Lieblingsserien - Serien, die süchtig machen - SZ.de

Lieblingsserien

Serien, die süchtig machen

SZ JetztSerie
:Dreharbeiten für "Game of Thrones"-Spin-off ab Februar

Die neue Serie soll die Vorgschichte der beliebten Saga erzählen. George R.R. Martin hat schon verraten, wie er sie nennen will.

Hubert und Staller
:Das Mundwerk als Waffe

Zwei Männer, zwei Welten: Michael Stockhammer arbeitet als Polizeihauptmeister im Wolfratshauser Revier, Paul Sedlmeir spielt den Polizeimeister Martin Riedl in "Hubert und Staller".

Von Julian Erbersdobler

SZ Jetzt"House of Cards"
:Erster Trailer ohne Kevin Spacey

Der Trailer zur finalen Staffel von "House of Cards" spaltet die Fangemeinde: Nachdem Kevin Spacey wegen Belästigungs-Vorwürfen ausgeschieden ist, übernimmt Robin Wright die Hauptrolle als Präsidentin Underwood.

SZ JetztBinge Watching
:Warum Serien wie "Fleabag" das Leben aufwerten

Die Geschichte über eine 30-jährige, schräge Londonerin hat alles, was eine gute Serie braucht. Nur eben auch einen Fehler: Sie hat viel zu wenige Folgen.

Von Mercedes Lauenstein

SZ JetztBinge Watching
:Was, wenn die eigene Schwester ein Zombie wäre?

Und dabei ganz friedlich am Esstisch sitzen würde? Das Gedankenspiel hinter der Serie "The Returned" macht melancholisch.

Von Charlotte Haunhorst

SZ JetztKolumne: "Anleitung zum Binge-Watching"
:Österreich verstehen? Geht am besten mit "Braunschlag"

David Schalkos großartige Serie sollte man also gerade dringender denn je anschauen.

Von Nadja Schlüter

SZ JetztUS-Kultserie
:MacGyvers beste Tricks

Er baute jede Menge Waffen, Bomben und andere Gadgets aus den abwegigsten Dingen. Einen Defibrilator aus Kerzenständern zum Beispiel. Zur Neu-Auflage von MacGyver haben wir seine legendären Basteleien gesammelt.

SZ JetztFernseh-Schwarm
:Das ist: Dean Strang, Durchschnitts-Typ und neuer Frauenheld

Warum plötzlich alle auf den Normcore-Anwalt aus "Making a Murderer" stehen.

Von Matthias Huber

SZ JetztInterview
:München ist wieder reif für eine Serie

Mit "Urban Divas" könnte vielleicht eine neue München-Serie entstehen. Ein Gespräch mit den Machern - über sozialen Druck und die Seele Münchens.

Von Jakob Biazza

Serien-Gewohnheiten
:Noch eine!

Eine Fernsehserie schaut man nie einfach nur so. Man lernt sie kennen, verliebt sich, lebt sie mit, trauert ihr nach, entwöhnt sich - über einen ewigen Kreislauf des Serienguckens.

Von Nadja Schlüter

Ihr Forum
:Beeinflussen US-Serien wie "House of Cards" & "Homeland" das Vertrauen der Menschen in die Politik?

Erfolgreiche US-Serien wie "Homeland" und "House of Cards" sind grandios gute Unterhaltung: Doch vermitteln sie eine zum Teil politikfeindliche Sicht auf die Dinge. Verbreiten diese Serien tatsächlich nur Klischees und Verschwörungstheorien - oder leisten sie Aufklärungsarbeit?

Diskutieren Sie mit uns.

SZ JetztFilm "#Zeitgeist"
:Lob des Plakativen

Komplexe, vielschichtige Charakter? Persönlichkeits-Entwicklung über mehrere Stunden oder Episoden? Alles toll. Aber bitte nicht immer! Ein Plädoyer.

Von Jakob Biazza

US-Serien im deutschen Fernsehen
:Bitte einmal deutlich röcheln

Bei Serien liegt zwischen der Ausstrahlung in den USA und der in Deutschland oft nur noch ein Tag. Die Synchronstudios müssen sich also beeilen. Zu Besuch bei den Sprachaufnahmen für "The Walking Dead".

Von Niklas Hofmann

SZ JetztKlassiker der Kultur
:"Ohne Bach wäre Jazz ja gar nicht denkbar"

"Twin Peaks" wird fortgesetzt - die angebliche Mutter aller TV-Serien. Auch in anderen Kulturbereichen, ob Musik, Literatur oder bildende Kunst, gibt es das: das eine große Urwerk. Muss man es immer kennen? Oder nervt der Zwang zum Klassiker?

Von Lucas Grunewald

TV-Serien und die Realität
:Isse nur Fernsehen, Bello!

Das Fernsehen stand lange im Ruf, eine Verblödungsmaschine zu sein. Inzwischen gelten Serien aus den USA als Orakel der Weltklugheit - und lassen den Zuschauer politikfeindlich und unaufgeklärt zurück.

Von Marc Felix Serrao

Start von Netflix in Deutschland
:Diese Serien würden wir gerne sehen

Christine Neubauer als Mann, Armin Rohde als Spiegel-Chef und ein paar Twens im Münchner Glockenbachviertel: Netflix plant die Produktion deutscher Serien. Die SZ-Redaktion hat schon ein paar Ideen, wie die aussehen könnten.

SZ JetztAlternative Serienenden
:Habt uns bitte wieder lieb!

Zu viele Fans waren enttäuscht, am Wochenende tauchte nun das alternative Ende der Serie "How I Met Your Mother" vorzeitig auf. Früher waren es die Zuschauer, die sich neue Schlussszenen ausgedacht haben, heute ziehen die Produktionsfirmen nach. Über den Trend des "Alternate Endings".

Von Kathrin Hollmer

Feierabend-Typen
:Serienmarathoni, Komatöse und Überperformer

Feierabend - und jetzt? Zieht es Sie vor den Laptop mit Ihren Lieblingsserien? Graben Sie den Garten um? Oder erreichen Sie gerade noch so das Sofa, bevor Sie der Schlaf übermannt? Eine Typologie der Feierabend-Persönlichkeiten.

Von Karin Janker und Johanna Bruckner

Lieblingsserie: Dr. House
:Greg, der Grantler

Gregory House ist der beste Diagnostiker der TV-Welt. Er verachtet seine Patienten, tyrannisiert sein Team und treibt seinen Freund in den Wahnsinn. Warum wir ihn trotzdem lieben.

Lena Jakat

US-Serie: The Big C mit Laura Linney
:Teufelin im Schlafanzug

Eine Comedyserie über Krebs: "The Big C" läuft nun im deutschen Fernsehen - Schauspielerin Laura Linney ist dort der Star.

Katharina Riehl

Lieblingsserie: Gilmore Girls
:Wie die Mutter so auch die Tochter

Es geht rund in Stars Hollow! Bei den "Gilmore Girls" stellen Lorelai und Rory ihre Umgebung auf den Kopf - mit Kaffee, viel unnützem Wissen und noch mehr Humor.

Julia Mähner

Lieblingsserie: Gilmore Girls
:Kaffee, Klatsch und Kerle

Wo Lorelai und Rory sind, wackeln die Wände: das turbulente Leben der Gilmore Girls in Bildern.

Julia Mähner

Lieblingsserie: How I Met Your Mother
:"Das hier wird legendär!"

Fünf Freunde mit Alltagsneurosen, Beziehungsterror und Frauengeschichten: Die Charaktere in "How I Met Your Mother" sind unverwechselbar komisch.

Nikta Vahid

Lieblingsserie: Firefly
:Cowboys im All

Wildwest im Weltraum: Warum "Firefly" mit seiner Mischung aus Action, Humor und düsterer Spannung ein Geheimtipp für Science-Fiction-Fans ist.

Ralph Pfister

Lieblingsserie: "Firefly"
:Gesetzloses Glühwürmchen

Die kurzlebige Science-Fiction-Serie "Firefly" ist in Deutschland unverdientermaßen nicht sonderlich bekannt. Ein Überblick über das Format in Bildern.

Ralph Pfister

"Doctor's Diary": Neue Staffel
:Hochzeitsnacht im Sechsbettzimmer

Auch in der dritten Staffel von "Doctor's Diary" ist nichts vorhersehbar, aber alles chaotisch - gerade dadurch besticht die untypische Krankenhausserie.

Hans Hoff

Lieblingsserie: Doctor's Diary
:Von Seuchen und Trauungen

Ärzteserien gibt es zuhauf, doch nur wenige stechen aus der Vielzahl hervor. "Doctor's Diary" gelingt das auch in der dritten Staffel.

Tilman Queitsch

Lieblingsserie: Die Simpsons
:Die Erfindung der Gelbsamkeit

Sie sind volljährig, nicht erwachsen: Die Simpsons, diese Anti-"Waltons", wurden gerade 21. Denkt man nicht, ist aber so. Eine Rückblende.

Tilman Queitsch

Lieblingsserie: Die Tudors
:Der Tyrann und seine Frauen

Das Leben des englischen Königs Heinrich VIII mit seinen sechs Liebeleien im Serienformat: Jonathan Rhys Meyers spielt den wütenden Herrscher glaubwürdig.

Conrad Breyer

Lieblingsserie: Scrubs
:Und Dosenbier ans Krankenbett

Im Sacred Heart Hospital gibt es keine Helden in weißen Kitteln. Dafür aber menschliche Ärzte und wahre Freundschaften.

Cordula Sailer

Lieblingsserie: The Big Bang Theory
:Die Schöne und der Nerd

Vier Freunde, eine hübsche Nachbarin und ein Elfenbeinturm: "The Big Bang Theory" ist eine geistreiche und amüsante Zelebrierung der Wissenschaft - und des Nerdtums.

Stefan Lakeband

Lieblingsserie: The Big Bang Theory
:Ein Herz für Nerds

Comics, Videospiele und Physik: "The Big Bang Theory" zeigt die nerdige Welt der Wissenschaft - und warum es knallt, wenn Frauen diesen Kosmos betreten.

Stefan Lakeband

US-Serie: "Breaking Bad"
:Richtung Abstieg

Wie aus einem kleinen Sprung ein Scherbenhaufen und aus dem Familienvater Walter White ein Drogenkönig wird: Die Drama-Serie "Breaking Bad" trifft den Ton einer verzweifelten US-amerikanischen Gesellschaft.

Tobias Moorstedt

Lieblingsserie: Dexter
:Genialität des Bösen

Tagsüber Forensiker, nachts Serienkiller: Dexter Morgan mordet mit Kalkül. Die US-Serie ist nichts für zarte Gemüter - und doch ein echtes Juwel.

Florian Zettel

US-Serie: "Boardwalk Empire"
:Nun geht der Spaß los

Kino versus Fernsehen, nächste Runde: Am Sonntag startet in Amerika die Prohibitions-Serie "Boardwalk Empire", betreut von Martin Scorsese.

Jörg Häntzschel

TV-Serie: The Forgotten
:Donovans Mission

40.000 unidentifizierte Leichen in den USA - und ein Mann auf der Suche nach den Geschichten der Mordopfer. Eine Bruckheimer-Serie im deutschen Fernsehen.

Julia Amalia Heyer

Lieblingsserie: Californication
:Nur Unzucht im Kopf

Sex, Drogen und Schreibblockade: "Californication" erzählt vom grandiosen Scheitern eines Schwerenöters in L.A., sein Leben in den Griff zu kriegen. Und hat dabei weit mehr zu bieten als nur nackte Haut.

Ralph Pfister

Lieblingsserie: The West Wing
:Wahnsinn im Weißen Haus

Wer die 105 Stunden The West Wing gesehen hat, muss sofort wieder von vorn beginnen. Unser Autor erklärt, warum.

Carsten Matthäus

Lieblingsserie: Weeds
:Das Doppelleben der Nancy B.

Eine dealende Mutter im Nobelviertel und harte Konkurrenz im Cannabis-Geschäft: Die US-Serie "Weeds" räumt mit Klischees auf.

Petra Schwegler

US-Serie: 24
:Für immer Jack Bauer

US-Schauspieler Kiefer Sutherland ist nicht bereit, die Rolle seines Lebens abzustreifen, nur weil die Serie 24 jetzt endet.

Tobias Moorstedt

Comic-Serie: Futurama
:Der Pizzabote ist wieder da

Matt Groenings hat einst die "Simpsons" erfunden. Nun kehrt seine Serie "Futurama" zurück ins deutsche Fernsehen.

Michael Moorstedt

Lieblingsserie: Grey's Anatomy
:Eine Affäre mit dem Oberarzt

McDreamy und McSexy strotzen vor Testosteron - nur leider operieren sie nicht in München, sondern in Seattle. Eine Hommage an Grey's Anatomy.

Beate Wild

Lieblingsserie: Curb Your Enthusiasm
:Ich denke, also spinn ich

Aus dem Humorlabor eines genialen Soziopathen: Larry David hat eine Sitcom geschaffen, bei der eine Episode mehr Witz und Geist hat, als das Gesamtwerk deutscher TV-Komiker.

Wolfgang Jaschensky

Lieblingsserie: Brothers & Sisters
:Der Walker-Clan

Eine betrogene Ehefrau, ein übertriebener Mutterinstinkt und eine Menge Gezeter: Brothers & Sisters sollte unbedingt in der Primetime laufen.

Maria Holzmüller

Lieblingsserie: Mad Men
:Zurück zu den Spitztüten-BHs

Mad Men führt uns in eine Werbeagentur der sechziger Jahre: Karrieren starten von denselben Abschussrampen wie die ersten Raketen. Doch heil ist diese schöne Welt keinesfalls.

Bernd Graff

Lieblingsserie: The Wire
:Der Slang von Baltimore

Wo sich Polizisten und Drogendealer belauern und ein postmoderner Robin Hood sein Unwesen treibt: Die HBO-Serie "The Wire" erzählt vom aussichtslosen Kampf zwischen Gut und Böse in der amerikanischen Großstadt - und bricht dabei mit allen Konventionen.

Sigrid Eck

TV-Serie: Cougar Town
:Ausweitung der Krampfadern

Die Mutter als Wille und Vorstellung: Die neue, erotisch gemeinte Serie "Cougar Town" lebt von ihrer Hauptdarstellerin Courteney Cox.

Marc Felix Serrao

Lieblingsserie: The Sopranos
:Aus dem Leben eines Gangsterbosses

Die US-Serie "The Sopranos" zeigt das Mafia-Leben von Tony Soprano und seinem Clan. Die schlimmsten Taten bleiben dabei ungesühnt.

Johannes Kuhn

Lieblingsserien: 30 Rock
:Al Gore als Putzmann

Die Fernsehrealität als Serie: In 30 Rock spottet die TV-Branche über sich selbst - trotzdem drängeln sich US-Showgrößen um einen Auftritt.

Dirk von Gehlen

TV: "Lost" bei Apple
:Das Ende der Erstausstrahlung

Apple und Disney bieten einen Tag nach der Ausstrahlung die Erfolgsserie Lost bei iTunes an. Das hat Folgen fürs Fernsehen.

Jürgen Schmieder

Gutscheine: