Anne Will - Kritiken zum Polit-Talk im Ersten - SZ.de

Anne Will

Kritiken und Rückblicke zum Polit-Talk im Ersten

SZ PlusPodcast "Politik mit Anne Will"
:So klingt eine hochgezogene Braue

Nach 16 Jahren Fernsehtalk präsentiert Anne Will jetzt einen Podcast - mit dem erfahrenen Premierengast Kevin Kühnert.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusLetzte Sendung "Anne Will"
:Und sie geht nicht so ganz

In ihrer letzten Sendung spricht Anne Will mit Robert Habeck und Navid Kermani über eine "Welt in Unordnung". Was kommt nun? Die Aussichten für Will sind jedenfalls besser als für die Welt.

Von Cornelius Pollmer

SZ MagazinSagen Sie jetzt nichts
:Was ist zu kurz gekommen in all den Jahren, Anne Will?

Die Journalistin, Moderatorin und Politikwissenschaftlerin im Interview ohne Worte über Live-Schalten mit der Außenministerin, das Gefühl, die prominenteste lesbische Frau Deutschlands zu sein – und darüber, was die Zukunft bringt.

Fotos: Paulina Hildesheim

SZ Plus"Anne Will"
:Die neue große Koalition läuft sich warm

Fast wie bei Gottschalk: Anne Will lässt in ihrer vorletzten Sendung SPD-Chef Klingbeil und CDU-Ministerpräsident Haseloff zum Haushaltsurteil aufeinander los. Doch die wollen gar nicht streiten.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Sind politische Talkshows noch relevant?

Montags „Hart aber fair“, donnerstags „Maybrit Illner“ und zwischendurch viel „Markus Lanz“: Täglich grüßt das Talkshowtier in Deutschland. Anne Will gibt ihre Sendung nun nach 16 Jahren auf. Zeit für eine kritische Bilanz.

Von Moritz Baumstieger und Mareen Linnartz

SZ Plus"Anne Will"
:Ein Komiker namens Dobrindt

Anne Will diskutiert mit ihren Gästen über das Klimafonds-Urteil. Einer macht aus der Diskussion eine Art Satire.

Von Carolin Gasteiger

SZ PlusAnne Will
:"Liebedienerische Fragen - das bringt gar nichts"

16 Jahre lang hat Anne Will keine Sendung verpasst, in drei Wochen ist Schluss. Die Bedeutung des Fernsehens sah die Moderatorin über die Jahre schwinden, jetzt hat sie andere Pläne für ihren Sonntag.

Von Stephan Radomsky

SZ Plus"Anne Will"
:"Nimm das Gute"

Bei "Anne Will" geht es in einer deprimierenden Sendung um all die Alternativlosigkeiten in Israel. Optimistisch ist ausgerechnet die Holocaust-Überlebende Margot Friedländer.

Von Nele Pollatschek

SZ Plus"Anne Will" zur Gewalteskalation in Nahost
:Respekt? Respekt!

Harte und unversöhnliche Sichtweisen zum Krieg in Nahost - und trotzdem Verständnis: Am Sonntag bei Anne Will wurde der Talk zu einer besseren Version seiner selbst.

Von Gerhard Matzig

SZ PlusBaerbock bei "Anne Will"
:"Mein Gott, das könnten wir alle sein"

Anne Will stellt die richtigen Fragen an die richtigen Gäste, Annalena Baerbock spricht emotional. Zur erstklassigen Nahostkrieg-Sendung fehlt dann noch etwas.

Von Joshua Beer

SZ Plus"Anne Will" zu den Landtagswahlen
:Bitte andere Asylpolitik, und fertig

Nach dem AfD-Triumph in Hessen und Bayern bekennen die Gäste bei "Anne Will", die Parteien müssten anders miteinander umgehen. Die Lehre aus der Wahl aber ist das nicht.

Von Peter Fahrenholz

ARD
:"Sie lässt sich nicht abspeisen"

Im neuen Jahr tritt Caren Miosga die Nachfolge von Anne Will an. Nun ist bekannt, wann sie ein letztes Mal die "Tagesthemen" moderieren wird.

SZ PlusTV-Kritik: Anne Will
:Söder und die unbequemen Fakten

Es hätte die übliche Talkshow werden können, in der sich Ministerpräsident Söder und Innenministerin Faeser über die Flüchtlingspolitik streiten. Doch die Zahlen spielen nicht mit.

Von Willi Winkler

SZ PlusAnne Will im Interview
:„Das reibt unsere Gesellschaft auf“

Nach 16 Jahren beendet Anne Will ihre Talkshow. Ein Abschiedsinterview über den Empörungsfuror im Internet, seinen Einfluss auf das Fernsehen und unverschämte Politiker im Studio.

Interview von Laura Hertreiter und Cornelius Pollmer

SZ Plus"Anne Will" zu Waffenlieferungen an die Ukraine
:"Sie sind die Putin'sche Stimme in Deutschland, gemeinsam mit der AfD"

Russlandkenner vs. Putinversteherin: Bei Anne Will geraten der Historiker Karl Schlögel und die Noch-Linke Sahra Wagenknecht aneinander.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusARD-Talkshows
:Überall dieselben Nasen

Der ARD schlägt von ihrer Aufsicht grundlegende Kritik an den Polittalks entgegen, wie ein internes Papier belegt. Warum der Zeitpunkt dafür brisant ist.

Von Aurelie von Blazekovic

SZ PlusLisa Paus bei "Anne Will"
:Ampelstreit? Vor allem ferienreif 

Sichtlich erschöpft vom Heizungs-Trara haben die Politiker bei Anne Will nur wenig Lust auf Zoff. Was gut ist - denn eigentlich geht es ja um das Oben und Unten in unserer Gesellschaft.

Von Johan Schloemann

SZ PlusTV-Kritik zu "Anne Will"
:Ralf Stegner und der zweitgrößte Zwerg

Anne Will lässt nach der Söldner-Revolte in Russland die Risse in Putins Machtfundament begutachten - ein sehr kleines Team Vorsicht wird dabei von einem größeren Team Chance überstimmt.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusTV-Kritik zu "Anne Will"
:Der Militärexperte sagt: Putin hat jetzt zwei Optionen

Zum Abschluss eines Wochenendes, an dem man sich dabei ertappte, wie man einem Massenmörder die Daumen drückte, sortiert die Runde bei Anne Will die Ereignisse rund um die Wagner-Revolte.

Von Kai Strittmatter

SZ PlusGebäudeenergiegesetz
:Robert Habeck und das erschöpfte Gemüt der Gesellschaft

Bei Anne Will sitzt der aktuell Dauer-Schuldige Robert Habeck im Einzelverhör. Sein großer Fehler? Timing. Damit offenbart er unfreiwillig eine ganz kleine, andere Katastrophe.

Von Marlene Knobloch

SZ PlusARD-Talkshow
:Sonntags, 21.45 Uhr in Deutschland

Caren Miosga soll in der ARD auf Anne Will folgen, und einmal mehr stellt sich die Frage: Wie müsste ein toller Polit-Talk am Sonntagabend beschaffen sein? Exklusive Antworten der Fernseh- und Kulturprominenz.

Protokolle von Marlene Knobloch, Cornelius Pollmer, Jens-Christian Rabe und Claudia Tieschky

SZ PlusTV-Kritik zu "Anne Will"
:"Schön, dass Sie das jetzt auch einsehen"

Es gibt eine Lösung in der Migrationspolitik. Aber es ist nicht die, die die Politiker gerade beschlossen haben und in Talkshows debattieren.

Von Marc Beise

SZ PlusSonntags-Talkshow in der ARD
:Da wäre Platz für mehr

Wenn Caren Miosga von Anne Will übernimmt, folgt das einer gewissen Tradition. Doch die Frage ist: Wie viel Veränderung traut die ARD ihrem Sonntagspublikum zu?

Von Claudia Tieschky

Fernsehen
:Caren Miosga könnte Anne Will beerben

Die "Tagesthemen"-Moderatorin ist im Gespräch als neue Gastgeberin der Sonntagabend-Talkshow im Ersten - das bestätigt der Norddeutsche Rundfunk. Man entwickle derzeit "ein abgestimmtes Talkkonzept" für die ARD.

SZ PlusTV-Kritik zu "Anne Will"
:Irgendjemand muss ja Bürgermeister werden

Rundumschlag Ampelregierung: In der Talkrunde bei Anne Will geht es um die Wahl in Bremen, die Grünen und den "Heizungshammer". Einer freut sich: SPD-Chef Lars Klingbeil.

Von Josef Kelnberger

SZ Plus"Anne Will" zum Thema Energiewende
:Verzeihen Sie mal, Herr Spahn

Im Talk bei Anne Will wird über das Heizwesen diskutiert. Der ehemalige Gesundheitsminister von der CDU nervt dabei erheblich mit Gerede von "den Leuten" und "der Brechstange".

Von Gerhard Matzig

SZ Plus"Anne Will"
:An die Waffen

Bei Anne Will wird recht einstimmig ein Ja zur Kriegswirtschaft gefordert. Nur Sozialdemokrat Ralf Stegner warnt vor Aufrüstung.

Von Andreas Bernard

50 Jahre Talkshow
:D' Leut' schwätze halt gern

Der ganze Wahnsinn begann 1973 mit "Je später der Abend": Zum Jubiläum des Formats Talkshow im deutschen Fernsehen.

Von Martin Zips

SZ Plus"Anne Will" zur Klimapolitik
:Im falschen Film

"Verbot von Öl- und Gasheizungen, Aus für den Verbrenner - Ist das wirklich durchdacht?" Auch dem Thema bei "Anne Will" hätte mehr Durchdachtes gutgetan.

Von Gerhard Matzig

SZ Plus"Anne Will"
:Wann ist ein Frieden ein Frieden?

TV-Moderatorin Anne Will diskutierte mit ihren Gästen am Sonntagabend über mögliche Sicherheitsgarantien für die Ukraine. Der interessanteste Vorschlag kommt von einem ehemaligen Linken-Politiker.

Von Peter Fahrenholz

SZ Plus"Anne Will"
:Gefangen im Teufelskreis des Krieges

SPD-Generalsekretär Kühnert verteidigt den Kanzler gegen angebliche Kleingeister. Auch die Linken-Vorsitzende Wissler entkommt der Kriegslogik nicht. Am Ende der Debatte stehen nur deprimierende Erkenntnisse.

Von Josef Kelnberger

SZ Plus"Anne Will"
:Der Fall des Boris Pistorius

Polit-Talkshows haben mitunter Ähnlichkeit mit Detektiv-Brettspielen, und der Verteidigungsminister sagt nichts, was den Mitspielern das Lösen des Rätsels erleichtern könnte.

Von Nele Pollatschek

SZ Plus"Anne Will" über Lützerath
:Am Ende ist da fast ein flehentlicher Unterton

Kann ein Kompromiss nicht auch ein Erfolg sein? Als die Runde bei Anne Will zu Lützerath auf diese Frage kommt, tut sich die Kluft auf - zwischen Klimaaktivisten und Grünen-Chefin Ricarda Lang.

Von Peter Fahrenholz

ARD
:Anne Will hört mit ihrer Talkshow Ende 2023 auf

Der Vertrag läuft aus und wird nicht verlängert. Nach 16 Jahren wird damit die laut NDR meistgesehene politische Diskussionssendung im deutschsprachigen Fernsehen enden.

SZ Plus"Anne Will"
:Paralleles Schäumen

Da mag der Titel noch so grollen: Die Debatte über "Razzia bei 'Reichsbürgern' - Wie groß ist die Terrorgefahr durch Staatsfeinde?" bleibt mäßig aufregend, weil sich die Teilnehmer über die Gefahr weitgehend einig sind. Dafür entbrennt die Diskussion woanders.

Von Willi Winkler

SZ Plus"Anne Will"
:"Sie sitzen bei Ihnen eingesperrt, weil sie verzweifelt sind"

Eine Vertreterin der Letzten Generation fordert Freiheit für die eingesperrten Aktivisten. Die Minister Buschmann und Herrmann bringen unterdessen den Rechtsstaat gegen die junge Frau in Stellung. Und die Grüne Göring-Eckardt erteilt ihr einen Rat: Rauf aufs Dach!

Von Josef Kelnberger

SZ Plus"Anne Will"
:Bis zum weißen Rauch dauert es noch

Bei "Anne Will" prallen die Meinungen zum Bürgergeld hart aufeinander. Aber es schimmern auch zarte Kompromisslinien durch.

Von Peter Fahrenholz

SZ Plus"Anne Will"
:Ruckelfreies Frage-Antwort-Spiel

Der Talk bei Anne Will zu Putin und zur Ukraine ist nicht mehr als das: Gespräch. Diskussionen kommen in der gleichgesinnten Runde keine auf. Warum Widerspruch bitter nötig wäre, legt die Moderatorin selbst dar.

Von Joshua Beer

SZ PlusLindner bei "Anne Will"
:Immerhin eine Idee hat er schon

Finanzminister Lindner hält nichts mehr von der Gasumlage und will jetzt auch eine Gaspreisbremse. Nur wie er sie bezahlen möchte, verrät er nicht.

Von Peter Fahrenholz

SZ Plus"Anne Will"
:Der Kampfpanzer wird zum Symbol für mehr

Die Debatte über "Leopard 2"-Panzer hat eine historisch und politisch größere Perspektive: Es geht um Deutschland als neue militärische Führungsmacht in Europa.

TV-Kritik von Sonja Zekri

SZ Plus"Anne Will"
:Scholz, ganz alone

"You'll never walk alone": Im TV-Studio sind sich nicht mal die Ampelkoalitionäre einig, was der Bundeskanzler mit seinem Versprechen meint. Dankenswerterweise sitzt ein gemeinsames Feindbild in der Runde.

Von Josef Kelnberger

SZ Plus"Anne Will"
:Braucht Deutschland eine Gas-Polizei?

Die Debatte über den Energienotstand treibt seltsame Blüten. Und Jens Spahn freut sich über einen kleinen Sieg im Duell mit der Grünen Ricarda Lang - die eine Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke nicht mehr so ganz für immer ausschließt.

Von Josef Kelnberger

SZ Plus"Anne Will"
:Lauterbach und die FDP ringen um die Winterreifen

Der Gesundheitsminister würde gerne schnell viel mehr gegen die nächste Corona-Welle machen. Doch in der Talkrunde wird auch deutlich: Die Liberalen werden ihn nicht lassen.

Von Peter Fahrenholz

Anne Will
:Wo geschliffene Redekunst auf Flegelhaftigkeit trifft

Der Auftritt des ukrainischen Botschafters Anrij Melnyk und des Sozialpsychologen Harald Welzer im Fernsehen hat die einen bewundernd zurückgelassen, die anderen eher verärgert.

SZ Plus"Anne Will"
:Eine Lektion in Rhetorik

Bei Anne Will wird über Waffenlieferungen an die Ukraine diskutiert - diesmal sind sich nicht alle einig. Und der Soziologe Harald Welzer muss lernen: Eine Diskussion mit Botschafter Andrij Melnyk ist kein Proseminar.

Von Nele Pollatschek

SZ PlusAnne Will
:"Es bleibt zu spät und zu wenig"

Muss Deutschland nach den grauenhaften Bildern aus Butscha sofort auf Energie aus Russland verzichten? In der Talkrunde von Anne Will sind sich Lars Klingbeil und Markus Söder einig, dass das nicht geht. Sie tun sich aber schwer gegen die Argumente der anderen.

Von Peter Fahrenholz

SZ PlusAnne Will
:Der Kanzler macht alles richtig, sagt der Kanzler

"Nein, das ist falsch, was Sie sagen": Olaf Scholz widerspricht energisch dem Eindruck, er sei in der Ukraine-Krise führungsschwach. Als es um russische Soldaten geht, wird er persönlich.

Von Josef Kelnberger

Anne Will zur Impfpflicht
:"An alle Politiker hier: Klären Sie das doch intern"

Gesundheitsminister Lauterbach und CSU-Generalsekretär Blume liefern sich einen Schaukampf. Und eine Virologin macht sich Luft.

Von Kathrin Müller-Lancé

Anne Will zum Ukraine-Konflikt
:Eine Leerstelle namens Scholz

Warum keine Waffen für die Ukraine? Wie sich Trittin und Kühnert bei Anne Will im Namen des Kanzlers mit deutschen Lebenslügen abmühen.

Von Josef Kelnberger

"Anne Will"
:Marco Buschmann, Minister für den Sonnenuntergang

Der FDP-Justizminister lässt erkennen, dass er für eine Impfpflicht ab 50 eintritt. Hendrik Wüst, sein Widerpart von der CDU, gerät auf unsicheres Terrain.

Von Josef Kelnberger

Gutscheine: