Ende der Reise

Pilgern mit Obama

Das Reisen, die Heilige Kuh! Junge Europäer haben in einer Umfrage angegeben, dass ihnen Reisen wichtiger ist als Religion. Warum aber nicht mal beides verbinden?

Von Ingrid Brunner

Ausgrabung eines Mammuts
Paläontologie

Wurde Amerika mehr als 100 000 Jahre früher besiedelt als bislang gedacht?

Forscher finden auffällige Spuren an einem Mammutknochen. Ein menschenartiges Wesen muss auf das Tier eingeschlagen haben. Die Frage ist nur: wann genau?

Von Hanno Charisius

Hannover-Marathon 4 Bilder
Schnelle Wissensnachrichten

Joggen wirkt auf Facebook ansteckend

Sportler verbreiten über soziale Netzwerke Elan, Löwen wurden wegen Zahnschmerzen zu Menschenjägern, und südafrikanisches Gold entstand mithilfe von Erdöl. Die Wissensnachrichten der Woche.

Trump und Comey
SZ Espresso: Der Morgen kompakt

Comeys Vorwürfe gegen Trump, Wahl in Großbritannien, Homo sapiens älter als gedacht

Was heute wichtig ist und wird.

Von Julia Ley

Die Zahl

6

Sekunden lang gähnen Primaten im Schnitt. Bei Mäusen sind es nur anderthalb Sekunden. Wahrscheinlich hängt die Gähndauer mit der Größe des Gehirns zusammen.

Von Hanno Charisius

Australian Aboriginal hunter Bruce Gaykamangu looks across a billabong at potential prey near the 'out station' of Ngangalala, located on the outksirts of the community of Ramingining in East Arnhem Land
Anthropologie

Aufbruch zur großen Welt-Eroberung

War es eine einzige Gruppe unserer Vorfahren, die sich aufmachte, um von Afrika aus die Kontinente zu besiedeln? Oder gab es mehrere Auswanderer-Wellen? Genetiker geben neue Einblicke in die früheste Geschichte der Menschheit.

White-Faced Capuchin Monkey
Verhaltensforschung

Kultur der Kapuzineraffen

Die Tiere führen die Pfoten ihrer Freunde an ihr Gesicht, Buckelwale singen in Dialekten: Auch Tiere entwickeln kulturelle Gepflogenheiten von erstaunlicher Vielfalt.

Von Katrin Blawat

SZ-Serie "Die kleinen großen Dinge"
Archäologie

300 000 Jahre alte Speere können mit modernem Olympia-Gerät mithalten

Einst dienten sie zum Erlegen von Wildpferden, heute beeindrucken sie Forscher: Die Waffen aus der Altsteinzeit lassen sich bis zu 70 Meter weit schleudern.

Von Hubert Filser

Ökonomen-Serie

Die Welt wird immer besser

Der 32-jährige Deutsche Max Roser erforscht in Oxford Ungleichheit. Auf einer Internet-Seite hat er massenhaft Daten veröffentlicht, die verblüffende Erkenntnisse liefern.

Von Björn Finke

Interview

"Es begann im Kopf"

Erst durch Migration wurde der moderne Mensch möglich, sagt Paläoanthropologe Friedemann Schrenk.

Interview von Hubert Filser

Affenwald Straußberg
Verhaltensforschung

Was Affen uns über das Altern verraten

Wenn Berberaffen in die Jahre kommen, werden sie immer wählerischer - wie der Mensch. Über die Gründe, warum im Alter das Wesentliche zählt.

Von Katrin Blawat

Geschichte der Evolution

Alt und jung zugleich

Josef H. Reichholf skizziert eine kurze Geschichte von Mensch und Natur, in der er Foschungsergebnisse bündelt.

Von Fritz Göttler

Null Acht Neun

Zum Feiern verurteilt

Die Stadt wollte an ihrem Geburtstags-Sonntag die Läden öffnen, aber die Richter verboten dies. Wie kann man nur denken, die Menschen seien auch an Dingen interessiert, die nichts mit Shoppen zu tun haben?

Von Wolfgang Görl

Paläoanthropologie

Neandertaler bauten rätselhafte Steinkreise

Tief in einer französischen Höhle haben Forscher die ältesten Bauwerke überhaupt entdeckt. Ihre Architekten konnten wohl mehr als gedacht.

Von Hubert Filser

Mitten in Starnberg

Im Rausch der Ratlosigkeit

Wie die Grünen über Drogen, Abhängigkeiten und Verbote diskutieren

Von Peter Haacke

Paläolithisches Steinwerkzeug aus Plakias auf Kreta
Archäologie

Die ersten Seefahrer

Werkzeugfunde belegen, dass es schon in der Steinzeit Menschen auf Kreta gab. Doch wie haben sie es geschafft, das Meer zu überqueren?

Von Esther Widmann

Schimpansen-Ritual
Ursprung der Religion

Wo der Kult beginnt

Schimpansen zeigen Verhaltensweisen, die an menschliche Rituale erinnern. Finden sich bei unseren tierischen Verwandten Hinweise auf den Ursprung der Religiosität?

Von Markus C. Schulte von Drach

Mitten in Haar

Ramadama im Kopf

Schluss mit rostig: Die Gemeinde Haar sagt den herrenlosen Rädern am Bahnhof den Kampf an

Von Bernhard Lohr

Literaturbeilage
Jugendroman

Sehnsucht nach Blue

Eine behutsame Liebesgeschichte, über zwei Jungs, die sich lieben, ohne sich zu kennen. Die Magie des Internets macht es möglich.

Von Fritz Göttler

Karen Duve über

Gutmenschen

Die Schriftstellerin wartet bereits am großen Gemeinschaftstisch in der freundlichen Küche ihres Berliner Verlages. Sie redet sich in Fahrt, mal mahnend, oft lachend.

Interview von Marten Rolff

Dem Geheimnis auf der Spur

Der Piltdown-Mensch

Im Jahr 1912 entdeckte ein englischer Hobbyforscher Fragmente eines Urmenschen. Der Fund war eine wissenschaftliche Sensation - doch 1953 wurde der vermeintliche "Ur-Brite" als Fälschung entlarvt.

Von Josef Schnelle

Wege zum Ruhm
Anthropologie

Wozu hat der Mensch ein Kinn?

Der Mensch ist das einzige Lebewesen mit einem hervorstehenden Unterkiefer. Dessen Funktion stellt Forscher vor Rätsel.

Von Christian Endt

Kolosseum in Rom
Umweltzerstörung

Dicke Luft im alten Rom

Die Umweltsünden der Menschheit reichen erschreckend weit zurück.

Von natur-Autorin Karin Schlott

Supervulkane

Jahre ohne Sommer

Verglühte Landstriche, Dunkelheit, ein Einbruch bei der Nahrungsmittelproduktion: Der Ausbruch eines Supervulkans könnte die Welt in einen Zustand vor der Zivilisation zurückversetzen.

Von Christopher Schrader

Evolution

Drei Zimmer, Küche, Grab

Im Norden Israels könnten sich vor 55 000 Jahren moderner Mensch und Neandertaler zum ersten Mal begegnet sein. Feuerstellen, ein Schädelknochen und viel Fantasie beflügeln diese Theorie. Ein Besuch in der Höhle von Manot.

Reportage von Hanno Charisius