bedeckt München 18°
  • Detailansicht
  • Kompaktansicht

Archiv für Ressort Panorama - März 2012

249 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Kaltblütige Anschläge Frankreich fahndet nach Soldaten-Mörder

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hat ein mysteriöser Motorroller-Fahrer in Frankreich Soldaten niedergeschossen. Es herrscht Angst vor einer weiteren Bluttat, Soldaten dürfen mit Uniform nicht mehr in die Öffentlichkeit.

Drogenkrieg in Mexiko Polizisten geraten in tödlichen Hinterhalt

Auf einer Schnellstraße schlugen die Angreifer zu: Mexikanische Polizisten sind in der Kleinstadt Teloloapan, im Süden des Landes, in einen Hinterhalt geraten. Zwölf Beamte wurden getötet, elf weitere verletzt. Kurz zuvor waren in demselben Ort die abgetrennten Köpfe von zehn Menschen gefunden worden.

Anschlag auf jüdische Schule in Toulouse - identische Waffe wie bei Angriffen auf Soldaten
Attentate in Toulouse Frankreich hält nach Anschlägen inne

Die tödlichen Schüsse auf Lehrer, Kinder und Soldaten in und bei Toulouse hängen zusammen: Bei dem Attentat auf eine jüdische Schule in der südfranzösischen Stadt wurde dieselbe Waffe benutzt wie bei zwei Anschlägen auf Soldaten in der vergangenen Woche. Präsident Nicolas Sarkozy hat die Terrorwarnstufe in der Region auf das höchste Gefährdungsniveau angehoben, die Parteien haben ihren Wahlkampf unterbrochen.

Sexspielzeug
US-Webseiten verkaufen Sexspielzeug für Gläubige Geschenk des Himmels

"Verheirateter Sex: Pikant, wie Gott ihn vorgesehen hat": Die Amerikanerin Lael Harrelson verkauft in ihrem Onlineshop sittliches Sexspielzeug für strenggläubige Christen. Auch für Experimentierfreudige anderer Glaubensrichtungen gibt es im Netz ein reichhaltiges Angebot erotischer Hilfsmittel. Von Bernadette Calonego, Vancouver

Uruguay Krankenpfleger sollen mindestens 50 Patienten getötet haben

Sie verabreichten den Kranken Morphiuminjektionen und spritzten ihnen Luft in die Venen: In Uruguay stehen zwei Krankenpfleger unter Verdacht, mindestens 50 Patienten getötet zu haben. Einer der Beschuldigten gibt an, aus Mitleid gehandelt zu haben - doch die Ermittler vermuten ein anderes Motiv.

Victoria_Beckham_AFP_546
Victoria Beckham spricht über Depression Zwischen Windeln und Tränen

"Drei Monate lang habe ich in einem Jogginganzug gelebt und geweint": Mrs Beckham kennt man als taffe Geschäftsfrau, als Expertin in Sachen perfekte Fassade. Überraschend kommt da das jüngste Geständnis der Fußballer-Gattin. Nach der Geburt ihres ersten Sohnes litt sie monatelang an Depressionen. Von Lena Jakat

JPA10_FRANCE-CRIME-_0319_11
Schießerei an jüdischer Schule Ermittler prüfen terroristisches Motiv hinter Toulouse-Morden

Vor einer jüdischen Schule im südfranzösischen Toulouse hat ein Unbekannter drei Kinder und einen Erwachsenen erschossen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen des Verdachts auf Terrorismus. Die Bluttat könnte im Zusammenhang mit zwei Attentaten auf Soldaten in der vergangenen Woche stehen. Präsident Sarkozy sprach am Tatort von einer "nationalen Tragödie".

765485-01-07
Pazifik-Inselstaat König von Tonga ist tot

Tupou V. ist einem Bericht zufolge im Alter von 63 Jahren gestorben. Der König des Inselstaats Tonga galt als Verfechter demokratischer Reformen. Auch für seine ausgefallenen Uniformen war er bekannt.

LAB01_KONY-DIRECTOR-HOSPITALIZED_0316_11
Mitbegründer von Invisible Children festgenommen "Kony 2012"-Regisseur bricht zusammen

Mit der Internet-Kampagne "Kony 2012" gegen den blutrünstigen ugandischen Rebellenführer Joseph Kony erregt das US-Kinderhilfswerk Invisible Children weltweit Aufsehen. Nun sorgt der bizarre Zusammenbruch eines Initiators für Schlagzeilen: Jason Russell lief nackt und brüllend durch die Straßen von San Diego.

DI10137-20120302
Katholische Kirche Missbrauchsbeauftragter beschäftigt pädophile Priester

Ausgerechnet der katholische Missbrauchsbeauftragte Ackermann soll in seinem Bistum Trier Pädophile weiterhin als Seelsorger beschäftigen. Mindestens sieben auffällig gewordenen Priester seien dort tätig, so der "Spiegel". Dabei hatte Ackermann zuvor eine Null-Toleranz-Linie gegenüber Tätern gefordert.

33no5900 Bilder
Frühlingswetter in Deutschland Gulliver ganz groß!

Bilder Blauer Himmel, Sonne pur, fast sommerliche Temperaturen: Deutschland zieht es am Wochenende ins Freie, es wird Eis geschleckt, sich gesonnt und auch schon mal gegrillt. Aber leider währt der Frühlingsbeginn durch das Hoch Gulliver nicht lange. In Bildern.

33nd2523
Testsprung geglückt Mit dem Fallschirm durch die Schallmauer

Der Österreicher Felix Baumgartner ist aus 21.800 Metern Höhe nur mit Helm, Raumanzug und Fallschirm ausgerüstet aus einer Raumkapsel gesprungen - und sicher gelandet. Doch das war nur der Anfang: Der Extremsportler will noch viel höher hinaus.

WAS213_USA-_0316_11
Protestaktion in Washington George Clooney festgenommen

Lautstark schleuderte George Clooney den Kameras seinen Ärger über die humanitäre Lage im krisengebeutelten Sudan entgegen. Zu laut für die Washingtoner Polizei - sie nahm den Hollywood-Star sowie seinen Vater und mehrere Menschenrechtsaktivisten vorläufig fest.

33nn2045
Busunglück in der Schweiz Fahrer war nüchtern und gesund

Die ersten Erkenntnisse zur möglichen Ursache des schweren Busunglücks im Wallis geben weitere Rätsel auf. Der Busfahrer hatte weder Alkohol im Blut, noch eine Herzerkrankung. Damit ist eine von drei Thesen der Ermittler sehr unwahrscheinlich geworden.

33n60042
Kameramann zertritt Kaninchen Kurzlebiger Keinohrhase

Der Hase ohne Ohren sollte die Attraktion eines sächsischen Tierparks werden. Doch kaum werden die Medien in den Zoo geladen, zerquetscht ein unvorsichtiger Kameramann das Tier mit seinen Schuhen. Wahrscheinlich hat das ohrenlose Kaninchen seinen Widersacher einfach nicht kommen gehört. Von Martin Wittmann

DI10165-20120316
Frühlingswetter in Deutschland Sonne satt bis Sonntag

Wintermantel ade: Vier Tage vor dem kalendarischen Beginn der Jahreszeit läutet Hoch "Gulliver" hierzulande den Frühling ein. Im Südwesten ist es mit Temperaturen um die 20 Grad sogar fast schon ein bisschen sommerlich. Doch die Sonne gibt nur ein kurzes Gastspiel.

33nh0214
Parfümeur über den neuen Papst-Duft "Ein Holzduft wäre passender"

Der Papst duftet bald nicht nur nach Weihrauch, sondern unter anderem nach frischem Gras: Benedikt XVI. hat sich ein eigenes Parfum kreieren lassen. Lutz Lehmann, Parfumeur aus Berlin, erklärt, was diese Duftmischung über das Kirchenoberhaupt verrät - und welchen Duft er empfohlen hätte. Interview: Sophia Lindsey

Thailand Taxifahrer gibt Koffer mit wertvollem Schmuck zurück

Als ehrlicher Finder hat sich ein Mann aus Thailand erwiesen: Auf dem Vordersitz seines Wagens entdeckte der Taxifaher eine liegengebliebene Tasche, gefüllt mit Schmuck im Wert von mehr als 300.000 Euro. Der Fahrer gab das Gepäckstück bei der Polizei ab - leer geht er trotzdem nicht aus.

33nn5825
Nach Busunglück in der Schweiz Belgien gedenkt mit Schweigeminute der Opfer

60 Sekunden lang hält das Land inne: Belgien hat um elf Uhr eine Schweigeminute für die Opfer des Busunglücks abgehalten. Drei Flugzeuge sollen heute einige der verletzten Kinder und mehr als 100 Angehörige zurück nach Brüssel fliegen - auch die Särge mit den 28 Toten werden an Bord sein.

Britisches Pub hat Ärger mit Hollywood Hobbit gegen Goliath

Weil es "The Hobbit" heißt und im "Herr der Ringe"-Stil eingerichtet ist, klagt die Firma mit den Merchandising-Rechten am Tolkien-Kosmos gegen einen Pub in Southampton. Auf Facebook plädieren User für die Erhaltung des Pubs und auch Schauspieler Stephen Fry bekundete seine Unterstützung - doch wie soll es das kleine Pub mit der großen Hollywood-Firma aufnehmen? Von Christian Zaschke

Chaotische Zustände während Massaker auf Utøya Norwegische Polizei räumt Fehler ein

Neun Monate mussten die Anghörigen von Anders Breiviks Opfern darauf warten: Nun hat die norwegische Polizei zum ersten Mal öffentlich Versäumnisse beim Einsatz während der Anschläge eingeräumt . Die Hinterbliebenen reagieren wohlwollend auf diese Demutsgeste. Von Gunnar Herrmann

DAB0313-20120314
Barack Obama und David Cameron Brothers in arms

Ein guter Freund ist das Schönste, was es gibt auf der Welt, besagt ein Schlager. Das sieht offenbar auch US-Präsident Barack Obama so und zelebriert mit seinem britischen Amtskollegen David Cameron eine echte Männerfreundschaft. Die beiden Politiker sind gar so innig miteinander, dass nun eine eifersüchtige Ehefrau die zarte "Bromance" bedrohen soll. Von Johanna Bruckner

Harry findet keine Frau Prinz (27), ledig, sucht ...

Prinz Harry dürfte eigentlich keine Probleme haben, eine Frau zu finden: Er ist reich, pflegt neuerdings ein Saubermann-Image - und er ist ein Prinz. Trotzdem findet der Dritte in der britischen Thronfolge einfach nicht die Richtige. Vielleicht, weil eine Prinzessin heute etwas mehr können muss, als nur die Erbse unter der Matratze zu erspüren. Von Sophia Lindsey

hooligans-polopoly
Hooligans von heute Hart, aber fair

Fußball? Wer redet hier von Fußball? Die Hooligans von heute treffen sich kaum noch im Stadion, sondern im Wald. Einblicke in eine Welt voller Gewalt - die dennoch klare Regeln kennt. Von Marc Felix Serrao

Berlin Mann von Aufzug zerquetscht

Sein Kollege konnte sich in letzter Minute retten, doch der 37-Jährige schaffte es nicht mehr rechtzeitig aus dem Schacht: In Berlin ist bei Wartungsarbeiten an einem Lastenaufzug ein Seil gerissen. Ein Mann wurde von dem herabstürzenden Lift getötet - möglicherweise weil er seinem "menschlichen Fluchtreflex" folgte.

741185-01-07
Nach dem schweren Busunglück in der Schweiz Eltern besuchen Unglückstunnel

Bus und Fahrbahn waren in gutem Zustand, der Fahrer war weder übermüdet noch mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs: Nach dem Busunfall mit 28 Toten im Schweizer Kanton Wallis geht die Suche nach der Unglücksursache weiter. Während sich die meisten verletzten Schüler auf dem Wege der Besserung befinden, ist der Zustand von drei Kindern weiter kritisch.

705869-01-09
Razzia im Rocker-Milieu Polizei entdeckt riesige Cannabis-Plantage

4000 Pflanzen, versteckt in einem Hochbunker aus dem Zweiten Weltkrieg: Bei einer Razzia im Hauptquartier eines Motorradklubs in Düsseldorf hat die Polizei eine große Haschisch-Plantage entdeckt. Für die Pflege der gewinnbringenden Gewächse hatten die Rocker eigens ein Gärtnerteam angeheuert. Aus Asien.

Aufregung um prominente Großwildjäger Geschmacklose Trophäen

Sie halten einen toten Leoparden in die Kamera oder sitzen neben einem erlegten Büffel: Im Internet kursieren Bilder, auf denen die beiden Söhne des amerikanischen Unternehmers Donald Trump bei der Großwildjagd in Simbabwe mit ihren Trophäen posieren. Tierschützer sind empört. Zu Recht? Von Marc Felix Serrao

Tauben-polopoly-klein
Tierischer Balztanz in Spanien Buntes Treiben

In Spanien lassen ein paar alte Männer paarungswillige Täuberiche auf ein unschuldiges Taubenweibchen los. Am Ende kürt ein Schiedsrichter den ausdauernsten Liebhaber. Politisch unkorrekt? Ja, aber auch sehr schön. Von Tobias Haberl

33mf5138
Vatikan entsendet Krokodil nach Kuba Tierischer Botschafter der Völkerfreundschaft

Von seiner Bedeutung ahnte das kleine Krokodil bei seiner feierlichen Verabschiedung in Rom nichts. Das namenlose Reptil, einst aus Kuba nach Italien geschmuggelt, soll dem Papst voraus auf Fidel Castros Insel fliegen. Dort freut man sich zwar auf den tierischen Besucher - von der strengen Visumspflicht ist aber auch der "Botschafter der Völkerfreundschaft" nicht befreit. Von Andrea Bachstein, Rom

André-Heller-polopoly-groß2
Der Kunstsammler Andé Heller im Interview "Wir waren verstörte Kinder"

1969 hatte er Yoko Ono und John Lennon vor seinem Mikrofon - beide nackt. Bereits damals galt der östrreichische Künstler André Heller als Exzentriker und Wahnsinniger. Im Interview spricht er über Drogeneskapaden, Affären und seine Menschwerdung. Von Sven Michaelsen

Osnabrück Tochter verbrennt toten Vater in Osterfeuer und kassiert weiter Rente

Um weiter dessen Rente zu beziehen, soll ein Ehepaar die Leiche eines Angehörigen im Osterfeuer verbrannt haben. Die Frau ließ ihren pflegebedürftigen Vater der Anklage zufolge verwahrlosen - die Leiche beseitigte sie dann in den Flammen. Nun stehen die beiden vor Gericht.

BRU517_SWISS-ACCIDENT_0314_11
Belgien nach dem Busunglück "Wir müssen das jetzt durchstehen"

Eltern, die hoffnungsvoll auf ihre Mobiltelefone starren; Kinder, die für ihre toten Mitschüler Bilder gemalt haben: 22 Kinder und sechs Erwachsene sind beim Unfall eines belgischen Reisebusses in der Schweiz ums Leben gekommen. Der flämische Ort Heverlee hat gleich mehrere Opfer zu beklagen. Hier herrschen Trauer - und Wut über den verhängnisvollen Geiz der flämischen Landesregierung. Von Cerstin Gammelin, Heverlee

Ursachenforschung nach Busunglück in der Schweiz Technische Probleme oder menschliches Versagen

Zu schnell war der Bus offenbar nicht, auch eine Übermüdung des Fahrers kann laut Polizei nicht die Ursache für den schweren Unfall eines belgischen Reisebusses in der Schweiz sein. Während Belgien die 28 Todesopfer des Unglücks betrauert, ist die Unfallursache weiter unklar.

731213-01-07
Busunglück in der Schweiz Tunnel-Tragödie gibt Rätsel auf

Noch vor einer Woche freuten sich die Schüler aus Belgien über "echte Superferien": Der Bus, der im Schweizer Kanton Wallis schwer verunglückte, sollte Kinder von einer Klassenfahrt nach Hause bringen. 28 Menschen starben, darunter 22 Kinder. Die Unfallursache ist weiter unklar - der Fahrer soll nicht übermüdet gewesen sein.

Ottfried-Fischer-Polopoly-groß
Ottfried Fischers Leidensweg Der müde Bulle

Kleinkriege mit den Boulevard-Medien, Skandalvideos und seine Parkinson-Erkrankung: In den vergangenen Jahren hat es den Schauspieler Ottfried Fischer schwer erwischt. Das merkt man ihm auf der Bühne immer mehr an. Aufhören, kürzertreten, weitermachen? Wir haben ihn einige Wochen lang begleitet. Von Max Fellmann

"Emos" als Feindbild im Irak Ermordet wegen des falschen T-Shirts

Saif musste sterben, weil er sich westlich kleidete und als schwul galt: Im Irak greift eine Mordserie um sich, der Teenager aus der Emo-Szene zum Opfer fallen. Der Staat wirft den Anhängern vor, Satanismus zu propagieren - und hat zur Jagd auf die Jugendlichen geblasen. Mit fatalen Folgen. Von Sonja Zekri

Japan Tsunamiwarnung nach Seebeben - wohl nur flache Flutwelle

Ein schweres Erdbeben hat den Meeresgrund vor der Nordküste Japans erschüttert. Die Behörden gaben für einige Regionen eine Tsunamiwarnung heraus. Die Flutwelle fiel allerdings geringer aus als befürchtet.

33m75836 Bilder
Busunglück im Wallis "Mit voller Wucht" gegen Wand gekracht

Bilder Zwei Schulklassen aus Belgien waren auf dem Heimweg aus den Skiferien, als ihr Bus in voller Fahrt gegen die Wand eines Tunnels krachte. 28 Menschen starben, die allermeisten von ihnen waren etwa zwölf Jahre alt. Der Reisebus wurde regelrecht zerquetscht.

33m83645
Unglück im Autobahntunnel Schwerer Busunfall in der Schweiz - mindestens 28 Tote

Bei einem Busunglück in der Schweiz sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen - unter ihnen 22 Kinder. Der Bus mit zwei Schulklassen aus Belgien prallte in der Nacht in einem Autobahntunnel gegen die Wand einer Nothaltestelle.

muellmann Video
Morgenmuffel? Wütender Müllmann randaliert

Video Dieser Müllmann ist offenbar mit dem falschen Fuß aufgestanden. Denn erst zerstört er eine Mülltonne, und dann auch noch den danaben stehenden - vollkommen unschuldigen - Briefkasten.

Vermisster Junge aus Weißenfels Bruder von ertrunkenem Mädchen tot aufgefunden

"Tragischer Unglücksfall": Drei Wochen nachdem die fünfjährige Georgina tot in der Saale bei Weißenfels gefunden worden war, ist nun auch das Schicksal ihres ein Jahr älteren Bruders geklärt. Vermutlich ist Joshua ebenfalls in den Fluss gestürzt und ertrunken.

klopapieriStock_000004639111XSmall
Haushaltsstreit in New Jersey In Trenton wird Toilettenpapier knapp

Einem Stadtrat, der seine Ausgaben überwacht, ist im Grunde nichts vorzuwerfen - schließlich ist das seine Aufgabe. Doch in Trenton im US-Bundesstaat New Jersey ist deshalb die Bestellung von Toilettenpapier blockiert. Und die Vorräte nähern sich, Blatt um Blatt, ihrem Ende. Von Lena Jakat

Anschlag auf Brüsseler Moschee Polizei verhört mutmaßlichen Brandstifter

Steckt ein Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten hinter der Tat? Nach dem Anschlag auf eine Moschee in Brüssel mit einem Toten rätselt die belgische Polizei über die Hintergründe. Noch steht jedoch nicht einmal die Identität des mutmaßlichen Attentäters fest - im Verhör gab der Mann drei verschiedene Namen an.

Mord in Nordrhein-Westfalen Leiche in Tiefkühltruhe wahrscheinlich identifiziert

Vor zwei Wochen haben Polizisten in einer Garage bei Bielefeld eine grausige Entdeckung gemacht: In einer Tiefkühltruhe fanden sie eine gefrorene Leiche. Inzwischen gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei der Toten um eine ukrainische Prostituierte handelt, die vor drei Jahren plötzlich verschwand.

Fährunglück in Bangladesch - Hunderte Vermisste
Bangladesch Hunderte Vermisste nach Fährunglück

Wie viele Menschen sich an Bord der "Shariatpur 1" befanden, als die Fähre auf dem Fluss Meghna sank, ist unklar. Doch es sind wohl Hunderte, die nach dem Unglück in Bangladesch noch vermisst werden. Mehrere Tote wurden bislang geborgen.

Bildschirmfoto 2012-03-13 um 12.09.19 Video
Amateurvideo Großband zerstört historische Burg

Video Die rund 600 Jahre alte Burg Krasna Horka im Osten der Slowakei ist bei einem Brand zu großen Teilen zerstört worden. Einige Touristen entkamen den Flammen offenbar nur knapp.

Bildschirmfoto 2012-03-13 um 11.13.15 Video
Peru Halbnackt für mehr Radwege

Video Rund 300 Menschen sind am Wochenende mehr oder weniger nackt durch die peruanische Hauptstadt Lima geradelt. Die Demonstranten fordern mehr Radwege und weniger Autoverkehr.

33lc4436
Anderlecht bei Brüssel Imam stirbt bei Anschlag auf Moschee

In einem Einwandererviertel der Brüsseler Hauptstadtregion betritt ein Mann die örtliche Moschee, zieht Axt und Messer und legt ein Feuer. Der Imam der Gemeinde stirbt, eine weitere Person wird verletzt. Der mutmaßliche Täter kann sofort festgenommen werden.

Prozess in Essen Paar zeugt Kind für Missbrauch

Sie lernten sich in einem Chat für Anhänger von Gewaltsex kennen - und fassten einen unvorstellbaren Plan: Das Essener Landgericht hat eine junge Frau und ihren Partner zu Haftstrafen verurteilt, weil die beiden ein Kind gezeugt hatten, nur um es zu missbrauchen.