Nach Anschlag in Straßburg
Anschlag in Straßburg

Der Begriff "Terrorismus" gehört auf den Müllhaufen der Debatte

Er hat keine allgemeingültige Definition und wird von Autokraten wie demokratischen Institutionen gleichermaßen be- und genutzt. Eine Klärung.

Von Sonja Zekri

Horst Herold
Bundeskriminalamt

Früherer BKA-Chef Horst Herold ist tot

In den Siebzigerjahren wurde Herold zur Symbolfigur im Kampf gegen den RAF-Terror. Nun ist er im Alter von 95 Jahren gestorben.

00:48
Frankreich

Polizei erschießt mutmaßlichen Attentäter von Straßburg

Chérif Chekatt ist am Donnerstagabend bei einer Razzia im Viertel Neudorf südöstlich des Straßburger Zentrums erschossen worden, nachdem er zuerst auf die Einsatzkräfte gefeuert hatte.

Anschlag in Straßburg

Zahl der Todesopfer steigt auf vier

Die Polizei sucht nach möglichen Komplizen des mutmaßlichen Attentäters Chérif Chekatt. Französische Polizisten haben ihn bei einem Schusswechsel getötet.

Frankreich

Großeinsatz von Anti-Terror-Kräften in Straßburger Wohnviertel

In Neudorf hatte sich die Spur des mutmaßlichen Attentäters verloren. Nun hat eine Spezialeinheit das Viertel durchkämmt. Eine fünfte Person aus dem Umfeld des Tatverdächtigen ist festgenommen worden.

00:54
Straßburg

Zahl der Todesopfer steigt auf drei

Bei dem Anschlag in der Straßburger Innenstadt waren am Dienstag zahlreiche Menschen verletzt worden. Ein weiteres Opfer ist seinen Verletzungen erlegen.

Frankreich

Weiteres Todesopfer nach Anschlag in Straßburg

Ein weiteres Opfer ist nach dem Anschlag in der Straßburger Innenstadt seinen Verletzungen erlegen. Die Polizei in Frankreich und Deutschland fahndet noch immer nach dem mutmaßlichen Attentäter.

01:15
Frankreich

Polizei jagt Attentäter von Straßburg

Erst liefert er sich einen Schusswechsel mit Soldaten, dann fährt er sogar noch mit dem Taxi davon: Vom Straßburger Attentäter fehlt nach seiner spektakulären Flucht jede Spur. Wo kann er stecken?

Chérif Chekatt, mutmaßlicher Attentäter von Straßburg 01:23
Anschlag in Straßburg

Fahndung nach Weihnachtsmarkt-Attentäter läuft

Nach den Angriffen in Straßburg ist der 29-jährige Täter weiter auf der Flucht.

Nach Anschlag in Straßburg
Straßburg

Warum gerade Weihnachtsmärkte Anschlagsziele sind

Im kalten europäischen Winter gibt es nicht viele Orte, an denen sich so viele "Feinde Gottes" unter freiem Himmel aufhalten, begründen islamistische Terroristen ihr Vorgehen.

Von Ronen Steinke

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Straßburg

Was wir über den Anschlag wissen

Der Schütze vom Straßburger Weihnachtsmarkt ist noch immer auf der Flucht. Andere Personen wurden festgenommen - sie sollen Kontakt zu ihm gehabt haben.

Nach Anschlag in Straßburg 02:01
Frankreich

Attentäter von Straßburg war der Polizei bekannt

Der Attentäter vom Straßburger Weihnachtsmarkt war nach Angaben der französischen Behörden wegen zahlreicher Verbrechen vorbestraft.

Straßburg

"Es wurde alles dicht gemacht"

Nach den Schüssen beim Weihnachtsmarkt durfte niemand das Europaparlament verlassen. Ein Politiker und ein NGO-Vertreter berichten von der Nacht in Straßburg.

Von Philipp Saul

Nach Anschlag in Straßburg
Anschlag in Straßburg

Die Gefährder-Liste, auf der auch Chérif C. steht

Schon länger gibt es Zweifel am Sinn der sogenannten "Fiche S". Der Anschlag in Straßburg gibt ihren Kritikern neue Nahrung.

Von Thomas Kirchner

Anschlag in Straßburg

Zerstörte Weihnachtsidylle

Die Innenstadt Straßburgs ist normalerweise zu dieser Zeit besonders heimelig, der Weihnachtsmarkt einer der beliebtesten in Europa. Nach dem Anschlag vom Dienstagabend mit mindestens zwei Toten ist das erst mal vorbei.

Von Karoline Meta Beisel, Straßburg

Anschlag in Straßburg - Grenzkontrollen Kehr
Attentat in Straßburg

Tatverdächtiger saß etliche Jahre im Gefängnis - auch in Deutschland

Nach Erkenntnissen von Polizei und Justiz wurde der mutmaßliche Täter mehrfach wegen schweren Diebstahls verurteilt. Am Morgen des Attentats hätte der 29-jährige Franzose festgenommen werden sollen.

Angriff nahe Straßburger Weihnachtsmarkt
Schüsse in Straßburg

Frankreich ruft höchste Terrorwarnstufe aus - Polizei fahndet nach Täter

Ein als Gefährder bekannter Mann schießt am Rande des Weihnachtsmarkts in Straßburg auf Passanten, mindestens drei Menschen sterben. Die Anti-Terror-Einheit übernimmt die Ermittlungen.

Von Karoline Meta Beisel, Straßburg

Angriff nahe Straßburger Weihnachtsmarkt 01:14
Frankreich

Drei Tote nach Angriff in Straßburg

Nahe des Straßburger Weihnachtsmarkts tötete ein bewaffneter Angreifer am Dienstagabend drei Menschen und verletzte 13 weitere. Frankreich verhängt höchste Sicherheitsstufe.

Frankreich

Zwei Tote und mehrere Verletzte nach Schüssen in Straßburg

Am Weihnachtsmarkt im Zentrum eröffnet ein Mann das Feuer. Er ist noch nicht gefasst und soll sich südlich der Innenstadt verschanzt haben. Die Polizei hält ein terroristisches Motiv für möglich.

FILE PHOTO: James Alex Fields Jr. is seen participating in Unite The Right rally before his arrest in Charlottesville
USA

Jury empfiehlt lebenslänglich wegen Mordes in Charlottesville

James Fields war im August 2017 mit seinem Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten gefahren. Es wird erwartet, dass der Richter der Empfehlung der Geschworenen folgt, das Urteil soll erst im März ergehen.

Terrorismus

Weltweit weniger Tote durch Anschläge

Noch immer ist der IS für die meisten Toten durch Terroranschläge verantwortlich. Er hat aber deutlich an Stärke eingebüßt. Dafür wächst die Gefahr rechtsextremer Angriffe.

Von Philipp Saul

01:15
Afghanistan

Selbstmordanschlag in Kabul

Der Attentäter griff einen Festsaal an, in dem sich Hunderte Menschen versammelt hatten. Mindestens 50 Menschen kamen bei der Explosion ums Leben.

FilmMittwoch im Ersten
"Saat des Terrors" im Ersten

Wenn die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen

Mit einem Themenabend will die ARD beleuchten, wie Sicherheitsapparate den Terror fördern, den sie eigentlich bekämpfen sollen. Er hätte das Potenzial für Grundsatzdebatten.

Von Moritz Baumstieger

Anschlag in Kabul, Afghanistan
Afghanistan

Anschlag auf Geistliche in Kabul - mehr als 40 Tote

Religiöse Führer aus ganz Afghanistan hatten sich in der Hauptstadt des Landes zu einer Feier versammelt. Außer den Toten gibt es zahlreiche Verletzte.