich halt zur AfD

Enttäuschung und Frust haben die Wähler zur Alternative für Deutschland getrieben. Jede Partei hat an sie bei den Landtagswahlen in Thüringen und Brandenburg Stimmen verloren. Besonders hart trifft es die Linken und die CDU. Ein Überblick in Zahlen. Von Antonie Rietzschel mehr...

Landtagswahl Thüringen Landtagswahl in Thüringen Alles hängt von der SPD ab

Ohne die Sozialdemokraten geht nichts in Thüringen: Ausgerechnet die Wahlverlierer entscheiden, ob Christine Lieberknecht oder Bodo Ramelow das Land regieren werden. Für die Genossen geht es um die Frage: Heldenmut oder Todesmut? Von Cornelius Pollmer mehr...

Dietmar Woidke Landtagswahl in Brandenburg Woidke bietet Linken und CDU Gespräche an

Brandenburgs Regierungschef Woidke hat die Wahl zwischen zwei Partnern: Hochrechnungen zufolge bleibt die SPD stärkste Kraft und kann rein rechnerisch sowohl das rot-rote Bündnis fortsetzen als auch eine Koalition mit der CDU eingehen. Die AfD kommt auf ein zweistelliges Ergebnis. mehr...

Landtagswahl Thüringen Landtagswahl in Thüringen CDU stärkste Kraft - Mehrheit für Rot-Rot-Grün möglich

Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht erreicht für die CDU die meisten Stimmen. Dennoch muss sie zittern. Trotz des schlechten Abschneidens der SPD ist eine rot-rot-grüne Koalition drin. mehr...

Bundestag Alarm-Brief an Parteikollegin Dağdelen Gysis Kampf mit der Drama-Queen

Exklusiv Die umstrittene Linken-Abgeordnete Sevim Dağdelen hat Fraktionskollegen indirekt als Kriegsbefürworter kritisiert. Fraktionschef Gysi wirft ihr "Entsolidarisierung" und Rufschädigung vor. Doch Dağdelen hat mächtige Freunde. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Ramelow, top candidate of left wing party Die Linke delivers his speech during a Thuringia state election campaign rally in Altenburg Landtagswahl in Thüringen Wo Rot-Rot-Grün gelingen soll

Bodo Ramelow könnte der erste linke Ministerpräsident in der Geschichte werden. Doch das ist nur einer von fünf Gründen, warum die Landtagswahl in Thüringen auch bundespolitisch spannend ist. Von Antonie Rietzschel mehr... Analyse

Studium ohne Abitur "Hochschulen bleiben verschlossen"

Exklusiv Wer in Deutschland studieren will, braucht Abitur - oder Geld. Zwar sollen sich die Hochschulen für Berufstätige öffnen, doch die Weiterbildungsprogramme sind allesamt gebührenpflichtig. Die Opposition findet das zynisch. Von Johann Osel mehr...

Wahl in Sachsen NPD fliegt aus dem Landtag

Die NPD hat den Wiedereinzug in den Sächsischen Landtag um wenige Stimmen verfehlt. Auch die FDP ist raus - damit ist die letzte schwarz-gelbe Regierungskoalition zu Ende. Jetzt braucht die CDU einen Partner. Die AfD wird es nicht sein, so Ministerpräsident Stanislaw Tillich. mehr...

Landtagswahl in Sachsen Wahlbeteiligung geringer als 2009

In Sachsen stimmen die Menschen über einen neuen Landtag ab. Doch bisher haben nur 33 Prozent der Wahlberechtigten ihr Kreuz gemacht - einer Partei könnte das nutzen. mehr...