Norwegen Skydiver trifft auf vermeintlichen Meteoriten

Um Haaresbreite am Steinschlag vorbei: Ein norwegischer Skydiver ist während eines Sprungs angeblich fast von einem Meteoriten getroffen worden. Seine Helmkamera zumindest fängt einen schwarzen Schatten ein. mehr...

Sternenhimmel April 2014 Sternenhimmel im April Kuhfladen auf dem Mond

Vom Fuchs gebissen oder von Kuhfladen übersät: Um den Mond ranken sich zahlreiche Legenden. Auch sonst lässt sich im April am Nachthimmel viel entdecken. Von Helmut Hornung mehr...

2012 VP113 Zwergplanet in der inneren Oortschen Wolke Neuer Zwergplanet entdeckt Forscher finden Hinweise auf unbekannte Supererde

Astronomen haben das bislang entfernteste Objekt des Sonnensystems ausgemacht. Der Zwergplanet trägt nach dem US-Vizepräsidenten den Spitznamen "Biden" und weist darauf hin, dass eine unbekannte Supererde den Rand des Sonnensystems hüten könnte. Von Christoph Behrens mehr...

Das BICEP2-Teleskop am Südpol Gravitationswellen Signale aus der Geburtsstunde des Universums

Nachricht aus einer Zeit vor 13,8 Milliarden Jahren, als der Kosmos gerade mal 0,00000000000000000000000000000000001 Sekunden alt war: In Spuren des Urknalls haben Astrophysiker Gravitationswellen nachgewiesen. Das wäre der Beweis für ein rasch expandierendes "inflationäres Universum". Verraten die Geburtswehen des Alls, wie alles anfing? Von Patrick Illinger mehr...

Messenger, Merkur Merkur Geschrumpfter Planet

Neue Messungen belegen, dass der Planet Merkur stark geschrumpft ist. Der Grund dafür ist sein ungewöhnlicher Kern. mehr...

Exotisches Sternenpaar im Sternbild Zentaur Gelber Hyperriese Sternensystem sieht aus wie gigantische Erdnuss

Ein Hyperriesenstern, eine Million Mal heller als die Sonne, ist allein schon außergewöhnlich. Doch der Stern "HR 5171 A" setzt noch einen drauf: Mit einem Partnerstern taumelt er als seltsames Gebilde durchs All. mehr...

Astronomie Teleskop Sofia Teleskop Sofia Die Nasa lässt die deutsche Raumfahrt im Stich

Plötzlich ging das Geld aus: Völlig überraschend ist die Nasa aus dem gemeinsam mit Deutschland betriebenen Teleskop "Sofia" ausgestiegen. Wie es mit dem eine Milliarde Dollar teuren Projekt weitergeht, ist völlig offen. Von Alexander Stirn mehr...

Der Sternenhimmel von Anfang März um 21.30 Uhr bis Ende März um 20.30 Uhr Sternenhimmel Zoom ins schwarze Loch

Das eine Milliarde Euro teure europäische "Extremely Large Telescope" in der chilenischen Wüste soll schwarze Löcher aufdecken. Auch Hobby-Astronomen können im März einiges am Sternenhimmel erspähen - etwa den Roten Planeten. Von Helmut Hornung mehr...

Der Hayn Krater auf dem Mond Aufprall im All Rekordmeteorit trifft den Mond

Der Mond ist von einem Meteoriten getroffen worden, der eine ungewöhnlich helle und langanhaltende Leuchtspur erzeugt hat. mehr...

All that remains of the oldest documented example of a supernova, called RCW 86, is seen in this image released by NASA Ältester Stern Supernova spuckte Sternen-Großvater aus

Er entstand nur 200 Millionen Jahre nach dem Urknall, ist nahe an der Erde und enthält fast kein Eisen: Astronomen beschreiben einen der ältesten Sterne der Milchstraße - ein ungewöhnliches Gestirn. mehr...

Sternenhimmel Sternenhimmel Sternenhimmel Auf der Suche nach E. T.

Viele Amateur-Astronomen stellen heute ihre Heimcomputer zur Verfügung, um Daten von Observatorien oder Satelliten zu analysieren. Aber auch ohne Profi-Teleskope ist im Februar einiges zu sehen. Von Helmut Hornung mehr...

Kepler, Teleskop, Weltraum, Nasa, Milchstraße "Zwei-Scheiben-Theorie" Die doppelte Milchstraße

Entdeckung in der Milchstraße: Die Galaxie könnte nicht aus einer, sondern aus zwei verschiedenen Scheiben mit unterschiedlichen Sternen bestehen. Astronomen sind von der These elektrisiert. Von Christopher Schrader mehr...

Mars Mission Opportunity Video
Zehnter Geburtstag von Rover "Opportunity" Technik-Opa gelingt Marathon auf dem Mars

Er sollte längst im Mars-Sand verstauben. Doch Rover "Opportunity" findet auch zum zehnten Geburtstag seiner Landung Wasserspuren und seltsame Steine. Es plagen ihn aber Zipperlein. Von Christoph Behrens mehr...

Weltraumagentur ESA Esa-Raumsonde Esa-Raumsonde Rosetta funkt wieder

Die Raumfahrtagentur Esa jubelt über erste Signale der Raumsonde Rosetta. Die Sonde kann nun ihr Ziel verfolgen: einen Kometen aus der Anfangszeit des Sonnensystems. mehr...

Die esa-Raumsonde "Rosetta" Esa-Raumsonde Hallo "Rosetta", bitte aufwachen

31 Monate Winterschlaf hat die europäische Kometen-Raumsonde "Rosetta" hinter sich, um Energie für ihre kommende Aufgabe zu sparen. Jetzt soll sie sich aus den Tiefen des Sonnensystems wieder melden. Von Alexander Stirn mehr...

Der Mond Raumfahrt Mond im Angebot

20 Millionen Dollar verspricht Google dem ersten Team, das einen selbstgebastelten Rover zum Mond bringt. Doch die Tüftler tun sich schwer. Von Alexander Stirn mehr...

Sternenhimmel, Januar 2014 Sternenhimmel Höllenplanet mit Knoblauchduft

Wie ein prächtiger Stern strahlt der Jupiter an klaren Januarabenden. Schon mit einfachen Mitteln ist der Gasriese am Nachthimmel zu sehen. In seinem Innern ist die Hölle los - das produziert sogar vertraute Gerüche. Von Helmut Hornung mehr...

ESA to launch galaxy mapping Gaia satellite Esa-Mission "Gaia" Die Milchstraße unter der Lupe

Der europäische Satellit "Gaia" soll die bislang größte und detaillierteste 3D-Karte unserer Milchstraße erstellen. Die Animation zeigt, wie die Mission geplant ist. Esa/C. Carreau/ATG medialab mehr...

Start der Sojus-Rakete mit Gaia an Bord Esa-Satellit gestartet "Gaia" ist unterwegs

Der Satellit "Gaia" ist erfolgreich zu seiner Mission gestartet. Er soll die bislang größte und detaillierteste 3D-Karte unserer Milchstraße erstellen - aus einer Entfernung von eineinhalb Millionen Kilometer von der Erde. mehr...

Gaia Astronomie Inventur in der Milchstraße

Das neue europäische Weltraumteleskop "Gaia" soll fünf Jahre lang die Sterne unserer Galaxis vermessen und die bislang größte, beste, präziseste dreidimensionale Karte der Milchstraße erstellen. Zugleich wird sie einen Blick in deren dynamische Vergangenheit möglich machen. Von Alexander Stirn mehr...