BEUYS
Kunst und Nationalsozialismus

Die wirren rechten Ideen des Joseph Beuys

Hans Peter Riegel veröffentlicht eine Biografie des wohl bedeutendsten deutschen Künstlers der Nachkriegszeit - und rekonstruiert dessen unheimliche Nähe zum Nationalsozialismus.

Von Catrin Lorch

Ausstellung in Penzberg

Das Rätsel im Spiegel

Das Penzberger Museum startet mit einer Sonderschau des Berliner Künstlers Johannes Grützke in die neue Saison - und mit seinem Auftrag: "Werdet wie ich!"

Von Stephanie Schwaderer, Penzberg

Kunst

Zum Tausendfüßler werden

Der Ahnherr der Mitmachkunst: Eine Schau in Aachen zum Werk des Künstlers Franz Erhard Walther, der gerade mit einem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurde.

Von Michael Kohler

Ausstellung

Große Namen, eindrucksvolle Kunst

80 Druckgrafiken und Zeichnungen zeigt die Verkaufsausstellung im Dachauer Wasserturm

Von Susanne Schröder-Bergen, Dachau

Rundgang

Echt jetzt

Wie das Ende eines Märchens: Die Kasseler Documenta, das größte Kunstereignis der Gegenwart, ist eröffnet. Die dort ausgestellten Werke zeigen nicht weniger als einen neuen Realismus für das 21. Jahrhundert.

Von Catrin Lorch

Skulptur Projekte

Streichelzoo am Bahnhof

Um den Protest gegen eine Stahlplastik zu entschärfen, hat Münster 1977 die "Skulptur-Projekte" veranstaltet. Im Zehnjahresturnus darf man sich auf allerhand gefasst machen.

Von Gottfried Knapp

Dokumentarfilm

Zwischen Honig und Blattgold

Der Dokumentarfilm "Beuys" von Andres Veiel sticht aus den vielen Künsterporträts, die es zur Zeit gibt, deutlich heraus. Ein Plädoyer für Mut und Risiko.

Von Rainer Gansera

11 Bilder
Filmstarts der Woche

Welche Kinofilme sich lohnen und welche nicht

Terrorist mit Goldmaske: "Nocturama" zeigt die Dekadenz von Extremisten, die unweigerlich auf ihren Tod zulaufen. In "Das Land der Heiligen" spiegelt sich die Konfrontation zwischen Staat und Gewaltverbrechern hingegen in harten Gesichtern.

Von den SZ-Kinokritikern

Documenta 14 Exhibition in Athens
Kunst in Athen

Die Documenta - durch und durch politisch

Migration, Flucht, Vertreibung: Die 14. Weltkunstschau, die heute in Athen eröffnet, thematisiert die große Bewegung der Gegenwart.

Von Catrin Lorch, Athen

Faschingszug Ebersberg 2017 8 Bilder
Bilder
Faschingsumzüge in Ebersberg und Pliening

Weine nicht wenn der Regen fällt, Trump Trump, Trump Trump!

Der US-Präsident stößt mit Mexikanern an, dazwischen wuselt allerlei Getier: Etwa 4500 Besucher zelebrieren in Ebersberg und Pliening den Faschings-Endspurt.

Von Peter Hinz-Rosin (Fotos) und Korbinian Eisenberger (Text)

Glosse

Das Streiflicht

Rückkehr nach Montauk
67. Berlinale: deutsche Regisseure

Damals im letzten Jahrhundert

Im Rennen um den Goldenen Bären liefen die Filme von Andres Veiel und Volker Schlöndorff, beide mit Spannung erwartet. Sie kämpfen, jeder auf seine Weise, mit den Gefahren der Nostalgie.

Von David Steinitz

24 Bilder
Filmfestspiele

Das sind die Wettbewerbsfilme der Berlinale 2017

Den politisch schwierigen Zeiten setzt die Berlinale in diesem Jahr einen Wettbewerb entgegen, der Mut machen soll.

Ausstellungen

Unbekannte Münter

Das Münchner Lenbachhaus stellt sein Jahresprogramm vor

Von Jürgen Moises

Kunst

Agit-Pop

Deutschland hat sich nie bemüht, die Emigranten der Avantgarde zurückzuholen: Die Schüler der Dadaisten und Bauhäusler entwarfen lieber Plakate für Janis Joplin und beflügelten die Subkultur der USA.

Von Lutz Hieber

IBM's Softlayer Cloud Data Center Ahead of Earns Figures
Daten

Big Data: Wie die IT-Industrie die Privatsphäre aushöhlt

Europa ist beim Rohstoff private Daten dabei, das Afrika des Informationszeitalters zu werden.

Gastbeitrag von Werner Meixner

Mitten im Landkreis

Butterinfarkt im Abflussrohr

Warum bei der Entsorgung von Fetten und Ölen Vorsicht angesagt ist

Von Gregor Schiegl

Reiner Ruthenbeck

Tragend

Der deutsche Bildhauer, der viermal zur Documenta eingeladen war und mit Joseph Beuys auf der Biennale in Venedig war, ist gestorben. Ein Nachruf.

Von Catrin Lorch

Vorschlag-Hammer

Post-Blitz

Derzeit lese ich tatsächlich jeden Abend in einem, ja, Ausstellungsführer. Beim Objekt meiner Begierde handelt es sich um das nur zehn Euro teure Begleitbuch zu "Post War" im Haus der Kunst

Von Antje Weber

50_Alf-Erfinder Interview
SZ-Magazin
Alf-Erfinder im Interview

"Die ganze Wahrheit kann nur ein Alien aussprechen"

Tom Patchett, der Erfinder von Alf, hat einen weiteren Außerirdischen für sich entdeckt: Joseph Beuys. Über ihn hat Patchett ein Theaterstück geschrieben, in dem ebenfalls viel Fell vorkommt. Ein Gespräch.

Von Holger Liebs

Marina Abramović wird 70

Von der Schmerzensfrau zum weiblichen Dalai Lama

Mit 70 Jahren ist Marina Abramović nicht nur die Königin der Performance-Kunst, sondern auch eine weltberühmte Trostspenderin. Der Weg dorthin war voller Leiden.

Von Michael Kohler

SZenario

Manifest in Schwarz

Die Mitgliederausstellung der Künstlervereinigung Dachau werten die Vernissagegäste als die beste seit Jahren. Den vier Kuratorinnen gelingt eine Installation, welche die Bilder zu einem visuellen Gesamtkunstwerk verbindet

Von Wolfgang Eitler, Dachau

Auktionen

Durch diese gelbe Gasse

Saison-Finale bei deutschen Auktionshäusern: In der Moderne und Nachkriegskunst wird das Angebot knapp. Werke von Emil Nolde, August Macke und Ernst Ludwig Kirchner sind stramm ausgepreist. Und alle lieben die deutsche Zero-Kunst.

Von Dorothea Baumer

Ausstellung

Als wär's ein Stück DNA

Die Pinakothek der Moderne präsentiert die Schenkung der Art Mentor Foundation Lucerne

Von Evelyn Vogel

Hobbykunstausstelllung
Dachau

Neues aus der Heimat

Die Ausstellung der Freien Malgruppe im Haus des Bayerischen Roten Kreuzes in Dachau