bedeckt München 12°
  • Detailansicht
  • Kompaktansicht

Archiv für Ressort Panorama - März 2012

249 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Chemnitz Knapp drei Jahre Haft für HIV-Infizierten wegen Kindesmissbrauchs

Ein 33 Jahre alter Mann missbrauchte im Erzgebirge einen Grundschüler - obwohl er von seiner HIV-Infektion wusste. Nach einem umfassenden Geständnis hat ihn das Landgericht nun zu zwei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt.

5AB55019-D672-4973-A4A2-E365D4D68433
"Titanic"-Regisseur taucht in den Marianengraben Cameron in den Tiefen des Weltmeeres

James Cameron hat seine persönliche Tour in den Abyss gewagt. Er ist als erster Mensch allein mit einem Spezial-U-Boot in den Marianengraben im Westpazifik getaucht. "Alle Systeme okay", teilte der "Titanic"-Regisseur aus 10.898 Metern Tiefe mit. Drei Stunden lang sammelte der Kanadier Daten und Proben und filmte die Tiefseewelt, dann tauchte er wieder auf - früher als geplant.

33tv2547
Nach den Morden von Toulouse Bruder des Attentäters in U-Haft

Die Mordserie von Toulouse geht nach Auffassung der Ermittler möglicherweise nicht auf das Konto eines Einzeltäters. Die Justiz hat nun den älteren Bruder des getöteten Attentäters vorläufig angeklagt. Er muss sich wegen Komplizenschaft verantworten.

DAB0285-20120326
Pazifikküste Schweres Erdbeben erschüttert Chile

Panik auf den Straßen: Mit einer Stärke von 7,1 hat die Erde in Chile gebebt. In mehreren Städten verließen die Menschen fluchtartig ihre Häuser. Doch die Folgen der Erdstöße sind offenbar weniger gravierend als bei einem Beben vor zwei Jahren.

Gewaltverbrechen in Emden Elfjähriges Mädchen tot im Parkhaus gefunden

Ein kleines Mädchen ist im niedersächischen Emden tot in einem Parkhaus aufgefunden worden. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft deutet alles darauf hin, dass die Elfjährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Ermittlungen nach Morden in Toulouse Bruder ist "stolz" auf Attentäter

Der ältere Bruder von Mohamed Merah will nichts von den Attentatsplänen gewusst haben. Doch einem Medienbericht zufolge ist sein Handy in der Nähe der jüdischen Schule gefunden worden. Am Vorabend der Tat sollen die beiden Geschwister zusammen zu Abend gegessen haben. Der Salafist gibt zu, stolz auf seinen toten Bruder zu sein.

DAB0841-20120324
Nach Tsunami in Japan Unbemanntes Schiff treibt 8000 Kilometer durch den Pazifik

Er war über ein Jahr vermisst, jetzt will ihn keiner mehr haben. Vor der kanadischen Küste ist ein japanischer Fischtrawler wieder aufgetaucht, der offensichtlich ohne Besatzung durch den ganzen Pazifik getrieben ist.

Erneut Auseinandersetzungen zwischen Fans und Militär 13-Jähriger stirbt bei Fußballkrawallen in Ägypten

Bei schweren Auseinandersetzungen mit dem Militär ist erneut ein Fußballfan in Kairo ums Leben gekommen. Der 13-jährige Junge soll durch einen Schuss in den Rücken getötet worden sein, als Soldaten versuchten, aufgebrachte Fans des Vereins Al-Masry abzuwehren. Sie wollten gegen die Sperrung ihres Stadions demonstrieren.

33t05924
Zwischenfall in Schweizer Atomkraftwerk Reaktorblock nach Störung abgeschaltet

Ein Reaktorblock des Schweizer Atomkraftwerks Beznau nördlich von Zürich musste am Freitagabend wegen einer Störung abgeschaltet werden. Das Kraftwerk ist das dienstälteste der Welt - und nur sieben Kilometer von der deutschen Grenze entfernt.

EGC02_MEXICO-POPE-_0323_11 Bilder
Papstreise nach Mexiko "Benedicto, hermano!"

Bilder Hunderttausende Gläubige haben Papst Benedikt XVI bei seinem ersten Besuch in Mexiko einen triumphalen Empfang bereitet. Sie erhoffen sich Beistand im Drogenkrieg - und dürften erhöhrt werden: Noch im Anflug forderte Benedikt "moralische Verantwortung" und verurteilte die "Anbetung des Geldes, die den Menschen versklavt".

Neue europäische Lotterie Eurojackpot wächst weiter

Sieben Länder, sieben Zahlen, 175 Millionen potentielle Gewinner: Zum ersten Mal wurden die Gewinnzahlen des Eurojackpot gezogen. Doch zum Auftakt hatte niemand die richtige Kombination. Experten zweifeln an der neuen Lotterie.

Unfall bei Bregenz Kleinflugzeug stürzt in den Bodensee - zwei Vermisste

Auf dem Wasser schwimmen Wrackteile: Ein Kleinflugzeug ist am späten Nachmittag in den Bodensee gestürzt. Die Aufprallstelle befindet sich wenige hundert Meter vom österreichischen Ufer entfernt. Neben dem Piloten soll noch ein Passagier an Bord gewesen sein.

33sh3539
Maßnahme gegen exzessives Trinken Großbritannien will Mindestpreis für Alkohol einführen

Das Ziel: 50.000 Straftaten und 900 alkoholbedingte Todesfälle weniger. In Großbritannien ufern Sauf-Exzesse besonders unter Jugendlichen so sehr aus, dass die Regierung nun Mindestpreise für Alkohol einführen will. Der Premierminister setzt große Hoffnungen in die geplante Maßnahme - doch es gibt massive Gegenwehr. Von Christian Zaschke, London

Urteil in Kiel Fünf Männer verüben Totschlag - langjährige Haftstrafen

Als ein 27-jähriger Iraker bei einer Kieler Bäckerei ein Brot kauft, stechen fünf Männer auf ihn ein. Vor Gericht mussten sich deshalb die vier Brüder der Lebensgefährtin des Opfers und deren Ehemann verantworten. Alle sind zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

LOA103_USA-HOUSTON-DEATH_0322_11
Todesursache geklärt Whitney Houston ist ertrunken

Die Pop-Sängerin Whitney Houston ist nach Angaben von Gerichtsmedizinern ertrunken. Auch eine Herzerkrankung sowie Kokainkonsum sollen bei ihrem Tod eine Rolle gespielt haben.

800060-01-07 Video
Todesursache geklärt Whitney Houston ist ertrunken

Video Die 48-Sängerin ist nach Angaben von Gerichtsmedizinern in ihrer Badewanne ertrunken. Auch Kokainkonsum soll bei ihrem Tod eine Rolle gespielt haben.

Mysteriöser Wohltäter 2000 Euro für argentinischen Jungen

Die Umschläge kommen aus dem Nichts und enthalten viel Geld: Bereits 200.000 Euro hat ein unbekannter Wohltäter gespendet, immer anonym und immer an soziale Einrichtungen im niedersächsischen Braunschweig. Das Spendenmärchen ging um die Welt - jetzt beschenkt der anonyme Spender den elfjährigen Pablo aus Buenos Aires.

33s93602
Wrack der "Costa Concordia" Fünf weitere Leichen geortet

Gut zwei Monate nach der Havarie der "Costa Concordia" vor der italienischen Mittelmeerküste haben Einsatzkräfte fünf weitere Leichen gefunden. Damit sinkt die Zahl der Vermissten auf zwei. Die Gefahr einer Umweltkatastrophe durch auslaufenden Treibstoff konnte inzwischen gebannt werden.

Liliana und Lothar Matthäus Böse Mädchen kommen überall hin

Silvia? Lolita? Maren? Marijana? Lothar Matthäus war im Privaten ähnlich umtriebig wie auf dem Platz. Um im Reigen der Ex-Partnerinnen nicht in mediale Vergessenheit zu geraten, muss Frau aktiv werden. Liliana Matthäus versucht es aktuell mit wenig Stoff - und vielen Sticheleien gegen den Ex.

Türkei Auftragskiller fleht um Hilfe

Ein Mann lässt sich in der Türkei für den Mord an einem Geschäftsmann anheuern, doch der Tötungsversuch misslingt. Als er sich weigert, ein weiteres Mal zuzuschlagen, wird er selbst von seinen Auftraggebern bedroht. Nun sucht der Auftragskiller Schutz - bei einem Menschenrechtsverein. Von Kai Strittmatter, Istanbul

getty_gyi_141667326_20120322143301
Eliteeinheit tötet Attentäter mit Kopfschuss Mohamed Merah "identifiziert und außer Gefecht gesetzt"

Mehr als 30 Stunden dauert die Belagerung, dann stürmen Spezialkräfte der Polizei in Toulouse die Wohnung, in der sich der Attentäter verschanzt hat. Der Verdächtige liefert sich ein schweres Feuergefecht mit den Elite-Einheiten, springt aus dem Fenster - und stirbt durch gezielte Schüsse der Scharfschützen. Wie der Nervenkrieg von Toulouse sein blutiges Ende fand.

Vogtland Kind isst vergifteten Schokoladenosterhasen

Nach dem Verzehr eines Schokoladenosterhasen musste ein zehnjähriger Junge aus dem sächsischen Vogtland mit Vergiftungserscheinungen in eine Klinik eingeliefert werden. Offenbar hatte ein Rentner die Süßigkeit mit einer Ammoniaklösung versetzt und an einen Strauch gehängt. Er beteuert nun, er habe nur Diebe fernhalten wollen.

zoomin_20120322_katzezudickzumputzen Video
Alltagsprobleme einer Katze Zu dick zum Putzen

Video Wenn Katzen sich putzen, dann erreichen sie ja bekanntlich fast jede Stelle an ihrem Körper. Wenn Katzen zu dick sind, ist das allerdings manchmal etwas problematisch.

Sachsen-Anhalt Kinder finden toten Säugling

Zwei Kinder haben in der Gemeinde Tollwitz in Sachsen-Anhalt den Leichnam eines Säuglings gefunden. Die Polizei untersucht, ob es sich um ein Verbrechen handelt. Die beiden Kinder erhalten nach dem erschreckenden Fund psychologische Betreuung.

DB5D58D9-2CEF-431B-9433-14EEBFF5DE85
Protokoll der Polizeiaktion Blutiges Ende des Nervenkriegs von Toulouse

Erbitterter Widerstand bis zur letzten Sekunde: Nach mehr als 30-stündiger Belagerung liefert sich der Serienmörder von Toulouse bei der Erstürmung seiner Wohnung ein heftiges Feuergefecht mit der Polizei. Dabei werden zwei Beamte einer Spezialeinheit verletzt - der Attentäter, Mohammed Merah, kommt ums Leben. Die dramatischen Stunden zum Nachlesen.

Potsdam Mordprozess wegen mutmaßlichem Suizidversuch unterbrochen

Der Angeklagte hat möglicherweise versucht, sich in der Untersuchungshaft das Leben zu nehmen. Deshalb muss der Prozess gegen den dänischen Vater unterbrochen werden, der seine beiden Töchter verbrannt haben soll und wegen Doppelmordes vor Gericht steht. Eigentlich sollte eine Begegnung mit der Ex-Frau des Angeklagten und Mutter der toten Kinder stattfinden.

DAB1045-20120322 Bilder
Terror in Toulouse Blutiges Ende einer Belagerung

Bilder 32 Stunden hatte sich Mohammed Merah in seiner Wohnung verschanzt. Heute Mittag stürmten Spezialeinheiten das Mehrfamilienhaus in Toulouse, in dem der schwerbewaffnete Attentäter heftigen Widerstand leistete. Bilanz: Ein toter Mörder, drei verletzte Beamte. Aktuelle Bilder aus Toulouse.

PAR501_FRANCE-SHOOTINGS-RAID_0322_11
Terror in Toulouse Polizei setzt auf Zermürbungstaktik

Hunderte Polizisten belagern ein Haus in Toulouse, in dem sich der mutmaßliche Attentäter Mohammed Merah verschanzt hat. Der Nervenkrieg geht in den zweiten Tag - und die Polizei hat den Druck auf den schwerbewaffneten Mann deutlich erhöht. Gas und Strom wurden abgeschaltet, mehr als zehn Explosionen sollten den Verdächtigen einschüchtern. Die Sicherheitskräfte setzen darauf, dass er von selbst aufgibt.

JPA103R_FRANCE-CRIME-_0319_11
Chronologie der Terrorserie Stationen der Angst

Am Anfang stand der rätselhafte Mord an einem Soldaten in Zivil, am Ende ein Land in Terrorangst auf der Jagd nach einem unbekannten Serientäter. Morde, Trauer und die Belagerung eines Wohnhauses in Toulouse folgten, wo sich der mutmaßliche Attentäter verschanzt hat: Die wichtigsten Stationen der Terrorserie von Toulouse im Überblick.

792198-01-07
Terror in Toulouse Explosionen vor dem Haus des mutmaßlichen Attentäters

Verwirrung in Toulouse: Gegen 23.35 Uhr sind in unmittelbarer Nähe des Wohnhauses, in dem sich der mutmaßliche Terrorschütze verschanzt hält, drei Detonationen zu hören. Ein Beamter und der Bürgermeister von Toulouse melden, die Erstürmung des Verstecks habe begonnen. Ermittlerkreise sprechen davon, lediglich "den Druck auf den Verdächtigen" erhöhen zu wollen.

Terror in Toulouse Verhandlungen mit mutmaßlichem Täter dauern an - weitere Morde vereitelt

Seit den frühen Morgenstunden haben Spezialeinheiten der französischen Polizei ein Wohnhaus in Toulouse umzingelt. Darin hält sich der mutmaßliche Mörder von drei Soldaten, drei jüdischen Kindern und deren Lehrer verschanzt. Während die Beamten mit dem Mann verhandeln, der Beziehungen zu al-Qaida haben soll, gesteht dieser, weitere Taten geplant zu haben.

Trauerfeier in Belgien "Ich wünschte, ich hätte mehr schöne Worte zu dir gesagt"

Warum? Diese Frage stellen sich die Besucher, die auf einer Trauerfeier den Todesopfern des Busunglücks in der Schweiz gedenken. Mehrere tausend Menschen haben sich in einer Halle im belgischen Lommel eingefunden. Unter Tränen sprechen Angehörige über die toten Kinder.

Bahnstrecke bei Duisburg gesperrt Fliegerbombe am Hauptbahnhof entschärft

Bahnfahrer im Ruhrgebiet brauchten am Mittwoch Zeit und Geduld. Schuld daran war eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in unmittelbarer Nähe des Duisburger Hauptbahnhofs.

Mädchen auf französischer Autobahn überfahren "Wären weiße Kinder auch ignoriert worden?"

Bei dem Versuch, nachts die vielbefahrene A 7 zwischen Marseille und Lyon zu überqueren, erfasste sie ein Auto: Der Tod dreier Roma-Mädchen in Frankreich wirft Fragen auf - danach, wo die Schwestern hinwollten und warum sie niemand aufgehalten hat. Auch an der Diskussion über Diskriminierung in Frankreich führt kein Weg vorbei. Von Charlotte Frank

Prinz William kehrt von Falklandinseln zurück Trautes Heim, Glück zu zweit

Endlich Eheleben: Prinz William ist von einem umstrittenen Einsatz auf den Falklandinseln zurückgekehrt und darf seine Frau Catherine wieder in die Arme schließen. Nach der langen Trennung möchten die beiden nun ihre Zweisamkeit genießen - nur von einem lässt sich das Paar gerne stören.

000_Par6221558
Politik in der Sauna Altherrenschwitze

Nacktheit schaffe echte Gefühle und damit Vertrauen: Der finnische EU-Kommissar Olli Rehn hat die Sauna als Ort für Hintergrundgespräche mit Journalisten für sich entdeckt. Zwar knüpft er damit an die europäische Tradition politischer Sauna-Freundschaften an, hat aber ein Problem: Frauen müssen draußen bleiben. Die warten nun auf Interview-Angebote ohne Körpereinsatz. Von Cerstin Gammelin, Brüssel

6B14A5A7-79B0-47A1-BA7F-14A2DF64BD3A
Terror in Toulouse Verdächtiger soll weiteres Attentat geplant haben

Der mutmaßliche Terrorschütze von Toulouse hält sich noch immer in einem Haus verschanzt: Mehrere TV-Sender hatten fälschlicherweise von der Festnahme des Verdächtigen berichtet. Der 23-Jährige soll Verbindungen zu al-Qaida haben.

JER10_FRANCE-SHOOTINGS-RAID_0321_11
Toulouse-Opfer in Jerusalem beigesetzt "Das israelische Volk weint"

Trauer in Israel: Die jüdischen Todesopfer der Anschläge von Toulouse sind am Mittwoch beigesetzt worden. Tausende Menschen nahmen an der Abschiedszeremonie in Jerusalem teil.

LON703_BRITAIN-WEDDING-DARWEN_0411_11 Video
Im Palast von Lady Di Ein Heim für William und Kate

Video Bis zu ihrem Tod war der Kensington Palast das Zuhause von Prinzessin Diana. Bald ziehen William und Kate dort ein. Das historische Bauwerk steht demnächst wieder Besuchern offen.

33qx4339 Bilder
Terror in Toulouse Tatverdächtiger von Polizei umzingelt

Bilder Französische Polizisten und Eliteeinheiten haben den mutmaßlichen Attentäter von Toulouse in einem Haus im Osten der Stadt umzingelt. Seit drei Uhr morgens dauert die Belagerung an, im Verlauf des Nachmittages will sich der Verdächtige angeblich stellen. Die Belagerung in Bildern

SRE103_ITALY-SHIP-_0118_11
Costa-Concordia-Kapitän schreibt Buch Seine Sicht der Unglücksfahrt

Er wird unter anderem der mehrfachen fahrlässigen Tötung und der Havarie beschuldigt: Der Costa-Concordia-Kapitän schreibt nun an einem Buch, das den Schiffbruch aus seiner Sicht schildern soll. Darin will er auch auf seine fragwürdige Beziehung zu einer 25-Jährigen eingehen, die zum Unglückszeitpunkt auf der Brücke war.

DI30454-20120301
Stiftung "Deutschland rundet auf" Trinkgeld für die Gesellschaft

Zwei Euro statt 1,99: Die Stiftung "Deutschland rundet auf" möchte mit den Cents der Deutschen bundesweite Förderprojekte im Bereich Kinder- und Jugendarbeit unterstützen. Seit zwei Wochen läuft die Initiative - doch Stiftungsgründer Christian Vater geht es nicht um den schnellen Erfolg. Von Sophia Lindsey

782508-01-07
Pazifikküste Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

In Mexiko hat sich ein schweres Erdbeben ereignet. Mehrere Menschen wurden verletzt, Todesopfer soll es jedoch keine gegeben haben. Nach Angaben von US-Experten hatte das Beben im südmexikanischen Staat Guerrero eine Stärke von 7,4. Die Erschütterungen war auch in der Millionenstadt Mexiko-Stadt zu spüren.

DAB1946-20120319
Terror in Toulouse Frankreich jagt den kaltblütigen Killer

Sie jagen einen Profi: Nach den Morden von Toulouse fahnden Hunderte Ermittler nach dem unbekannten Täter. Noch wissen sie so gut wie nichts über ihn - außer, dass er seine Taten bis ins Detail plante und mit großer Brutalität vorging. Und, dass er möglicherweise Video-Clips seiner Verbrechen ins Netz stellen möchte. Von Thomas Kirchner und Hans Leyendecker

Nach Busunglück in der Schweiz Verletzte Kinder sind außer Lebensgefahr

Die drei schwerverletzten Mädchen, die nach dem Busunglück in der Schweiz ins künstliche Koma versetzt worden waren, sind wieder bei Bewusstsein. Damit sind alle Verletzten außer Lebensgefahr. Für die 24 Todesopfer des Unglücks soll in Belgien eine Trauerfeier abgehalten werden.

CHP07_FRANCE-CRIME-_0320_11
Terror in Toulouse "Das ganze Land weint um seine Kinder"

Um elf Uhr steht das Leben an Frankreichs Schulen still. Schüler und Lehrer gedenken der Opfer des Anschlags auf eine jüdische Schule in Toulouse. Am Tag nach der Tragödie steht das Land noch immer unter Schock.

Verfolgungsjagd von Dortmund bis Hamburg Polizei kann 22-Jährigen erst nach 350 Kilometern stoppen

Eine Dortmunder Polizeistreife fordert einen Autofahrer zum Anhalten auf, nachdem dieser eine rote Ampel überfahren hat. Doch der junge Mann winkt nur ab - und rast den Beamten davon. Über mehrere hundert Kilometer.

Erste offizielle Rede von Herzogin Catherine The Voice of Great Britain

Würde sie souverän auftreten wie die Queen - oder doch eher nervös-charmant wie anfangs ihre verstorbene Schwiegermutter? Mit Spannung erwarteten die Briten die erste offizielle Rede von Herzogin Catherine. Im ostenglischen Ipswich hat sie ein Kinderhospiz besucht - und dort mehr mit Megawattlächeln denn mit rhetorischem Talent überzeugt.

Niederlande Familie soll zwei Männer ermordet und in Salzsäure aufgelöst haben

Ist eine Familie aus den Niederlanden für einen grausamen Doppelmord verantwortlich? Die Staatsanwaltschaft Maastricht hat ein Paar und seine drei Kinder im Verdacht, zwei Männer aus Nordrhein-Westfalen getötet zu haben. Von den Leichen fanden die Ermittler nur noch Überreste - sie wurden in Salzsäure eingelegt und im Abfluss weggespült.

DAB1946-20120319
Terror in Toulouse Täter soll Videokamera um den Hals getragen haben

In Frankreich gilt die höchste Terrorwarnstufe "écarlate", scharlachrot: Nach dem tödlichen Anschlag auf eine jüdische Schule in Toulouse und den Morden an drei Soldaten haben die Ermittler noch keine heiße Spur. Der Innenminister befürchtet, der Täter könne wieder zuschlagen - weil die Bluttaten sein Selbstvertrauen gestärkt hätten.