Nationale Identität Die Zukunft wird bunt Bruck: FEST / Sommerfest der Kulturen - Heimstättenstrasse

Nach den USA ist Deutschland das zweitgrößte Einwanderungsland der Welt. Chance oder Risiko? Auf jeden Fall eine Gelegenheit, sich neu zu erfinden. Von Andrian Kreye mehr... Analyse

Peter Sloterdijk Philosoph Peter Sloterdijk im Interview Philosoph Peter Sloterdijk im Interview "Man denkt an mich, also bin ich"

Der Philosoph Peter Sloterdijk spricht über seine Selbsterfahrungstrips bei Bhagwan in Poona, seine langjährige Fehde mit Jürgen Habermas und seinen Plan, einen erotischen Roman zu schreiben. Von Sven Michaelsen mehr... SZ-Magazin

Zum 80. Geburtstag von Jürgen Habermas Zum 80. Geburtstag von Jürgen Habermas Das leuchtende Beispiel

Öffentliche Intellektuelle sind eine gefährdete Spezies - zum Glück gibt es Jürgen Habermas. Der weltberühmte Philosoph feiert am Donnerstag seinen 80. Geburtstag. Von Charles Taylor mehr...

watergate Jürgen Habermas "Keine Demokratie kann sich das leisten"

Medien, Märkte und Konsumenten: Der Philosoph Jürgen Habermas, 77, sorgt sich um die Zukunft der seriösen Zeitung. Ein Essay. mehr...

habermas, geburtstag, philosoph Jürgen Habermas Menschenrechte und Marillenknödel

Vor der Apokalypse wird noch mal richtig aufgetischt: Essen, Trinken, Lachen mit Jürgen Habermas. Von Michael Krüger mehr...

Jaron Lanier Friedenspreisträger Jaron Lanier Aufruf zu neuem Humanismus

Jaron Lanier hat in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegengenommen - und in seiner Ansprache an das humanistische Denken appelliert. Er gilt als Erfinder des Begriffs "virtuelle Realität". mehr...

File photo of Merkel talking to former German Chancellor Kohl during a wine party in Bavarian town of Castell Deutsche Hegemonie Merkel, Kohl und Europa

Warnung vor den Machtphantasien eines "Deutschen Europas": In der belgischen Universitätsstadt Löwen kritisiert Jürgen Habermas Merkels Rezepte in der Eurokrise. Ganz anders beurteilt er Helmut Kohl. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Krise auf der Krim Krim-Krise Welches Völkerrecht darf's denn heute sein?

Aggression oder Hilfe in der Not: Russland bricht auf der Krim das Völkerrecht und rechtfertigt sich damit, die Nato habe das im Kosovo-Krieg auch getan. Damals war alles anders, heißt es im Westen. Sicher ist: Diese Diskussion ist gefährlich. Eine Analyse von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Ammersee im Abendlicht Auferstehung und Sterbehilfe In Richtung ewiges Leben

Meinung Einst orientierte sich alle Lebensführung der Menschen am Weiterleben nach dem Tod. Doch die Hoffnung dieses unermesslichen Versprechens ist abhanden gekommen, an ihre Stelle der Versuch getreten, das Leben mit allen medizinischen Mitteln Richtung Ewigkeit zu verlängern. Doch was es wirklich braucht, ist eine würdige Sterbebegleitung. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Rechtsextremismus Rechtsextremismus Rechtsextremismus Danubia zieht die Notbremse

Die Danubia hat einen Journalisten eingeladen, den die Behörden als rechtsextrem einstufen. Nach einer SZ-Anfrage gibt sich die Münchner Burschenschaft unwissend - und lädt den Redner wieder aus. Von Sebastian Krass mehr...

Uni-Turm Frankfurt Erinnerungen an den AfE-Turm in Frankfurt Turm der Weltverbesserer

Mit dem AfE-Turm wird an diesem Wochenende in Frankfurt am Main ein Stück Geschichte gesprengt. Vier ehemalige Studenten blicken für uns auf ihre Studienzeit zurück - eine Zeit voller Liebe, Aufzugswirrwarr, Jürgen Habermas und ganz viel Protest. Von Lars Langenau mehr...

Jürgen Habermas Auszeichnung Habermas erhält Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München

Jürgen Habermas bekommt den Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München. Zur Begründung erklärte die Jury, Habermas habe der politischen Philosophie eine bis heute anhaltende Renaissance beschert und die öffentliche Debatte beeinflusst. mehr...

Jürgen Habermas Auszeichnung der Stadt München Habermas bekommt Kulturellen Ehrenpreis

Der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas ist mit dem Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München ausgezeichnet worden. Er nannte den Preis einen "Akt der Umarmung" der Stadt, die ihm nicht immer freundlich gesonnen war. mehr...

Suhrkamp-Verlagsleitung bleibt Konflikt um Suhrkamp-Verlag Neuer Ton in der Debatte

Die Liste ist illuster: Peter Sloterdijk, Jürgen Habermas und Judith Butler sind nur drei der 160 Wissenschaftsautoren, die sich nun in einem offenen Brief gesammelt in den Suhrkamp-Streit einschalten. Anders als ihre Schriftstellerkollegen formulieren sie eine dritte Position. Von Jens Bisky, Berlin mehr...

Plagiatsaffären Nur die Wissenschaft weiß, was Wissenschaft ist

Die jüngsten Skandale des akademischen Betriebs künden von einer Gefahr: Durch die Dominanz des juristischen Diskurses geraten wissenschaftliche Selbstverständlichkeiten in den Hintergrund. Dabei ist die Wissenschaft selber der einzig sinnvolle Gerichtshof der Wissenschaft. Von Johan Schloemann mehr...

Zum Tod des Rechtsphilosophen Ronald Dworkin Von der Pflicht zum guten Leben

Ronald Dworkin befasste sich mit den Folgen von 9/11 und den Folterpraktiken in Guantánamo, mit neoliberaler Wirtschaftspolitik und dem fragilen Verhältnis von sozialer Gerechtigkeit und Demokratie. Sein Opus Magnum heißt "Gerechtigkeit für Igel". Nun ist der große amerikanische Rechtsphilosoph gestorben. Von Alexandra Kemmerer mehr...

Debatte um Gerechtigkeit Gerechtigkeit als Wahlkampfthema Wem was zusteht

Meinung Die Frage ist immer da gewesen, derzeit hat sie Konjunktur: Wer verdient was? Verbreitet ist die Ansicht, dass es in Deutschland nicht mehr gerecht zugehe. So verbreitet, dass sie im Bundestagswahlkampf eine wichtige Rolle spielen wird. Aber was ist gerecht? Und was sollen Politiker versprechen? Ein Essay von Marc Beise mehr...

Suhrkamp-Verlagsleitung bleibt Traditionsverlag Suhrkamp in Not

Deutschlands berühmtester Verlag stellt Insolvenzantrag, um sein Überleben zu sichern. Die Geschäftsführung will so Millionenansprüche des Minderheitsgesellschafters Barlach abwehren. Sollten die Gläubiger und das Gericht ihren Insolvenzplan bestätigen, könnte dieser den Konfliktstoff zwischen den verfeindeten Gesellschaftern, der Familienstiftung Unselds und Barlachs Medienholding AG, aus der Welt schaffen. Von Thomas Steinfeld und Andreas Zielcke mehr...

Hitze in Berlin Nach dem Burkini-Urteil Sprung ins kalte Wasser

Das Bundesverwaltungsgericht hält es für zumutbar, dass muslimische Schülerinnen am Schwimmunterricht teilnehmen. Hier prallen Schulpflicht und Religionsfreiheit aufeinander. Fast jede Religion hat ursprünglich einen Totalanspruch - doch die Begegnung mit entblößten Körpern muss jeder Schüler aushalten lernen. Von Johan Schloemann mehr...

Deutsche Kritik an Merkels Europapolitik Einzelkämpfer gegen den Kurs der Kanzlerin

Geht es um Außen- und Europapolitik, so herrscht in Deutschland eine erstaunliche Einigkeit. Ausländische Beobachter wundern sich, wieso der Euro-Kurs von Kanzlerin Merkel hierzulande mehr oder weniger kritiklos gebilligt wird. Dabei gibt es sie, die Skeptiker. Die SZ porträtiert drei Denker und ihre Thesen. Von Thomas Kirchner mehr...

NS-Vorwürfe gegen Habermas NS-Vorwürfe gegen Habermas Verleumdung wider besseres Wissen

Kommt nach Günter Grass nun auch Jürgen Habermas unter Verdacht? Wohl kaum. Joachim Fest und Cicero erheben ihre Vorwürfe zu Unrecht. Von Andreas Zielcke mehr...

EU-Flagge in Brüssel, Reuters Krise der EU Schritt für Schritt, und alle gemeinsam

Nach dem gescheiterten Referendum zum Lissabonner Vertrag: Die Iren verdienen kein Lob, aber Respekt. Denn ihr Votum hat Fragen aufgeworfen, die nicht verdrängt werden dürfen. Doch EU-weite Volksabstimmungen und die Idee eines Kerneuropas taugen nichts - eine Antwort auf Jürgen Habermas. Eine Außenansicht von Günter Verheugen mehr...

ballett perfekter körper dpa Vom Drang zur Perfektion Wir Unvollkommenen

Wir unzulänglichen Kreaturen: Michael J. Sandel schreibt ein Plädoyer gegen Perfektion und gegen Praktiken, die den Menschen optimieren sollen - mit einem Vorwort von Jürgen Habermas. Von Oliver Müller mehr...