US-Beziehungen zu Russland

Trumps verdächtige Geheimniskrämerei

Der US-Präsident hält die Inhalte seiner Treffen mit Putin streng unter Verschluss. Das macht seine Gegner misstrauisch. Das FBI hat bereits 2017 gegen ihn ermittelt.

Von Thorsten Denkler, New York

01:30
Russland

Putin feuert Haubitze ab

Anlass war das orthodoxe Weihnachtsfest.

00:53

Putin on Ice

Beim traditionellen Eishockey-Match auf dem Roten Platz konnte der russische Präsident als fünffacher Torschütze punkten.

Vladimir Putin
Russland

Böse Überraschungen im Kreml

Fußball-WM, souveräne Wiederwahl - 2018 hätte ein gutes Jahr für Präsident Putin sein können. Doch der Fall Skripal bereitete ihm Verdruss und der Missmut im Land wächst.

Von Paul Katzenberger, Moskau

Russland Rakete Hyperschall
Russland

Neujahrsgrüße aus Moskau

Putins neue Hyperschall-Rakete trägt nicht eben dazu bei, das angespannte Verhältnis zwischen Russland und den USA zu verbessern. Die Waffe soll Anfang 2019 einsatzbereit sein

Von Matthias Kolb, Brüssel

Im Land von "Super-Putin". Besucher vor einem Wandgemälde in der gleichnamigen Ausstellung 2017.
Russland

Alles Putin oder was

Die Journalistin und Schriftstellerin Masha Gessen erklärt elegant und thesenstark, warum die Demokratie nach dem Zerfall der Sowjetunion scheiterte. Und wie der heutige Herrscher an die Macht kam.

Rezension von Franziska Davies

Rap in Russland

"Mein bester Freund ist Putin"

Rap ist in Russland zum Massenphänomen geworden. Da schlagen willkürliche Auftrittsverbote so hohe Wellen, dass sich nun sogar der Kreml einschaltet - auch aus eigennützigen Motiven.

Von Paul Katzenberger, Moskau

Vladimir Putin
Jahrespressekonferenz

Putin zwischen atomarer Apokalypse und Kurort-Einladungen

Auf seiner Jahrespressekonferenz präsentiert sich Russlands Präsident als Oberbefehlshaber und Landesvater. Seine Botschaft: Russland stehe gut da, Fehler machten nur die anderen.

Von Silke Bigalke, Moskau

01:32
Russischer Präsident

Putin warnt vor steigender Gefahr eines Atomkriegs

Der russische Präsident verwies in diesem Zusammenhang auf die Ankündigung der USA, den INF-Vertrag von 1987 zu verlassen, der beiden Ländern den Bau und die Stationierung von Mittelstreckenraketen verbietet.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Wie Trump die Kurden im Stich lässt

Der US-Präsident will seine Truppen sofort aus Syrien zurückziehen, denn die IS-Terrormiliz sei nun besiegt. Eine grundlegend falsche Annahme, warnen auch einige Parteifreunde.

00:33
Ukraine

Schlägerei im ukrainischen Parlament

Grund war ein Plakat, das einen ukrainischen Politiker einen Agenten Putins nennt.

Jahrespressekonferenz des Kremls

Putin warnt vor wachsender Gefahr eines Atomkriegs

Der russische Präsident macht dafür vor allem die USA verantwortlich. Dies hätten wichtige Abrüstungsverträge gekündigt. In Planspielen sinke die Schwelle für einen Einsatz atomarer Waffen.

Von Paul Katzenberger, Moskau

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Schenkt der Klimagipfel neue Hoffnung?

Fast 200 Staaten einigen sich in Kattowitz auf ein Regelwerk, um das Pariser Abkommen umzusetzen. Für Umweltverbände ist es kein großer Wurf. Doch es ist mehr, als viele gehofft hatten.

Orthodoxe Kirche in der Ukraine
Ukraine

Kirche ohne Putin

Eine neue, unabhängige orthodoxe Kirche in der Ukraine sagt sich von Moskau los. Der Vorgang sorgt für politische Verstimmungen und könnte zur größten Kirchenspaltung seit Jahrhunderten führen.

Von Florian Hassel

G20-Gipfel in Argentinien
Telefonat mit Putin

Merkel fordert Freilassung ukrainischer Seeleute

Die russische Küstenwache hatte vor gut zwei Wochen 24 Besatzungsmitglieder von drei ukrainischen Schiffen verhaftet. Die Ukraine fordert neue Sanktionen gegen Russland.

"Anne Will" zum Konflikt in der Ukraine
"Anne Will" zum Ukraine-Konflikt

"Sie haben eine Medizin, die wirkt nicht"

Ist eine härtere Gangart gegen Russland nach dem Vorfall in der Meerenge von Kertsch angemessen, oder nicht? Die Antwort liegt wohl in einem "sowohl als auch".

TV-Kritik von Paul Katzenberger

G20-Gipfel in Argentinien
G-20-Gipfel

Merkel rechnet mit Einigung auf Abschlusserklärung

Erst kurz vor Abschluss des G20-Gipfels in Buenos Aires liegt der Entwurf einer Abschlusserklärung vor. Die Bundeskanzlerin zeigt sich optimistisch, dass es eine gemeinsame Erklärung geben wird.

01:09
G-20-Gipfel

Kronprinz Salman wird fast hofiert

In der zehnjährigen Geschichte der G20-Gipfel war Kanzlerin Merkel immer dabei - und immer pünktlich. Bei Nummer 13 in Buenos Aires hat sie Pech und verpasst fast einen ganzen Gipfeltag.

G20 Nations Hold Hamburg Summit
G-20-Gipfel

Scheitern wie noch nie

Die G 20 könnten viel bewegen, doch es herrschen "schwere Zeiten für den Multi­lat­er­al­ismus". Putin, Trump und Erdoğan erschweren die Zusammenarbeit - vom sau­disch­en Kronprinzen ganz zu schweigen.

Von Stefan Kornelius und Robert Roßmann

Vor dem G20-Gipfel in Buenos Aires
G-20-Gipfel in Buenos Aires

Bühne für das Ego

In Buenos Aires versammeln sich Autokraten und Unilateralisten, Populisten und Verschwörer. Das G-20-Treffen wird mit schlechten Absichten missbraucht.

Kommentar von Stefan Kornelius

Criminal police officers, prosecutors and tax inspectors searched Deutsche Bank offices in and around Frankfurt
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Martin Anetzberger

Deutsch-Ukrainischen Wirtschaftsforum
Ukraine-Konflikt

Frau Merkel, übernehmen Sie

Die Kanzlerin soll zwischen Russland und der Ukraine vermitteln, so kommt die Bitte aus Kiew und Washington. Denn dort weiß man: Merkel kennt den Konflikt im Detail - und Putins Motive.

Von Daniel Brössler, Berlin

Vladimir Putin
Zwischenfall in der Straße von Kertsch

"Außenpolitik nach dem Loriot-Prinzip bringt uns nicht weiter"

Der CDU-Europaabgeordnete Michael Gahler fordert eine harte Reaktion auf Moskaus Provokation gegen die Ukraine. Um Putin in die Schranken zu weisen, solle Deutschland die Gas-Pipeline "Nord Stream 2" beerdigen.

Interview von Matthias Kolb, Brüssel

02:45
Ukraine-Konflikt

Deutschland und die USA müssen jetzt Druck ausüben

Bislang sind sämtliche Vermittlungsangebote im Ukraine-Konflikt verpufft - weil die Staatsführer Poroschenko und Putin eigene Interessen verfolgen. Aber das darf der Westen nicht hinnehmen.

Videokolumne von Stefan Kornelius

Birds fly past a road-and-rail bridge, which is constructed to connect the Russian mainland with the Crimean peninsula, at sunrise in the Kerch Strait, Crimea
Vorfall in Meerenge von Kertsch

Welche Rolle russische Medien im Konflikt mit der Ukraine spielen

Noch ist nicht klar, wer an der Eskalation in der Meerenge von Kertsch schuld ist. Zeitungen und Fernsehanstalten in Russland verbreiten allerdings eine recht eindeutige Geschichte.

Von Paul Katzenberger, Moskau