Ihr Forum 100 Millionen Euro Betreuungsgeld aus dem Forschungsetat: eine Art Anti-Bildungsprojekt? Ihre SZ

Die große Koalition möchte Bildung fördern und investiert bis 2018 zusätzlich neun Millionen in Bildung und Forschung. Eine nicht zu unterschätzende Summe fließt bis 2015 ins umstrittene Betreuungsgeld. Wie viel hat das noch mit Bildung zu tun? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Johanna Wanka Betreuungsgeld Wohnzimmer statt Wissenschaft

Exklusiv Neun Milliarden Euro will die große Koalition bis 2018 zusätzlich in Bildung und Forschung investieren, verkündet Bildungsministerin Wanka. Heikel ist allerdings, wie viel Geld in das umstrittene Betreuungsgeld fließen soll. Von Johann Osel mehr...

Betreuungsgeld Heribert Prantl zum Betreuungsgeld Kritik an "Rabeneltern" ist nicht zu akzeptieren

Erziehen viele Eltern ihre Kinder nur deswegen zuhause, weil es dafür vom Staat Geld gibt? Eine neue Studie legt das nahe. Doch damit machen es sich die Kritiker des Betreuungsgeldes zu einfach. Stattdessen müssen durchdachte Alternativen her. Eine Analyse von Heribert Prantl. Heribert Prantl mehr...

Spitzentreffen zum Ausbau der Kleinkinderbetreuung Debatte ums Betreuungsgeld Kinder erziehen geht auch ohne Abitur

Meinung Es gibt gute Gründe, das Betreuungsgeld abzuschaffen. Politiker machen es sich aber zu einfach, wenn sie darauf verweisen, dass vor allem Eltern ohne höhere Schulbildung oder mit Migrationshintergrund die Leistung nutzen. Von Barbara Galaktionow mehr... Kommentar

Studie zur Betreuungsprämie Geld statt frühkindliche Bildung

Eine große Studie zeigt, was viele befürchtet hatten: Vor allem Eltern mit niedrigem Bildungsabschluss und nicht-deutscher Herkunft wollen lieber Betreuungsgeld beziehen, anstatt ihre Kinder in die Kita zu schicken. Dabei ist der Wunsch nach einem Betreuungsplatz bei Migranten besonders groß. Von Constanze von Bullion, Berlin und Ulrike Heidenreich mehr...

Neuer Streit um Familienleistung Grüne fordern sofortige Abschaffung des Betreuungsgelds

Gegner des Betreuungsgelds sehen durch eine Studie ihre Vorbehalte bestätigt. Die Grünen sprechen von einer "Familienpolitik ohne Sinn und Verstand" und fordern die Abschaffung der Familienleistung. Bei der SPD rennen sie offene Türen ein. mehr...

Hausfrau und Mutter Staatliche Familienleistung Betreuungsgeld in Bayern am beliebtesten

Für 33.500 Kinder ist in Bayern im ersten Quartal dieses Jahres Betreuungsgeld gezahlt worden. Das ist mehr als irgendwo sonst in Deutschland. Schlusslicht ist Sachsen-Anhalt mit 594 Anträgen. Einer Studie zufolge führt das Betreuungsgeld zu weniger Chancengerechtigkeit. mehr...

Bevölkerung in Sachsens Großstädten wächst Erste Zahlen zu neuer Familienleistung Betreuungsgeld für fast 65.000 Kinder bewilligt

Seit August 2013 können Eltern Betreuungsgeld für Kleinkinder erhalten. Nun gibt es endlich erste Zahlen dazu, wie viele Mütter und Väter die neue Leistung tatsächlich in Anspruch nehmen. Nur was sagen sie aus? Von Barbara Galaktionow mehr...

Väter Kinder Umgangsrecht Erstes Urteil zu neuer Familienleistung Stichtagsregelung bei Betreuungsgeld ist rechtmäßig

Viele Eltern, die einen Antrag auf Betreuungsgeld für ihr Kleinkind stellen, gehen derzeit leer aus. Der Grund: Ihre Kinder wurden vor dem 1. August 2012 geboren. Ein Vater, der gegen die Stichtagsregelung geklagt hatte, hat nun vor dem Sozialgericht Aachen eine Niederlage erlitten. mehr...

Änderungen 2014 Wichtige Änderungen Was 2014 auf die Bürger zukommt

Steuern, Rentenbeiträge, Gesundheitssystem: Schwarz-Gelb und Schwarz-Rot haben zahlreiche Neuregelungen zum 1. Januar beschlossen. 2014 müssen sich die Bundesbürger in einigen Bereichen umstellen - die wichtigsten Änderungen im Überblick. mehr...

Schulsystem Agenda 2017 Agenda 2017 Das läuft falsch im Bildungssystem

Kitakrise, Nervenprobe Übertritt, G8-Ärger - hat Deutschland ein Betreuungs- und Bildungsproblem? Was muss sich ändern? Darüber haben wir mit Eltern, Schülern und Experten diskutiert. Die Debatte zum Nachlesen mehr... Die Recherche

Vater in Elternzeit Betreuungsgeld Eine einfache Rechnung

100 Euro Betreuungsgeld sind 100 Euro mehr in der Haushaltskasse, so sehen das viele Eltern. Manche möchten länger bei den Kindern bleiben, andere wollen nicht arbeiten oder sind auf Privatbetreuung angewiesen. Bei Hartz-IV-Bezieherinnen drohen allerdings Jobchancen und Altersabsicherung auf der Strecke zu bleiben. Von Ulrike Heidenreich mehr...

Bundestagswahl Sondierungen mit der Union Sondierungen mit der Union Steuertanz der SPD

Ob Pkw-Maut oder Betreuungsgeld: Strittige Themen gibt es genug vor dem zweiten Sondierungsgespräch zwischen SPD und Union. In der Frage möglicher Steuererhöhungen geht es für Merkel, Seehofer und Gabriel jedoch um Prestige und Glaubwürdigkeit. Was die Lage für SPD-Chef Gabriel erschwert: Seine Genossen sind hier in drei Lager gespalten. Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Väter Kinder Umgangsrecht Doppelte Familienförderung Thüringer Familien bekommen zweimal Betreuungsgeld

In Thüringen werden Eltern, die ihre Kleinkinder nicht in eine Krippe geben, schon seit Jahren finanziell unterstützt. Nun gibt es auf Bundesebene eine sehr ähnliche Förderung - das heftig umstrittene Betreuungsgeld. Trotzdem stemmt sich die Thüringer CDU gegen eine Abschaffung der Landesleistung. Von Ulrike Heidenreich mehr...

Betreuungsgeld - Strampler auf der Leine Antrag abgelehnt Viele Eltern gehen beim Betreuungsgeld leer aus

Exklusiv Eine erste bundesweite Bilanz zum Betreuungsgeld zeigt: Die Länder lehnen im Durchschnitt jeden fünften Antrag ab, Hamburg sogar fast jeden zweiten. Die Opposition sagt, Eltern fühlten sich betrogen, und spricht von "familienpolitischem Irrsinn". Von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Kinderkrippe in Ulm Krippenplatzgarantie und Betreuungsgeld Gebt Eltern echte Wahlfreiheit!

Meinung Die von Konservativen gern propagierte Wahlfreiheit in Sachen Kinderbetreuung ist eine feine Sache. Durch das Betreuungsgeld wird aber nur eine sehr armselige Form dieser Freiheit geschaffen. Für echte Selbstbestimmung reichen die beiden Extreme - Krippen für voll arbeitende Mütter und Hausfrauen, die sich nur um die Erziehung kümmern - bei Weitem nicht aus. Ein Kommentar von Barbara Galaktionow mehr... Der die das Blog

Hausfrau und Mutter Neue Regelungen ab 1. August Von heute an gilt der Kita-Anspruch

Zwei Gegenspieler betreten die Bühne der Familienpolitik: Ab heute gilt der rechtliche Anspruch auf einen Kleinkind-Betreuungsplatz. Zeitgleich können Familien Betreuungsgeld beantragen, wenn sie ihr Kind nicht in eine Kindertagesstätte geben. Der Streit über die beiden Regelungen endet damit noch lange nicht. mehr...

Start des Betreuungsgelds Bilanz eines CSU-Zuckerls

Meinung Mancher fühlt sich angegriffen, andere vom Wandel überrollt. Doch die Kontroverse um Kinderbetreuung ist notwendig - und Schlüsse über das umstrittene Betreuungsgeld sind verfrüht. Ein Kommentar von Claudia Henzler mehr...

Streit um Leistungen Familienministerin Schröder rät Eltern zur Kita-Klage

Die Einführung des Betreuungsgeldes und der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz stehen kurz bevor, Bundesfamilienministerin Schröder muss sich bei beidem Kritik von der Opposition gefallen lassen. Sie schießt zurück - und empfiehlt Eltern, Druck auf die Kommunen zu machen. mehr...

Neuer Streit um Familienleistung Opposition lästert über "Ladenhüter" Betreuungsgeld

Keine Anträge in Thüringen, 44 Anträge in Mecklenburg-Vorpommern: Das Interesse am Betreuungsgeld ist kurz vor dem Start am Donnerstag sehr gering. Die Leistung gehe "an den Bedürfnissen der Familien vorbei" und sei "gegen jede Vernunft", sagt die Opposition. Familienministerin Schröder weist die Kritik zurück und wirft Steinbrück "ein Problem mit seinem Frauenbild" vor. mehr...

KITA Kita-Plätze und Betreuungsgeld So kommen Eltern zu ihrem Recht

Im Notfall lässt sich sogar die Bezahlung der Großeltern abrechnen: Wie man einen Platz in der Kindertagesstätte einklagt und wo es Betreuungsgeld gibt. Antworten auf die wichtigsten Fragen vor dem Stichtag 1. August. Von Ulrike Heidenreich mehr...

Betreuungsgeld Ministerien Finanzierung Betreuungsgeld-Finanzierung Sag mir, wo die Streichlisten sind

In weniger als vier Wochen können Eltern, die ihre Kinder nicht in die Kita geben wollen, das erste Mal Betreuungsgeld erhalten. Weil die Idee schon 2014 mehr als eine Milliarde Euro kosten wird, müssen alle Bundesministerien bei ihren Investitionen knapsen. Doch wenn es um Details geht, gibt sich Berlin schweigsam. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Schätzung des Deutschen Städtetags Bundesweit sollen mehr als 100.000 Krippenplätze fehlen

Von 1. August an haben Eltern einen rechtlichen Anspruch auf einen Krippenplatz. Doch drei Wochen vor dem Stichtag sollen dem Deutschen Städtetag zufolge noch Zehntausende Betreuungsmöglichkeiten fehlen. Das Familienministerium dementiert die Schätzung. mehr...

27_Gewissen Die Gewissensfrage Her mit der Herdprämie?

Eine junge Mutter hätte Anspruch aufs gerade beschlossene Betreuungsgeld, ist aus politischen Gründen aber gegen die neue Förderleistung. Darf sie das Geld beantragen, obwohl sie die Idee dahinter ablehnt? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

Ehe und Familie Von der Liebe bleibt der moderne Mensch verschont

Geheiratet wird nur noch auf Zeit, Kinder werden vom Staat betreut - und der Gesetzgeber fördert das. Der neue, erfolgreiche Mensch wird nie und nirgends von der Liebe berührt. Damit verliert die Gesellschaft ihren Zusammenhalt. Ein Gastbeitrag von Norbert Blüm mehr...