Klimagipfel in Lima Harmloser Hammerschlag Manuel Pulgar-Vidal

Durchbruch und völliges Scheitern liegen bei der Klimakonferenz in Lima verdammt nah beieinander. Am Ende steht ein Kompromiss. Kritikern geht der längst nicht weit genug - sie befürchten, dass der Klimawandel schneller voranschreitet als die Politik. Von Michael Bauchmüller, Lima mehr... Report

Dürre in Deutschland - ausgetrockneter Boden in Brandenburg Klimawandel Europa drohen mehr Hitzewellen

Das Risiko großer Hitzewellen in Europa hat sich Forschern zufolge verzehnfacht. Der Glutsommer 2003 hatte Zehntausende Menschen das Leben gekostet. Bis zur Mitte des Jahrhunderts könnten solche Temperaturen aber normal sein. mehr...

Klimaschutz Hier sind Drachen

Es ist eine eiserne Wahrheit der Klimaforscher: Gefährliche Erderwärmung beginnt bei einem Temperaturanstieg von zwei Grad. Auch auf der Klimakonferenz in Lima dreht sich alles um diese magische Grenze. Doch wieso gerade dieser Wert? Die scheinbare Präzision ist jedenfalls eine Illusion. Von Christopher Schrader mehr...

Energie Strom Strompreis Stromvergleich Energiekosten Klimapläne der Bundesregierung Milliarden für die Wärmedämmung

Wärmer wohnen, gemächlicher fahren: Die Deutschen müssen Energie sparen, sonst ist das Klimaziel in Gefahr. Die Regierung will Steuergeld spendieren, setzt aber auch auf freiwillige Anreize. Reicht das? Von Michael Bauchmüller mehr... Fragen und Antworten

Haiyan Typhoon Aftermath Klima-Risiko-Index Die Verwundbarsten der Welt

Hitzewellen, Stürme, Fluten: Unter Wetterextremen leiden arme Staaten am stärksten. Im vergangenen Jahr wurden die Philippinen, Kambodscha und Indien am heftigsten getroffen. mehr...

Klimawandel Weltbank-Bericht Weltbank-Bericht Wetterextreme drohen Normalität zu werden

Stürme, Hitzewellen, Überschwemmungen: Die Weltbank warnt, extreme Wetterphänomene könnten künftig die "neue Klimanormalität" bilden. mehr...

Wetterstatistik 2014 steuert auf Temperatur-Rekord zu

Im Oktober haben die Thermometer neue globale Spitzenwerte angezeigt. Besonders die Meere sind so warm wie nie. Weil das seit Monaten so geht, könnte 2014 auf einen Rekord zusteuern. Von Christopher Schrader mehr...

Kraftwerk Jänschwalde Geberkonferenz in Berlin Milliarden für den Klimaschutz

Geboren aus dem Scheitern: Der "Grüne Klimafonds" ist ein Relikt der erfolglosen Klimakonferenz in Kopenhagen. Zumindest Geld wollten die Industriestaaten damals geben - für ärmere Staaten, damit diese in inklimafreundliche Energien investieren. Nun werden die Pläne erstaunlich konkret. Von Michael Bauchmüller mehr...

Meeresbiologie Forschungsschiff "Sonne" Forschungsschiff "Sonne" Auf zu neuen Ufern

Von Ferne sieht die "Sonne" aus wie ein Lego-Kunstwerk. Das neue deutsche Forschungsschiff beherbergt acht Labore und wird seltene Rohstoffe aus dem Meer untersuchen. Von Marlene Weiß mehr...

Barack Obama, Xi Jinping USA, China und der Klimawandel Große Ziele - ganz unverbindlich

Als würden ein Grizzly und ein Tiger darüber sprechen, wie die Welt vegetarischer leben kann. Washington und Peking haben neue Klimaziele verkündet. Doch die Pläne der größten Klimasünder zur Bekämpfung der Erderwärmung sind vor allem eines: unverbindlich. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... Analyse

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie bewerten Sie das Klima-Abkommen zwischen USA und China?

Bis 2030 will China seinen CO₂-Ausstoß weiter steigern. Erst dann sollen die Emissionen stabil gehalten werden oder sogar sinken. Die US-Regierung feiert das Abkommen als "Durchbruch". Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Strategien der Klimaskeptiker "Wissenschaft wurde als Nebelwand missbraucht"

Ein Zirkel konservativer Forscher sät systematisch Zweifel an Klimawandel, Umweltgefahren oder Gesundheitsschäden durch Tabak. Die Harvard-Historikerin Naomi Oreskes hat die Strategien der so genannten Skeptiker analysiert. Ein Gespräch über Lobbyisten und Denkmuster des Kalten Krieges. Von Markus Balser und Christopher Schrader mehr... Interview

Klimagipfel Kopenhagen Snowden-Dokumente Briten spionierten Klimagipfel aus

Großbritannien hat wie die USA Spione eingesetzt, um sich Vorteile für die Klimakonferenzen in Kopenhagen 2009 und Cancún 2010 zu verschaffen. Das zeigt ein von Edward Snowden geleaktes Dokument. Und auch für weitere Gipfel haben sich die Geheimdienste interessiert. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

RWE-Kraftwerk Niederaußem Erderwärmung Weltklimarat drängt auf sofortiges Handeln

Es bleibt nur noch wenig Zeit, warnt der Weltklimarat: Der Ausstoß von Kohlendioxid müsse drastisch reduziert werden, um eine weitere Erderwärmung zu verhindern. Und damit auch Stürme, Hitzeperioden und Überschwemmungen. mehr...

Atomkraftwerk Grafenrheinfeld  Sonnenuntergang Menschenzeitalter Anthropozän Aus den Fugen

Ist die Welt noch zu retten? Bestürzt stellen Wissenschaftler das Ausmaß fest, in dem der Mensch zur Naturgewalt geworden ist. Auf einer Tagung in Berlin verbündeten sich jetzt Wissenschaft und Kunst, um es zu begreifen. Von Jörg Häntzschel, Catrin Lorch und Alexander Menden mehr... Analyse

Arktis Auftauende Mikroben wirken am Klimawandel mit

Wenn lang gefrorene Feuchtgebiete auftauen, kann Methan entweichen - ein Gas, das 25 Mal klimaschädlicher ist als Kohlendioxid. Mikroben im Boden sind verantwortlich für den Prozess. Von Marlene Weiss mehr...

Braunkohlekraftwerk Jänschwalde Europas Streit um Klimaschutz Das Minimalziel ist in Gefahr

Kommende Woche wollen die EU-Staaten neue Klimaziele beschließen. Doch die Verhandlungen stocken, denn vor allem zwischen Ost und West verlaufen tiefe Gräben. Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Cerstin Gammelin, Brüssel mehr... Analyse

Archäologie Archäologie Archäologie Klimawandel in der Steinzeit

Sind wir die erste Generation, die mit dem Klimawandel ringt? Wohl kaum. Schon am Ende der Eiszeit spürten die Menschen eine rasante Erderwärmung. Die Jäger trotzten den Umweltkatastrophen - doch ihre Technik, Kunst und Lebensweise änderten sich völlig. Von Katrin Collmar und Christoph Behrens mehr...

Wintershall will 300 Millionen Euro in Nordseeöl investieren Erdgas Unnützer Klimaretter

Weil Erdgas sauberer verbrennt als Kohle, gilt es als Brennstoff für eine grüne Zukunft. Doch das Bild ist schief: Forscher haben errechnet, dass der Erdgas-Boom dem Klima insgesamt wohl nur wenig hilft. Von Christopher Schrader mehr...

Alpen, Schnee, Ski und Snowboard Skitourismus und Klimawandel Schnee von morgen

In den Alpen wird es Zeit, die Skisaison vorzubereiten. Und den Schnee zu sichern. Für dieses Jahr haben die Wintermacher etwas ganz Neues entwickelt: eine künstliche Wolke, neben der klassische Schneekanonen alt aussehen sollen. Von Dominik Prantl mehr...

Taifun Sinlaku - Anwohner suchen nach Verwertbarem im angespülten Seegras Ozeanversauerung Der böse kleine Bruder der Klimaerwärmung

Durch den Klimawandel sinkt der pH-Wert in den Ozeanen. Das saure Wasser wird die Pflanzen- und Tierwelt im Meer verändern und Ökosysteme auf der ganzen Welt zerrütten. Doch einige Organismen werden profitieren. Von Christopher Schrader mehr...

Braunkohlekraftwerk Jänschwalde Kohlenstoffatome 23 Jahre Haft

23 Jahre lang bleiben Kohlenstoffatome durchschnittlich im Boden gebunden. Was diese Erkenntnis für den Klimawandel bedeutet, ist nicht ganz klar. Doch es scheint, dass sie in den Klimasimulationen zu wenig berücksichtigt wird. Von Christopher Schrader mehr...

Climate Engineering Klimamanipulation im Bundestag

Schwefel für die Stratosphäre, Eisen in den Ozean: Forscher warnen im Bundestag vor technischen Methoden zur bewussten Klimamanipulation. Die "Climate Engineering" Technologien könnten in Zukunft einen großen Reiz entfalten. Von Christopher Schrader mehr...

East Coast Begins To Clean Up And Assess Damage From Hurricane Sandy Nach dem Klimagipfel in New York Vergesst Kyoto

Die Weltgemeinschaft ist sich einig, dass der Klimawandel aufgehalten werden muss. Bisher nehmen die Kohlendioxidemissionen aber dramatisch zu statt ab. Das Kyoto-Protokoll wird auch in seiner Neuauflage das Klima nicht retten. Dabei gibt es Alternativen. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... Essay