Aufklärungsdrohe Heron 1
Debatte um bewaffnete Drohnen

"Immer entscheidet ein Mensch"

Die Bundesregierung plant, unbemannte bewaffnete Drohnen anzuschaffen, Grüne und SPD befürchten, dass durch die Distanz zum Kampfgeschehen die Hemmschwelle zum Töten sinkt. Neu ist die Idee nicht: Auch die schwarz-rote Koalition dachte schon darüber nach.

Von Christoph Hickmann, Berlin

Ausstattung der Bundeswehr

De Maizière verteidigt Anschaffungspläne für Kampfdrohnen

Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat die Anschaffungspläne für Kampfdrohnen verteidigt: Immer entscheide ein Mensch, eine Rakete abzuschießen. In Zukunft könnte Deutschland gemeinsam mit Frankreich sogar einen eigenen Drohnentyp entwickeln und bauen. Aus der Opposition, aber auch vom Koalitionspartner FDP kommen kritische Stimmen.

Aufklärungsdrohe Heron 1
Bundeswehr im Ausland

Warum Merkel auf Kampfdrohnen setzt

Eine Einladung zum Krieg per Fernsteuerung? Oder die notwendige Modernisierung für Auslandseinsätze? Die Bundesregierung überlegt, die Bundeswehr mit Kampfdrohnen auszustatten - und beruft sich auf drei Vorteile. Doch der amerikanische Anti-Terror-Krieg hat den Ruf der Flugroboter ramponiert.

Von Antonie Rietzschel und Martin Anetzberger

Eine Drohne von Typ MQ-1 Predator der US Air Force Kampfdrohne
Rüstungspläne der Bundesregierung

Rot-Grün fordert Drohnen-Debatte

Die Regierung will Kampfdrohen kaufen - die Opposition fordert über die bewaffneten Flugroboter eine öffentliche und auch ethisch geführte Diskussion. Die SPD regt aber auch an: Wenn schon Drohnen, dann sollen die Europäer selbst welche bauen.

Von Martin Anetzberger und Oliver Das Gupta

Kongo-Konflikt

UN wollen Rebellen mit Drohnen überwachen

Die Vereinten Nationen planen, die Aktivitäten der Rebellen im Osten der Demokratischen Republik Kongo mit Drohnen zu überwachen. Doch dagegen regt sich Widerstand.

Politicker
Pakistan

US-Drohne tötet acht Menschen

Bei einem US-Drohnenangriff im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Geheimdienstangaben acht Menschen getötet worden.

Rüstungsdeal

Südkoreaner wollen mit US-Spionagedrohnen aufrüsten

Umstrittener Deal: Die USA wollen ihrem Verbündeten Südkorea vier Spionagedrohnen verkaufen, mit denen er den verfeindeten Norden besser ausspähen kann. Diese Pläne sind nicht neu - und werden in den USA kontrovers diskutiert.

Jemen

US-Militär weitet Drohneneinsatz aus

Das US-Militär weitet den Drohneneinsatz im Jemen aus.

Polizeidrohne
Filesharing-Suchmaschine

Pirate Bay kündigt fliegende Server-Drohnen an

Visionäres Zukunftsprojekt oder clevere PR-Ankündigung? Das Filesharing-Suchportal The Pirate Bay will seine Daten künftig auf schwebenden Servern sichern - und sich damit vor dem Zugriff der Ermittlungsbehörden schützen.

Von Johannes Kuhn

Koalition will unbemannte Flugzeuge einsetzen

Mit Drohnen auf Verbrecherjagd

Die Bundesregierung plant den Einsatz unbemannter Flugzeuge über Deutschland - unter anderem zur Verbrechensbekämpfung. Offen ist allerdings, wie ein Missbrauch der Geräte - etwa durch Terroristen - wirksam verhindert werden kann. Außerdem gibt es große datenschutzrechtliche Probleme.

Von Claus Hulverscheidt

US-Drohne
Computervirus soll US-Drohnen befallen haben

Tötungsmaschine mit Schnupfen

Sie gelten als Wunderwaffen im Kampf gegen al-Qaida: Etwa 2000 Menschen hat das US-Militär bereits durch Drohnen getötet. Jetzt soll ein Computervirus die Steuerzentrale der unbemannten Kampfflugzeuge befallen haben, geheime Daten könnten nach außen gelangt sein. Es wäre nicht das erste Mal - doch das Militär wiegelt ab.

Von Frederik Obermaier

Deutsche Islamisten in Pakistan getötet
Krieg in Libyen

USA jagen Gaddafis Soldaten mit Drohnen

Sie hatten sich aus dem Krieg gegen Libyen zurückgezogen, nun greifen die Amerikaner wieder ein: Mit unbemannten und schwer bewaffneten Flugzeugen jagen die USA seit Jahren Al-Qaida-Terroristen in Afghanistan. In Libyen sollen die Drohnen Gaddafis Truppen jetzt davon abhalten, weiter das eigene Volk anzugreifen.

Waffentechnik

Gedränge am Himmel

Unbemannte Fluggeräte wie die amerikanische "Predator"-Drohne oder der europäische "Eurohawk" erobern den Luftraum. Das könnte Passagierflugzeuge in Gefahr bringen.

Von Alexander Stirn