bedeckt München
  • Detailansicht
  • Kompaktansicht

Archiv für Ressort Digital - Oktober 2019

45 Meldungen aus dem Ressort Digital

329EBC00FC766A68
Vor US-Präsidentschaftswahl Twitter stoppt politische Werbung

Der Kurznachrichtendienst verbannt politische Werbeanzeigen von seiner Plattform - und grenzt sich damit von Facebook ab.

677935-01-02
NSO-Trojaner "Pegasus" Spionage-Krimi um Whatsapp

Mit dem Trojaner "Pegasus" bespitzeln viele Staaten ihre Gegner. Jetzt verklagt Whatsapp den Hersteller NSO Group - und versucht, die Geheimnisse der Software zu enthüllen. Von Max Muth

627276-01-02
Straftaten im Netz Facebook will deutschen Behörden schneller Daten von Online-Hetzern geben

Exklusiv Bisher mussten Ermittler oft lange warten, wenn sie wissen wollten, wer für Volksverhetzung, Holocaustleugnung oder Hakenkreuze in dem Netzwerk verantwortlich ist. Nun verspricht Facebook mehr Kooperation. Von Max Hoppenstedt, Berlin

dpa_5F9EBA00FCAE2156
Cloudprojekt Gaia-X Eine Göttin soll Europas Daten schützen

Auf dem Digitalgipfel stellen Politiker die Cloud-Initiative Gaia-X vor. Sie soll Europa unabhängiger von den USA machen. Von Jana Stegemann, Dortmund

dpa_5F9EB2000E73EC55
50 Jahre Internet "So etwas gab es in der ganzen Menschheitsgeschichte noch nicht"

Der Rechner schaffte drei Buchstaben und stürzte ab: Vor 50 Jahren wurde an kalifornischen Unis das Internet erfunden. Informatik-Professor Christoph Meinel über große Träume, Fehlentwicklungen und warum wir zu Chinas Überwachungstechnik mehr sagen sollten als "Igitt". Interview von Mirjam Hauck

Kristel Michielsen ©Forschungszentrum Jülich_Ralf-Uwe Limbach
Nach Googles Durchbruch "Quantencomputer werden sicher für Überraschungen gut sein"

Erstmals hat ein Quantenrechner einen konventionellen Supercomputer abgehängt. Beginnt ein neues Computerzeitalter? Professorin Kristel Michielsen erklärt, was die Maschinen einzigartig macht und wie sie den Alltag verändern könnten. Interview von Simon Hurtz

ER_56
Computer-Poesie "und kein engel ist schön"

Der Informatiker Theo Lutz erzeugte vor sechzig Jahren die ersten deutschen Gedichte aus dem Computer. Sein "Elektronengehirn" feuerte Sätze im Stakkato ab, so lange es die Rechenleistung hergab. Von Toni Bernhart und Sandra Richter

iStock-1163792656
Abschiedskolumne Ohren zu und durch

Viele Menschen nehmen ihre kabellosen Kopfhörer nicht mal mehr beim Gespräch mit anderen raus. Ist das unhöflich oder fortschrittlich? Von Marc Baumann

dpa_5F9C8C00AF2910A0
Update bei Google-Suche Endlich normale Sätze!

Google will seinem Algorithmus beibringen, Menschen besser zu verstehen. Die sollen künftig mehr Suchanfragen so stellen können, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Von Max Muth

2013-12-28_30C3_-_Jahresrückblick_2979
SPD-Mitgliedervotum "Die Urne ist eine geniale Erfindung"

Könnten Hacker SPDlern wie Thilo Sarrazin die Stimme klauen? Linus Neumann vom Chaos Computer Club kritisiert die Online-Befragung über die künftigen Parteichefs und erklärt, warum sie anfällig für Manipulation ist. Interview von Max Hoppenstedt, Berlin

78D44475-15B2-40A4-840E-D0D54DE4B745 (1)
Technologie Was der Quantencomputer-Durchbruch bedeutet

Meinung Nach Googles spektakulärem Experiment blickt die Welt auf Quantencomputer, während China schon am Quanten-Internet baut. Die Gesellschaft muss früh über die Technologie diskutieren - und nicht zu spät, wie bei der Atomenergie. Kommentar von Andrian Kreye

dpa_5F9EAE00F7367977
Leserdiskussion Was wäre ein guter Umgang mit Quantentechnologie?

Google hat erklärt, sogenannte Quantenüberlegenheit erreicht zu haben. Die Gesellschaft muss früh über diese Technologie diskutieren - und nicht zu spät, wie bei der Atomenergie, kommentiert SZ-Autor Andrian Kreye.

20B551C9-345B-4486-BEE2-E5F91FFEF036
Google-Labor in Kalifornien Das kalte Herz des Quantencomputers

SZplus "Kälter als im Weltall": In einem Speziallabor soll Googles Quantenchip schneller gewesen sein als der beste Supercomputer. Das könnte so bedeutsam sein wie der erste Satellit im All. Ein Besuch im kalifornischen Labor. Von Jürgen Schmieder, Santa Barbara

64457011
Geschichte der Supercomputer Mit Zahnrädern fing es an

Die ersten Rechner wurden schon in den 1820er-Jahren entworfen, den ersten Digitalrechner schuf 1941 ein Berliner. Nach 1960 war der Fortschritt dann rasant. Von Mirjam Hauck

L1001386
Quantencomputer Google verkündet, Supercomputer abhängen zu können

Forscher des Konzerns rufen ein neues Computerzeitalter aus. Sie wollen herkömmliche Supercomputer hinter sich gelassen und die Quantenüberlegenheit erreicht haben. Der Konkurrent IBM widerspricht. Von Jannis Brühl und Simon Hurtz

dpa_5F9DD20024D49D0C
Leserdiskussion Smart Speaker: Sind wir zu bequem für Datenschutz?

Amazon Echo und Google Home sammeln massenweise Daten und können mit geringem Aufwand als Wanzen missbraucht werden. Daran haben nicht nur die Konzerne Schuld, sondern auch die Konsumenten, kommentiert SZ-Autor Helmut Martin-Jung.

dpa_5F9EAA003AF6DF37
Smart Speaker Haus verwanzt, aber egal

Meinung Wohnzimmerwanzen wie Amazon Echo und Google Home werden massenhaft gekauft. Für ein bisschen "Star Trek" im eigenen Heim vergessen viele, wie lax die Konzerne mit ihren Daten umgehen. Kommentar von Helmut Martin-Jung

Mozilla_Office-San_Francisco
Mozilla So soll Firefox Nutzern ihre Privatsphäre zurückgeben

Im Netz bleibt nichts geheim: Dutzende Unternehmen verfolgen jeden Klick. Mit der neuen Firefox-Version will Mozilla Nutzern zeigen, wer sie überwacht. Von Simon Hurtz

dpa_5F9E94006D0A0219
Vorwurf des Generalverdachts Seehofer: Habe gar nichts gegen Gamer

In der Debatte nach dem Anschlag von Halle wirft der Bundesinnenminister Kritikern in Gaming-Debatte "gewolltes Missverstehen" vor. Es habe nicht alle Gamer verdächtigt, es gehe um "Verbrecher und Rechtsextremisten".

Amazon Echo und Google Home Wanzen im Wohnzimmer

Sicherheitsforscher haben Lautsprecher von Amazon und Google so manipuliert, dass sie deren Nutzer abhören konnten. Eigentlich wollen die Konzerne solche Angriffe verhindern - doch die Hacker hatten es erstaunlich leicht. Von Max Hoppenstedt, Berlin

daria-nepriakhina-_XR5rkprHQU-unsplash
Leserdiskussion Handy vs. Mensch: Wer kontrolliert wen?

Wir machen es uns zu leicht, das Smartphone für Stress und Überbelastung verantwortlich zu machen, kommentiert Bastian Brinkmann. Für unsere Handy-Nutzung seinen wir immer noch selbst verantwortlich.

561928-01-02
Cybercrime Wie eine der größten Kinderporno-Plattformen des Darknets aufflog

"Welcome to Video" war laut Ermittlern eine der "schlimmsten Ausprägungen des Bösen". Dank einer weltweiten Operation konnten 23 Kinder befreit und viele Nutzer festgenommen werden. Von Max Hoppenstedt, Berlin

571587-01-02
Mark Zuckerberg Warum der Facebook-Chef gegen Tik Tok schießt

Mit einer Warnung vor chinesischen Tech-Konzernen will Zuckerberg auch die eigene kontroverse Entscheidung verteidigen, Lügen von US-Politikern im Wahlkampf zuzulassen. Von Max Muth

imago_imago_st_1001_12530002_93123005_20191001130002
BSI-Lagebericht Hacker legen immer mehr Behörden lahm

Das BSI beobachtet immer mehr Hackerattacken. Neben Privatpersonen und Unternehmen treffen die Angriffe zunehmend auch öffentliche Einrichtungen. Von Benjamin Emonts

dpa_5F9E9A0010A77A03
Studie zu Algorithmen Warum Computer nicht vor Diskriminierung schützen

Algorithmen sollen Behörden helfen, Entscheidungen zu fällen. Doch die Programme sind nicht unparteiisch, haben Forscher des KIT festgestellt. Von Max Muth

dpa_5F9AA200D5AFA070
Filehosting Größte deutsche Plattform für illegale Downloads abgeschaltet

Trotz Netflix und Spotify werden Filme und Musik immer noch millionenfach illegal heruntergeladen. Ein 54-jähriger Aachener soll mit illegalen Downloads 50 Millionen Euro umgesetzt haben. Von Max Hoppenstedt

Vorlage_16-9_3-2_Zoom
Bücher zur Digitalisierung Rückkehr zum Geist

In der digitalen Debatte geben seit einiger Zeit europäische Bücher einen neuen Ton an. Das hat mit der Stärke der Geisteslwissenschaften in Europa zu tun - und mit deren Krise in den USA. Von Andrian Kreye

JuliaEbner_Portrait_72dpi (2)
Debatte über Gamer-Szene Highscore fürs Morden

Extremismusforscherin Julia Ebner erklärt, wo Seehofer mit seinem Kommentar zur Gamer-Szene recht hat, wo nicht - und wie sich Communitys von Gamern, Rassisten und Antifeministen überlappen. Interview von Max Muth

dpa_5F9E9A000B1171D9
Debatte über Rechtsextremismus Selbst Söder lobt die Gamer-Community

Seehofer erntet für seine Aussagen über die Gamer-Szene Kritik von allen Seiten. Doch das Problem ist komplexer, als das allgemeine Abgewatsche des Innenministers vermuten lässt. Von Simon Hurtz und Caspar von Au

46515660
Verschlüsselung von Whatsapp, Threema & Co. Bitte keine deutsche Beteiligung am "Krypto-Krieg"

Meinung Nach den Morden von Halle machen Horst Seehofer und die Union Druck auf Anbieter verschlüsselter Chat-Apps. Sie sollen Nachrichten ihrer Nutzer für die Polizei decodieren. Dabei nützt Verschlüsselung mehr, als sie schadet. Kommentar von Jannis Brühl

2019-10-07T164131Z_2091151525_RC1BAF790A70_RTRMADP_5_RWANDA-TELECOMS
Made in Afrika Ruanda baut das unwahrscheinlichste Smartphone des Jahres

Das ehemalige Bürgerkriegs-Land baut das erste Smartphone "Made in Africa" - das wäre vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen. Von Bernd Dörries

2019-02-15T183656Z_134288716_RC1AC72DAE90_RTRMADP_3_SPACE-NASA
Künstliche Intelligenz Ohne Furcht vor der Technik-Apokalypse

Eng Lim Goh baute einen Computer, der besser bluffen kann als Pokerprofis, und einen für die internationale Raumstation ISS. Angst vor technologischem Fortschritt sei unbegründet, sagt er. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

GYI_1174940650
Anschlag in Halle Im Netz mordet kein Terrorist allein

Der Täter von Halle inszenierte seine Tat für eine Online-Subkultur, deren Mitglieder Fremde hassen und Frauen verachten. Von Max Hoppenstedt und Simon Hurtz

charles-733176-unsplash
Social-Media-Geschäftsmodell Influencer auf den Spuren der Porno-Industrie

Besonders gute Freunde: Instagram-Stars verkaufen mittlerweile Premium-Content und Zuneigung an besonders enthusiastische Fans. Von Michael Moorstedt

dpa_5F9C8E00C62154E1
Social Media und Wissenschaft "Die Tech-Konzerne wissen viel über uns, aber wir wissen nur wenig über sie"

Facebook versprach Forschern einen riesigen Datenschatz, geliefert hat der Konzern bisher deutlich weniger als abgemacht. Schuld soll ausgerechnet der Datenschutz sein. Von Max Hoppenstedt

2019-10-06T092820Z_1169540598_RC1E5E5A5000_RTRMADP_5_HONGKONG-PROTESTS
Apple-Technologie Airdrop So tricksen Hongkongs Aktivisten mit iPhones die Behörden aus

Informationen über anstehende Demos werden in Hongkong oft per Airdrop geteilt. Die Apple-Technologie hat einen großen Vorteil: Die Verteiler bleiben unerkannt. Von Lea Deuber

dpa_5F9A9600066C46BA
Maschinelle Bilderkennung Künstliche Intelligenz, menschliche Vorurteile

Meinung Die Datenbank Image-Net beliefert künstliche Intelligenzen auf der ganzen Welt mit verschlagworteten Porträtbildern. Doch wer sein Bild dort hochlädt, könnte eine Überraschung erleben. Kommentar von Andrian Kreye

536793-01-02
Verschlüsselungsdebatte Offener Brief gegen Facebooks Verdunklung

US-Justizminister Barr macht Stimmung gegen Zuckerbergs Verschlüsselungspläne. Ermittlern könnte damit bald Zugang zu wichtigen Beweismitteln fehlen, fürchtet er. Von Max Muth

435641-01-02
EuGH-Urteil zu Hasspostings Facebooks lange Leine wird ein bisschen kürzer

Facebook und Co. müssen künftig aktiver als bisher gegen Hass und Hetze vorgehen, urteilt der Europäische Gerichtshof. Onlinedienste dürfen zur Suche nach Beleidigungen verpflichtet werden. Jetzt sind die nationalen Gerichte am Zug. Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

dpa_5F9A7800C8E0B2D4
EuGH Facebook kann zur Suche nach Beleidigungen gezwungen werden

Wer Ziel von Beleidigungen im Netz wird, kann von einem Online-Dienst verlangen, auch wortgleiche Kommentare zu löschen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden.

2019-10-02_002
Neuer Trojaner Buran Diese E-Mail enthält kein Fax, sondern einen Virus

Cyberkriminelle verschicken derzeit viele Mails mit angeblichen Fax-Nachrichten. Statt einer wichtigen Nachricht bekommen die Empfänger jedoch Ransomware. Von Simon Hurtz

EuGH
Leserdiskussion Cookies: Welche Regelung würden Sie bevorzugen?

Nutzer müssen einer Cookie-Nutzung immer explizit mit einem Häkchen zustimmen, urteilte der EuGH. Eine einmalige, allgemeine Zustimmung, wie derzeit üblich, reicht nicht aus.

jeshoots-com--2vD8lIhdnw-unsplash
Cookie-Banner Danke EuGH, dass du das Surfen anstrengender machst!

Meinung Nach einem Urteil des EuGH fürchten sich Internet-Surfer vor mehr Klicks. Für den EU-Bürger in ihnen ist die Entscheidung jedoch Anlass zur Freude. Kommentar von Max Muth

EuGH
EuGH-Urteil Webseiten-Nutzer müssen Cookies aktiv zulassen

Cookie-Banner, die vom Nutzer lediglich den Klick auf eine Schaltfläche mit den Worten "Okay, ich habe verstanden" fordern, sind demnach unzulässig. Von Max Muth

imago_imago_st_0912_12030006_91936469_20190912120901
EU-Netzpolitik EuGH urteilt über deutschen Cookie-Sonderweg

Laut EU-Recht müssen Nutzer der Cookie-Verwendung eigentlich aktiv zustimmen. Doch deutsche Webseiten tanzen aus der Reihe. Schuld sind das Telemediengesetz und die Untätigkeit der Politik. Von Max Muth