RückschlägeDer Scheiterhaufen der CSU

Maut, Betreuungsgeld, G8, keine Stromtrassen, Kanzler Stoiber: Hat nicht so gut geklappt.

Von Ingrid Fuchs, Frank Müller und Stefan Simon

Was wollte die CSU?

Betreuungsgeld.

Was hat sie bekommen?

Eine Abfuhr vom Bundesverfassungsgericht.

Warum hat's nicht geklappt?

Eltern dafür zu bezahlen, dass sie ihr Kind nicht in die Kita bringen: Die CSU hat den "Markenkern bayerischer Familienpolitik" (Horst Seehofer) in Berlin gegen alle Widerstände durchgesetzt - damit aber gegen das Grundgesetz verstoßen, wie das Verfassungsgericht befand.

Und jetzt?

Will Seehofer das Betreuungsgeld in Bayern unbedingt weiterzahlen - und vom Bund die "eingesetzten Mittel in vollem Umfang" erstattet bekommen.

Bild: Jan Woitas/dpa 21. Juli 2015, 18:122015-07-21 18:12:41 © SZ.de/sim/fmue/infu