Xherdan Shaqiri - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Xherdan Shaqiri

Schweiz gegen Serbien
:Ein Spiel, das die Disziplin aller auf die Probe stellt

Die Schweiz steht nach einem hitzigen 3:2 gegen Serbien zum dritten Mal hintereinander in einem WM-Achtelfinale - ganz ohne Tumulte geht es aber auch bei diesem Aufeinandertreffen nicht.

Von Ulrich Hartmann

Schweiz bei der EM 2021
:Zu exakt 98,2 Prozent eine Runde weiter

"Die Leute versuchen, diese Mannschaft kaputt zu machen": Die Schweizer Nationalspieler empfinden ihren Sieg gegen die Türkei als Reaktion auf die Kritik im Land - nun muss gerechnet werden.

Von Markus Schäflein

SZ Plus1:1 gegen Wales
:Schweizer Hadern mit dem Auftakt

Ein schwacher Xherdan Shaqiri, ein Granit Xhaka, der Ansprüchen nicht genügt und fragliche Entscheidungen von Trainer Petkovic: Der EM-Auftakt der Schweiz gegen Wales misslingt aus vielen Gründen.

Von Thomas Schifferle

Xhaka und Shaqiri
:Die Gesten wirken wie ein Eigentor

Der Doppeladler-Jubel der Schweizer WM-Torschützen Xhaka und Shaqiri sät neue Zweifel. Doch es ist bemerkenswert, wie die Mitspieler diesmal reagiert haben.

Kommentar von Ueli Kägi

Früherer Bayern-Profi
:Shaqiri wechselt nach England

+++ Der Schweizer verlässt Inter Mailand und unterschreibt bei Stoke City +++ Paderborns Kapitän Uwe Hünemeier geht in Englands 2. Liga +++ Ciro Immobile klagt über Borussia Dortmund +++

Fußball international
:Shaqiri trifft ersten Elfer für Inter

Neuer Klub, neues Glück: Xherdan Shaqiri schießt sein erstes Liga-Tor für Inter Mailand. Miroslav Klose jubelt mit Lazio, Lionel Messi schafft zum 23. Mal drei Treffer in einer Partie.

Für 18 Millionen Euro
:FC Bayern verkauft Shaqiri an Inter Mailand

Verkauf statt Ausleihe: Der Schweizer Xherdan Shaqiri verlässt den FC Bayern und wechselt zu Inter Mailand. Dort wartet für den Bayern-Reservisten in Lukas Podolski schon das nächste Problem.

Wechsel von Bayern-Profi
:Inter drängelt wegen Shaqiri

Vertreter aus Mailand sollen wegen des Schweizer FC-Bayern-Profis auf dem Weg nach München sein. 16-jähriger Martin Ødegaard entscheidet sich offenbar gegen den FC Bayern. RB Leipzig steht vor der Verpflichtung eines Nationalspielers.

Elf des Spieltags
:Der beinharte Schuster

Mittelfeldspieler Julian Schuster ist im Spiel gegen Bayern mit zwei Fouls der mit Abstand ruppigste Freiburger, Arjen Robben spielt mit den Kräften von Superman und Spiderman, Timo Hildebrand ist wohl froh, wenn seine Zeit in Frankfurt wieder zu Ende ist. Die Elf des 16. Bundesliga-Spieltags.

Wechselabsichten beim FC Bayern
:Shaqiri vermisst Vertrauen von Guardiola

Große Unzufriedenheit bei Shaqiri: Der Spieler vom FC Bayern fühlt sich von Trainer Guardiola nicht gewürdigt und erwägt einen baldigen Wechsel. Thiago und Franck Ribéry machen derweil Fortschritte in der Genesung.

Shaqiris Rolle beim FC Bayern
:Nur eine luxuriöse Ergänzung

Grimmiges Gesicht, gequältes Lächeln: Xherdan Shaqiri macht bei seinem Kurzeinsatz in Köln deutlich, dass er mit seiner Reservistenrolle beim FC Bayern nicht glücklich ist. Einen Vereinswechsel im Winter schließt er nicht aus.

Von Sebastian Fischer

Fußball-Bundesliga
:Hoffenheim knackt die Bayern-Serie

Der FC Bayern spielt nach 19 Siegen hintereinander unentschieden gegen die TSG Hoffenheim und verliert einen wichtigen Mittelfeldspieler. Braunschweig trotzt Leverkusen einen Punkt ab, Frankfurt vergibt den Sieg in Wolfsburg.

Mittelfeldspieler des FC Bayern
:Shaqiri fällt sechs Wochen aus

Xherdan Shaqiri kehrt verletzt von der Nationalmannschaft zum FC Bayern zurück. Die Vorsitzende des EU-Menschenrechtsausschusses ist alarmiert wegen der Zustände im WM-Land in Katar. Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli verhängt ein Verbot für Facebook und Twitter.

FC Bayern steht im Pokalfinale
:Gierig wie noch nie

Beim rauschhaften 6:1 gegen Wolfsburg demonstriert der FC Bayern seinen fast schon unheimlichen Willen, in dieser Saison möglichst viele Titel zu gewinnen. In Xherdan Shaqiri und Mario Gomez überzeugen erneut zwei Spieler, die nicht zum Stammpersonal gehören.

Aus dem Stadion von Jonas Beckenkamp

FC Bayern in der Einzelkritik
:Adrett im Schonungs-Kabinett

Neuer-Ersatz Tom Starke hält einen Elfmeter - und das auf ziemlich kuriose Weise. Rafinha ist der Glücksklee der Bayern. Mario Gomez tritt an zum direkten Duell mit Claudio Pizarro: Der FC Bayern beim 4:0 gegen den 1. FC Nürnberg in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Saskia Aleythe

Elf des Bundesliga-Spieltags
:Neun Dinger für den Nationaltorhüter

HSV-Torwart René Adler rettet seinen Klub beim 2:9 gegen die Bayern vor der Zweistelligkeit. Claudio Pizarro empfiehlt sich mit Treffsicherheit und Eleganz für das Spiel gegen Juventus. Und ein besonderes Verbandszeug erfährt endlich eine Würdigung.

Die Elf des Spieltags

FC Bayern in der Einzelkritik
:Perlen in lockerer Aufwärmübung

Luiz Gustavo übt sich für das Juventus-Spiel als Schweinsteigers Adjutant, Claudio Pizarro schießt seine Saisontore eins bis vier, nur Arjen Robben muss wegen drohenden Übermuts ausgewechselt werden. Der FC Bayern beim 9:2 gegen den Hamburger SV in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Thomas Hummel

WM-Qualifikation
:Shaqiri vergibt Schweizer Chancen

Auch auf dem Fußballplatz findet Zypern keine positive Ablenkung vom drohenden Staatsbankrott: In der WM-Qualifikation gegen die Schweiz reicht es immerhin für ein Unentschieden. Die Eidgenossen unter Trainer Ottmar Hitzfeld können mit dem 0:0 kaum zufrieden sein.

Torschütze Xherdan Shaqiri
:"Wir spielen auch für die Fans!"

Vor der Saison kam er als dribbelndes Talent nach München, mittlerweile hat sich Xherdan Shaqiri beim FC Bayern etabliert und Respekt verschafft. Nach seinem ersten Bundesliga-Treffer spricht er über die Chancen auf Titel und sein erstes Halbjahr beim FC Bayern.

FC Bayern spielt Remis gegen Gladbach
:Zufrieden - und doch ein bisschen böse

Der FC Bayern archiviert das Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach recht schnell und spricht lieber über die äußerst gelungene Bundesliga-Hinrunde. Bei Javi Martínez gibt es mittlerweile Entwarnung - nur die Aktionen von Jérôme Boateng trüben die vorweihnachtliche Zufriedenheit.

Von Jürgen Schmieder

FC Bayern in der Einzelkritik
:Den Wuslern wird wohlig warm ums Bayern-Herz

Jérôme Boateng gibt zunächst den Stilberater, präsentiert dann aber wieder den übermotivierten Hitzkopf. Mario Gomez zeigt, dass er nicht nur Tore schießen kann, Toni Kroos führt Regie und Dante wird gleich zwei Mal von Trainer Jupp Heynckes überrascht. Der FC Bayern beim 4:1 gegen Borissow in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Martin Mühlfenzl

DFB ermahnt Bayern-Stürmer Mandzukic
:Rüge für Mandzos seltsame Grüße

Waren es Ehrerweisungen an kroatische Kriegsgeneräle oder gewöhnliche Feierszenen? Nach dem umstrittenen Torjubel der Bayern-Profis Mandzukic und Shaqiri mahnt der DFB, derartige politische Statements auf dem Platz zu unterlassen. Mandzukic beteuert, er sei unpolitisch - doch seine Facebook-Seite offenbart anderes.

Johannes Aumüller

Bayern-Zugang Shaqiri beim Trainingsauftakt
:Kraftpaket mit Teenie-Grinsen

In der Schweiz ist er längst ein gefeierter Fußballer, nun will sich Xherdan Shaqiri auch beim FC Bayern durchsetzen. Dafür muss es der 20-Jährige mit Ribéry und Robben aufnehmen. Beim Trainingsauftakt hat er die ersten Fans bereits für sich gewonnen.

Saskia Aleythe

Elf des Spieltags der Bundesliga
:Glückliche Dinosaurier, trauriger Busfahrer

Beim Hamburger SV ist man froh, dass der Verein vor 125 Jahren nicht zwei Wochen früher gegründet worden ist, in Bremen zeigen die Fans, dass sie viel gelernt haben - und auf Schalke ist der Busfahrer traurig, obwohl er im Gegensatz zur Mannschaft keinen Fehler gemacht hat.

des Spieltags

FC Bayern in der Einzelkritik
:Wirbler und Jäger hinter der Torlinie

Thomas Müller schießt erst ein Tor und wird dann zum Jäger der langen Bälle, Jérôme Boateng prügelt Diagonalbälle auf einen gewissen Horst Seehofer - und Arjen Robben trifft mit einem Pass. Die Bayern-Spieler beim 3:0 in Fürth in der Einzelkritik.

Christoph Leischwitz

Xherdan Shaqiri vom FC Bayern
:Staunen über den starken Kleinen aus der Schweiz

Gewonnen, nicht geglänzt: Beim Pokalspiel in Regensburg präsentiert sich der FC Bayern uninspiriert - allein Zugang Xherdan Shaqiri begeistert. Der Schweizer gilt als einer der Gewinner der Vorbereitung, er macht alles, was ein junger Spieler machen muss. Dennoch hat er kaum Chancen auf einen Platz in der Startelf.

Jürgen Schmieder, Regensburg

Transfers in der Sommerpause
:Neulinge aus Thailand und der Schweiz

Innerhalb der Bundesliga wechseln kann jeder - richtig spannend wird es, wenn Spieler aus anderen Ligen verpflichtet werden. Sind sie stark genug für die deutsche Eliteklasse? Oder sogar zu gut für Hamburg, Fürth und Bremen? Die bisherigen Auslands-Verpflichtungen im Überblick.

Saskia Aleythe und Carsten Eberts

Junge Profis in der Bundesliga
:Gerettet vor Olympia

Die Olympischen Spiele sind ein Lebenstraum vieler Athleten - Fußballprofis wie Gladbachs Granit Xhaka oder Münchens Xherdan Shaqiri wollen aber nicht hin und kämpfen dafür, im Trainingslager ihrer neuen Klubs bleiben zu dürfen.

Ulrich Hartmann, Mönchengladbach

FC Basel vor dem Rückspiel in München
:Generation ohne Angst und Stress

Vor dem Champions-League-Rückspiel in München siegt der FC Basel mühelos bei den Grasshoppers Zürich. Auf das 7:1 des FC Bayern gegen Hoffenheim angesprochen, reagieren die Schweizer mit bemerkenswerter Unerschrockenheit. Von Furcht vor dem großen Gegner keine Spur.

Peter Birrer

Xherdan Shaqiri beim FC Basel
:Talente für jeden Ort auf dem Platz

Der Basler Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri war von den Bayern beim 1:0-Sieg im Achtelfinale der Champions League nicht in den Griff zu bekommen. Der 20-Jährige zeigte, dass er den Unterschied ausmachen kann für eine Mannschaft. Im Sommer wechselt er nach München und könnte dort Arjen Robben überflüssig machen.

Claudio Catuogno, Basel

Bayern-Einkauf Xherdan Shaqiri
:Abziehbild von Ribéry

Nun ist es fix: Nach SZ-Informationen wechselt das Basler Talent Xherdan Shaqiri zur kommenden Saison für eine zweistellige Millionensumme nach München. Der 20-Jährige erinnert an Franck Ribéry - könnte jedoch vor allem eine Alternative zum verletzungsanfälligen Arjen Robben werden.

Andreas Burkert

FC Bayern vor Shaqiri-Verpflichtung
:Kraftwürfel aus Basel

Der FC Bayern steht offenbar vor der Verpflichtung des Schweizer Offensivspielers Xherdan Shaqiri. Der 20-Jährige soll etwa zwölf Millionen Euro kosten und absolvierte bereits die sportärztliche Untersuchung. Er gilt als spielfreudig und dribbelstark und könnte sowohl Robben als auch Ribery ersetzen.

Jürgen Schmieder

Gutscheine: