NS-Dokuzentrum Eine Stadt muss sich erinnern NS-Dokumentationszentrum

Warum München? Und was geht uns das heute noch an? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das neue NS-Dokuzentrum, das am 1. Mai eröffnet. Der Ort will mehr sein als nur eine Ausstellung. Von Jakob Wetzel mehr...

Lesung So klein ist die Welt der Geheimdienste

Pullach war erst NS-Mustersiedlung, dann Zentrale des Bundesnachrichtendienstes. Der Ebenhausener Publizist Karl-Otto Saur verbindet mit dem Ort viele persönliche Erinnerungen. Davon erzählt er bei einer Buchvorstellung im "Mariandl" Von Wolfgang Schäl mehr...

Grüne Aktion gegen Rechtsextremisten Geplantes Verbot von "Die Rechte" Wenn Nazis Parteien gründen

Neonazis aus ihrem Umfeld marschieren mit Fackeln vor Flüchtlingsheime, drohen Gegnern mit dem Tod, wollen Juden per "One-Way-Ticket" nach Israel schicken: Die Partei "Die Rechte" soll verboten werden. Aber ist der Nazi-Haufen überhaupt eine Partei? Von Jannis Brühl mehr...

Sigmar Gabriel in Dresden Aussage von SPD-Chef Sigmar Gabriel und das Problem mit "deutschnational"

Der SPD-Chef gesteht jedem Bürger das Recht zu, "deutschnational" zu sein. Ein Gespräch mit dem Berliner Historiker Uwe Puschner über die Vergangenheit dieses Begriffs. Von Lars Langenau mehr... Interview

Umstrittener Nazi-Vergleich Krieg und Frieden in Coburg

Der Coburger Unternehmer Michael Stoschek fällt einmal mehr über die SPD her und vergleicht die Partei mit den Nazis. Trotzdem geben sich die Lokalpolitiker zurückhaltend - denn der 67-Jährige zeigt sich erstmals reumütig. Von Olaf Przybilla mehr...

NS-Straßennamen Ehre für SS-Mitglied soll bleiben

Brucker Arbeitskreis zu NS-Straßennamen schlägt im Abschlussbericht sieben Umbenennungen vor. Festhalten will man allerdings an Raketenpionier Wernher von Braun trotz dessen Nazivergangenheit Von Peter Bierl mehr...

Festtage zur  Wiedereröffnung der Dresdner Semperoper Musik und Politik Macht in C-Dur

Wilhelm Furtwängler dirigierte zu Hitlers Geburtstag. Der Jahrhundert-Cellist Pau Casals weigert sich hingegen, in Diktaturen zu spielen: Dürfen sich große Musiker zu aktuellen Fragen äußern? Sie können gar nicht anders! Warum klassische Musik schon immer politisch war. Von Reinhard J. Brembeck mehr... Analyse

Jahreswechsel - NPD-Zentrale in Berlin Parteiverbot "Wesensverwandtschaft zwischen NPD und NSDAP"

Ist es überhaupt noch notwendig, die NPD zu verbieten? Schließlich ist die Partei finanziell klamm und politisch marginalisiert. Der Bundesrat stützt seinen Verbotsantrag auch auf die deutsche Geschichte - eine möglicherweise erfolgsversprechende Argumentationslinie. Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe mehr...

Martin Delius Umstrittene Äußerungen in der Piratenpartei Delius zieht Vorstandskandidatur nach NSDAP-Vergleich zurück

Die Debatte über rechte Tendenzen macht den Piraten zu schaffen: Der Berliner Fraktionsgeschäftsführer Martin Delius zieht Konsequenzen aus einem NSDAP-Vergleich, Parteichef Nerz räumt Fehler ein - und die politische Geschäftsführerin Marina Weisband erleidet einen Zusammenbruch. mehr...

Rätselhafte CD "NSU/NSDAP" Ein toter V-Mann und viele Fragen

Unter dem Namen "Corelli" hat Thomas R. dem Verfassungsschutz aus der rechten Szene berichtet. Anfang April war er plötzlich tot. Die Ermittler im NSU-Verfahren hätten Corelli gern zu einer CD befragt, die ganz neue Bezüge zwischen NSU und NSDAP herstellt. Von Hans Leyendecker und Tanjev Schultz mehr...

Walser, Lenz und Hildebrandt, dpa Walser, Lenz und Hildebrandt Historiker streiten über NSDAP-Mitgliedschaft

Wussten sie Bescheid oder nicht. Die NSDAP-Mitgliedschaft der Schriftsteller Martin Walser und Siegfried Lenz sowie des Kabarettisten Dieter Hildebrandt sorgt unter Historikern für heftige Diskussionen. mehr...

Walser, Lenz und Hildebrandt Walser, Lenz und Hildebrandt Unwissentlich in der NSDAP

Der Focus berichtet, dass die beiden Schriftsteller und der Kabarettist in ihrer Jugend NSDAP-Mitglieder waren. Walser und Hildebrandt gaben an, bis heute nichts davon gewusst zu haben. mehr...

Geheimhaltung von NSDAP-Kartei Berlin verzögerte Rückgabe von NS-Akten

Jahrzehnte lagerten brisante NS-Dokumente in Obhut der USA. Bisher dachte man, die Amerikaner hätten die Übergabe ans Bundesarchiv verzögert. Tatsächlich soll die Bundesregierung intrigiert haben - aus Furcht, dass die NSDAP-Mitgliedskarten von Spitzenpolitikern auftauchen. Tatsächlich steht da der Name von Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher. mehr...

Streit um Nachruf-Regelung Ex-Außenminister werden geehrt - auch Ex-NSDAP-Mitglieder

Das Auswärtige Amt (AA) wird ehemalige Außenminister im Fall ihres Todes für ihre Verdienste ehren, auch wenn sie Mitglied in Hitlers Partei waren. Intern soll es aber bei der von Joschka Fischer angeordneten neuen Gedenkpraxis bleiben. mehr...

Brandt-Referent Günther Guillaume (li.) und Bundeskanzler Willy Brandt 1973 AP Brandts Vertrauter DDR-Spion Guillaume war in NSDAP

Der Historiker Götz Aly hat herausgefunden, dass auch der Mann, über den Bundeskanzler Willy Brandt 1974 stürzte, Mitglied der Nazi-Partei war. mehr...

NSU-Untersuchungsausschuss NSU-Mordserie Staatsanwalt muss nacharbeiten

Vor einem Jahr erklärte ein Polizeikommissar überraschend, er habe schon früher von einer rechtsradikalen Terrorgruppe namens NSU gehört. Nun soll geklärt werden, ob der Begriff auch beim Verfassungsschutz schon vor 2011 bekannt war. Das könnte peinlich werden. Von Annette Ramelsberger mehr...

NS-Dokuzentrum Sockel "Ehrentempel" Königsplatz NS-Dokuzentrum legt Sockel von Nazi-Tempel frei

Es soll ein wortloser Kommentar zum zwiespältigen Umgang mit der NS-Zeit in München sein: Der Sockel eines Nazi-Tempels am Königsplatz ist von seinem Grünbewuchs befreit worden - erstmals seit Jahrzehnten. Von Martin Bernstein mehr...

West-Berlin - Trümmerfrauen, 1949 Mythos "Trümmerfrauen" Schuften im Schutt

Schon als der Zweite Weltkrieg tobte, räumten Menschen Schutt aus zerbombten deutschen Städten - doch es waren nicht nur die "Trümmerfrauen", wie Fotos belegen. mehr... Bilder von SZ Photo

Hitler bei Parteigründungsfeier, 1940 NSDAP-Gründung Hitlers Wurf im Hofbräuhaus

Am 24. Februar 1920 verkündet Adolf Hitler im Münchner Hofbräuhaus das NSDAP-Programm, in dem sich das Grauen abzeichnet. Später glorifiziert er den Abend - ein Polizeibericht entlarvt Hitler. Von Oliver Das Gupta mehr...

"Call-a-bike" Räder am neuen S-Bahnhof in Freiham, 2013 Ausblick Was München 2015 erwartet

Ein städtisches Radverleihsystem, ein Rock-Festival im Olympiapark, neue Hochhäuser und ein Tunnel am Mittleren Ring: In München wird sich viel tun im Jahr 2015. Ein Überblick aus der SZ-Reaktion mehr...

NS-Anhänger nach dem Zweiten Weltkrieg Das Lager der Unverbesserlichen

Sie sangen noch 1947 inbrünstig NS-Lieder und bekamen mehr Essen als die übrige Bevölkerung: SS-Schergen aus dem KZ Dachau und die Ehefrauen Heß und Göring waren nach Kriegsende in Augsburg interniert. Doch die Entnazifizierung ging gründlich schief. Von Stefan Mayr mehr...

Trümmerfrau in Berlin Bilder
Deutschland nach Zweitem Weltkrieg So entstand der "Trümmerfrauen"-Mythos

Die Historikerin Leonie Treber belegt: Das verbreitete Bild der "Trümmerfrauen" stimmt so nicht. Im Gespräch schildert sie, wer den Mythos prägte - und wer in Deutschland den Schutt des Krieges weggeräumt hat. Von Oliver Das Gupta mehr... Interview

Hans Werner Henze H. W. Henze und die NSDAP Mehr vom selben

NS-Unterlagen im Bundesarchiv machten es möglich: Erst traf es einige Germanisten, dann einige Literaten. Jetzt soll Komponist Hans Werner Henze in der NSDAP gewesen sein. Von Franziska Augstein mehr...

Fürstenfeldbruck Wie die Nazis die Wälder ausbeuteten

Holz spielte während des Zweiten Weltkriegs eine große Rolle. Entsprechend viel Fläche des Brucker Forstes ging verloren. Die Förster unterstützten das: Keine Berufsgruppe war stärker in der NSDAP vertreten als sie Von Peter Bierl mehr...

Bundesamt für Verfassungsschutz Mordserie des NSU Die Fotos des toten V-Manns

Der Verfassungsschutz besitzt schon seit 2005 eine Daten-CD, die angeblich auf den NSU hinweist. Übergeben wurde sie von "Corelli". Der V-Mann soll früh Kontakt zu Uwe Mundlos gehabt haben. Von Tanjev Schultz, Annette Ramelsberger und Lena Kampf mehr...