Jemen Al-Qaida-Kämpfer befreien 300 Häftlinge

Jemen steht am Rand eines Bürgerkriegs. Al-Qaida-Kämpfer befreien im Südosten des Landes 300 Häftlinge. Schiitische Huthi-Rebellen attackieren den Präsidentenpalast in Aden. mehr...

Islamischer Staat 16-Jährige in Syrien 16-Jährige in Syrien Eine Flucht mit Plan

Vor sechs Wochen ist Elif Ö. aus Neuried bei München gen Syrien verschwunden. Offenbar folgte sie dabei genauen Anleitungen von Islamisten. Nun wird gegen die 16-Jährige ermittelt. Von Georg Heil, Volkmar Kabisch und Katja Riedel mehr...

Al-Qaida Niederländer nach dreieinhalb Jahren aus Geiselhaft befreit

Französische Elite-Soldaten haben in Mali einen Niederländer aus der Hand von Al-Qaida-Terroristen befreit. Dem Mann gehe es "den Umständen entsprechend gut". mehr...

Radikalisierter vor Gericht Einmal Dschihad und zurück

Ufuk C. wollte als "Märtyrer sterben" und reiste dafür von München nach Syrien. Seine Erlebnisse dort passten nicht mit dem zusammen, was ihm Salafisten-Videos vermittelt hatten. Daher flüchtete er - und steht nun vor Gericht Von Christian Rost mehr...

Amsterdam Stille Grachten sind tief

Eine Konkurrenz um den schönsten Ermittlernamen würde der Held in Britta Bolts Amsterdam-Krimi "Das Büro der einsamen Toten" locker gewinnen. Er heißt Pieter Posthumus. Aber leider hat das Autoren-Duo hinter Britta Bolt ein Faible für Klischees. Von Kristina Maidt-Zinke mehr...

Erding Aufklärungsarbeit gegen Demagogen

Mit der Wanderausstellung "Die missbrauchte Religion - Islamisten in Deutschland" will der Verfassungsschutz in der Gesellschaft kursierenden Vorurteilen begegnen. Sie ist bis 24. April in der Berufsoberschule zu sehen Von Denis Giessler mehr...

150211_pol_2 Swiss-Leaks Al-Qaida und das Geld auf Schweizer Konten

Zu den Kunden der HSBC-Bank gehörten auch reiche Geschäftsleute aus Saudi-Arabien. Einige stehen im Verdacht, Osama bin Laden und die Terrororganisation al-Qaida unterstützt zu haben. Von Georg Mascolo, Frederik Obermaier und Tanjev Schultz mehr... Analyse

Speicherung von Telefon-Verbindungen NSA-Mitarbeiter zweifelten am Sinn der Überwachung

Hochrangige Geheimdienst-Mitarbeiter stellten intern den Nutzen der Telefon-Überwachung in Frage. Dann kam Edward Snowden - und die Bedenken waren vergessen. Doch jetzt könnten die damaligen Zweifel die Position der NSA schwächen. mehr...

Al-Shabaab-Miliz in Kenia Polizei nimmt nach Anschlag Verdächtige fest

Fast 150 Menschen kamen bei einem Massaker an der Universität von Garissa ums Leben. Jetzt haben die kenianischen Behörden fünf Verdächtige festgenommen. Drei der mutmaßlichen Schützen wollten sich offenbar nach Somalia absetzen. mehr...

Konflikt im Jemen Konflikt im Jemen Konflikt im Jemen Rotes Kreuz befürchtet humanitäre Katastrophe

Immer mehr Zivilisten sterben bei Kämpfen und durch die saudischen Luftschläge im Jemen. Das Rote Kreuz und Russland fordern eine sofortige Feuerpause. mehr...

Düsseldorfer Al-Kaida-Prozess Urteil Bis zu neun Jahre Haft im Düsseldorfer Al-Qaida-Prozess

"Sie sollten und wollten im Auftrag von al-Qaida Anschläge in Deutschland durchführen": Im Düsseldorfer Al-Qaida-Prozess verhängt das Oberlandesgericht Strafen zwischen viereinhalb und neun Jahren Haft gegen die vier Angeklagten. mehr...

IS-Anhänger in Mosul 2014 Stämme im Irak Im Bund mit dem Terror

Von wegen "Islamischer Staat": In Wahrheit können die Terroristen ihre Schreckensherrschaft nur mit Hilfe sunnitischer Scheichs ausüben. Der Erfolg der irakischen Regierung im Kampf gegen den IS hängt davon ab, ob sie die Clans zu Verbündeten machen kann. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... Analyse

Selbstmordattentate in Sanaa Jemen zerfällt

Selbstmordanschläge erschüttern das Land. Die Regierung liefert sich Gefechte mit den Huthi-Rebellen. Im Jemen wächst Angst vor einem neuen Bürgerkrieg. Von Paul-Anton Krüger mehr...

US-Terrorprozesse Die Zeichnerin von Guantanamo

Janet Hamlin hat Angeklagte der Anschläge vom 11. September 2001 für die Außenwelt porträtiert. Ihre Arbeit zeigt die hermetische, surreale Parallelwelt der US-Terrorjustiz. Von Nicolas Richter mehr...

Shi'ite Muslim rebels hold up their weapons during a rally against air strikes in Sanaa Stellvertreterkrieg im Jemen Unglückliches Arabien

Der Machtkampf zwischen dem sunnitischen Saudi-Arabien und dem schiitischen Iran reißt mit dem Jemen noch ein Land in den Abgrund. Am Ende werden davon die Terrorgruppen al-Qaida und IS profitieren. Von Tomas Avenarius mehr... Kommentar

Terrorgruppe in Nigeria Boko Haram will angeblich Allianz mit dem IS eingehen

"Wir versprechen unsere Gefolgschaft": Einer Audiobotschaft im Internet zufolge will sich die nigerianische Terrorgruppe Boko Haram dem Befehl von IS-Führer Abu Bakr al-Bagdadi unterwerfen. Emissäre des "Islamischen Staates" sollen bereits nach Nigeria gereist sein. mehr...

Al-Qaida Terrornetzwerk Terrornetzwerk Al-Qaida gründet Ableger für den indischen Subkontinent

Die Terrororganisation al-Qaida will ihre Macht ausbauen. In einem Video kündigt al-Sawahiri, Anführer des Netzwerks, eine Einheit für Südasien an. mehr...

Islamistischer Terror Al-Qaida veröffentlicht Video von europäischen Geiseln

Die islamistische Terror-Organisation al-Qaida hat nach Angaben von US-Experten ein Video veröffentlicht, das zwei europäische Geiseln zeigt - einen Franzosen und einen Niederländer. Sie wurden bereits vor drei Jahren in Mali entführt. mehr...

Vor Prozess in den USA Mutmaßlicher Al-Qaida-Terrorist gestorben

Er war einer der meistgesuchten Terroristen weltweit und soll für zwei Sprengstoffanschläge auf US-Botschaften mit fast 250 Toten verantwortlich gewesen sein. Abu Anas al-Libi ist kurz vor Prozessbeginn in New York gestorben. mehr...

Yemen tightens security measures around western embassies Weltweite Warnungen vor Anschlägen Al-Qaida bleibt eine reale Gefahr

Meinung Die USA schließen diplomatische Vertretungen, weil sie Anschläge von al-Qaida fürchten. Es läge nahe, das als Ablenkungsmanöver von der eigenen Geheimdienst-Spähaffäre abzutun. Doch das ist zu kurz gedacht. Al-Qaida ist auch nach dem Tod von Osama bin Laden eine sehr reale Gefahr. Umso wichtiger ist, wie sich die Lage in Ägypten entwickelt. Ein Kommentar von Tomas Avenarius mehr...

Ayman al-Zawahiri Al-Qaida Schließung von US-Vertretungen Al-Qaida-Führer befiehlt Anschläge

Nach der Schließlung von zahlreichen US-Vertretungen und einer weltweiten Reisewarnung sind nun alle US-Bürger, die sich in Jemen aufhalten, aufgefordert, das Land unverzüglich zu verlassen. Grund soll ein abgehörtes Gespräch zwischen Al-Qaida-Chef Zawahiri und einem weiteren Führer des Terrornetzwerks sein, melden US-Medien. Darin planten sie "etwas Großes". mehr...

Steckbrief von Abu Anas al-Libi Nach Gefangennahme in Tripolis Libyen fordert von USA Auslieferung von Al-Qaida-Terrorist

Für Libyen war es eine "Entführung", für die USA Kampf gegen den Terrorismus: Nach der Gefangennahme des mutmaßlichen Top-Terroristen Al-Libi sieht die Regierung in Tripolis ihre Souveränität verletzt. US-Präsident Obama rechtfertigt sich mit Kritik an anderen Staaten. mehr...

Spanien Polizei verhaftet mutmaßliche Al-Qaida-Anhänger

Sie sollen sich in letzter Zeit radikalisiert und islamistische Seiten im Internet besucht haben. Jetzt hat die spanische Polizei die zwei Verdächtigen festgenommen. Die Männer sollen in Verbindung zum Terrornetzwerk Al-Qaida stehen. mehr...

Terrorismus Terrorwarnung von Interpol Terrorwarnung von Interpol Vorsichtsmaßnahmen gegen Anschläge von Al-Qaida

Diesen Sonntag bleiben die US-Botschaften in einer Reihe islamischer Staaten geschlossen. Großbritannien, Frankreich und Deutschland schließen ihre Botschaften im Jemen. Die USA haben angeblich geheime Kommunikation zwischen Al-Qaida-Mitgliedern abgefangen, die Hinweise auf Terrorpläne gibt. Auch Interpol gibt eine weltweite Sicherheitswarnung aus. mehr...