bedeckt München 18°

Feierabend-Typen:Serienmarathoni, Komatöse und Überperformer

Feierabend - und jetzt? Zieht es Sie vor den Laptop mit Ihren Lieblingsserien? Graben Sie den Garten um? Oder erreichen Sie gerade noch so das Sofa, bevor Sie der Schlaf übermannt? Eine Typologie der Feierabend-Persönlichkeiten.

Von Karin Janker und Johanna Bruckner

1 / 7

Feierabend-Typen:Die Komatöse

Feierabend-Typen

Quelle: Katharina Bitzl

Feierabend - und jetzt? Zieht es Sie vor den Laptop mit Ihren Lieblingsserien? Graben Sie den Garten um? Oder erreichen Sie gerade noch so das Sofa, bevor Sie der Schlaf übermannt? Eine Typologie der Feierabend-Persönlichkeiten.

Nach Feierabend: legt sie auf dem Weg von der Arbeit nach Hause noch einen Stopp bei der Pizzeria ein, lässt sich eine Margherita einpacken und schleppt sich nach Hause. Wohnungstüre zuwerfen, Pantoffeln anziehen und ab mit Pizza und Fernbedienung aufs Sofa. Vor dem Fernseher, der lodert wie ein warmes Lagerfeuer, gleitet sie immer tiefer in die Kissen. Bis sie schließlich einnickt, gegen 20 Uhr, und erst am nächsten Morgen wieder wach wird. Dass das Telefon klingelt und eine Freundin mit ihr den neusten Klatsch austauschen will, hört sie nicht. Für sie bedeutet Entspannung loslassen können, abschalten und ...zzzzzzzzzzzzzzzzzzh.

Trifft man nicht ohne: ihre Kuscheldecke, die ihr dieses wunderbare Gefühl von Zuhausesein verschafft - und verhindert, dass sie nachts nochmal aufstehen muss, um ins Bett zu wechseln. Sogar ins Bad schlurft sie eingewickelt in diese mollige Wärme.

Stressfaktor: mangelndes Sozialleben. Ihre beste Freundin wird langsam sauer: "Wann sehen wir uns endlich mal wieder?" Und wenn sie sich treffen, droht der Gesprächsstoff auszugehen - es sei denn, man redet über das Vorabend-Fernsehprogramm.

2 / 7

Feierabend-Typen:Der Gesellschafter

Feierabend-Typen

Quelle: Katharina Bitzl

Nach Feierabend: ist er schwer zu fassen. Wie damals in der Buchreihe "Wo ist Walter?" versteckt er sich stets in einer Traube Menschen: mal sind das Familienmitglieder, mal alte Schulfreunde, die ehemalige Uni-Clique, die Leute aus dem Auslandssemenster, Arbeitskollegen, der Bowlingclub, die Skihütten-Mannschaft ... Alleinsein ist dem Gesellschafter ein Graus, er zieht seine Lebensenergie aus der Gemeinschaft. Plus: Wer ihn im Freundeskreis hat, muss sich keine Gedanken um die Abend- und sonstige Freizeitgestaltung machen. Minus: Allein hat man ihn nie.

Trifft man nicht ohne: andere.

Stressfaktor: off the charts. Bei Absagen reagiert er tödlich beleidigt. Als Partyveranstalter ist er maximal angespannt, weil er die Gästezahl als Gradmesser seiner Beliebtheit sieht.

3 / 7

Feierabend-Typen:Die Shoppingqueen

Feierabend-Typen

Quelle: Katharina Bitzl

Nach Feierabend: stürmt sie aus dem Büro - in einer Stadt mit konservativen Ladenschlusszeiten bleiben maximal zwei Stunden. Ihre Shoppingroute hat sie schon minutiös in der Mittagspause ausgeklügelt, unter Berücksichtigung zu erwartender Wartezeiten vor den Umkleidekabinen (sind in dieser schwedischen Modekette kurz vor acht am kürzesten), Kassiergeschwindigkeit der Stammverkäufer (die begrüßen sie mittlerweile mit Vornamen) und prognostiziertem Gewicht der einzelnen Einkäufe (die schweren Boots zum Schluss). Traditionell ihr erster Stopp: die Läden, in denen sie die Fehlkäufe vom Vorabend zurückgeben muss.

Trifft man nicht ohne: einen hochkonzentrierten Gesichtsausdruck und ihr Geldkartenportfolio

Stressfaktor: "Wegen Inventur geschlossen."

4 / 7

Feierabend-Typen:Der Serienmarathoni

Feierabend-Typen

Quelle: Katharina Bitzl

Nach Feierabend: folgt er einer zahllose Male erprobten Routine. Jacke aus, Kühlschrank auf, was Salziges, was Süßes und was zum Trinken in die Arme gebeugt, auf dem Weg zum Sofa noch irgendwie den Laptop unter den Arm geklemmt. Sein Lieblings-Streamingdienst ist als Startseite eingestellt. Ein flüchtiger Gedanke an die zweifelhafte Legalität solcher Seiten - der aber schnell von der Freude über die neueste Folge "Game of Thrones" verdrängt wird. Und bei "The Mindy Project" geht's auch schon weiter! Das ist sein letzter bewusster Gedanke, danach kommt seeliges Vergessen im Serienkosmos.

Trifft man nicht ohne: seinen Laptop und ein verbröseltes Schlabbershirt.

Stressfaktor: "Buffering ..." Wenn sich die neueste Folge seiner Lieblingsserie wider Erwarten verzögert, ist er wie auf Entzug. An allen anderen Tagen maximal entspannt.

5 / 7

Feierabend-Typen:Die Heimwerkerin

Feierabend-Typen

Quelle: Katharina Bitzl

Nach Feierabend: nur noch kurz beim Baumarkt vorbei. Blumenerde, Laubsäge oder eine Dose Lack - irgendwas braucht sie immer, um sich kreativ auszutoben. Ihre Mußestunden verbringt sie am liebsten in ihrem kleinen Reich - sei es die heimische Werkstatt, der Schrebergarten oder die Eckbank, wo das Strickzeug wartet. Gärtnern, Nähen, Renovieren: Was andere als Arbeit bezeichnen würden, ist für die Heimwerkerin pure Erholung.

Trifft man nicht ohne: schmutzige Hände. Schließlich sitzt sie den Rest des Tages im Büro und ist froh, wenn sie in ihrer Freizeit wenigstens mal was Praktisches anpacken kann. Garten umgraben, zum Beispiel.

Stressfaktor: eine Schneckenplage sucht den Garten heim, beim Stricken geht eine Masche verloren, das Sägeblatt reißt - dann kann die Heimwerkerin ganz schnell zur Cholerikerin werden.

6 / 7

Feierabend-Typen:Der Überperformer

Feierabend-Typen

Quelle: Katharina Bitzl

Nach Feierabend: checkt er als erstes sein E-Mail-Postfach. Darin warten bereits sämtliche Veranstaltungs-Newsletter seiner Stadt, die ohne Ausnahme abonniert hat. Was ist heute noch geboten? Theater? Kino? Vernissage? Oder doch lieber auf Stefans Geburtstagsparty? Die Entscheidung fällt schwer, zu schwer. Deshalb schaut der Überperformer überall mal vorbei - "für ein Stündchen oder ein halbes".

Trifft man nicht ohne: seinen überquellenden Terminkalender, vollgeklebt mit Post-Its, um genügend Platz für alle Dates zu haben.

Stressfaktor: überraschend niedrig. Bei dem Pensum an Aktivitäten würden andere längst hyperventilieren. Nur manchmal, da findet er niemanden, der all das mit ihm teilen will.

7 / 7

Feierabend-Typen:Die Nachteule

Feierabend-Typen

Quelle: Katharina Bitzl

Nach Feierabend: wird sie richtig wach. Wäre sie tatsächlich ein Tier, dann ein Hamster. Die soll man auch nur abends kaufen, weil sich erst da ihre wahre Persönlichkeit zeigt. Sobald die Sonne untergegangen ist, wird die Nachteule aktiv: erledigt ihre Einkäufe (online), saugt die Wohnung und schmeißt die Waschmaschine an (gegen das Klopfen der Nachbarn ist sie längst immun), geht zum Sport (im 24-Stunden-Fitnessstudio um die Ecke), skypt mit Freunden in Übersee und guckt sich eine Vier-Stunden-Doku über den Erdnussanbau in den Anden an. Vor vier Uhr morgens geht sie nie ins Bett - schließlich muss der Feierabend maximal ausgekostet werden.

Trifft man nicht ohne: rote Augen und schokolierte Kaffeebohnen.

Stressfaktor: nicht messbar, denn eigentlich befindet sich die Nachteule tags wie nachts in einem teilbewussten Halbschlaf bei geöffneten Augen.

© Süddeutsche.de/bavo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB