Natur

Natur in Wolfratshausen
:Die Stadt der langweiligen Bäume

Das Bestandsfazit eines Kontrolleurs fällt für Wolfratshausen wenig schmeichelhaft aus. Wenigstens hat die Kommune mehr Exemplare als gedacht.

Von Benjamin Engel

Natur
:Schön anzusehen, aber gefährlich

Beim Giftnotruf München gehen jedes Jahr Zehntausende Anrufe aus allen Ecken Bayerns ein. Der zweithäufigste Beratungsgrund bei Notfällen mit Kindern: giftige Pflanzen.

Von Clemens Sarholz

SZ PlusAusstellung in Frankfurt am Main
:Knospen und Gefühle

Eine groß angelegte Schau in drei Museen beschäftigt sich mit der wechselhaften Beziehung des Menschen zum Wald.

Von Max Florian Kühlem

SZ PlusPfingstrosen
:Die Königinnen des Gartens

Die Pfingstrose ist selbst für faule Gärtner die ideale Pflanze – und erfreut die Menschen mit ihrer Pracht. Schade, dass die Saison so kurz ist. Wie man das Beste daraus macht.

Von Eva Dignös

Heimatkunde
:Wie gut kennen Sie die Welt um Sie herum?

Luft, Boden, Pflanzen, Tiere: Die meisten Menschen nehmen das, was sie umgibt, als selbstverständlich wahr. Wissen Sie, wo genau Norden ist? Welche Zugvögel es gibt? Ein Aufruf zum Selbsttest.

Von Roland Schulz

SZ PlusArtenschutz
:Muss man Kormorane wieder jagen?

Fast wäre der Vogel ausgestorben, doch es gelang ihn zu retten. Jetzt frisst er Dorsche weg – und den Artenschutz holt der eigene Erfolg ein.

Von David Krenz (Text) und Hannes Jung (Fotos)

SZ PlusDie Seine in Paris
:Zu dreckig zum Baden

Präsident Emmanuel Macron möchte zu den Olympischen Spielen in diesem Sommer vor dem Eiffelturm ins Wasser springen. Das Problem ist nur: Die Wasserqualität ist mies. Warum ist es so schwierig, Flüsse in Städten zu säubern?

Von Léonardo Kahn

SZ PlusUrlaub in Mexiko
:Landschaften, die einem den Atem verschlagen

Auf der Baja California findet man Hotelburgen, Golfplätze und Yachthäfen. Doch abseits davon gibt es Gegenden, die nichts Geringeres sind als ein Traum.

Von Tanja Rest, Los Cabos

SZ PlusKlimaforschung
:"Sehr bald schon werden auf einem Großteil des Planeten Bedingungen herrschen, die ökologisch beispiellos sind"

Heißer, trockener, neue Arten: Wissenschaftler haben erstmals untersucht, wie der Klimawandel das Gesicht der Erde in den kommenden 500 Jahren verändern könnte. Es dürfte dann kaum wiederzuerkennen sein.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusArtenschutz
:Eher doch keine Elefanten für Brandenburg

20 000 Elefanten hat Botswanas Präsident Deutschland via „Bild“-Zeitung angeboten, aus Protest. Wie kommt er dazu – und sind die Tiere wirklich zur Plage geworden?

Von Swantje Furtak, Paul Munzinger, Marlene Weiß

SZ PlusInterview mit der Zoologin Lucy Cooke
:„Ich war schockiert und begeistert von dieser zügellosen Weiblichkeit“

Eine entfesselte Löwin brachte die Zoologin Lucy Cooke auf ganz neue Gedanken: Ein Interview über dominante Weibchen, die erstaunlichen Genitalien der Tüpfelhyänen und den Macho Charles Darwin.

Interview von Vera Schroeder

SZ PlusHeuschnupfen
:Die Birkenpollen kommen – nur wann?

Für Allergiker ist der erwachende Frühling eine Qual. Pollenvorhersagen versprechen Hilfe, doch viele sind kaum besser als Orakel. Das wird sich bald ändern.

Von Theresa Palm und Natalie Sablowski

SZ PlusWohnen
:„Wir verlieren den Blick für die Natur direkt vor unserer Tür“

Viele Menschen sehnen sich nach mehr Natur. Aber wie kommt man ihr wirklich näher? Ein Gespräch mit dem Schriftsteller John Lewis-Stempel über zubetonierte Städte, Nachtspaziergänge und dreckige Hände.

Interview von Claudia Fromme

SZ PlusAntarktis-Forscher
:Der Mann, der das Eis vermisst

Während andere Deutsche die Adria als Abenteuer entdeckten, war Egon Dorrer in den 1960er-Jahren auf Expedition in der Antarktis. Nun ist der Grafinger 90 geworden - und blickt zurück.

Von Johanna Feckl und Peter Hinz-Rosin

Bamberg
:Krähe verheddert sich in Angelschnur

Zum Verhängnis wurde dem Vogel vermutlich ein Gummifischköder, auf den er es abgesehen hatte. Polizeibeamte eilen dem Tier, das hilflos über dem Main-Donau-Kanal hing, per Boot zu Hilfe.

SZ PlusUmweltschutz
:Albanien gräbt Europas erstem Wildfluss-Nationalpark das Wasser ab

Erst im Frühjahr 2023 wurde die Vjosa mit ihren Zuflüssen unter Schutz gestellt. Nun haben an einer der Quellen Bauarbeiten begonnen – finanziert auch aus Deutschland.

Von Martina Scherf

SZ PlusUmweltschutz
:Wie für deutsches Gemüse baltische Moore zerstört werden

Torf wird in Deutschland kaum noch abgebaut, aber aus dem Baltikum importiert, weil Salat und Zierpflanzen darauf am besten wachsen. Ginge es auch anders? Eine Reise auf den Spuren des Moorbodens.

Von Nathalie Bertrams, Ingrid Gercama, Tristen Taylor

SZ PlusAusstellung in der Lothringer 13
:Ein neuer Anfang

Eine Ausstellung in der Münchner Galerie Lothringer 13 stellt unsere Beziehung zur Natur in Frage.

Von Jürgen Moises

Landschaftsversiegelung
:Freie Wiesen oder Futtermittel

In Münsing am Ostufer des Starnberger Sees ist die Moränenlandschaft prägend. Mitten hinein will der Degerndorfer Tiernahrungshersteller Agrobs seinen Standort um zwei neue Hallen erweitern. Es geht um Flächenversiegelung, Marktwirtschaft und den Wert der Heimat.

Von Benjamin Engel

Schmetterlingsausstellung
:Die wunderbare Welt der Schmetterlinge

Von der Raupe bis zum Falter: Nach drei Jahren öffnet die Schau der "Tropischen Schmetterlinge" im Botanischen Garten wieder.

Von Oliver Hochkeppel

SZ PlusIgel in Bayern
:Stachelige Verlierer

Die Tiere leiden unter dem Klimawandel, zerschnittenen Landschaften und anderen neuen Gefahren. Bekommen Igel keine menschliche Unterstützung, könnte es sie bald nicht mehr geben.

Von Anja Blum und Peter Hinz-Rosin

Freizeit
:Glänzende Früchtchen

Herbstzeit ist Kastanienzeit. Die braunen Handschmeichler sind nicht nur eine hübsche Tischdekoration, sie taugen als Bastelobjekte, als wärmender Snack oder in Speisen - und sogar zum Wäschewaschen. Ein kleiner Überblick.

Von SZ-Autorinnen

SZ PlusLaub
:Blattgold oder Fluch der Bäume

Egal, ob man es liebt oder hasst: Im Herbst kommt kaum ein Gartenbesitzer um Berge von Laub herum. Was tun?

Von Joachim Becker

SZ PlusFotografie
:Das sind die schönsten Natur-Fotos des Jahres

Ein golden schimmernder Pfeilschwanzkrebs, unter Wasser lauernde Orca-Wale und gefräßige Kaulquappen: Das Natural History Museum hat die „Wildlife Photographers of the Year 2023“ gekürt.

Von Jakob Wetzel

SZ PlusMeinungLandschaften
:Die Verhässlichung Österreichs

Es gilt die Regel: Je mehr Natur eine Gemeinde zerstört, umso reicher wird sie. Und so schreitet die Versiegelung der Heimat unseres Autors voran.

Kolumne von Karl-Markus Gauß

SZ PlusTier und Mensch
:Nagerkoller

Sumpfbiber wurden wegen ihrer weichen Felle nach Europa geholt, als die wertlos wurden, breiteten sich die Tiere in der Natur aus. Seitdem untergraben sie Gärten und Ufer – und ein bisschen auch das Sicherheitsgefühl der Menschen. Die Geschichte eines Grabenkampfs.

Von Ulrike Nimz (Text) und Mark Siaulys Pfeiffer (Fotos)

SZ PlusFelssturz in der Schweiz
:„Wenn ich auf den Berg blicke, werde ich schon manchmal wütend“

Im Juni brachen über dem Schweizer Dorf Brienz 1,2 Millionen Kubikmeter Geröll ab. Der Felssturz verschonte die Menschen und Häuser, aber er hat den Ort für immer verändert. Fünf Menschen erzählen von dem dramatischen Ereignis.

Von Isabel Pfaff

SZ Plus"Die toten Vögel sind oben" im Kino
:Natur ohne Menschen

Sönje Storm untersucht in "Die toten Vögel sind oben" das Leben ihres Urgroßvaters, eines Pioniers der Naturbeobachtung.

Von Doris Kuhn

Ökologie und Ökonomie
:Landwirte als Partner im Naturschutz

Mit ihren Beteiligungen am Bayerischen Vertragsnaturschutzprogramm verpflichten sich Bauern zu einer naturschonenden Bewirtschaftung von Flächen.

Kolumne: Gewusst wie
:Wie man am besten Steinpilze findet

Sie lieben es warm und feucht und sind wählerisch, was ihren Standort betrifft. Aber wo genau wachsen die köstlichen Steinpilze und wie erkennt man sie?

Von Hans Gasser

SZ PlusKunst
:Als die Schweiz in Mode kam

Eine Ausstellung in Winterthur erkundet das Internationale an Caspar David Friedrichs Landschaften.

Von Kia Vahland

Schottland
:Neue Jagd auf Nessie

Was wäre Loch Ness ohne den Mythos Nessie! Jetzt haben sie dort tatsächlich mal wieder mit allerlei Technologie nach dem Ungeheuer gesucht. Ergebnis? Immerhin ein paar höchst verdächtige Geräusche.

Von Alexander Menden

SZ PlusAngeln
:Die Fliege machen

Leicht und elegant die Forelle bezirzen: Fliegenfischen ist nicht nur eine Angelmethode, sondern eine formvollendete Art, mit der Natur in Dialog zu treten.

Von Max Scharnigg

SZ PlusImkerei
:Bienenglück

Immer mehr junge Frauen und Männer fasziniert die Imkerei. Die einen wollen den eigenen Honig produzieren. Die anderen etwas Gutes für die Umwelt tun. Doch die Imkerei ist zeitaufwendig und komplex. Worauf es ankommt, wenn man zu Hause Bienen halten will.

Von Jasmin Siebert

Nature-Writing-Buchreihe
:Exotische Heimat

Strand, Bäume, Heide: Eine neue Buchreihe macht Lust auf deutsche und europäische Naturlandschaften. Man lernt, man staunt - zum Beispiel über die Sandlückenfauna.

Von Stefan Fischer

SZ PlusRolf Steinmann über Besessenheit
:„Ich muss in die Wildnis, weg von der Menschheit“

Der Münchner Rolf Steinmann ist einer der besten Naturfilmer der Welt. Ein Interview über die Kunst, extrem scheue Antilopen vor die Kamera zu bekommen, das beglückende Heulen der Wölfe und das Gefühl, Chronist einer sterbenden Welt zu sein.

Interview von Johanna Adorján

SZ PlusPost Corona
:Moment mal

Hatten wir uns in der Pandemie nicht für Waldspaziergänge, Heimaturlaub und Entschleunigung entschieden? Zur neuen Angst, etwas zu verpassen.

Von Max Florian Kühlem

Brände
:"Die Regierung sagt uns nicht, was passiert"

Auf der Hawaii-Insel Maui steigt die Zahl der Opfer unaufhörlich. Niemand weiß, wie viele Menschen noch vermisst sind. Opfer können nur mit DNA-Tests identifiziert werden - haben die Behörden versagt?

SZ PlusIsar-Liebe
:Was die Münchner von ihrem Fluss erwarten

Wer glaubt, alle Isarbesucher wollen das gleiche, irrt. Auf 5000 Metern ändert sich im Laufe eines Tages alles. Eine Begehung, von Thalkirchen bis zur Beat-Brücke.

Von Philipp Crone

SZ PlusWelterbe
:Mehr als peinlich

Das Welterbe-Komitee entscheidet im September, ob Venedig auf der Liste der gefährdeten Stätten landet. Touristen werden so oder so weiter dorthin pilgern. Was also bringt der Titel – und die Drohung, ihn zu streichen?

Von Kia Vahland

SZ PlusFair in der Freizeit
:Wo München besonders nachhaltig ist

Umweltfreundlich shoppen, bewusst essen, naturfreundlich draußen aktiv sein - München bietet viele Orte, die ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen. Einige Beispiele dafür, wo Münchens Herz grün schlägt.

Von Fanny Gasser, Julian Gülker und Philipp Holzhey

Psychologie
:Der richtige Weg zum Glück

Gärtnern, joggen, meditieren - Psychologen testen populäre Strategien für ein besseres Leben. Was bringen die Anstrengungen?

Von Werner Bartens

SZ PlusMeinungEU-Parlament
:Gut für die Natur, schlecht für Manfred Weber

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei scheitert beim Versuch, das Gesetz zur Renaturierung zu kippen. Aber das Manöver der Christdemokraten lässt Unschönes ahnen.

Kommentar von Jan Diesteldorf

SZ PlusNaturschutz
:Wiederherstellung der Natur steht auf der Kippe

Das geplante europäische Renaturierungsgesetz droht zu scheitern. Ökologen sind alarmiert und werfen den Gegnern "Angstmache" und "Desinformation" vor.

Von Benjamin von Brackel

Literatur
:Wenn Begehren verboten ist

Sandra Hoffmann erzählt in "Jetzt bist du da" von der fatalen Anziehungskraft, die ein Jugendlicher auf eine Frau ausübt - und von einer manches ausgleichenden Natur und Tierwelt. Die Münchner Schriftstellerin stellt ihren Roman nun im Literaturhaus vor.

Von Antje Weber

Ungewöhnlicher Fund
:Das Rätsel im Fluss

Aus der Donau bei Straubing wurde ein verrostetes Autowrack mit Tölzer Kennzeichen gefischt, es könnte mehrere Jahrzehnte im Fluss gelegen haben. Warum sein Geheimnis vermutlich niemals gelüftet werden wird.

Von Veronika Ellecosta

Mitten in Ebersberg
:Bringt mir einen Scherenschleifer

Ein mechanischer Rasenmäher gilt als vergleichsweise leise - möglicherweise deshalb, weil niemand mehr weiß, wie man die Dinger instandsetzen kann.

Glosse von Alexandra Leuthner

Entdecken der Heimat
:Exkursion an die Isar

Im Rahmen der #andersOutdoor-Wochen führt ein Naturschutz-Ranger eine Wandergruppe entlang der Isar.

SZ PlusUnwetter in Deutschland
:Hagel, Regen, Sturm: Wo das Gewitter besonders zuschlug

Seit Donnerstagnachmittag zieht ein heftiges Unwetter durch Deutschland. Der Wetterdienst spricht für manche Regionen höchste Unwetterwarnstufe aus. Eindrücke in Bildern.

Von Elisa von Grafenstein und Theresa Parstorfer

Tote Fische in polnischen Gewässern
:Giftige Blüte

Schon wieder sterben Fische in den Zuläufen der Oder. Getan wird kaum etwas dagegen. Deutschland sieht die Verantwortung vor allem in Polen.

Von Michael Bauchmüller und Viktoria Großmann

Gutscheine: