Merkel und Abe
Cebit

Hoffen auf Japan

Seit US-Präsident Trump protektionistische Töne anschlägt, sucht Europa nach Alternativen. Bei der Computermesse Cebit werben Deutschland und Japan für ein Freihandelsabkommen.

Von Alexander Hagelüken und Katharina Kutsche, Hannover

Werbung im Netz

Sponsor an Bord

Webvideoserien wie "Der Lack ist ab" und "Lucie Marshall" integrieren Reklame in die Handlung. Zukunftsmodell? Sittenverfall? Oder beides?

Von Michael Moorstedt

Illustration: Stefan Dimitrov
IT für den Mittelstand

Die Krux mit den Hightech-Trends

Kleine und mittlere Unternehmen steigen bei Big Data, Cloud Computing & Co. oft spät ein.

Von Thorsten Riedl

Youtube
Youtube

Dieses Start-up sucht Videos, die niemand sehen will - und verdient Millionen

Die Youtube-Clips von Jukin Media werden eine Milliarde Mal pro Monat abgerufen, doch die ursprünglichen Eigentümer gehen leer aus.

Von Michael Moorstedt

Neu im Netz

Voll im Bild

Skurrile Details: Kulturvermittlung online

Von Vanessa Kanz

Computerspiel

Virtuelle Bauherren

In sechs Freizeiteinrichtungen des Kreisjugendrings können Kinder jetzt unter Anleitung Computer spielen. Bei "Minecraft" geht es darum, eigene Welten aufzubauen, ohne die der anderen zu zerstören

Von Franziska Gerlach

Theater

In der Maschine

Das Schauspiel Frankfurt startet mit einem Hörspiel-Experiment von Alfred Döblin: "Die Geschichte vom Franz Biberkopf" mit "The Tiger Lilies".

Von Cornelia Fiedler

Zehn Jahre Facebook

Vereinigte Daten

Zwischen Ersatzfamilie und unheimlichem Monopolisten: In den zehn Jahren seines Bestehens hat Facebook das Internet mit einer sozialen Schicht überzogen. Millionen überlassen dem Konzern ihre Daten. Immer öfter fragen sie sich, was damit passiert. Denn an Facebook reizt nicht das eigene Leben - sondern das der anderen.

Von Stefan Plöchinger

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Verliebt in eine Frau, die nicht existiert

Falsch verbunden

Ein Mann lernt eine Frau auf Facebook kennen, er verliebt sich in sie - und merkt nicht, dass die Frau nur eine Täuschung ist, eine ausgedachte Figur, ein Streich. Die Geschichte einer digitalen Amour fou.

Von Malte Welding

Neuaufnahmen im Duden
Fernsehen und soziale Medien

Operation Shitstorm

Vor wenigen Jahren war die Hemmschwelle für kritische Äußerungen von Lesern und Zuschauern noch hoch. Inzwischen kann jeder ohne großen Aufwand kommentieren, auch anonym. Nicht selten entlädt sich dabei ein Shitstorm. Wie die öffentlich-rechtlichen Sender damit umgehen.

Von Daniel Bouhs

Neonazis in Gefängnissen

Gefährliche Netzwerke

Versuche von Rechtsextremisten, in Gefängnissen enge Netzwerke zu bilden, sind mit Verboten allein nicht zu bekämpfen. Denn Neonazis von heute stehen nicht mehr in strammer Hierarchie, ihre Verbindungen werden flexibler und schwer greifbar. Gerade deswegen müssen staatliche Organe noch sehr viel genauer hinsehen.

Ein Kommentar von Jan Bielicki

Internet
Kulturwandel durch das Internet

Wie die digitale Revolution die Demokratie belebt

Brachiale Kulturkämpfer mit progressiven Netzaktivisten an einen Tisch zu setzen und sie über das Internet diskutieren lassen - eigentlich hätte dieses Vorhaben des Bundestags schiefgehen müssen. Doch es kam ganz anders. Die Expertenkommission zur digitalen Gesellschaft hat die Berliner Republik verändert.

Ein Kommentar von Jan Heidtmann

Dark Social Web

Streit um die wahren Giganten des Internets

Muss die Geschichte des Internets neu geschrieben werden? Im Netz wird derzeit über den Einfluss von E-Mails und Instant Messengern gestritten. Manche behaupten, der sei in Wahrheit viel größer als der Einfluss von Facebook und Twitter.

Von Niklas Hofmann

Teilzeit Vollzeit Frauen Arbeit Job Karriere Berufsleben
Social Media in Unternehmen

Wie das Web 2.0 Machtstrukturen ändert

Wikis, Blogs und Feeds lösen traditionelle Instrumente der Kommunikation in großen Unternehmen ab. Das verändert das Miteinander von Chefs und Angestellten - und sorgt mitunter für Unmut.

Von Christiane Siemann

Internet-Suche nach der günstigsten Tankstelle

"Kein Preis ist älter als drei Tage"

Steffen Bock betreibt clever-tanken.de, eine Internet-Seite, auf der Autofahrer Benzinpreise vergleichen können. Das Beste: Die User melden selbst die veränderten Sprit-Preise.

Von Moritz Koch

Piraten - Parteitag in Münster
Politikerzitate zu den Piraten

"Von der Tyrannei der Masse geprägt"

Ein Randphänomen, bestenfalls ein belebendes Element - die etablierten Parteien fahren eine gemeinsame Strategie gegen die immer stärker werdenden Piraten: sie nicht ernst zu nehmen. Es zeigt sich, dass etablierte Politiker und Piraten oft nicht die gleiche Sprache sprechen.

Eine Zitatesammlung

Bloggender Manager, ddp
Bloggende Manager

Kochtipps vom Chef

Immer mehr Manager berichten im Netz von Geschäft und Alltag. Die Blogs ersetzen manche Pressemitteilung - und offenbaren Intimes aus der Welt der Bosse.

Von Linda Ross

Google Unveils Music, Movie Services To Take On Apple, Amazon
Soziales Netzwerk

Google Plus schafft Klarnamen-Zwang ab

Google gibt nach: Nach monatelangen Protesten dürfen Nutzer des Plus-Netzwerks Pseudonyme und Nicknames verwenden. Kritiker bezweifeln allerdings, dass es der Konzern ernst meint.

bestatter+polopoly
jetzt.de
Beileidsbekundungen im Internetzeitalter

"Trauerbewältigung im Web 2.0 ist Geschmackssache"

"Herzliches Beileid" steht auf der Online-Pinnwand. Doch über Facebook oder E-Mail von Todesfällen im eigenen Umfeld zu erfahren, fühlt sich oft falsch an. Wieso eigentlich? Bestattermeister Karl Albert Denk erklärt, warum es in Ordnung sein kein, via SMS zu kondolieren - und warum man auf Trauersprüche aus dem Netz lieber verzichten sollte.

Interview: Charlotte Haunhorst

Facbeook-Daumen nach unten
Probleme mit Fanseiten von Unternehmen

Verloren im Facebook-Universum

Manche Seiten verschwinden plötzlich, andere geistern wie ein digitaler Zombie durchs Internet: Immer wieder haben Unternehmen Ärger mit ihrem Facebook-Auftritt. Doch wer die Verantwortlichen des Netzwerks sprechen will, erreicht kaum jemanden.

Von Tobias Dorfer und Melanie Staudinger

Politikwissenschaftlerin Schramm
Beschimpfung öffentlicher Personen im Internet

Wer sichtbar ist, wird niedergemacht

Früher wurden die Bürger von den Medien mit Meinungen und Polemik übergossen - Feedbackchancen gab es kaum. Heute ist das anders: Das Internet ermöglicht die Kommunikation von Gleich zu Gleich. Dabei ist es normal geworden, in der Öffentlichkeit stehende Menschen zu bekämpfen, zu beschimpfen und zu beleidigen. Eine gefährliche Entwicklung.

Ein Gastbeitrag von Julia Schramm

internetbroschüre
jetzt.de
Broschüre erklärt das Internet

Internet für Anfänger und Politiker

"Wie das Internet funktioniert" heißt die Broschüre, die die "Digitale Gesellschaft" veröffentlicht hat. In dieser werden auf 24 Seiten in einfachen Worten und Bildern das Internet und die zugrundeliegenden Technologien erklärt. Sie soll nun an alle Bundes- und Landtagsabgeordneten verteilt werden.

Von Nadja Schlüter

Berliner Studenten gründen Diskussionsplattform

Frag doch mal den Wulff!

Hauskredit, Urlaubsreisen, Haute Couture - Bundespräsident Wulff hat in seinen Affären noch lange nicht alles gesagt, da sind sich zwei Berliner Politikstudenten sicher. Deshalb haben sie eine Online-Plattform ins Leben gerufen, auf der die Bürger ihre Fragen stellen können: Direkt zu Wulff. Und das Bundespräsidialamt will antworten.

Von Verena Wolff

Jahresrückblick - Was Bayern 2011 bewegt hat 35 Bilder
Jahresrückblick

Was Bayern 2011 bewegt hat

Ein Nackt-Shooting an heiliger Stätte, eine Nacht in der Bergbahn-Gondel und ein Ministerpräsident, der sich im Web 2.0 verheddert: 2011 brachte in Bayern überraschende, tierische, skurrile - aber auch traurige Momente. Der Jahresrückblick in Bildern.

Von Tobias Dorfer und Birgit Kruse

Facebook
Netz-Depeschen

Keine Zeit mehr für Facebook

Noch wachsen soziale Netzwerke weiter. Doch wie lange noch? Auf einer Web-Konferenz propagiert ein Experte erstmals den baldigen Zenit von Facebook und Co.

Von Michael Moorstedt